544°
(Stuttgart) Feinstaub-Alarm in Stuttgart: VVS/moovel (50% auf alle VVS-Einzeltickets) und car2go (50% auf alle Elektrofahrzeuge)

(Stuttgart) Feinstaub-Alarm in Stuttgart: VVS/moovel (50% auf alle VVS-Einzeltickets) und car2go (50% auf alle Elektrofahrzeuge)

ReisenStuttgart Angebote

(Stuttgart) Feinstaub-Alarm in Stuttgart: VVS/moovel (50% auf alle VVS-Einzeltickets) und car2go (50% auf alle Elektrofahrzeuge)

Wie es manche vielleicht schon mitbekommen haben, ist Stuttgart seit Jahren Tabellenführer was die Luftverschmutzung in Deutschland betrifft. Stuttgart ist so gut darin, dass die Werte (EU-Richtlinien) meines Wissens im ersten Quartal eines Jahres das übetreffen, was eine Stadt jährlich an Tagen übersteigen darf. Aus diesem Grund wird ab sofort bei bestimmten Wetterlagen der Feinstaub-Alarm ausgerufen.

Bevor manche vergessen, dass es hier um die Rabatte geht: Eure Bewertung sollte sich auf die Rabatte beziehen und nicht darauf, was ihr vom Feinstaub-Alarm hält :-) Meine Meinung dazu: Wer daran glaubt, dass Arbeiter und Pendler freiwillig ihr Auto stehen lassen, kennt die Menschen wohl nicht. Die Luft ist aber wirklich mies hier!

Update: Kostenlose car2go-Registrierung statt einmalig € 19 – mydealz.de/fre…480

• 1) car2go: 50% Rabatt, also € 0,14 / Minute statt € 0,29
• 2) moovel: 50% Rabatt auf alle ÖPNV-Einzeltickets (per App) im gesamten VVS-Gebiet
• 3) VVS: Ein Monat kostenlos bei Abschluss eines JahresTicket

1) "Die car2go Deutschland GmbH unterstützt das Feinstaub-Projekt der Landeshauptstadt Stuttgart und ermöglicht allen Kunden, die vollelektrischen Fahrzeuge von car2go während der ersten beiden Feinstaubalarme über 50 % günstiger, somit für 14 Cent pro Minute zu nutzen. Neukunden können sich an diesen Tagen zusätzlich kostenlos bei car2go anmelden! Ein entsprechender Promotioncode wird kurz vorher über unsere sozialen Netzwerke und die car2go App kommuniziert. Der Rabatt gilt ausschließlich für Fahrten mit car2go im Geschäftsgebiet Stuttgart und Region. Die App von car2go steht im Apple App Store, im Google Play Store und im Microsoft Store zum kostenlosen Download bereit."

2) "Die moovel Group GmbH unterstützt die Feinstaub-Alarm Aktivitäten der Landeshauptstadt Stuttgart und lädt mit einer exklusiven Preisaktion alle ein, kostengünstig auf Busse und Bahnen im VVS-Gebiet umzusteigen: Während der ersten beiden Feinstaub-Alarme können Einzeltickets des öffentlichen Nahverkehrs über die moovel App zu 50% des regulären Fahrpreises erworben werden. Diese 50-%-Aktion gilt im gesamten VVS-Gebiet und ist ausschließlich über die moovel App verfügbar. Die Mobilitäts-App moovel steht im Apple App Store und im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit."

3) "Kunden, die bis zum 1. April (Vertragsbeginn) in ein JahresTicket-Abonnement (Jedermann, 9-Uhr-Umwelt, Senior, 14-Uhr-Junior) einsteigen, erhalten einen Freimonat. Der Einstieg mit Freimonat ist nur unter dem Stichwort "Feinstaub-Alarm" über "Abo Sofort" in allen SSB Kundenzentren und DB Reisezentren möglich (letzter Bestelltag 15. März). Das Ticket gilt bei Kauf eines "Abo sofort" ab dem Bestelltag."

Beste Kommentare

"Stuttgart seit Jahren Tabellenführer was die Luftverschmutzung in Deutschland betrifft. Stuttgart ist so gut darin, dass die Werte (EU-Richtlinien) meines Wissens im ersten Quartal eines Jahres das übetreffen,"

Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch.

Also entweder die Berge abtragen oder die Stadt verlagern. Oder wie in Kambodscha unter den Kommunisten damals die Industrie stillegen und nur noch Agrarwirtschaft....

Und wieso soll der Autoverkehr plötzlich ein Problem darstellen? Die Zulassungsdichte war in den 70/80er Jahren nur unwesentlich geringer und die Fahrzeuge damals fuhren mit verbleitem Sprit, ohne Kat und ohne Partikelfilter. Trotzdem steigt die Lebenserwartung von Dekade zu Dekade..


lavamarkus

die firmen könnten gezwungen werden einen teil der bürobelegschaft an manchen tagen von zuhause aus arbeiten zu lassen. technisch wäre das kein problem.

So ein richtig schwäbischer Chef hätte damit sicher kein Problem, solange er per Webcam schauen kann ob wirklich gearbeitet wird : D

Naja. Müsste 80 Euro zahlen, wäre 15 min mit S-Bahn und ca. 10 min zu Fuß unterwegs. Mit meinem Auto bin ich nur 10 min und kein Fußweg und komme mit einer Tankfüllung (50 Euro) ca. 1,5 Monate zur Arbeit. Sorry, aber die SSB Verlangt Wucherpreise...

64 Kommentare

"Stuttgart seit Jahren Tabellenführer was die Luftverschmutzung in Deutschland betrifft. Stuttgart ist so gut darin, dass die Werte (EU-Richtlinien) meines Wissens im ersten Quartal eines Jahres das übetreffen,"

Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch.

Also entweder die Berge abtragen oder die Stadt verlagern. Oder wie in Kambodscha unter den Kommunisten damals die Industrie stillegen und nur noch Agrarwirtschaft....

Und wieso soll der Autoverkehr plötzlich ein Problem darstellen? Die Zulassungsdichte war in den 70/80er Jahren nur unwesentlich geringer und die Fahrzeuge damals fuhren mit verbleitem Sprit, ohne Kat und ohne Partikelfilter. Trotzdem steigt die Lebenserwartung von Dekade zu Dekade..


Korrekt. Jetzt schau dir noch an, was in den letzten zwei Jahren hier gebaut wurde, wo es hingebaut wurde und inwiefern es den Verkehr erhöht hat. Stundenlange Staus an Werktagen ab ca. 16 Uhr und Hupereien gehören in Mitte bereits zum Alltag. Das Milaneo Einkaufszentrum wurde knappe 500 m von der Messstation dieser Werte eröffnet. Neben der Baustelle des Hauptbahnhofs und der Baustelle des neuen Wohnviertels neben dem Bahnhof. Wenn man sich mal in den Park setzt bzw. in das was vom Park noch übrig ist (nachdem Bäume und Menschen von dort professionell beseitigt wurden) und seine Augen schließt, merkt man erst einmal wie heftig die Luftverschmutzung ist.

Habe gerade gelesen, dass zwei Stadt-Tunnel der Hauptverkehrsadern (Heslacher - und Feuerbacher Tunnel) stadtauswärts klevererweise nur einspurig befahrbar gebaut worden sind.
Kein Wunder, dass das von dir geschilderte RushHour-Chaos regelmäßig eintritt...

wieder einer der Versuche, die nichts bringen werden. Wenn man keine Verkehralternativen UM die Stadt herum schafft, wird der Verkehr sich weiter DURCH die Stadt quälen müssen. In der Hauptverkehrszeit ist der ÖPNV doch schon am Anschlag. Da bringt auch ein halber Preis beim Ticket keine Verbesserung.

Auto+Stuttgart= Verlust von viiiiiel Zeit und Nerven

vielleicht sollte man mal über neue wege nachdenken:

die firmen könnten gezwungen werden einen teil der bürobelegschaft an manchen tagen von zuhause aus arbeiten zu lassen. technisch wäre das kein problem.
Weniger stau, weniger straßenabnutzung, weniger Umweltbelastung

Grüße

Leider ist die Bezahlfunktion der moovel App nur mit Kreditkarte möglich. Damit ist die App und der Deal für mich leider nutzlos. Außerdem wird als Ticketpreis 3,80€ für meine Einzelfahrt angezeigt. Die Fahrt kostet regulär nach Tarifplan 4,00€. Also kann man nur 5% sparen. Da nehme ich lieber die VVS App mit regulären 6% Ersparnis auf den Ticketpreis. OP, könntest du das vielleicht klären?

lavamarkus

die firmen könnten gezwungen werden einen teil der bürobelegschaft an manchen tagen von zuhause aus arbeiten zu lassen. technisch wäre das kein problem.

So ein richtig schwäbischer Chef hätte damit sicher kein Problem, solange er per Webcam schauen kann ob wirklich gearbeitet wird : D

Und das soll funktionieren ?? Kann ich mir kaum vorstellen bei der vvs und car2go

Das heißt ich bekomme dann überhaupt kein car2go mehr bei Feinstaub-Alarm?

bonustrax

Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch.



Das stimmt. Und die ganzen V8 Motoren von den Porsche und Mercedesmitarbeitern die man im 30 Sekundentakt durch die Stadt fahren sieht. Erkennbar an den Kennzeichen ^^

del.

Naja. Müsste 80 Euro zahlen, wäre 15 min mit S-Bahn und ca. 10 min zu Fuß unterwegs. Mit meinem Auto bin ich nur 10 min und kein Fußweg und komme mit einer Tankfüllung (50 Euro) ca. 1,5 Monate zur Arbeit. Sorry, aber die SSB Verlangt Wucherpreise...

lydrian

Naja. Müsste 80 Euro zahlen, wäre 15 min mit S-Bahn und ca. 10 min zu Fuß unterwegs. Mit meinem Auto bin ich nur 10 min und kein Fußweg und komme mit einer Tankfüllung (50 Euro) ca. 1,5 Monate zur Arbeit. Sorry, aber die SSB Verlangt Wucherpreise...



Mit Versicherung, Steuern, Abnutzung/Reparaturen usw wirst du wohl über den 80€ monatlich liegen.

bonustrax

"Stuttgart seit Jahren Tabellenführer was die Luftverschmutzung in Deutschland betrifft. Stuttgart ist so gut darin, dass die Werte (EU-Richtlinien) meines Wissens im ersten Quartal eines Jahres das übetreffen," Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch. Also entweder die Berge abtragen oder die Stadt verlagern. Oder wie in Kambodscha unter den Kommunisten damals die Industrie stillegen und nur noch Agrarwirtschaft.... Und wieso soll der Autoverkehr plötzlich ein Problem darstellen? Die Zulassungsdichte war in den 70/80er Jahren nur unwesentlich geringer und die Fahrzeuge damals fuhren mit verbleitem Sprit, ohne Kat und ohne Partikelfilter. Trotzdem steigt die Lebenserwartung von Dekade zu Dekade..



Dann vergleich mal die Lage von Stuttgart mit den industriellen Standorten dort. Also ich sehe die großen Arbeitgeber in Stuttgart und Umgebung (BOSCH, Mercedes, Mahle, TRUMPF, Porsche, Siemens, Würth) alle nicht im Talkessel, sondern in den offenen Aussenbezirken oder Rändern.
Ergo würde eine Verlagerung der Berge oder der Stadt nichts bringen, weil sich durch den Wind immernoch der Feinstaub im Kessel sammeln würde. Oder willst Du so ein riesen Gebiet wie das Tal als Wüste deklarieren?

MarkusStuggi

Auto+Stuttgart= Verlust von viiiiiel Zeit und Nerven


das Problem ist, dass die Öffis keine alternative sind. Ich bin 20 Jahre öffentlich gefahren und seit einem Jahr habe ich ein Auto. Fazit: Auto lohnt sich trotz viiiiel Zeit und Nerven!

Traurig aber wahr

bonustrax

Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch.



Nur der Cayenne hat einen V8, und der gehört mit zu den seltensten Motoren.
Porsche ist bekannt dafür, dass es kernige 6-Zylinder Boxer sind (kein V6). Scheint wohl nicht bei allen in Stuttgart angekommen zu sein ;-)

Kommentar

bonustrax

Habe mir gerade mal die topographische Karte angeschaut. Wenn eine derart industrialisierte Großstadt in einem Tal liegt, dann ist dieses Ergebnis doch schlicht logisch.



Die werden Schuld sein, ganz bestimmt!

lavamarkus

vielleicht sollte man mal über neue wege nachdenken: die firmen könnten gezwungen werden einen teil der bürobelegschaft an manchen tagen von zuhause aus arbeiten zu lassen. technisch wäre das kein problem. Weniger stau, weniger straßenabnutzung, weniger Umweltbelastung Grüße



kein schlechter Ansatz. Ich denke hier hilft wirklich nur ein radikales Umdenken.
Ich kenne kaum eine Stadt in der ÖPV so teuer ist wie in Stuttgart. Neben einer massiven Förderung und Ausbau von eben diesem, sollten Verbrennungsmotoren schlichtweg aus dem Zentrum verbannt oder zuminest so massiv durch Tempolimits, Parkgebühren und Rückbau von mehrspurigen Straßen zugunsten von Radwegen berschränkt werden, dass der ÖPV attraktiver wird.

Nur das traut sich in der Auto-Metropole wohl niemand umzusetzen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text