418°
ABGELAUFEN
Stuttgart Invest 2016: Kostenloser Eintritt und VVS-Ticket am 15.4 oder 16.4.2016

Stuttgart Invest 2016: Kostenloser Eintritt und VVS-Ticket am 15.4 oder 16.4.2016

FreebiesBörseStuttgart Angebote

Stuttgart Invest 2016: Kostenloser Eintritt und VVS-Ticket am 15.4 oder 16.4.2016

Am 15. und 16.4.2015 findet dieses Jahr die Messe Invest in Stuttgart statt. Und wieder gibt es eine Möglichkeit an kostenlose Eintrittskarten zu kommen. Auf Wunsch ist ein kostenloses VVS-Ticket mit dabei.

Über den Link muss man erst einen Eintrittscode anfordern. Den bekommt man per email zugesendet. Das hat bei mir 2-3 Tage gedauert. Bei Einlösung des Codes muss man den Tag angeben, an dem man die Messe besuchen will und ob man ein VVS-Ticket will. Danach kann man die kostenlose Eintrittskarte gleich ausdrucken oder auch später via einer weiteren email.

35 Kommentare

Thx bin wie jedes Jahr dabei

Panini

Thx bin wie jedes Jahr dabei


Ich auch. Könnte inzwischen eigentlich schon ein Schreibwarengeschäft aufmachen.

Panini

Thx bin wie jedes Jahr dabei


Der Finanzbereich hat doch immer noch genügend zu verschenken X)

Hat aber leider in den letzten Jahren abgenommen mit dem verschenken. Vor noch 10 Jahren (da war ich noch ein Kind) hatte ich so viele Gummibären usw, die ich kaum tragen konnte, Leinentaschen voll mit dem Zeug. Die letzten Jahre, war es immer überschaubar. Aber man geht ja da auch nicht wegen den Werbegeschenken hin, zumindest hoffentlich die meisten

Vielen Dank - so früh war ich noch nie dran mit Eintrittskarten bestellen. Die Invest ist super, bin seit Jahren Stammgast und durch das VVS-Ticket ist alles wirklich ein Freebie

Brauch ich nicht. Ich mach jetzt in Lego

Oh man ein Treffen von Märchenrrzähler und verbrecher.oO

finale2015

Oh man ein Treffen von Märchenrrzähler und verbrecher.oO



So ein Quatsch, ist nur die Gier der Kunden die es erst moeglich machen!

Schau auch jedes Jahr vorbei , da sehr informativ . Und meine Arbeitsstelle quasi um die Ecke ist.



DerUnglaubliche

Aber man geht ja da auch nicht wegen den Werbegeschenken hin


Sondern...?

Die suchen investoren fürn HBF

Invest?

Für die Mülltonne!
Der Versuch von der Stuttgarter Börse und Stuttgarter Finanzunternehmen den Standort Stuttgart am Leben zu erhalten.

Ich war auf der Invest 2008 und dort erzählte man Bullshit und war euphorisch.
Ungelogen, nur 4 Monate später brach die Wirtschaft ein....Griechenland war bankrott und die Euro-Krise begann.
In keinem der Vorträge oder in den Empfehlungen der INVEST wurde diese Entwicklung erwähnt, welche sich seit 2006 nachweislich in den Analysen der Banken zeigte.

Es wurden genau die Papiere beworben, welche die Krise ausgelöst hatten und welche faule Derivate aus den USA waren und auf miesen Hypotheken-Schulden basierten.

Danach habe ich kurz an der Stuttgarter Euwax gearbeitet und die ganzen Banker/Händler heulten, weil Ihre Einnahmen und Provisionen/Prämien nur noch um die 60 000 - 100000 Euro waren und sie wieder 150 000 - 300 000 Euro Prämien bräuchten (für das zweite Ferienhaus oder den Kauf einer Villa an Hängen um Stuttgart herum oder die Yacht).

Keiner der Analysten und Parkett-Händler konnte erklären wie die Krise kam und keiner hatte Sie erwartet.
Sie sahen den Wald vor lauter Bäumen nicht! Habe nie solche Schmarotzer gesehen....naja...zum Glück verloren viele Ihren Job, weil viele der deutschen Kunden 2-3 Jahre sich von der dt. Börse fernhielten.

Der Chef der Börse sagte in einem SWR Radio Interview 2011 (freies Zitat aus der Erinnerung):
"Ich muss mich auch eingrenzen und kann nur noch 1 Flasche Rotwein für 100 Euro kaufen. Für mehr ist kein Geld da. Die Krise hat alle getroffen!".

Ich habe damals im Büro das Interview mitgehört (wir waren Techniker in der IT) und konnte vor Lachen nicht mehr!
100 Euro Rotwein? Ich trinke 8,99 Euro Mist

Nie wieder Börse oder andere Anlage-Papiere.
Hoffe die Stuttgarter Börse stirbt bald!




finale2015

Oh man ein Treffen von Märchenrrzähler und verbrecher.oO



Jub die Kunden sind schuld nicht die verbrecher die den Auftrag ausführen oder erst anbieten.oO

finale2015

Oh man ein Treffen von Märchenrrzähler und verbrecher.oO



Wenn jemand unrealistische Renditen bietet und trotzdem den Auftrag erteilt ist man selbst Schuld. Ist immer einfacher den anderen die Schuld zu geben. Wie lange kennt man den den Berater? Man sollte immer alles selbst uberprüfen. Und wenn man nicht genug Geld hat sollte man auch nicht spekulieren. Gier frisst Hirn!!!

Cool

makskkas

Wenn jemand unrealistische Renditen bietet und trotzdem den Auftrag erteilt ist man selbst Schuld. Ist immer einfacher den anderen die Schuld zu geben. Wie lange kennt man den den Berater? Man sollte immer alles selbst uberprüfen. Und wenn man nicht genug Geld hat sollte man auch nicht spekulieren. Gier frisst Hirn!!!



Wenn die Leute in der Lage wären, alles zu prüfen (unmöglich, fachlich wie auch bei Interessenskonflikten im Hintergrund), wozu brauche ich dann einen Berater?

Eigentlich ist eine Beratung ein Vertrauensverhältnis. Der Unwissende vertraut dem Wissenden. Leider ist es in der Branche so, dass die "Wissenden" nicht immer wissend sind und zusätzlich von dem Schein und der Party leben. Kommt Realismus ins Spiel, fällt alles zusammen. Das kann kein normaler Mensch ohne Erfahrung einschätzen.

Schönes Beispiel ist für mich immer MLP. Aus der Studienzeit haben sich einige von den Provisionen ködern lassen und daraufhin Freunde und Familie bearbeitet. Ohne Qualifikation haben sie zusätzlich ihren kompletten Freundeskreis durch miese Produkte verbrannt.

Nur bei genug Geld spekulieren? Sehr einfaches und naives Weltbild. Hier geht es auch um Produkte für den Vermögensaufbau und Altersvorsorge.

HOT und sogar inkl. Ticket.

Das kann man einfacher beschreiben.

Auch wenn sich ein Gebrauchtwagenverkäufer stattdessen Gebrauchtwagenberater nennen sollte, will er doch primär nur eins: Verkaufen! Die Berufsbezeichnung ist dann halt nur irreführend. (Zumindest für schlichte Gemüter.)

Und auch einen Anlagenberater sollte man ehrlicherweise lieber Anlagenverkäufer nennen. Denn auch er will primär nur verkaufen. Das gilt natürlich nur, wenn er seine Brötchen für den Verkauf der Produkte bekommt. Wenn er nur Geld vom Kunden für seine Beratung bekommt, sieht das anders aus. Nur welche Kunden sind denn schon bereit für echte Beratung zu bezahlen?

DonRon

Das kann man einfacher beschreiben. Auch wenn sich ein Gebrauchtwagenverkäufer stattdessen Gebrauchtwagenberater nennen sollte, will er doch primär nur eins: Verkaufen! Die Berufsbezeichnung ist dann halt nur irreführend. (Zumindest für schlichte Gemüter.) Und auch einen Anlagenberater sollte man ehrlicherweise lieber Anlagenverkäufer nennen. Denn auch er will primär nur verkaufen. Das gilt natürlich nur, wenn er seine Brötchen für den Verkauf der Produkte bekommt. Wenn er nur Geld vom Kunden für seine Beratung bekommt, sieht das anders aus. Nur welche Kunden sind denn schon bereit für echte Beratung zu bezahlen?



das ganze leben ist ein "verkaufen" wo ist da das problem? denk mal drüber nach.

Die Leute wollen doch alles kostenlos und beschweren sich dann, dass die richtige Profis kein bock haben für 35000 € brutto im jahr berater zu spielen...merkwürdig

makskkas

Wenn jemand unrealistische Renditen bietet und trotzdem den Auftrag erteilt ist man selbst Schuld. Ist immer einfacher den anderen die Schuld zu geben. Wie lange kennt man den den Berater? Man sollte immer alles selbst uberprüfen. Und wenn man nicht genug Geld hat sollte man auch nicht spekulieren. Gier frisst Hirn!!!




Also Berater hin oder her, jeder kann auch mal seinen gesunden Menschenverstand einschalten!
Blindes Vertrauen ist einfach naiv, man sollte sich wenigstens etwas mit der Materie auseinandersetzen so kann man schnell merken, ob jemand unseriös ist!
Schein und Party... wohl zu viel Wolf of Wallstreet gesehen.
Und jeder feiert gerne egal welcher Beruf.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text