SY-M30W Solarmodul 30W 1,71A für 23,19€ bei 8 Stück für 17,98€ [clasohlson]
481°Abgelaufen

SY-M30W Solarmodul 30W 1,71A für 23,19€ bei 8 Stück für 17,98€ [clasohlson]

23,19€36€-36%Clas Ohlson Angebote
54
eingestellt am 22. Okt 2017Bearbeitet von:"daseela"
Für die Camper oder auch Bastler unter uns wohl ganz interessant:

Bei Clas Ohlson bekommt Ihr ein Solarmodul mit 30W für 17,24€ plus 5,95€ Versand.

Wenn Ihr mehrere Module nehmt, reduziert sich natürlich der Preis pro Panel. Für die Versandkosten von 5,95€ könnt Ihr max. 8 Module bestellen. Gesamtpreis wäre dann 143,87€ - also pro Modul 17,98€!

Interessant ist evtl. noch das Stativ dazu, auch zu einem guten Preis von 15,67€:
clasohlson.com/de/…490

Vergleichspreis: Bei eBay liegen solche Module im Preisbereich um 36-40€

hier das Datenblatt des Herstellers (Danke an germanhanz)
akizukidenshi.com/dow…pdf

Modell SY-M30W
Zellentyp Polykristallin
Maximalleistung 30 W
Maximalspannung 17,6 V
Maximale Stromstärke 1,71 A
Leerlaufspannung 22,0 V
Kurzschlussstrom 1,81 A
Max. Systemspannung 600 V
Größe (L × B × H) 460 × 510 × 30 mm
Rahmen aus eloxiertem Aluminium mit polykristallinen Zellen und gehärtetem Schutzglas
Zusätzliche Info
Clas Ohlson Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Kermit22. Okt 2017

Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber …Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber monokristalline Module nehmen.



so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen belegt

das soll man dann "öko-wende" nennen

agrarheute.com/jou…347


gleichzeitig werden aber alle großen Energieverbraucher durch Subventionen bevorteilt in DE (nur nicht der kleine Mann)

de.statista.com/sta…95/


hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Cent


zu vergleich:

Strom EU: kwh-preis.de/str…ich
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
54 Kommentare
Die 30W kommen aber nur unter direkter Sonneneinstrahlung im Juli hin?
Bearbeitet von: "Fotti" 22. Okt 2017
Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber monokristalline Module nehmen.
Kermit22. Okt 2017

Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber …Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber monokristalline Module nehmen.



so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen belegt

das soll man dann "öko-wende" nennen

agrarheute.com/jou…347


gleichzeitig werden aber alle großen Energieverbraucher durch Subventionen bevorteilt in DE (nur nicht der kleine Mann)

de.statista.com/sta…95/


hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Cent


zu vergleich:

Strom EU: kwh-preis.de/str…ich
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
Kermit22. Okt 2017

Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber …Wenn man nicht gerade Platz ohne Ende hat, sollte man lieber monokristalline Module nehmen.



jo, hatte dieses Jahr 2 platten a 60 W als Klappkoffer mit Regler mit im Camping, das ist schon ganz schöne Fläche und Gewicht...
Das Angebot hier wiegt dann bei gleicher Leistung also 120 W 4 x30 W Zellen ca 15 kg. Von der größeren Fläche mal abgesehen...
Bearbeitet von: "assi2016" 22. Okt 2017
pumuckel22. Okt 2017

...


Gilt das nur auf Module oder auch auf Zellen?
pumuckel22. Okt 2017

so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen b …so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen belegt das soll man dann "öko-wende" nennen https://www.agrarheute.com/joule/solar/strafzoelle-solarmodule-china-um-18-monate-verlaengert-532347gleichzeitig werden aber alle großen Energieverbraucher durch Subventionen bevorteilt in DE (nur nicht der kleine Mann)https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155964/umfrage/entwicklung-der-industriestrompreise-in-deutschland-seit-1995/hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom EU: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich


Naja 16 Cent mit Steuern ...trotzdem noch besser...
larskorn3122. Okt 2017

Naja 16 Cent mit Steuern ...trotzdem noch besser...



erleuchte uns, wie du auf 16 cent kommst
Irgendwie denke ich dabei immer an plug & play.
pumuckel22. Okt 2017

hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom …hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom EU: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich


Musst halt gewerblicher Großabnehmer werden. Natürlich ist es günstiger einen großen Kunden zu beliefern als Kabel zu 100 Häusern zu verlegen.
pumuckel22. Okt 2017

erleuchte uns, wie du auf 16 cent kommst


Wenn man seine weisheiten schon mit quellen belegen will sollte man diese natürlich auch kennen. Ich zitier hier mal aus deinem Link zu Statista.

Die hier abgebildeten Werte sind ohne auferlegte Steuern. Werden diese berücksichtigt, betrug der Strompreis für industrielle Verbraucher im Jahr 2016 rund 16 Cent pro Kilowattstunde.
Dirkdiggler22. Okt 2017

Wenn man seine weisheiten schon mit quellen belegen will sollte man diese …Wenn man seine weisheiten schon mit quellen belegen will sollte man diese natürlich auch kennen. Ich zitier hier mal aus deinem Link zu Statista.Die hier abgebildeten Werte sind ohne auferlegte Steuern. Werden diese berücksichtigt, betrug der Strompreis für industrielle Verbraucher im Jahr 2016 rund 16 Cent pro Kilowattstunde.



davon gehen dann noch die Subventionen ab (die in DE bis zum günstigsten EU Anbieter = 8 Cent reichen)

darum ist das interesse der Industrie auch gering an alternativen Lösungen

kannst dir aber gerne mal den Hauhaltsbericht- Subventionen anfordern
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
Im Vergleich zu Standard 1,6x1m Modulen komme ich auf 180Wp, was vor ca. 10 Jahren Stand der Technik war. Die Zellen sollten also schon sehr alt sein.
Vorrätig ab 2017-12-02 00:00:00
pumuckel22. Okt 2017

hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom …hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom EU: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich


Da hast du ja noch Glück. Habe mich die Tage bezüglich eines neuen Stromanbieters für meine Eltern erkundigt und bin fast vom Glauben abgefallen: 29,58 Cent/kWh kostet Strom mittlerweile (3.000 kWh Jahresverbrauch, zzgl. Grundgebühr) für das nächste Jahr, zum Vergleich: im laufenden Jahr liegt der Preis bei 27,05 Cent/kWh. Zum Glück haben wir noch eine PV-Anlage, die das etwas abfedert...
Chris2k22. Okt 2017

Da hast du ja noch Glück. Habe mich die Tage bezüglich eines neuen S …Da hast du ja noch Glück. Habe mich die Tage bezüglich eines neuen Stromanbieters für meine Eltern erkundigt und bin fast vom Glauben abgefallen: 29,58 Cent/kWh kostet Strom mittlerweile (3.000 kWh Jahresverbrauch, zzgl. Grundgebühr) für das nächste Jahr, zum Vergleich: im laufenden Jahr liegt der Preis bei 27,05 Cent/kWh. Zum Glück haben wir noch eine PV-Anlage, die das etwas abfedert...


30 Cent für eine kWh sind doch mittlerweile normal
Dann kann das Projekt "solarpark Marke Eigenbau" ja losgehen.
Gibt es auch Mengenrabatte bei der Abnahme einer 4 stelligen Stückzahl?
Camper kenne ich, aber was ist ein Baster?
Chris2k22. Okt 2017

Da hast du ja noch Glück. Habe mich die Tage bezüglich eines neuen S …Da hast du ja noch Glück. Habe mich die Tage bezüglich eines neuen Stromanbieters für meine Eltern erkundigt und bin fast vom Glauben abgefallen: 29,58 Cent/kWh kostet Strom mittlerweile (3.000 kWh Jahresverbrauch, zzgl. Grundgebühr) für das nächste Jahr, zum Vergleich: im laufenden Jahr liegt der Preis bei 27,05 Cent/kWh. Zum Glück haben wir noch eine PV-Anlage, die das etwas abfedert...



Siedlerbund / Verband der Hauseigentümer
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
Blulub22. Okt 2017

Musst halt gewerblicher Großabnehmer werden. Natürlich ist es günstiger ei …Musst halt gewerblicher Großabnehmer werden. Natürlich ist es günstiger einen großen Kunden zu beliefern als Kabel zu 100 Häusern zu verlegen.



Nur liegen die meisten Stromleitungen schon seit Jahrzehnten und gerade bei Mehrparteienhäusern reicht für den Versorger eine Leitung bis zu den Zählern, ab da ist das nicht mehr sein Problem. Und da deckt er mit einer Leitung leichtsam 20-80 Parteien ab von der er jeweils ein paar Euro im Monat für einen eigenen Zähler abkassieren kann, sprich er fährt damit allein schon Gewinne ein (gerade mit den neuen elektronischen Zählern darf man hier eine Industrie subventionieren obwohl unnötig und nutzlos). Das teure ist mehr das Ablesen der Zähler und selbst das entfällt mit den elektronischen Zählern nicht da diese erst ab einer für einen Privathaushalt unüblichen Verbrauch verbaut werden.
ChrBpot22. Okt 2017

30 Cent für eine kWh sind doch mittlerweile normal


Das ist mir nicht so bewusst. Ich führe Buch über den jährlichen Anbieterwechsel, und das Jahr 2015 war bisher das teuerste Jahr (28,36 Cent/kWh), danach ging der Preis zurück auf bis 27,05 Cent/kWh. Ich dachte, dass der Trend sich fortsetzt bzw. der Preis zumindest stabil bleibt. Daher war ich nun so überrascht, als ich feststellte, dass der Arbeitspreis mal eben um 10% steigt.
Chris2k22. Okt 2017

Das ist mir nicht so bewusst. Ich führe Buch über den jährlichen An …Das ist mir nicht so bewusst. Ich führe Buch über den jährlichen Anbieterwechsel, und das Jahr 2015 war bisher das teuerste Jahr (28,36 Cent/kWh), danach ging der Preis zurück auf bis 27,05 Cent/kWh. Ich dachte, dass der Trend sich fortsetzt bzw. der Preis zumindest stabil bleibt. Daher war ich nun so überrascht, als ich feststellte, dass der Arbeitspreis mal eben um 10% steigt.


Naja wenn ich einen Stromvergleich bei verivox anstelle und die Schönrechnungs-Boni rauslasse komme ich auf solche Angebote hier (Beispiel für 2 Personen, 3500kWh):
Verbrauchspreis 816,24 € für 3.500 kWh pro Jahr
23,32 Cent pro kWh
Grundpreis 82,82 € pro Jahr 6,90 € pro Monat

Weniger pro kWh geht auch, dann allerdings bei Anbietern mit 14,90€ Grundpreis pro Monat (was man mit den 2Cent/kWh unterm Strich nicht wieder reinbekommt). Daher finde ich die 30Cent/kWh wegen den bösen EE die momentan durchs Dorf getrieben werden einfach Hetze und 20-30% höher als tatsächlich.
Klar, wer bei seinem Energieversorger im Grundtarif ist zahlt 30Cent+, ist aber auch irgendwo selber Schuld. Wenn ich nur Shell VPower tanke sind die Spritpreis im Vergleich zu Benzin 95 in den letzten 10 Jahren mehr explodiert als die Strompreise...
Blulub22. Okt 2017

Naja wenn ich einen Stromvergleich bei verivox anstelle und die …Naja wenn ich einen Stromvergleich bei verivox anstelle und die Schönrechnungs-Boni rauslasse komme ich auf solche Angebote hier


Ich habe für die angegebenen Strompreise natürlich immer Verivox und Co. verwendet. Wir wechseln seit Anfang 2011 jährlich den Anbieter. Ohne Ökostrom, ohne Paketpreise, ohne Vorauszahlungen. Und die 29,58 Cent/kWh kommen vom billigsten Anbieter! Der kWh-Preis wird natürlich besser, wenn die Boni einkalkuliert werden, was ich aber bei genannten Zahlen oben nicht getan habe. Die Boni nehmen wir natürlich mit, daher auch der jährliche Wechsel...
Bearbeitet von: "Chris2k" 22. Okt 2017
FoxMcCloud22. Okt 2017

Camper kenne ich, aber was ist ein Baster?


Ich vermute das ist ein Dacia Duster Besitzer der gerne an seinem Fahrzeug bastelt...
pumuckel22. Okt 2017

so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen b …so ist es ... leider werden in DE die günstigen alle mit Strafzöllen belegt das soll man dann "öko-wende" nennen https://www.agrarheute.com/joule/solar/strafzoelle-solarmodule-china-um-18-monate-verlaengert-532347gleichzeitig werden aber alle großen Energieverbraucher durch Subventionen bevorteilt in DE (nur nicht der kleine Mann)https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155964/umfrage/entwicklung-der-industriestrompreise-in-deutschland-seit-1995/hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom EU: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich

Kauf dir ein windrad. Gestehungskosten von ca. 5cent pro kwh.
Ich glaub ca. 2 Millionen für ca. 4MW.
JohnnyA22. Okt 2017

Kauf dir ein windrad. Gestehungskosten von ca. 5cent pro kwh.Ich glaub …Kauf dir ein windrad. Gestehungskosten von ca. 5cent pro kwh.Ich glaub ca. 2 Millionen für ca. 4MW.



darf leider bei uns selbst auf den Ackerflächen nicht gestellt werden (dumme Regel von entfernung zum ortskern)
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
die sind doch nicht so groß ca. 50x50 cm Platte.
Chris2k22. Okt 2017

Ich habe für die angegebenen Strompreise natürlich immer Verivox und Co. v …Ich habe für die angegebenen Strompreise natürlich immer Verivox und Co. verwendet. Wir wechseln seit Anfang 2011 jährlich den Anbieter. Ohne Ökostrom, ohne Paketpreise, ohne Vorauszahlungen. Und die 29,58 Cent/kWh kommen vom billigsten Anbieter! Der kWh-Preis wird natürlich besser, wenn die Boni einkalkuliert werden, was ich aber bei genannten Zahlen oben nicht getan habe. Die Boni nehmen wir natürlich mit, daher auch der jährliche Wechsel...


Kommen dann aber vom billigsten Anbieter wenn man die Boni einrechnet (--> effektiv niedrigere Kosten pro kWh). Wenn du mal die Boni bei verivox abwählst zeigt er dir die Anbieter mit niedrigeren kWh Kosten (aber insgesamt evtl. teurer weil keine Boni).
pumuckel22. Okt 2017

erleuchte uns, wie du auf 16 cent kommst


15131816-1ptTD.jpg
Durch die Steuerlast für Industrieverbraucher
Du hast ja auch deinen Bruttopreis angegeben...oder täusche ich mich?
larskorn3122. Okt 2017

[Bild] Durch die Steuerlast für Industrieverbraucher Du hast ja auch …[Bild] Durch die Steuerlast für Industrieverbraucher Du hast ja auch deinen Bruttopreis angegeben...oder täusche ich mich?



ja, wie gesagt fehlen da die subventionen ( altm ist der preis bei 6-8 Cent ) wie du aus meinem Post oben siehst (der subventionsbereinigt ist)
Bearbeitet von: "pumuckel" 22. Okt 2017
pumuckel22. Okt 2017

ja, wie gesagt fehlen da die subventionen ( altm ist der preis bei 6-8 …ja, wie gesagt fehlen da die subventionen ( altm ist der preis bei 6-8 Cent ) wie du aus meinem Post oben siehst (der subventionsbereinigt ist)


OK dann wohl mein Fehler ...hab ich wohl überlesen...
Thema jährliches Anbieter Wechsel, kann ich euch da nur das startup switchup empfehlen. Die kümmern sich um alles erinnern das man sich rechtzeitig für nen neuen Anbieter entscheiden muss etc....
pumuckel22. Okt 2017

hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom …hätte auch gern nur 8 Cent/ KWh statt meiner 24,99 Centzu vergleich:Strom EU: https://www.kwh-preis.de/strompreis-dossier-teil-5-strompreise-im-europaeischen-vergleich




Hätte auch gern, dass du in bulgarischen Verhältnissen lebst, so wie du es dir wünscht.
Nur 1/3 des Strompreises und auch nur 1/6 des Durchschnittsgehalts gegenüber Deutschland.
Echt super Vergleich. Wünsch ich dir von ganzem Herzen.
Das ist ein absolut klasse Angebot, gerade auch angesichts der niedrigen Versandkosten und kann so sogar mit aktuellen, großen Modulen mithalten. Auf derselben Fläche eines handelsüblichen Solarmoduls (1,65 m²) komme ich immerhin auf 210 Watt Leistung, das ist jetzt für ein polykristallines Modul nicht allzu schlecht.

Ich vermute sogar, dass aktuelle Zellen verwendet wurden. Natürlich ist die Flächenleistung trotzdem etwas schlechter, da der "Rahmenanteil" durch die kleinen Abmessungen viel höher ist.

Vom Preis her kann man dagegen wirklich nichts sagen, 8*30 macht 240 Watt zu 138 Euro inkl. MwSt bei sehr geringen Versandkosten. Nur wenn man einen guten Draht zu einem Großhändler hat, kommt man als Privater bei Kleinmengen vergleichbar günstig an große Standardmodule...

Wer die Dinger zum Basteln oder für (Messe)-Modelle braucht: zuschlagen! Für Outdoor- bzw. Reiseanwendungen eigentlich auch nahezu vorbehaltlos zu empfehlen, es sei denn Flächenleistung und Gewicht haben oberste Priorität. Dann legt man hat aber auch ein Vielfaches dafür auf den Tisch...

Für "richtige" Solaranwendungen kommt es drauf an: Normalerweise würde man trotzdem Standardmodule eines Markenherstellers verwenden. Der Formfaktor könnte aber für bestimmte Spezialanwendungen (Fassade, Balkon, Walmdach, verwinkelte Dächer mit vielen Störflächen) der entscheidende Vorteile sein. Außerdem ist ein kleines Modul natürlich deutlich transportabler (enges Treppenhaus, Dachluke, Umzug bei Balkonanbringung) und vermutlich (bei selber Glasstärke) belastbarer, beispielsweise bei Hagel als ein Modul mit 1,65 m² Fläche.
Die Verwendung mit normalen String- oder Microwechselrichtern ist übrigens bei richtiger Verschaltung gar kein Problem. Nur, dass genau genommen der Microwechselrichter dann auch, beispielsweise mit 8 Modulen als Stringwechselrichter fungiert und somit die "Einzelmodulüberwachung" mit einem MPP-Tracker pro Modul wegfällt.
Jonny8323. Okt 2017

Hätte auch gern, dass du in bulgarischen Verhältnissen lebst, so wie du es …Hätte auch gern, dass du in bulgarischen Verhältnissen lebst, so wie du es dir wünscht.Nur 1/3 des Strompreises und auch nur 1/6 des Durchschnittsgehalts gegenüber Deutschland.Echt super Vergleich. Wünsch ich dir von ganzem Herzen.



In Ländern wie Bulgarien oder Rumänien ist der Strompreis für Privatverbraucher gegenüber Großverbrauchern staatlich subventioniert, unter normalen Bedingungen wäre der Strompreis auch viel höher - aber für die meisten Leute dort eben nicht mehr bezahlbar. Bei uns ist es genau andersrum: Großverbraucher sind von der EEG-Umlage befreit, Kleine nicht.
wieder verfuegbar
Habe 8 Stück bestellt mit Liefertermin Anfang 2018 (Online-Anzeige: nicht vorrätig), heute habe ich eine E-Mail bekommen, das Paket gehe heute raus. Laut DHL-Sendeverfolgung gestern Abend angemeldet, aber noch nicht unterwegs.
@myDealz: In den Stores in Hamburg scheinen die Module noch begrenzt verfügbar zu sein und auch Online-Bestellungen werden offenbar trotz "nicht vorrätig"-Anzeige ausgeliefert...
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Okt 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text