Syabas Popcorn Hour C-200 für 253,95€ (n.P. ca 300€) bei ZackZack (Alternate)
54°Abgelaufen

Syabas Popcorn Hour C-200 für 253,95€ (n.P. ca 300€) bei ZackZack (Alternate)

14
eingestellt am 24. Jul 2011
Ein echt gutes Angebot mit 50€ Ersparnis!
idealo.de/pre…tml

"Der Streaming-Client Popcorn Hour C-200 von Syabas ist der vielseitigste Vetreter der Networked-Media-Tank Reihe. Aufgebaut auf dem Erfolg des Popcorn Hour A-110, kombiniert der C-200 einen verbesserten Prozessor mit einem Gigabit-Anschluss. Multimediale-Inhalte können von den verschiedensten Quellen wie PC, Netzwerkfestplatten, Digitalkameras oder USB-Speichern abgespielt werden. Außerdem macht es der Popcorn Hour C-200 möglich, Inhalte von unzähligen, bekannten Internetseiten zu streamen. Mit einem Download-Programm können Dateien direkt aus dem Internet geladen werden. Es besteht zudem die Möglichkeit ein Blu-ray-Laufwerk nachzurüsten, das den Popcorn Hour C-200 zu einem vollwertigen Blu-Ray-Player aufwertet."
zackZack.eu

Beste Kommentare

Weder hot noch cold für mich...

Wenn man bissl Zeit hat, baut man mit der neuen AMD Fusion Plattform lieber ein Mini ITX System. Kostet tendenziell weniger und hat mehr Leistung/Funktionen/Möglichkeiten/Flexibilität. Dennoch ist die Plattform leise und sehr einfach zu kühlen (hab nur einen 80mm Lüfter auf minimalster Stufe laufen - passiv geht aber auch mit entsprechendem Kühlkörper) und verbraucht vielleicht 20~30 W wenn sie was zu tun hat.

Beispiel:
Asrock Board mit aufgelöteter E-350 CPU/GPU 90 EUR
WLAN Stick 10 EUR
Kleines Gehäuse mit externem Netzteil (LC Power ITX) 40 EUR
2 GB Ram 10 EUR
2TB Platte aus nem Deal/ansonsten kleinere Notebookplatte 50 EUR
XBMC + Linux 0 EUR
= 200 EUR
Alternativen:
Windows 7 +50 EUR
= 250 EUR
passiv gekühltes ASUS Mainboard +30 EUR
= 280 EUR

Also was will man mehr, ein schnelles NAS mit Mediaplayer und allen möglichen Servern die man sich wünscht. Und man hat noch die Möglichkeit ein optisches Laufwerk und noch mehr Platten dran zu hauen.

14 Kommentare

Irgendwas stimmt doch mit deiner überschrift nicht. n.p. 200 und bei zack nur 253,-??? Hä!?

Verfasser

ignos

Irgendwas stimmt doch mit deiner überschrift nicht. n.p. 200 und bei zack nur 253,-??? Hä!?



Danke für den Tip ;-)
Hab es gefixt.

Irgendwas stimmt sowieso nicht: Ein BluRay-Player mit ordentlichem Mediaplayer kostet weniger als die Hälfte hukd.mydealz.de/dea…965 - selbst ohne den unkonventionellen Cash-Back durch Buchtverhökerung des zugesandten Avatar 3D einzukalkulieren (um €70), damit andere die Kopfschmerzen bekommen: hardware.slashdot.org/sto…yes

Also, der Panasonic DMP-BDT110 hat ganz bestimmt keinen anständigen Mediaplayer, und vom Funktionsumfang kann der mit dem Popcorn C-200 nicht mal ansatzweise mithalten, aber bleib du ruhig bei deinem Panasonic! Hast eh 0 Plan!

Weder hot noch cold für mich...

Wenn man bissl Zeit hat, baut man mit der neuen AMD Fusion Plattform lieber ein Mini ITX System. Kostet tendenziell weniger und hat mehr Leistung/Funktionen/Möglichkeiten/Flexibilität. Dennoch ist die Plattform leise und sehr einfach zu kühlen (hab nur einen 80mm Lüfter auf minimalster Stufe laufen - passiv geht aber auch mit entsprechendem Kühlkörper) und verbraucht vielleicht 20~30 W wenn sie was zu tun hat.

Beispiel:
Asrock Board mit aufgelöteter E-350 CPU/GPU 90 EUR
WLAN Stick 10 EUR
Kleines Gehäuse mit externem Netzteil (LC Power ITX) 40 EUR
2 GB Ram 10 EUR
2TB Platte aus nem Deal/ansonsten kleinere Notebookplatte 50 EUR
XBMC + Linux 0 EUR
= 200 EUR
Alternativen:
Windows 7 +50 EUR
= 250 EUR
passiv gekühltes ASUS Mainboard +30 EUR
= 280 EUR

Also was will man mehr, ein schnelles NAS mit Mediaplayer und allen möglichen Servern die man sich wünscht. Und man hat noch die Möglichkeit ein optisches Laufwerk und noch mehr Platten dran zu hauen.

Ich finde die Fusion Plattform auch deutlich interessanter. Allerding muss man dort ne Menge basteln und einrichten. Ich sehe das eher als Vorteil, denn als Nachteil, aber die meisten sehen das wohl eher anders.

Das mehr an Funktionen sollte aber auch den letzten Bastelmuffel überzeugen :D.

Merc

Weder hot noch cold für mich...Wenn man bissl Zeit hat, baut man mit der neuen AMD Fusion Plattform lieber ein Mini ITX System. Kostet tendenziell weniger und hat mehr Leistung/Funktionen/Möglichkeiten/Flexibilität. Dennoch ist die Plattform leise und sehr einfach zu kühlen (hab nur einen 80mm Lüfter auf minimalster Stufe laufen - passiv geht aber auch mit entsprechendem Kühlkörper) und verbraucht vielleicht 20~30 W wenn sie was zu tun hat.Beispiel:Asrock Board mit aufgelöteter E-350 CPU/GPU 90 EURWLAN Stick 10 EURKleines Gehäuse mit externem Netzteil (LC Power ITX) 40 EUR2 GB Ram 10 EUR2TB Platte aus nem Deal/ansonsten kleinere Notebookplatte 50 EURXBMC + Linux 0 EUR= 200 EURAlternativen:Windows 7 +50 EUR= 250 EURpassiv gekühltes ASUS Mainboard +30 EUR= 280 EURAlso was will man mehr, ein schnelles NAS mit Mediaplayer und allen möglichen Servern die man sich wünscht. Und man hat noch die Möglichkeit ein optisches Laufwerk und noch mehr Platten dran zu hauen.



Das wichtigste fehlt: ne FERNBEDIENUNG, mit der man ohne Probleme alles steuern kann! Glaub kaum, dass das günstiger wird und in 5 min eingerichtet ist.

Bin mit meinem 100€ emtec N200 noch sehr zufrieden und soviel ich weiß, kann man bei diesen Mediaplayern auch ein optisches Laufwerk ranknallen. Bin mir nur nicht sicher, wie das da mit Bluray aussieht.

Ich hatte vorher nen Popcorn Hour. Preis- / Leistung stimmt dort leider nicht. Die Hardware ist OK aber deren Software-Entwicklung ist unter aller Sau. Es wird immer sehr viel versprochen was dann nicht oder fehlerhaft umgesetzt wird und wenn es dann den Leuten reicht, wird der Support eingestellt, weil alle Ressourcen schon in den Nachfolger fließen. Ich kauf von denen nichts mehr. Hingegen kann ich die Produkte von Dune ausnahmslos empfehlen! Und deren Support ist wahnsinn, auch für ältere Geräte wird immer mitentwickelt. Und selbst deren Betas sind funktionstüchtiger als alle Finals von Syabas....

als Fernbedienung funktioniert an einem PC eigentlich am besten eine Harmony mit einem RC6 Empfänger (http://cgi.ebay.de/170598658405). Damit lässt sich der PC auch problemlos aus dem Standby holen und es funktioniert direkt ohne irgendwelche Treiber/Tools!

Dann doch lieber nen Xtreamer für den halben Preis. Der spielt ebenfalls anstandslos jedes erdenkliche Format, gibt nicht nur Full HD Bild sondern vor allem auch Dolby TrueHD und DTS-HD MA aus und kostet fast die Hälfte. Oder, wenn man sich ein NAS sparen will, gleich den Xtreamer Pro. Der nimmt noch 2 3,5" Festplatten auf. Dürfte man auch nicht zu teuer bei eBay finden...

die3lustigen4

Das wichtigste fehlt: ne FERNBEDIENUNG, mit der man ohne Probleme alles steuern kann! Glaub kaum, dass das günstiger wird und in 5 min eingerichtet ist.Bin mit meinem 100€ emtec N200 noch sehr zufrieden und soviel ich weiß, kann man bei diesen Mediaplayern auch ein optisches Laufwerk ranknallen. Bin mir nur nicht sicher, wie das da mit Bluray aussieht.



- Fernbedienung kostet 10 EUR in China MIT IR-Empfänger (den man für andere Fernbedienungen nutzen kann) siehe Mydealz Angebote, habe selber eine. Alternativ: Es gab/gibt immer wieder die alte Xbox 360 FB, das ist eine FB fürs Windows Media Center, entsprechend sinnvoll sind die Tasten.
- Bedienung unter XBMC ist besser als bei jedem Mediaplayer und hübscher/flüsstiger. Es gibt unendlich viele PlugIns und Funktionen, für Filme und Musik werden automatisch Cover usw... runtergeladen.
- Bluray Laufwerk ... was soll bitte an einem Bluray Laufwerk in einem PC nicht funktionieren??? Da hat man sogar den Vorteil, dass man mit Tricks keine Regionsprobleme hat. Bedeutet: Billige Blurays aus US
- Ansonsten holt man sich eine Art Notebooktastatur mit Touchpad, dann kann man am TV sogar noch super surfen. (ca. 30 EUR aus D-Land, da gibt eine ganz gut funktionierende von MS-Tech)
- Desweiteren kannste deinen Player keinesfalls mit einer aktuellen Popcorn Box vergleichen.

Ach ja das Hauptargument für alle Leute die SSA/ASS Subtitles brauchen habe ich noch vergessen (mein Grund warum Hardwareplayer für mich nicht gehen):
Es gibt KEINEN Hardware Media Player der vollständig diese Art von Subtitles unterstützt. (Wichtig für Animes und allgemein Filmen mit hochwertigen/komplexen Subs)
Nur die Popcornbox unterstützt einige wenige Features vom SSA/ASS Standard. (Reicht dennoch vor und hinten nicht)
Alle anderen Media Player wandeln SSA/ASS Subs in SRT Subs um und versuchen die irgendwie darzustellen. Dabei kommt es zu Fehlern in der Darstellung, aufblitzenden Subs die man nicht lesen kann usw...

FRÜHER hatte PCH den ersten Mediaplayer der MKV´s abspielen konnte und damit einen Riesenvorteil weil alle HD-Inhalte damit liefen. Das kann jedetz aber auch jedes Billiggerät, dummerweise hat Syabas das Preisniveau aber nicht nach unten angepasst. Gutes Gerät, aber immer noch viel zu teuer. Habe selber seit Jahren nen A100, kostete damals (auch als Deal) knapp nen Hunni OHNE HDD. Heute gibts die Poppstar Dinger mit MKV 1080p Unterstützung und 2TB Platte eingebaut für knapp70 Piepen... Soviel zu den Preisverhältnissen.

Merc

- Bluray Laufwerk ... was soll bitte an einem Bluray Laufwerk in einem PC nicht funktionieren??? Da hat man sogar den Vorteil, dass man mit Tricks keine Regionsprobleme hat. Bedeutet: Billige Blurays aus US



1. Das Argument mit Bluray war gegen den Mediaplayer gedacht. Dass die in nem PC laufen, ist ja klar. Aber ich habe oben schon gelesen, dass es wohl problemlos möglich ist.

2. Klar kann ich meinen Player mit dem hier und der XBMC-Variante vergleichen. Z.B. aus dem Standpunkt: "Was will ich damit alles anstellen?"
Ich brauchte z. B. nur einen Player der die restlichen Filme, die DLNA nicht gebacken kriegt, wiedergibt. Jetzt blieb mir noch die Wahl zwischen spartanisch abspielen und abspielen + hübscher aufgemacht mit einem Unterschied von mehr als 150€.

Wer unbedingt diese Untertitel und fast eine Multimediazentrale braucht, ist vielleicht drauf angewiesen,
aber für Musik und Internet gibt's aus meiner Sicht bessere Alternativen.

Kannst du mir sagen, wie lange dein Fusion + XBMC zum vollständigen Hochfahren braucht? Wenn das unter 20s ist, wäre das echt mal ne alternative zu diesen ollen dreamboxen.

die3lustigen4

Kannst du mir sagen, wie lange dein Fusion + XBMC zum vollständigen Hochfahren braucht? Wenn das unter 20s ist, wäre das echt mal ne alternative zu diesen ollen dreamboxen.



Öhm vielleicht nicht 20s aber vielleicht 30s? Je nach Modus (Ruhezustand/Neustart) braucht das BIOS vom Board länger als der Rest. Für Linux wäre ich sicherlich in den 20s. Aber bei Win7 kann man wohl nur noch am BIOS optimieren und unnötiges abklemmen.
Ist eine 40 EUR 32GB OCZ SSD drin (Tradoria und Meinpaket lassen Grüßen) statt einer Platte. Ist "leiser" und schneller.
Sobald der Windows Bildschirm da ist kann man auch fast sofort auf alle Anwendungen klicken (FF, Thunderbird, Messenger, Musikprogramm, ggf. XBMC) ohne dass sich eine normale Platte dabei tot rattert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text