SYNOLOGY DiskStation DS216play für 199€ [Saturn.at]
644°Abgelaufen

SYNOLOGY DiskStation DS216play für 199€ [Saturn.at]

43
eingestellt am 5. Mär
Bei Saturn Österreich bekommt Ihr die SYNOLOGY DiskStation DS216play für 199€ inklusive Versand innerhalb Österreichs.

Den Versand nach Deutschland realisiert Ihr über

d-a-packs.at

Dort werden 10€ für den Versand nach Deutschland fällig.

Diese Kosten könnt Ihr durch den 10€-Gutscheincode SADUWINTER wieder kompensieren.

Idealo-Vergleichspreis: 237,99€

Ersparnis somit 17%


Modell: DiskStation DS216play
Festplatten inkludiert: ohne Festplatten
Anzahl HDD Einschübe: 2x
Einschub Formfaktor: 2.5" oder 3.5"
Anschlüsse: 1x Gb LAN, 1x USB 3.0, 1x USB 2.0
Unterstützte RAID Level: 0, 1, JBOD
CPU: DualCore 1.500 MHz
RAM: 1 GB DDR3RAM erweiterbar:Nein
Lüfter: 1x 92mm
Farbe: schwarz
Länge: 225 mm
Breite: 100 mm
Höhe: 165 mm

Beste Kommentare

Fruit_Loopvor 12 m

Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein …Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein hat:http://www.technikaffe.de/anleitung-404-nas_basic_3.0_mit_passiv_gekuehltem_apollo_lake_4_kern_prozessorKostet zwar einen Fuffi mehr, aber man ist wesentlich flexibler unterwegs


Dafür muss man selber sorge dafür tragen dass das Gerät sicher ist und alle updates hat...
Hier kann so ziemlich jeder anschließen starten und nutzen ohne tiefere Kenntnisse ....
Bearbeitet von: "martin89" 5. Mär
43 Kommentare

Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein hat:
technikaffe.de/anl…sor
Kostet zwar einen Fuffi mehr, aber man ist wesentlich flexibler unterwegs
Bearbeitet von: "Point11" 5. Mär

Fruit_Loopvor 12 m

Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein …Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein hat:http://www.technikaffe.de/anleitung-404-nas_basic_3.0_mit_passiv_gekuehltem_apollo_lake_4_kern_prozessorKostet zwar einen Fuffi mehr, aber man ist wesentlich flexibler unterwegs


Dafür muss man selber sorge dafür tragen dass das Gerät sicher ist und alle updates hat...
Hier kann so ziemlich jeder anschließen starten und nutzen ohne tiefere Kenntnisse ....
Bearbeitet von: "martin89" 5. Mär

Suche ein vernünftiges 4bay.

lordBvor 16 m

Suche ein vernünftiges 4bay.


QNAP TS-451+ oder Synology DS916+ wären da meine Empfehlung. Für zukunftssicherheit und Flexibilität würde ich aktuell nichts mehr ohne x86-CPU kaufen außer im absoluten Einsteigerbereich. Es gibt nur wenige Unternehmen, die noch speziell für die NAS-Betriebssysteme Software entwickeln. Größere Auswahl gibt es mit Docker, Vagrant etc. - das Setup hier ist über Qnaps und Synologys Docker-Software recht einfach und ich denke, dass die Hersteller immer mehr an der Unterstützung schrauben werden. Diesen Vorteil gibt man ohne x86-CPU auf.

Die direkte alternative zur DS216play wäre die DS216+II - leider auch teurer...

Alternative ist selber bauen für weniger Geld, aber dann muss man sich eben noch mehr selber um die Konfiguration kümmern.

Gibt es mittlerweile einen funktionierenden DVB Stick der nicht gleich bei 100.- Euro anschlägt?

Ich hätte mal eine Frage. Wozu haben die Kisten eigentlich einen USB 3 Port.

Ich habe ein Seagate und kann dann auch auf die angeschlossene USB Platte zugreifen, aber wenn ich die Daten von der USB Platte auf die interne im NAS schieben will, geht das nur mit der lahmen netzwerkgeschwindigkeit.
einen internen Dateimanager gibt es da nicht. Also lohnt sich dann USB 3.0 doch gar nicht, oder mache ich was falsch?

martin89vor 46 m

Dafür muss man selber sorge dafür tragen dass das Gerät sicher ist und al …Dafür muss man selber sorge dafür tragen dass das Gerät sicher ist und alle updates hat... Hier kann so ziemlich jeder anschließen starten und nutzen ohne tiefere Kenntnisse ....


Auch bei nem NAS muss man dafür Sorge tragen das alles Sicher ist und updates installiert werden, Ergebnis ist das gleiche, Argument zählt nicht.

moritzfvor 24 m

QNAP TS-451+ oder Synology DS916+ wären da meine Empfehlung. Für z …QNAP TS-451+ oder Synology DS916+ wären da meine Empfehlung. Für zukunftssicherheit und Flexibilität würde ich aktuell nichts mehr ohne x86-CPU kaufen außer im absoluten Einsteigerbereich. Es gibt nur wenige Unternehmen, die noch speziell für die NAS-Betriebssysteme Software entwickeln. Größere Auswahl gibt es mit Docker, Vagrant etc. - das Setup hier ist über Qnaps und Synologys Docker-Software recht einfach und ich denke, dass die Hersteller immer mehr an der Unterstützung schrauben werden. Diesen Vorteil gibt man ohne x86-CPU auf.Die direkte alternative zur DS216play wäre die DS216+II - leider auch teurer...Alternative ist selber bauen für weniger Geld, aber dann muss man sich eben noch mehr selber um die Konfiguration kümmern.


Auf die Beiden schiele ich auch. Hab mir 4 x 8TB von HGST über Alternate/Ebay geholt. Dazu noch ne 8TB Sky Hawk als Back up. Kann man bei beiden ein automatisches Back up einrichten auf ne externe USB Festplatte? Welche würdest du präferieren? Nas steht im Keller brauche also kein HDMI. Wo packe ich an besten die Sky Hawk rein.

Hab den Microserver Gen8 von HP. Da hat man gleich ein 4 Bay mit allem was man will.. inkl. hochwertigem Gehäuse. Gab es die ganzen letzten Wochen für 189€ in Amazon. Jetzt leider wieder teurer.
Mit 4x 4TB WD RED... läuft wie geschmiert. Und ist angenehm leise im Betrieb.
Jetzt noch Upgrade auf 16Gb RAM


subdragonvor 5 m

Hab den Microserver Gen8 von HP. Da hat man gleich ein 4 Bay mit allem was …Hab den Microserver Gen8 von HP. Da hat man gleich ein 4 Bay mit allem was man will.. inkl. hochwertigem Gehäuse. Gab es die ganzen letzten Wochen für 189€ in Amazon. Jetzt leider wieder teurer. Mit 4x 4TB WD RED... läuft wie geschmiert. Und ist angenehm leise im Betrieb. Jetzt noch Upgrade auf 16Gb RAM


Ok. Finde keinen Deal dazu.

lordBvor 9 m

Ok. Finde keinen Deal dazu.


Gibt auch keinen, zumindest nicht von mir. Da der Server ja schon die ganze Zeit für ca. 200€ zu haben ist.
Hier der Link Amazon.de
Bearbeitet von: "subdragon" 5. Mär

subdragonvor 10 m

Gibt auch keinen, zumindest nicht von mir. Da der Server ja schon die …Gibt auch keinen, zumindest nicht von mir. Da der Server ja schon die ganze Zeit für ca. 200€ zu haben ist.Hier der Link Amazon.de


Danke...denn kleinen Wink hast schon verstanden. Ist ja nicht so, dass man hier Deals einstellt.

okolytavor 38 m

Ich hätte mal eine Frage. Wozu haben die Kisten eigentlich einen USB 3 …Ich hätte mal eine Frage. Wozu haben die Kisten eigentlich einen USB 3 Port. Ich habe ein Seagate und kann dann auch auf die angeschlossene USB Platte zugreifen, aber wenn ich die Daten von der USB Platte auf die interne im NAS schieben will, geht das nur mit der lahmen netzwerkgeschwindigkeit. einen internen Dateimanager gibt es da nicht. Also lohnt sich dann USB 3.0 doch gar nicht, oder mache ich was falsch?


Die DS hat einen internen Dateimanager. Und Backups gehen auch direkt darauf, kopieren von einer SD Karte etc. auch, sogar per one-Touch copy Taste. Ansonsten ist bei einem Gigabit LAN der Zugriff auf eine externe USB 3.0 Platte aber auch immer noch schneller als wenn sie nur USB 2.0 hätte.

lordBvor 43 m

Auf die Beiden schiele ich auch. Hab mir 4 x 8TB von HGST über …Auf die Beiden schiele ich auch. Hab mir 4 x 8TB von HGST über Alternate/Ebay geholt. Dazu noch ne 8TB Sky Hawk als Back up. Kann man bei beiden ein automatisches Back up einrichten auf ne externe USB Festplatte? Welche würdest du präferieren? Nas steht im Keller brauche also kein HDMI. Wo packe ich an besten die Sky Hawk rein.


Ich selber besitze eine Synology ds716+II - hier ist ein Backup auf USB-Festplatten kein Problem, weshalb für mich auch die 716+II überhaupt in Frage kam. Zusätzlich ist eine Erweiterung um 2 (150€) bzw. 5 Laufwerke (400€) möglich, wenn man sich die entsprechende Zusatzeinheit von Synology kauft.

Ähnliches ist aber auch bei Qnap der Fall, wobei hier erst ab 5 Laufwerken (400€) gestartet wird.

Qnap vs Synology ist fast schon eine Glaubensfrage wie Apple vs Android. Synology fokussiert sich eher auf die Kernelemente eines Homeservers/NAS, also das Teilen von Dateien und bereitstellen von Diensten.
Qnap versucht die eierlegende Wollmilchsau (NAS, Computer, Karaoke-Maschine, Streaming-Box für den TV) zu kreieren, hat eine größere Auswahl an Geräten (was die Kaufentscheidung manchmal auch schwierig macht) und probiert sich gerne mit neuen Dingen.

Ich persönlich bevorzuge Synology und habe deren Geräte seit ca 3 Jahren im Einsatz, da mir im Prinzip alles geboten wird, was ich brauche. Bei Qnap habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit Upates, aber bei Synology kommen häufig neue Funktionen hinzu - und Modelle werden über Jahre hinweg versorgt.

lordBvor 18 m

Danke...denn kleinen Wink hast schon verstanden. Ist ja nicht so, dass man …Danke...denn kleinen Wink hast schon verstanden. Ist ja nicht so, dass man hier Deals einstellt.

Ich stelle hier schon Deals ein... aber nur wenn sich der Preis von anderen abhebt.
200€ ist hier Normalpreis - wenn man da einen Deal einstellt heißt es ja gleich " wo ist die Ersparnis - cold"

Fruit_Loopvor 58 m

Auch bei nem NAS muss man dafür Sorge tragen das alles Sicher ist und …Auch bei nem NAS muss man dafür Sorge tragen das alles Sicher ist und updates installiert werden, Ergebnis ist das gleiche, Argument zählt nicht.


Wie sieht das mit APP Unterstützung bei freien NAS-OSs aus?
Ich finde gerade das Gesamtpaket bei Synology so interessant. Gibt es da was ähnliches bei freien OSs?

subdragonvor 8 m

Ich stelle hier schon Deals ein... aber nur wenn sich der Preis von …Ich stelle hier schon Deals ein... aber nur wenn sich der Preis von anderen abhebt. 200€ ist hier Normalpreis - wenn man da einen Deal einstellt heißt es ja gleich " wo ist die Ersparnis - cold"


Ja gib ich dir recht

Fruit_Loopvor 2 h, 3 m

Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein …Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein hat:http://www.technikaffe.de/anleitung-404-nas_basic_3.0_mit_passiv_gekuehltem_apollo_lake_4_kern_prozessorKostet zwar einen Fuffi mehr, aber man ist wesentlich flexibler unterwegs


Ja, diese NAS Anleitung habe ich auch benutzt und fahre damit sehr gut. "Musste" ich jetzt schon 4 mal für Freunde bauen.

lordBvor 50 m

Ok. Finde keinen Deal dazu.

190€ ist eigentlich so der Standard Preis. Schaue mal bei Cyberport.
Bei meinem bekomme ich auf Teufel komm raus leider nicht grub installiert.
Von der Performance her 1A, wobei meiner mit i3 ist​

mrfltvor 10 m

190€ ist eigentlich so der Standard Preis. Schaue mal bei Cyberport. Bei m …190€ ist eigentlich so der Standard Preis. Schaue mal bei Cyberport. Bei meinem bekomme ich auf Teufel komm raus leider nicht grub installiert. Von der Performance her 1A, wobei meiner mit i3 ist​

Ich hab bei mir die SSD einfach als einzelnes RAID 0 eingerichtet. Ja ist zwar nicht ideal aber geht bisher ohne Probleme.
Demnächst kommt bei mir sowieso noch der HP RAID Controller P222 rein, dann hat sich das Problem erledigt.

Bin bei mir selbst mit dem Celeron mit der Performance zufrieden. Für NAS + Media Server reicht der dicke.. Hab sogar noch 2 IP Kameras dran die 24/7 aufzeichnen.
Aber werde wohl auch noch auf einen Xeon umsteigen wenn ich günstig einen finde

moritzfvor 46 m

Ich selber besitze eine Synology ds716+II - hier ist ein Backup auf …Ich selber besitze eine Synology ds716+II - hier ist ein Backup auf USB-Festplatten kein Problem, weshalb für mich auch die 716+II überhaupt in Frage kam. Zusätzlich ist eine Erweiterung um 2 (150€) bzw. 5 Laufwerke (400€) möglich, wenn man sich die entsprechende Zusatzeinheit von Synology kauft.Ähnliches ist aber auch bei Qnap der Fall, wobei hier erst ab 5 Laufwerken (400€) gestartet wird.Qnap vs Synology ist fast schon eine Glaubensfrage wie Apple vs Android. Synology fokussiert sich eher auf die Kernelemente eines Homeservers/NAS, also das Teilen von Dateien und bereitstellen von Diensten. Qnap versucht die eierlegende Wollmilchsau (NAS, Computer, Karaoke-Maschine, Streaming-Box für den TV) zu kreieren, hat eine größere Auswahl an Geräten (was die Kaufentscheidung manchmal auch schwierig macht) und probiert sich gerne mit neuen Dingen.Ich persönlich bevorzuge Synology und habe deren Geräte seit ca 3 Jahren im Einsatz, da mir im Prinzip alles geboten wird, was ich brauche. Bei Qnap habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit Upates, aber bei Synology kommen häufig neue Funktionen hinzu - und Modelle werden über Jahre hinweg versorgt.


Danke für Deinen Bericht. Die Zusatzfunktionen sind für mich eher uninteressant, da das Teil im Keller steht. Also wird es wohl ne Synology.
Muss nur mal ein guter Preis kommen.
Bearbeitet von: "lordB" 5. Mär

Fruit_Loopvor 3 h, 0 m

Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein …Wer Lust auf selber bauen und flexibler sein hat:http://www.technikaffe.de/anleitung-404-nas_basic_3.0_mit_passiv_gekuehltem_apollo_lake_4_kern_prozessorKostet zwar einen Fuffi mehr, aber man ist wesentlich flexibler unterwegs


Synology kauft man nicht zuletzt wegen der Software. Kann man natürlich auch alles von Grund auf selber schreiben, das ist dann vermutlich flexibler.

martin89vor 1 h, 49 m

Die DS hat einen internen Dateimanager. Und Backups gehen auch direkt …Die DS hat einen internen Dateimanager. Und Backups gehen auch direkt darauf, kopieren von einer SD Karte etc. auch, sogar per one-Touch copy Taste. Ansonsten ist bei einem Gigabit LAN der Zugriff auf eine externe USB 3.0 Platte aber auch immer noch schneller als wenn sie nur USB 2.0 hätte.


Vielen Dank für die Aufklärung

Holtorvor 1 h, 5 m

Synology kauft man nicht zuletzt wegen der Software. Kann man natürlich …Synology kauft man nicht zuletzt wegen der Software. Kann man natürlich auch alles von Grund auf selber schreiben, das ist dann vermutlich flexibler.


Wieso selber schreiben? Gibt doch bereits fertige Software, einfach mal den verlinkten Artikel lesen.

Mr_Movor 2 h, 47 m

Wie sieht das mit APP Unterstützung bei freien NAS-OSs aus?Ich finde …Wie sieht das mit APP Unterstützung bei freien NAS-OSs aus?Ich finde gerade das Gesamtpaket bei Synology so interessant. Gibt es da was ähnliches bei freien OSs?

​Gegenfrage: Gibt es Winword, Excel, Photoshop und Final Cut Pro für Linux?
Ich habe es mir abgewöhnt, Empfehlungen zu geben, die doch immer nur mit "Das ist aber überhaupt nicht vergleichbar!" kommentiert werden.

nulldevvor 13 m

​Gegenfrage: Gibt es Winword, Excel, Photoshop und Final Cut Pro für Li …​Gegenfrage: Gibt es Winword, Excel, Photoshop und Final Cut Pro für Linux? Ich habe es mir abgewöhnt, Empfehlungen zu geben, die doch immer nur mit "Das ist aber überhaupt nicht vergleichbar!" kommentiert werden.


Das war eine ernst gemeinte Frage.
Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, selber ein NAS aufzusetzen und suche deswegen nach einem geeigneten NAS-OS.
Mir ist schon klar, dass es da Unterschiede geben wird. Mich interessiert, ob es grundsätzlich Apps für freie NAS-OSs gibt.

moritzfvor 3 h, 39 m

Ich selber besitze eine Synology ds716+II - hier ist ein Backup auf …Ich selber besitze eine Synology ds716+II - hier ist ein Backup auf USB-Festplatten kein Problem, weshalb für mich auch die 716+II überhaupt in Frage kam. Zusätzlich ist eine Erweiterung um 2 (150€) bzw. 5 Laufwerke (400€) möglich, wenn man sich die entsprechende Zusatzeinheit von Synology kauft.Ähnliches ist aber auch bei Qnap der Fall, wobei hier erst ab 5 Laufwerken (400€) gestartet wird.Qnap vs Synology ist fast schon eine Glaubensfrage wie Apple vs Android. Synology fokussiert sich eher auf die Kernelemente eines Homeservers/NAS, also das Teilen von Dateien und bereitstellen von Diensten. Qnap versucht die eierlegende Wollmilchsau (NAS, Computer, Karaoke-Maschine, Streaming-Box für den TV) zu kreieren, hat eine größere Auswahl an Geräten (was die Kaufentscheidung manchmal auch schwierig macht) und probiert sich gerne mit neuen Dingen.Ich persönlich bevorzuge Synology und habe deren Geräte seit ca 3 Jahren im Einsatz, da mir im Prinzip alles geboten wird, was ich brauche. Bei Qnap habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit Upates, aber bei Synology kommen häufig neue Funktionen hinzu - und Modelle werden über Jahre hinweg versorgt.


Die 916 gab's am 25.2 für 290 Euro in den Blitzamgeboten. Echt ärgerlich da hätte ich zugeschlagen.

Der Deal aut Amazon, das wäre zu schön!

Kann ich hier die Weihnachtsgutscheine anwenden oder nur im deutschen Saturn und MediaMarkt?

Bei Notebooksbilliger mit 0% Finanzierung für 197€.


Mag mit Sicherheit für viele dann Ausschlusskriterium, hatte es nur eben beim Stöbern entdeckt.

Fruit_Loopvor 4 h, 14 m

Wieso selber schreiben? Gibt doch bereits fertige Software, einfach mal …Wieso selber schreiben? Gibt doch bereits fertige Software, einfach mal den verlinkten Artikel lesen.


Glaub das war einfach überspitzt gemeint, weil der Komfort der Synology einfach sehr hoch ist, wenn man das mit Selbstbau- und Installationsgefrickel vergleicht.

Mr_Movor 6 h, 27 m

Wie sieht das mit APP Unterstützung bei freien NAS-OSs aus?Ich finde …Wie sieht das mit APP Unterstützung bei freien NAS-OSs aus?Ich finde gerade das Gesamtpaket bei Synology so interessant. Gibt es da was ähnliches bei freien OSs?


Im freien Bereich nicht, nein. Zumindest nichts, das so intuitiv läuft wie Synology.

Ich hatte mir seinerzeit die DS214play geholt und war sauer, dass Plex nicht vernünftig darauf läuft, weil der Chip gar nicht angesprochen werden kann. Ist das bei der 216 mittlerweile anders?
Oder welches Nas würdet ihr empfehlen, das auch Plex mit Konvertierung von MKV Dateien kann?

Abgelaufen?
Bei mir zeigt er über 240€ an
13579060-j0mvW.jpg

Fruit_Loopvor 17 h, 9 m

Auch bei nem NAS muss man dafür Sorge tragen das alles Sicher ist und …Auch bei nem NAS muss man dafür Sorge tragen das alles Sicher ist und updates installiert werden, Ergebnis ist das gleiche, Argument zählt nicht.

​Das ist einfach falsch. Man kann nicht die Benutzeroberfläche DSM mit der Konsole vergleichen und sagen, dass dies gleichermaßen aufwendig und anspruchsvoll ist.

GlennQvor 9 h, 48 m

Ich hatte mir seinerzeit die DS214play geholt und war sauer, dass Plex …Ich hatte mir seinerzeit die DS214play geholt und war sauer, dass Plex nicht vernünftig darauf läuft, weil der Chip gar nicht angesprochen werden kann. Ist das bei der 216 mittlerweile anders?Oder welches Nas würdet ihr empfehlen, das auch Plex mit Konvertierung von MKV Dateien kann?


Nein das geht nach wie vor nicht.

Man kann Plex zwar installieren und alles, aber sobald etwas konvertiert werden muss, bekommt man nur noch die meldung dass der server zu langsam sei...
Liegt daran, dass Plex nicht auf die Synology Hardware zugreifen kann, und Softwarekonvertierung ist nicht schnell genug.

Mit der DS Video App geht es aber problemlos, wenn du dich auch damit anfreunden kannst. Aber vermutlich reicht da die 214 auch noch für.

Wenn du Plex willst, ist das hier aber wohl nicht die richtige Wahl. Alles andere was ich so probiert habe läuft aber super muss ich sagen.

okolytavor 20 h, 56 m

Ich hätte mal eine Frage. Wozu haben die Kisten eigentlich einen USB 3 …Ich hätte mal eine Frage. Wozu haben die Kisten eigentlich einen USB 3 Port. Ich habe ein Seagate und kann dann auch auf die angeschlossene USB Platte zugreifen, aber wenn ich die Daten von der USB Platte auf die interne im NAS schieben will, geht das nur mit der lahmen netzwerkgeschwindigkeit. einen internen Dateimanager gibt es da nicht. Also lohnt sich dann USB 3.0 doch gar nicht, oder mache ich was falsch?


Zumindest bei Synology gibt es einen internen Dateimanager. Also sollte USB3 auch mit maximaler Geschwindigkeit laufen.
Wenn der PC-Dateimanger dazwischenhängt, muss ja alles erstmal vom NAS zum PC und wieder zum NAS, das kann nicht schneller als die Netzanbindung gehen ;-(

Crayjinvor 3 h, 51 m

​Das ist einfach falsch. Man kann nicht die Benutzeroberfläche DSM mit der …​Das ist einfach falsch. Man kann nicht die Benutzeroberfläche DSM mit der Konsole vergleichen und sagen, dass dies gleichermaßen aufwendig und anspruchsvoll ist.


Konsole? Hast du dir die verlinkten NAS Systeme überhaupt mal angesehen? Solche Kommentare sind einfach falsch, weil die von leuten kommen die schlichtweg keine Ahnung haben, aber ihren Krams verteidigen wollen weil das ja alles ach so gut und innovativ ist.

tikenvor 1 h, 34 m

Nein das geht nach wie vor nicht.Man kann Plex zwar installieren und …Nein das geht nach wie vor nicht.Man kann Plex zwar installieren und alles, aber sobald etwas konvertiert werden muss, bekommt man nur noch die meldung dass der server zu langsam sei...Liegt daran, dass Plex nicht auf die Synology Hardware zugreifen kann, und Softwarekonvertierung ist nicht schnell genug.Mit der DS Video App geht es aber problemlos, wenn du dich auch damit anfreunden kannst. Aber vermutlich reicht da die 214 auch noch für.Wenn du Plex willst, ist das hier aber wohl nicht die richtige Wahl. Alles andere was ich so probiert habe läuft aber super muss ich sagen.


Ich bin mit dem 214play an sich auch zufrieden. Welches NAS von Synology ist wohl für das Transcoding stark genug? Will mittelfristig das gern so laufen lassen, dass nur noch das NAS an ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text