Synology DS916+ 8GB RAM NAS 4-bay Leergehäuse für 490,92€ (535,92€ -45€ Cashback) + 609 Superpunkte @ Rakuten
296°Abgelaufen

Synology DS916+ 8GB RAM NAS 4-bay Leergehäuse für 490,92€ (535,92€ -45€ Cashback) + 609 Superpunkte @ Rakuten

40
eingestellt am 30. Jan 2017
Mit dem Rakuten 12% Rabatt Gutschein "JANUAR12" gibt's das Leergehäuse (u.a. 8GB RAM, Quad-Core-CPU mit AES-NI-Hardware-Verschlüsselungsmodul, 4K Ultra HD Video-Transkodierung) 40,73€ günstiger im Vergleich zu Idealo (576,65€):

Swagbucks bietet ggf. noch 45€ Cashback in Amazon Gutscheinen (Details siehe unten) cashbackjournal.de/cas…ks/

Produktdetails: synology.com/de-…16+
Idealo: idealo.de/pre…tml
Gutschein-Details: mydealz.de/gut…316

Vergleich DS916+ vs. DS415+
synology-forum.de/sho…l=1

Cashback-Details:
1. 500 Punkte mit Registrierung über Referal-Link: swagbucks.com/p/r…559

2. 498 Punkte mit Onboarding-Aktionen, erscheint gleich nach der Anmeldung

952576.jpg
3. 500 Punkte für ersten Einkauf, auf der Startseite nach unten scrollen

952576.jpg
4. 2675 Punkte für Bestellung über Link Rakuten Shop aufrufen
swagbucks.com/sho…-de
952576.jpg
= 45€ in Amazon-Gutscheinen (9x 5€, wenn alles klappt)
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
4x8TB und ich hab endlich genug Platz für meine Selfies. #NEUZEITSPEICHERWAHN
40 Kommentare
Das Teil taugt ganz gut mit 4x4 WD Platten
4x8TB und ich hab endlich genug Platz für meine Selfies. #NEUZEITSPEICHERWAHN
Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't ja auch mal einen Bauvorschlag für ein NAS <10W standby.
Cargolifter30. Jan 2017

Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't …Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't ja auch mal einen Bauvorschlag für ein NAS <10W standby.


Ja da muss man sich dann halt um das meiste selbst kümmern. Geht natürlich billiger, aber das Teil ist mehr so eins zum Platten reinstecken -> einmal konfigurieren und fertig
Bei Notebooksbilliger für 539 €. Ist jetzt also keine enorme Ersparnis.
Cargolifter30. Jan 2017

Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't …Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't ja auch mal einen Bauvorschlag für ein NAS <10W standby.



Ich gehe jede Wette ein das der mehr Strom verbraucht, somit ist er auf lange Sicht teurer.
4ndre8730. Jan 2017

Bei Notebooksbilliger für 539 €. Ist jetzt also keine enorme Ersparnis.


Was du meinst ist die Variante mit 2 GB Ram und nicht die mit 8 GB Ram

4ndre8730. Jan 2017

Bei Notebooksbilliger für 539 €. Ist jetzt also keine enorme Ersparnis.



Hier handelt es sich um die 8GB RAM Variante, nicht die mit 2GB
Cargolifter30. Jan 2017

Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't …Ist da nicht ein normaler PC mit Linux weitaus günstiger? Gab in der c't ja auch mal einen Bauvorschlag für ein NAS <10W standby.

​Du wirst aber mit der Softeware viel mehr selber tüfteln müssen. Meine 216j lief innerhalb von 45min. Klar musste ich noch mehr einstellen aber das Grundsystem ist einfach und unkompliziert. Aus eigener Erfahrungen sieht es bei Linux gleich nach nem Hack aus wenn man 3 Stunden mit der Konsole beschäftigt ist xD. Ja ich bin kein Linux Pro! Daher für den DAU ist Synology super.
syma30. Jan 2017

Ja da muss man sich dann halt um das meiste selbst kümmern. Geht natürlich …Ja da muss man sich dann halt um das meiste selbst kümmern. Geht natürlich billiger, aber das Teil ist mehr so eins zum Platten reinstecken -> einmal konfigurieren und fertig

​Ja und vor allem wesentlich flexibler. Ich verkaufe eins meiner beiden Synology NAS, weil die Bays voll sind. Mit einem "normalen" Tower Gehäuse mit 6 oder 8 bays hat man in der Regel länger etwas davon. Zudem ist diese Variante auch günstiger.

Aber was hier auch schon erwähnt wurde: Die Synology NAS sind relativ einfach zu bedienen und sehr schnell eingerichtet. Bei einem Linux / BSD NAS im Eigenbau sollte man sich wenigstens ein bisschen auskennen. Vor allem bei Freenas mit ZFS gibt es doch recht üble Fallstricke wenn das nicht richtig konfiguriert ist.
Weiß nicht was ich von Synology halten soll. Stabile Software. Keine Frage. Jedoch wechselt man dort gerade zur x86/x64 Architektur. Andere NAS Hersteller haben den Schritt schon früher gewagt und ihr NAS sogar um Hdmi erweitert, so dass man die Hohe Rechenleistung gleich für Kodi.TV oder Plex Server mitnutzen kann.
Fruit_Loop30. Jan 2017

Ich gehe jede Wette ein das der mehr Strom verbraucht, somit ist er auf …Ich gehe jede Wette ein das der mehr Strom verbraucht, somit ist er auf lange Sicht teurer.

​Kommt aber auf die Komponenten an, die man verbaut. Natürlich sollte man nicht irgend einen uralten gaming PC aus dem Keller auskramen und als NAS auserwählen. Mit den richtigen Komponenten kommst du aber (mit laufenden Platten) auf circa 30 W. Als ich mein Synology NAS gemessen habe hat es 25 W gebraucht.
Vielen Dank.

Soeben die Synology DiskStation DS416play für 372,24€ inkl. Versand bestellt.
Template30. Jan 2017

​Kommt aber auf die Komponenten an, die man verbaut. Natürlich sollte man n …​Kommt aber auf die Komponenten an, die man verbaut. Natürlich sollte man nicht irgend einen uralten gaming PC aus dem Keller auskramen und als NAS auserwählen. Mit den richtigen Komponenten kommst du aber (mit laufenden Platten) auf circa 30 W. Als ich mein Synology NAS gemessen habe hat es 25 W gebraucht.



Sag ich doch. Danke für die Bestätigung dessen.
Schade ich suche nach einer Synology 716+II als günstiges Angebot
Oder man nimmt eine qnap, da kann man wenigstens via virtualisierung nen Linux oder Windows laufen lassen. So kann man die überflüssige CPU Power ein wenig nutzen.
Fruit_Loop30. Jan 2017

Sag ich doch. Danke für die Bestätigung dessen.

​Naja. Mein Synology NAS ist auch wesentlich schwächer als das hier angebotene. Synology selbst gibt bei diesem Modell hier schon 30 W an. Und bei mir lag der gemessene Wert auch über den Angaben von Synology. Du kannst das nicht einfach so verallgemeinern.
Template30. Jan 2017

​Naja. Mein Synology NAS ist auch wesentlich schwächer als das hier an …​Naja. Mein Synology NAS ist auch wesentlich schwächer als das hier angebotene. Synology selbst gibt bei diesem Modell hier schon 30 W an. Und bei mir lag der gemessene Wert auch über den Angaben von Synology. Du kannst das nicht einfach so verallgemeinern.


Meine Erfahrung zeigt halt, das Selbstbaulösungen in der Regel mehr Strom brauchen, verallgemeinert habe ich das nicht, aber nach deiner BEstätigung dessen was ich oben schrieb passte das ja nun perfekt. Dazu kommt je nach System auch noch ein gewisser Pflegeaufwand etc., das lohnt sich für die meisten nicht.
Fruit_Loop30. Jan 2017

Meine Erfahrung zeigt halt, das Selbstbaulösungen in der Regel mehr Strom …Meine Erfahrung zeigt halt, das Selbstbaulösungen in der Regel mehr Strom brauchen, verallgemeinert habe ich das nicht, aber nach deiner BEstätigung dessen was ich oben schrieb passte das ja nun perfekt. Dazu kommt je nach System auch noch ein gewisser Pflegeaufwand etc., das lohnt sich für die meisten nicht.

​Okay, klang wie eine Verallgemeinerung. Dann entschuldige bitte.

Das kann ich so unterschreiben fertige NAS sind wesentlich pflegeleichter.
Der Januar12 Code gilt auch für die DS716+II. Preis dann € 403,...
Ich hatte letztes Jahr Glück und habe es über Amazon whd, das selbe Gerät mit 8GB Arbeitsspeicher, für 415€ erworben.
Template30. Jan 2017

​Kommt aber auf die Komponenten an, die man verbaut. Natürlich sollte man n …​Kommt aber auf die Komponenten an, die man verbaut. Natürlich sollte man nicht irgend einen uralten gaming PC aus dem Keller auskramen und als NAS auserwählen. Mit den richtigen Komponenten kommst du aber (mit laufenden Platten) auf circa 30 W. Als ich mein Synology NAS gemessen habe hat es 25 W gebraucht.


Hier der Link zu dem Heise-Vorschlag aus dem c't Magazin: heise.de/ct/…tml
Vorschlag wäre ansonsten noch nen Dell T20 mit Xpenology bzw Freeware. Oder Nen HP G8..
RonnyKnown30. Jan 2017

Oder man nimmt eine qnap, da kann man wenigstens via virtualisierung nen …Oder man nimmt eine qnap, da kann man wenigstens via virtualisierung nen Linux oder Windows laufen lassen. So kann man die überflüssige CPU Power ein wenig nutzen.


Naja, es gibt Virtualbox auch für die Syno - per TS / RDS drauf zugreifen ist also kein Problem.-
DJSword30. Jan 2017

Vorschlag wäre ansonsten noch nen Dell T20 mit Xpenology bzw Freeware. …Vorschlag wäre ansonsten noch nen Dell T20 mit Xpenology bzw Freeware. Oder Nen HP G8..

Und ein T20 verbraucht unter Umständen sogar weniger Strom ..
Buzzinhomer30. Jan 2017

Weiß nicht was ich von Synology halten soll. Stabile Software. Keine …Weiß nicht was ich von Synology halten soll. Stabile Software. Keine Frage. Jedoch wechselt man dort gerade zur x86/x64 Architektur. Andere NAS Hersteller haben den Schritt schon früher gewagt und ihr NAS sogar um Hdmi erweitert, so dass man die Hohe Rechenleistung gleich für Kodi.TV oder Plex Server mitnutzen kann.



Es kommt halt darauf an, was man mit dem Ding machen will. Qnap und Synology haben Systeme mit beiden (ARM und Intel Prozessoren) im Programm. Wer ein NAS braucht ist bei Synology und Qnap sehr gut aufgehoben, wer Multimedia machen will, für den ist sicherlich ein Qnap mit Intel Prozessor die bessere Wahl. Eine virtuelle Umgebung können beide Systeme abbilden, allerdings sind die Einsteigermodelle bzgl. Prozessor und Speicherausbau meist zu Schwachbrüstig um daraus etwas ordentliches zu bauen. Bei einem System mit 2GB Arbeitsspeicher, braucht man meiner Meinung nach über Virtualisierung gar nicht nachzudenken. Das Ding hier hat wenigstens 8 GB aber mehr als eine max. zwei virtuelle Maschinen wird man hier auch nicht sinnvoll betreiben können.
Bearbeitet von: "singbird" 30. Jan 2017
Cashback-Details ergänzt! Theoretisch bis zu 45€ möglich!
Läuft bei mir seit dem Cyperport.de-Deal für 499€ mit 4x4 TB WD RED (RAID 5) ohne Probleme - bin sehr zufrieden, bietet viele Funktionen und kann Plex-Transkodierungen bis Full HD ohne große Probleme stemmen. 4K und H265 klappt nicht mehr. Aber ohne Witz: Das OS ist wahnsinnig gut durchdacht, Multi-User freundlich und ich habe mich in echt in einige Funktionen wie Audio/File/Cloud/Download/Note-Station/Plex verliebt. Mit Quickconnect oder DDNS alles von intern und extern erreichbar. Sich sowas mit einem Bastel-NAS selber zu erschaffen, stell ich mir nicht so einfach und spaßig vor.
Frogman30. Jan 2017

Naja, es gibt Virtualbox auch für die Syno - per TS / RDS drauf zugreifen …Naja, es gibt Virtualbox auch für die Syno - per TS / RDS drauf zugreifen ist also kein Problem.-

​Nope, geht mit der letzten dsm Version nicht mehr. Lies mal Foren. Es steht auch in den Sternen ob der support jemals wieder kommt.
RonnyKnown30. Jan 2017

​Nope, geht mit der letzten dsm Version nicht mehr. Lies mal Foren. Es s …​Nope, geht mit der letzten dsm Version nicht mehr. Lies mal Foren. Es steht auch in den Sternen ob der support jemals wieder kommt.


Stimmt - sollte aber wohl in absehbarer Zeit wieder gehen, die Syno GPL Source wurde ja auf 6.x upgedated. D.h. der Kernel steht zur Verfügung.

Aber ich gebe dir recht, wer damit wirklich VDs betreiben will, wird mit ner Syno nicht glücklich werden. Allerdings sollte einem auch klar sein, dass mit einer preislich vergleichbaren QNAP, man auch keine 3 Windows Game Server betreiben kann
Mit den Atom CPUs würde ich Virtualisierung in einem sinnvollen Umfang (auch vom RAM her) generell ausschliessen. Ich habe selbst 4 Maschinen virtuell laufen - allerdings auf einem Dell R720 mit 128GB RAM.
Bearbeitet von: "Frogman" 31. Jan 2017
Frogman31. Jan 2017

Stimmt - sollte aber wohl in absehbarer Zeit wieder gehen, die Syno GPL …Stimmt - sollte aber wohl in absehbarer Zeit wieder gehen, die Syno GPL Source wurde ja auf 6.x upgedated. D.h. der Kernel steht zur Verfügung.Aber ich gebe dir recht, wer damit wirklich VDs betreiben will, wird mit ner Syno nicht glücklich werden. Allerdings sollte einem auch klar sein, dass mit einer preislich vergleichbaren QNAP, man auch keine 3 Windows Game Server betreiben kann Mit den Atom CPUs würde ich Virtualisierung in einem sinnvollen Umfang (auch vom RAM her) generell ausschliessen. Ich habe selbst 4 Maschinen virtuell laufen - allerdings auf einem Dell R720 mit 128GB RAM.

​nur um meinen Horizont zu erweitern: wozu braucht man privat so viele VMs? Oder selbstständig?
STdoubleU31. Jan 2017

​nur um meinen Horizont zu erweitern: wozu braucht man privat so viele V …​nur um meinen Horizont zu erweitern: wozu braucht man privat so viele VMs? Oder selbstständig?


Sowohl als auch - ich betreibe für Freunde einige Gameserver. 2 VMs werden als virtuelle Desktops verwendet.
Die Frage ist, wozu braucht jemand Privat überhaupt VMs? Jede NAS kann heutzutage alles was für 99% der Fälle ausreichend ist.
Besser ist es wenn dann Docker zu verwenden (kann auch die Syno) - das ist lightweight und ermöglicht es problemlos Webserver, einfache Gameserver (CS etc.) oder andere Dinge zu betreiben.

Weil hier immer wieder Plex genannt wird: Wozu? Ich vermute, dass der Grossteil der Leute hier Prime hat und damit 1-x Fire TVs. Die dekodieren eh beinahe alles - zumindest die gängigen Formate (mit Kodi, SPMC etc.).

Jedenfalls hab ich bei mir für Plex keinen Einsatzzweck gefunden...
Bearbeitet von: "Frogman" 31. Jan 2017
Frogman31. Jan 2017

Sowohl als auch - ich betreibe für Freunde einige Gameserver. 2 VMs werden …Sowohl als auch - ich betreibe für Freunde einige Gameserver. 2 VMs werden als virtuelle Desktops verwendet. Die Frage ist, wozu braucht jemand Privat überhaupt VMs? Jede NAS kann heutzutage alles was für 99% der Fälle ausreichend ist. Besser ist es wenn dann Docker zu verwenden (kann auch die Syno) - das ist lightweight und ermöglicht es problemlos Webserver, einfache Gameserver (CS etc.) oder andere Dinge zu betreiben. Weil hier immer wieder Plex genannt wird: Wozu? Ich vermute, dass der Grossteil der Leute hier Prime hat und damit 1-x Fire TVs. Die dekodieren eh beinahe alles - zumindest die gängigen Formate (mit Kodi, SPMC etc.).Jedenfalls hab ich bei mir für Plex keinen Einsatzzweck gefunden...



Heisst mit einer Shield/FireTV Box kann mit mit Kodi und SMB Zugriff eigentlich alles dekodieren.

Aber Plex macht doch für iPhone/iPad doch Sinn, da anderes Format??
Westside197131. Jan 2017

Heisst mit einer Shield/FireTV Box kann mit mit Kodi und SMB Zugriff …Heisst mit einer Shield/FireTV Box kann mit mit Kodi und SMB Zugriff eigentlich alles dekodieren.Aber Plex macht doch für iPhone/iPad doch Sinn, da anderes Format??


Ja...da schon. Aber macht das echt wer? Wozu? Um die Filme unterwegs von daheim hochzustreamen? Oder schaut sich jemand ernsthaft die Filme auf nem 5" Handydisplay an?
K.a. mag es alles geben, aber warum Plex so "in" ist verstehe ich nicht - vielleicht schauen ja wirklcih alle ihre Filme unterwegs an. Ich schau unterwegs Netflix oder Prime, sollte mir so langweilig sein. Aber sicher nicht die auf höchste Qualität gecodeden Filme....
Frogman31. Jan 2017

Ja...da schon. Aber macht das echt wer? Wozu? Um die Filme unterwegs von …Ja...da schon. Aber macht das echt wer? Wozu? Um die Filme unterwegs von daheim hochzustreamen? Oder schaut sich jemand ernsthaft die Filme auf nem 5" Handydisplay an?K.a. mag es alles geben, aber warum Plex so "in" ist verstehe ich nicht - vielleicht schauen ja wirklcih alle ihre Filme unterwegs an. Ich schau unterwegs Netflix oder Prime, sollte mir so langweilig sein. Aber sicher nicht die auf höchste Qualität gecodeden Filme....



z.B. wenn man in der Wanne hängt und mal eine Serie schauen will? Hat net jeder Netflix/AmazonPrime.
Sonst hast du natürlich Recht, aber ein iPad Air1/2 bietet 10", dass geht eigentlich recht gut.

Hehe - das sicher net, dafür brauchst dann einen 10GB Datentarif.
Westside197131. Jan 2017

z.B. wenn man in der Wanne hängt und mal eine Serie schauen will? Hat net …z.B. wenn man in der Wanne hängt und mal eine Serie schauen will? Hat net jeder Netflix/AmazonPrime. Sonst hast du natürlich Recht, aber ein iPad Air1/2 bietet 10", dass geht eigentlich recht gut.Hehe - das sicher net, dafür brauchst dann einen 10GB Datentarif.


Ach, ok, stimmt. Naja, da schau ich eben Netflix oder Prime - das Filmarchiv ist bei mir eher ein "Archiv". Wobei ich 720p movies sogar problemlos mit Kodi am Handy schauen könnte (im WLAN).
Aber klar, wer in der Wanne glotzen will braucht wohl Plex - oder nen guten Deal für nen Feuchtraum geeigneten TV?!
Hat jemand nextcloud 11 auf der aktuellen dsm6 im Betrieb? Ich bekomms nicht gebacken. Finde mehrere Anleitungen bei Google, aber jede ist etwas unterschiedlich.
Frogman31. Jan 2017

Ach, ok, stimmt. Naja, da schau ich eben Netflix oder Prime - das …Ach, ok, stimmt. Naja, da schau ich eben Netflix oder Prime - das Filmarchiv ist bei mir eher ein "Archiv". Wobei ich 720p movies sogar problemlos mit Kodi am Handy schauen könnte (im WLAN). Aber klar, wer in der Wanne glotzen will braucht wohl Plex - oder nen guten Deal für nen Feuchtraum geeigneten TV?!



Hahaha zum IP68 TV

Wer etwas bastelwütig ist, baut sich für das Geld ein 1A NAS.

z.B.:
technikaffe.de/anl…m.2

Und noch einige Vorschläge (auch mit ECC etc):
technikaffe.de/anl…ick

Werde es selbst mal mit XPENOLOGY probieren...

Bearbeitet von: "Westside1971" 31. Jan 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text