Tablet-PC mit Dual-Core 50€ billiger
-19°Abgelaufen

Tablet-PC mit Dual-Core 50€ billiger

12
eingestellt am 18. Apr 2011
Wer einen leistungsfähigen Tablet-Notebook z.B. für die Uni haben möchte, kann sich den Acer Aspire 1825PTZ-414G32nbb anschauen:

- lange Akkulauzeit (bis zu 8h)
- alle wichtigen Anschlüsse (HDMI, SPDIF, etc)
- 4GB RAM
- Windows 7
- 11,6 Zoll, leider glänzendes Display

Wen es interessiert, es gibt den Laptop für 499€ bei Amazon.

12 Kommentare

pvg = 539€ i VSK

p.s. was besseres findet ihr in dem Segment nicht (P/L)

Also quasi normaler PC mit umklappbarem Touchdisplay, ist ja i Grunde ne ganz andere Kategorie als eigentliche Tablets. Preis geht ja sogar, dafür dass es quasi volwertiger PC ist.

Ich habe das Ding (leider). Ich warne vor dem Ding. Standardmäßig ab Werk war das Display verzogen, es rastete nur links ODER rechts rein, aber nicht rechts und links. Dann sind das Gumminippels wo der "einrasten" soll, die nach 3 Monaten weg waren. Die Tastatur ist in der mitte weich ung gibt nach. Das Chassis am Boden war auch verzogen bei mir, stand er auf nem graden Tisch, hat er leicht gewackelt beim tippen. Stört in sofern, wenn man zb in der Uni ist macht es beim tippen ständig "klack klack klack". Der Touchscreen ist buggy, der fällt manchmal nach dem Standby einfach aus. Und paar andere kleine Makken hat er noch. Nach einem halben Jahr zog sich ein Riss quer durch die Bodenplatte ab dem Tablet-Gelenk. Und jetzt ist er seit 7 Wochen bei Acer und noch immer nicht repariert. Finger weg!!!

Die Leistung ist übrigens ganz gut. Selbst der kleine CPU ist ein Dualcore und in Sachen Speed auf keinen Fall mit nem Atom vergleichbar. 4GB Ram sind auch ne Hausnummer. Der ist echt gut fix, DA kann man nicht mekkern. Aber man darf ihn halt nicht mitnehmen als Laptop, das hält die Qualität nicht aus.

Ich hab auch das gute Stück und kann bisher nicht klagen. Das Einrasten ist aber wirklich ein Manko. Bisher hab ich noch keine Probleme, aber wenn mal die Gummis weg sind, dann wirds schwierig. Ggf. kann man hier mit Magneten nachrüsten.

Touch-Display ist ansonsten sehr gut und sehr genau. Geschwindigkeit ist auch top für ein normalen Dual-Core.

Finde ich Hot das Teil.Wäre mir lieber wie ein Apfel.

Mich hat bei dieser Serie der kapazitive Touchscreen gestört. Wer Interesse an diesem Bautyp (convertible oder netvertible) hat, sollte versuchen den 1820tz zu bekommen. Der hat die gleichen Bauteile, aber ein resestives (druckempfindliches) Display. Das ist besser geeignet zum mitschreiben. Leider wird der nicht mehr hergestellt.

Ich nutze meinen zum Mitschreiben in der Schule.
Tippen, umklappen, zeichen, weitertippen. Gerade in der Chemie besonders praktisch.

Hier noch ein Link zu weiteren Modellen:
tabletblog.de/net…er/

Komisch (die negativen Kommentare hier) - bei Amazon gibt es super Bewertungen. Vlt. haben die auch eine riesige Toleranz bei der Fertigung?

cryingbear

Mich hat bei dieser Serie der kapazitive Touchscreen gestört. Wer Interesse an diesem Bautyp (convertible oder netvertible) hat, sollte versuchen den 1820tz zu bekommen. Der hat die gleichen Bauteile, aber ein resestives (druckempfindliches) Display. Das ist besser geeignet zum mitschreiben. Leider wird der nicht mehr hergestellt.Ich nutze meinen zum Mitschreiben in der Schule.Tippen, umklappen, zeichen, weitertippen. Gerade in der Chemie besonders praktisch.Hier noch ein Link zu weiteren Modellen:[url=%0Ahttp://www.tabletblog.de/netvertible-einkaufsfuhrer/]http://www.tabletblog.de/netvertible-einkaufsfuhrer/[/url]Edited By: cryingbear on Apr 18, 2011 09:35: tippfehler



Mittels welchem Tool zeichnst du denn dann z.b. mit? Gibt es da was genau dafür gedachtes, was hinterher kein manuelles Gefuckel/EInbauen erfordert? In Word & Co lässt sich ja nun nicht gerade gut zeichnen.

itshim

Mittels welchem Tool zeichnst du denn dann z.b. mit? Gibt es da was genau dafür gedachtes, was hinterher kein manuelles Gefuckel/EInbauen erfordert? In Word & Co lässt sich ja nun nicht gerade gut zeichnen.



ich empfehele Xournal :-) ist zwar nur ein digitaler collegeblock aber hat mich gut durchs studium gebracht

itshim

Mittels welchem Tool zeichnst du denn dann z.b. mit? Gibt es da was genau dafür gedachtes, was hinterher kein manuelles Gefuckel/EInbauen erfordert? In Word & Co lässt sich ja nun nicht gerade gut zeichnen.



mit xournal kam ich gut durchs studium

Verfasser

löschen bitte

itshim

Mittels welchem Tool zeichnst du denn dann z.b. mit? Gibt es da was genau dafür gedachtes, was hinterher kein manuelles Gefuckel/EInbauen erfordert? In Word & Co lässt sich ja nun nicht gerade gut zeichnen.



Ich nutze Mircosoft One-Note.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text