Tado Heizkörperthermostat Starter Kit mit 3 Thermostaten
137°Abgelaufen

Tado Heizkörperthermostat Starter Kit mit 3 Thermostaten

32
eingestellt am 24. Janheiß seit 29. Jan
Hallo zusammen,

habe die Heizkörperthermostate von Tado schon länger im Blick, leider haben diese beim Hersteller direkt eine Lieferzeit von mehreren Monaten.

Hier bekommt Ihr die Thermostate in ca. 7- 10 Tagen.
Bei diesem "Aktionskit" sind außerdem gleich 3 Stück dabei.

Vergleichspreise laut Idealo:

199,00 für Bridge und 2 Stück +
74,00 € für ein einzelnes Thermostat = 273€

Um auf den Preis zu kommen unbedingt folgenden Gutschein verwenden:

"tink4587af
" (Neu - und Bestandskunden)



Mit dem Apple Homekit kompatiblen Thermostat von tado° lassen sich Deine Heizkörper mittels App (Apple, Android, Windows) sowohl unterwegs, als auch manuell direkt am Gerät steuern. Das smarte Heizsystem ermöglich es Dir, Strom- und Heizkosten zu sparen, da die Heizung mit Hilfe deines Standorts (Geofencing) reguliert wird. Bist Du unterwegs, senkt die Heizung die Temperatur, kommst Du nach Hause, wird wieder geheizt. Heizkostensparen einfach gemacht und garantiert von tado: Wenn die erwartete Ersparnis nicht erreicht wird, kannst Du bei voller Erstattung das tado Paket innerhalb von 12 Monaten zurückschicken. Teil des Pakets ist die notwendige Internet Bridge und drei Heizkörperthermostate.

Beste Kommentare

Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. So interessant Smart Home auch sein mag, aber so lange man hunderte von Euroscheinen hinlegen muß, bleibt das doch immer noch ein trauriges Nischenprodukt. Wenn ich mir die Kosten für 8 Heizkörper und 12 Fenster ausrechne.... Rechnet sich niemals und ist damit dann nur eine sauteure Spielerei.

Und dann kommt noch dazu, dass man sich immer noch nicht auf einen Standard einigen konnte. Naja, vielleicht kommt Google Nest ja mal zu uns und revolutioniert dann die Preislandschaft. Oder Amazon entwickelt was eigenes und überschwemmt den Markt damit.
Bearbeitet von: "Schlicki" 24. Jan
32 Kommentare

bereits bestellt und geliefert bekommen? Tink hat kein eigenes Lager und ordert über den Hersteller, würde mich wundern, wenn die so viel schneller liefern als Tado selbst. aber gut, das wundert mich bei einigen Onlineshops mit wesentlich besserer Lieferzeit als Tado auch...

.Smart Home ist eine geniale Sache, aber mich würde mal interessieren, wie schnell wirklich die Dinger sich amotisieren!?
Bearbeitet von: "P4553ng3r" 24. Jan

Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. So interessant Smart Home auch sein mag, aber so lange man hunderte von Euroscheinen hinlegen muß, bleibt das doch immer noch ein trauriges Nischenprodukt. Wenn ich mir die Kosten für 8 Heizkörper und 12 Fenster ausrechne.... Rechnet sich niemals und ist damit dann nur eine sauteure Spielerei.

Und dann kommt noch dazu, dass man sich immer noch nicht auf einen Standard einigen konnte. Naja, vielleicht kommt Google Nest ja mal zu uns und revolutioniert dann die Preislandschaft. Oder Amazon entwickelt was eigenes und überschwemmt den Markt damit.
Bearbeitet von: "Schlicki" 24. Jan

dazu gibt es einen Rechner auf der Tado-Seite. Ist aber recht simpel gehalten: Wohngrundfläche, bisherige Heizkosten und ich glaube Bautyp (Neu/Altbau) eintragen und er erechnet dir die Ersparnis. Sind aber wohl auch rund die 30%, die beworben werden. Nur: hat man, wenn man sehr wenig heizt eben gar nicht die 30% Ersparnis und selbst wenn, so geringe Heizkosten, dass es sich vielleicht gar nicht lohnt. In Mietwohnungen muss man bspw. auch darauf achten, dass man an den Umlagen (bspw. 50% anhand der Wohnungsgröße) ja so gut wie keinen Einfluss hat.

Ich würde daher nicht (nur) auf die Amortisierung achten. Sondern auch in Hinblick auf: Spare ich vielleicht gar nichts, aber habe ich dafür meine Wohnung tatsächlich warm/wärmer, wenn ich zu Hause bin? Habe ich Komfortgewinn, weil ich meine Heizregler nicht mehr abdrehen muss, wenn ich die Teile mit einem Fenstersensor kopple? Und für Ökos natürlich auch: Spare ich durch die Investition vielleicht nichts, aber belaste durch geringeres Heizen die Umwelt vielleicht weniger?

In Hinblick auf die Kostenersparnis, würde ich es einfach mal die 12 Monate testen. Lohnt natürlich aber auch nur, wenn man das quasi jetzt beginnt und die Heizperiode nächstes Jahr dann fast voll mitnimmt.

P4553ng3rvor 17 m

.Smart Home ist eine geniale Sache, aber mich würde mal interessieren, wie ….Smart Home ist eine geniale Sache, aber mich würde mal interessieren, wie schnell wirklich die Dinger sich amotisieren!?


Laut Frauenhofer-Institut kann man damit schon einige Prozente sparen goo.gl/jkIKrW
Meine eigene Erfahrung: das Einsparpotential ist schwer zu fassen, da kein Winter gleich ist. Wenn jemand die ganze Zeit zuhause ist, kann natürlich nicht so viel/nichts gespart werden. Aber wenn man zum Beispiel 8h außer Haus ist lohnt es sich schon.
Was aber wirklich toll ist, ist der Komfortgewinn. Ich kann von unterwegs schon mal die Heizung vorheizen/bzw es geschieht automatisch. Das Heizverhalten kann man für jeden Tag genau so planen wir man es braucht. Ich habe zwar "nur" die Raumthermostat -Variante von Tado, möchte die aber nicht mehr missen.

Schlickivor 18 m

Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. So interessant Smart Home …Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. So interessant Smart Home auch sein mag, aber so lange man hunderte von Euroscheinen hinlegen muß, bleibt das doch immer noch ein trauriges Nischenprodukt. Wenn ich mir die Kosten für 8 Heizkörper und 12 Fenster ausrechne.... Rechnet sich niemals und ist damit dann nur eine sauteure Spielerei.Und dann kommt noch dazu, dass man sich immer noch nicht auf einen Standard einigen konnte. Naja, vielleicht kommt Google Nest ja mal zu uns und revolutioniert dann die Preislandschaft. Oder Amazon entwickelt was eigenes und überschwemmt den Markt damit.



Nest ist für Oktober (?) angekündigt. Bei den Preisen beweifle ich aber, dass es da dann erheblich günstiger wird.
Du hast natürlich recht: bei sehr vielen Heizkörpern ist das extrem teuer. Es ist aber anzunehmen, dass man bei vielen Heizkörpern eine größere Wohnfläche und damit auch mehr Heizkosten hat, die man dann ja so gut einspart. Ob das tatsächlich so klappt ist wie gesagt sehr individuell und sollte man sich in Ruhe in Hinblick auf seine Rechnungen druchrechen. Für die 20% Ersparnis finde ich diesen Testzeitraum ganz gut, wobei man dann für den Vergleich auf die Vorjahre auf jeden fall die durchschnittliche Außentemperatur berücksichtigen sollte!

So einige Menschen fahren mit den günstigeren Thermostaten, die Heizpläne erlauben auch ganz gut. Wenn man viel unregelmäßig unterwegs ist und seine Heizung aber nicht immer anpassen möchte, ist sowas mit Geolovation natürlich nett.

Flabigvor 9 m

[...] Was aber wirklich toll ist, ist der Komfortgewinn. Ich kann von …[...] Was aber wirklich toll ist, ist der Komfortgewinn. Ich kann von unterwegs schon mal die Heizung vorheizen/bzw es geschieht automatisch. [...]


Da ist ja auch noch so viel anderes Potenzial! Man kann ja bspw. über IFTTT seinen Wecker mit der Heizung im Bad koppeln. Wenn man nicht immer zu gleichen Zeit aufsteht, fängt dann die Heizung beim Wecken an zu heizen, wärend man noch 5min snoozed (je nach größe vom Bad kann das ja schon reichen). Tado selbst plant ja auch noch Personen-/Raumabhängige Dinge für die Heizkörperthermostate. Das ist natürlich auch etwas, wenn man sagen kann: ist die Person zu Hause, hält sie sich am ehesten dort auf und wenn sie weg ist, muss dort auch nicht (so doll) geheizt werden.

Natürlich ist da aus Sicht einiger Leute auch viel "Spielerei" bei. Es ist nunmal aber auch so, dass nicht jeder Personenkreis alle Funktionen im vollen Umfang nutzt. Gerade Familien, wo vielleicht beide Eltern noch Schicht arbeiten oder ähnliches, müssen sich dann aber nach einmaliger Programmierung so gut wie gar nicht mehr um die Heizung kümmern - finde ich als Entwicklung gut
Bearbeitet von: "kaktus317" 24. Jan

Schlickivor 12 m

...Naja, vielleicht kommt Google Nest ja mal zu uns ...


Nest kommt im Februar nach D und A.

Schlickivor 12 m

Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. ...Wenn ich mir die Kosten …Bei den Preisen wird einem doch echt schlecht. ...Wenn ich mir die Kosten für 8 Heizkörper und 12 Fenster ausrechne....


Für die Fenster brauchst du nichts auszugeben, den es gibt von Tado keine Fensterkontakte oder ähnliches.

Flabigvor 9 m

Für die Fenster brauchst du nichts auszugeben, den es gibt von Tado keine …Für die Fenster brauchst du nichts auszugeben, den es gibt von Tado keine Fensterkontakte oder ähnliches.



etwas umständlich, aber mit Fensterkontakten von Drittanbietern, IFTTT etc. kann man sich da wohl selbst was basteln. Unverständlich für mich ist, dass Tado nichtmal eine Fensteroffen Erkennung (übergangsweise) implementiert hat, bis sie Kontakte rausbringen. Darüber hinaus: Fensterkontakte sind bei so vielen Anbietern verfügbar, dass man die nicht gleich mit auf den Markt gebracht hat, ist auch schon komisch...

RHL516vor 10 m

Nest kommt im Februar nach D und A.



Ich hatte irgendwo gelesen, dass Nest in Österreich und irgendwo anders in Europa wesentlich früher kommt und in Deutschland erst im Oktober. Frage mich aber bitte nicht mehr nach der Quelle. Ist aber noch nicht lange her, dass ich darüber gestolpert bin.
Bearbeitet von: "kaktus317" 24. Jan

Was ist den der Unterscheid von diesem Teil zu denen von Homematic oder AVM (Fritz)?

Preislich sind hier die einzelnen Thermostate doch deutlich teurer als bei den beiden anderen (dort ~50€/St.)

drchrisvor 11 m

Was ist den der Unterscheid von diesem Teil zu denen von Homematic oder …Was ist den der Unterscheid von diesem Teil zu denen von Homematic oder AVM (Fritz)?Preislich sind hier die einzelnen Thermostate doch deutlich teurer als bei den beiden anderen (dort ~50€/St.)



der Vorteil ist die vom Hersteller zur Verfügung gestellte Geolocation. Per Handy (das man dann auch an der Person tragen sollte ) wird erkannt, ob du zu Hause bist und nur dann geheizt. Dies kann man auch über andere Systeme selber zusammen basteln. Tado geht da aber noch etwas weiter und differenziert zwischen deinen Entfernungen, weiter weg bedeutet kröftigere Absenkung. Es beginnt dann auch schon mit dem Aufheizen auf deinem Rückweg, ohne dass du etwas machen musst. Das System soll lernend sein und berücksichtigt eben Wetterdaten von draußen, die Information wie schnell sich deine Räume abkühlen, wie fix du zu Hause bist usw.

Bis man die 240€ durch Heizkostenersparnisse wieder drin hat, sind die Dinger kaputt.

kefervor 36 m

Bis man die 240€ durch Heizkostenersparnisse wieder drin hat, sind die …Bis man die 240€ durch Heizkostenersparnisse wieder drin hat, sind die Dinger kaputt.


Auch wenn man den Winter schlecht mit dem letzten vergleiche kann und er noch lange nicht vorbei ist, meine Ersparnis zum Vorjahr um diese Zeit liegt bei ca 20%. Wenn es dabei bleibt würde ich in der zweiten Heizperiode Gewinn machen!
Da ich aber "nur" die Raumthermostat-Variante von Tado habe und diese mich nur 140€ gekostet hat, könnte ich dieses Jahr schon die Gewinnzone erreichen. Und vom Komfortgewinn ganz zu schweigen

kaktus317vor 1 h, 0 m

der Vorteil ist die vom Hersteller zur Verfügung gestellte Geolocation. …der Vorteil ist die vom Hersteller zur Verfügung gestellte Geolocation. Per Handy (das man dann auch an der Person tragen sollte ) wird erkannt, ob du zu Hause bist und nur dann geheizt. Dies kann man auch über andere Systeme selber zusammen basteln. Tado geht da aber noch etwas weiter und differenziert zwischen deinen Entfernungen, weiter weg bedeutet kröftigere Absenkung. Es beginnt dann auch schon mit dem Aufheizen auf deinem Rückweg, ohne dass du etwas machen musst. Das System soll lernend sein und berücksichtigt eben Wetterdaten von draußen, die Information wie schnell sich deine Räume abkühlen, wie fix du zu Hause bist usw.



Ist aber nur gut/ hilfreich, wenn ich alleine in meiner Wohnung wohne.
Sonst wird es in der Wohnung kalt, weil ich beim Arbeiten bin und meine Freundin friert zuhause.
Frage mich, ob das wirklich immer so hilfreich ist.

drchrisvor 15 m

Ist aber nur gut/ hilfreich, wenn ich alleine in meiner Wohnung …Ist aber nur gut/ hilfreich, wenn ich alleine in meiner Wohnung wohne.Sonst wird es in der Wohnung kalt, weil ich beim Arbeiten bin und meine Freundin friert zuhause.Frage mich, ob das wirklich immer so hilfreich ist.



sämtliche Haushaltsmitglieder sollten natürlich die App auf dem Handy haben. So wird es dann eben kalt, wenn niemand zu Hause ist. Wie schon erwähnt, soll das wohl auch noch erweitert werden, sodass dann User und Räume noch besser gekoppelt werden können (simples Beispiel: Kinderzimmer wird nicht geheizt, wenn Junior nicht zu Hause).

Flabigvor 17 m

Auch wenn man den Winter schlecht mit dem letzten vergleiche kann und er …Auch wenn man den Winter schlecht mit dem letzten vergleiche kann und er noch lange nicht vorbei ist, meine Ersparnis zum Vorjahr um diese Zeit liegt bei ca 20%. Wenn es dabei bleibt würde ich in der zweiten Heizperiode Gewinn machen!Da ich aber "nur" die Raumthermostat-Variante von Tado habe und diese mich nur 140€ gekostet hat, könnte ich dieses Jahr schon die Gewinnzone erreichen. Und vom Komfortgewinn ganz zu schweigen



Ein gutes Beispiel, dass es wie vom Hersteller versprochen klappen kann! Nutzt man die Heizkörperthermostate sind aber schnell über 420 Euro zusammen (5 Thermostate für eine Wohnung nicht ganz untypisch) und mit ein bisschen Pech spart man in einer relativ modernen Wohnung dann vielleicht 50 Euro im Jahr. Ich kann verstehen, warum einige Leute dann sagen, dass sie den Sinn darin nicht sehen.
Bearbeitet von: "kaktus317" 24. Jan

Man sollte beim Einsatz solcher Geräte immer daran denken, dass eine Temperatur "halten" billiger ist als eine Temperatur "erhöhen". Dies ist natürlich immer von der Innen- und Außentemperatur abhängig, sowie von der Wärmeleitfähigkeit der Aussenwände.

Bei Mehrfamilienhäusern kann dies natürlich anders aussehen, da nur die Temperatur am Heizkörper erfasst wird. Der erhöhte Gas- / Ölverbrauch für das "hoch heizen" wird dann auf alle Mieter verteilt.


verbraucherzentrale.de/sma…ome

kaktus317vor 13 m

Nutzt man die Heizkörperthermostate sind aber schnell über 420 Euro …Nutzt man die Heizkörperthermostate sind aber schnell über 420 Euro zusammen (5 Thermostate für eine Wohnung nicht ganz untypisch) und mit ein bisschen Pech spart man in einer relativ modernen Wohnung dann vielleicht 50 Euro im Jahr. Ich kann verstehen, warum einige Leute dann sagen, dass sie den Sinn darin nicht sehen.


Ein Freund müsste für sein Haus 1000€ hinlegen. Dennoch würde es Vorteile bringen: das Bad wird kurz vor dem Aufstehen beheizt und nicht den ganzen Tag. Wenig genutzte Räumen werden kürzer beheizt. Alles schön automatisch ohne das man durchs ganze Haus laufen muss und alles aus/aufdrehen.

Wenn aber jemand den ganzen Tag zuhause ist, spart es nichts. Auch bei uns, Haushalt mit Kind wo Nachmittags immer jemand mit Kind daheim ist, ist die Ersparnis schon geringer. Nur vergesse ich so nicht mehr einzelne Räume für die Nacht runter zu drehen und habe mehrere Temperaturen die ich den Tag über fahren kann.

stanniatzevor 7 m

Man sollte beim Einsatz solcher Geräte immer daran denken, dass eine …Man sollte beim Einsatz solcher Geräte immer daran denken, dass eine Temperatur "halten" billiger ist als eine Temperatur "erhöhen". Dies ist natürlich immer von der Innen- und Außentemperatur abhängig, sowie von der Wärmeleitfähigkeit der Aussenwände. Bei Mehrfamilienhäusern kann dies natürlich anders aussehen, da nur die Temperatur am Heizkörper erfasst wird. Der erhöhte Gas- / Ölverbrauch für das "hoch heizen" wird dann auf alle Mieter verteilt.https://www.verbraucherzentrale.de/smart-home#kannmanmiteinemsmarthomeenergieeinsparen


Kann man so pauschal nicht sagen! Wenn ich mal schnell zum Supermarkt flitze macht eine Absenkung keinen Sinn. Wenn ich aber 8h auf der Arbeit bin macht eine Gewisse Absenkung der Temperatur schon Sinn:
Studie vom Frauenhofer-Institut: goo.gl/jkIKrW

Flabigvor 9 m

Ein Freund müsste für sein Haus 1000€ hinlegen. Dennoch w …Ein Freund müsste für sein Haus 1000€ hinlegen. Dennoch würde es Vorteile bringen: das Bad wird kurz vor dem Aufstehen beheizt und nicht den ganzen Tag. Wenig genutzte Räumen werden kürzer beheizt. Alles schön automatisch ohne das man durchs ganze Haus laufen muss und alles aus/aufdrehen. Wenn aber jemand den ganzen Tag zuhause ist, spart es nichts. Auch bei uns, Haushalt mit Kind wo Nachmittags immer jemand mit Kind daheim ist, ist die Ersparnis schon geringer. Nur vergesse ich so nicht mehr einzelne Räume für die Nacht runter zu drehen und habe mehrere Temperaturen die ich den Tag über fahren kann.



ich glaube für ein Haus würde ich nur die Raumthermostat-Variante nutzen und die Heizkörper entsprechend mit normalen Ventilen einstellen. Dass man da mit unterschiedlichen Temperaturen am Tag in einzelnen Räumen (wenn jemand zu Hause ist) die Differenz einspart, halte ich für sehr unwarscheinlich. Du hast aber natürlich Recht und ich habe es ja auch geschrieben, der Komfort vom Badaufheizen oder ähnlichem ist dann so erstmal weg. Würde sich aber bei konstanten Aufstehzeiten auch mit einem einfachen 20 Euro Bluethooth-Ventil bewerkstelligen lassen.

Nachts rumlaufen und abdrehen erledigt ja die Nachtabsenkung Zentral an der Heizung.


Flabigvor 3 m

Kann man so pauschal nicht sagen! Wenn ich mal schnell zum Supermarkt …Kann man so pauschal nicht sagen! Wenn ich mal schnell zum Supermarkt flitze macht eine Absenkung keinen Sinn. Wenn ich aber 8h auf der Arbeit bin macht eine Gewisse Absenkung der Temperatur schon Sinn:Studie vom Frauenhofer-Institut: goo.gl/jkIKrW


Ob die Absenkung Sinn ergibt ist in dem Fall schon fast egal. Bei uns dauert es Stunden, bis die Temperatur in der Wohnung überhaupt um einen Grad sinkt, wenn die Heizung aus ist.
Bearbeitet von: "kaktus317" 24. Jan

Flabigvor 2 h, 21 m

Kann man so pauschal nicht sagen! Wenn ich mal schnell zum Supermarkt …Kann man so pauschal nicht sagen! Wenn ich mal schnell zum Supermarkt flitze macht eine Absenkung keinen Sinn. Wenn ich aber 8h auf der Arbeit bin macht eine Gewisse Absenkung der Temperatur schon Sinn:Studie vom Frauenhofer-Institut: goo.gl/jkIKrW


Wie gesagt, ist es abhängig der Einflüsse! Wir hatten jetzt mal 9h Stromausfall (Schneeflug hat Verteiler mit beseitigt) und es waren draußen unter -5°C. Im Haus ist die Temperatur gerade mal von 22 auf 20°C gefallen. Da lohnt sich Absenktemperatur gar nicht.

Super Ersparnis! Im Vergleich zum sonst "besten" shoop Angebot mit 200 Euro Cashback bekommt man hier nur 50 Euro weniger Cashback und dafür ein Tado Set, das bei Ebay für um die 130 Euro weggeht! Das Angebot ist ultrahot!

Cashback von Portalen wie check24, preis24 etc ist auch noch sicherer. Auf das Tracking von shoop ist nicht immer Verlass!

gerade gekauft; ich finds genial; du sparst mit den dingern und ist ausserdem mega komfortabel. endlich mal nicht mit meiner frau streiten, auf wieviel grad die heizung gerade steht. Hot!!

Knallerurlaubvor 1 h, 23 m

Super Ersparnis! Im Vergleich zum sonst "besten" shoop Angebot mit 200 …Super Ersparnis! Im Vergleich zum sonst "besten" shoop Angebot mit 200 Euro Cashback bekommt man hier nur 50 Euro weniger Cashback und dafür ein Tado Set, das bei Ebay für um die 130 Euro weggeht! Das Angebot ist ultrahot! Cashback von Portalen wie check24, preis24 etc ist auch noch sicherer. Auf das Tracking von shoop ist nicht immer Verlass!



ich sage mal so: hä? Von welchem Cashback sprichst du?

marc-smart24. Januar

gerade gekauft; ich finds genial; du sparst mit den dingern und ist …gerade gekauft; ich finds genial; du sparst mit den dingern und ist ausserdem mega komfortabel. endlich mal nicht mit meiner frau streiten, auf wieviel grad die heizung gerade steht. Hot!!

​Ich würde mich freuen, wenn du Bescheid gibst, sobald ein Versand erfolgt.

ein Freund hat das System und ist zufrieden. von der Bedienung jedenfalls deutlich besser als diese anderen Geschichten. Mal bestellt. Mal gucken..

kaktus31724. Januar

Ich hatte irgendwo gelesen, dass Nest in Österreich und irgendwo anders in …Ich hatte irgendwo gelesen, dass Nest in Österreich und irgendwo anders in Europa wesentlich früher kommt und in Deutschland erst im Oktober.



Nest kommt im Februar mit den Kameras und Rauchmelder nach Deutschland, das Thermostat wird irgendwann im Sommer erscheinen.

Flabig24. Januar

Auch wenn man den Winter schlecht mit dem letzten vergleiche kann und er …Auch wenn man den Winter schlecht mit dem letzten vergleiche kann und er noch lange nicht vorbei ist, meine Ersparnis zum Vorjahr um diese Zeit liegt bei ca 20%. Wenn es dabei bleibt würde ich in der zweiten Heizperiode Gewinn machen!Da ich aber "nur" die Raumthermostat-Variante von Tado habe und diese mich nur 140€ gekostet hat, könnte ich dieses Jahr schon die Gewinnzone erreichen. Und vom Komfortgewinn ganz zu schweigen


Kostet das Starter Paket mit Internet-Bridge nicht >200€? Allein das Raumthermostat kann doch gar nicht nach außen kommunizieren?

inckvor 3 m

Kostet das Starter Paket mit Internet-Bridge nicht >200€? Allein das R …Kostet das Starter Paket mit Internet-Bridge nicht >200€? Allein das Raumthermostat kann doch gar nicht nach außen kommunizieren?


Ich habe ein Starterset für 140€ gekauft. Ein Wiederverkäufer bot sie damals kurzfristig günstig über ebay an und da ich Tado schon länger auf meiner Liste hatte, habe ich zugeschlagen.

Ich hab mein Tado° wieder zurückgesendet. Hatte es direkt seit dem Release. An sich funktioniert es echt ganz gut. Was mich aber tierisch genervt hat, war die fehlende HomeKit-Unterstützung, die Tado° den Kunden seit MONATEN verspricht. Damals hiess es noch, beim Release wäre die HomeKit-Unterstützung bereits enthalten - so war es auch auf deren Homepage aufgeführt. Alles ne riesen Verarsche.

Wenigstens haben sie mir angeboten, die Thermostate zurückzunehmen. Somit hab ich den ganzen Winter smart geheizt für 0 Euro ;-) Im Sommer brauche ich die Teile nämlich nicht und werde mich dann im Herbst wieder umgucken.

An sich kann ich das Produkt empfehlen, aber die Firma ist einfach noch zu unprofessionell. Eine Sache die mich übrigens gestört hat: Wenn man lüftet dreht das Ding wie wild auf - nicht so smart. Der Rest klappt tadellos.

stanniatze24. Januar

Man sollte beim Einsatz solcher Geräte immer daran denken, dass eine …Man sollte beim Einsatz solcher Geräte immer daran denken, dass eine Temperatur "halten" billiger ist als eine Temperatur "erhöhen". Dies ist natürlich immer von der Innen- und Außentemperatur abhängig, sowie von der Wärmeleitfähigkeit der Aussenwände. Bei Mehrfamilienhäusern kann dies natürlich anders aussehen, da nur die Temperatur am Heizkörper erfasst wird. Der erhöhte Gas- / Ölverbrauch für das "hoch heizen" wird dann auf alle Mieter verteilt.https://www.verbraucherzentrale.de/smart-home#kannmanmiteinemsmarthomeenergieeinsparen


Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall, zu einem gewissen Grad jedenfalls: rein energetisch ist es bei vernünftiger Abwesenheitszeit und gemächlicher Aufheizung (genau da kann ja Tado ins Spiel kommen: eine Stunde vor Ankunft schonmal sachte anheizen, anstatt direkt bei Ankunft erstmal volle Pulle entfrosten) definitiv günstiger, kühlen zu lassen. Das kann physikalisch kaum anders sein. Wohnt man aber in einem Mehrfamilienhaus, spielt rein, dass die Heizkostenverteiler stark überproportional arbeiten und auf ein Durchheizen nicht so anspringen, bei Aufheizen aber abgehen. Das, plus die 50% Umlage, bedeutet, dass der Spaß quasi nur im eigenen Haus Sinn ergibt. Hat man als Hauseigentümer noch eine größere Fläche, verwinkeltere Nutzung (Schlafzimmer, Gästezimmer, Hobbyraum etc.), höhere Heizkosten, mehr Geld, dann wird klar, dass hier auch unter sonstigen Aspekten die Zielgruppe zu suchen ist.

Habe bei Tink mal nachgefragt wann ich mit meiner Bestellung rechnen kann. Meine Thermostate sollen am 22./23.2. verschickt werden - als Entschuldigung für die Verzögerung hab ich einen 10 Euro Gutschein erhalten mit einem Mindestbestellwert von 100 Euro ... einfach nachfragen wo die Lieferung bleibt, wer einen Gutschein will

marc-smart24. Januar

gerade gekauft; ich finds genial; du sparst mit den dingern und ist …gerade gekauft; ich finds genial; du sparst mit den dingern und ist ausserdem mega komfortabel. endlich mal nicht mit meiner frau streiten, auf wieviel grad die heizung gerade steht. Hot!!

Hey hast du deine Thermostate bereits erhalten? Ich hab heute wieder eine Email von tink erhalten bzgl Verzögerung
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text