Tauchsäge Matrix TRS 1200-56
267°Abgelaufen

Tauchsäge Matrix TRS 1200-56

23
lokaleingestellt am 20. Jul
Bei Globus Baumarkt in Schweinfurt gibt es nächste Woche die Tauchsäge Matrix TRS 1200-56 die regulär für 89 Euro im Angebot ist, für nur 66 Euro.
Laut Idealo ist das billigste Angebot 79 Euro bei Norma.


1206175-2Al2Q.jpg
  • Leerlaufdrehzahl: 5200 U/min
  • Sägeblatt: 165 x 20 x 2.6 mm
  • Max Schnitttiefe: 90°: 56 mm / 45°: 42 mm
  • Schattenfuge (Abstand Sägeblatt – Wand): 15 mm
  • Rückschlagstop

Lieferumfang:
  • 1 x Führungsschiene 1400mm x 180mm( zweiteilig je 700mm )
  • 1 x Verbindungsstück
  • 1 Sechskantschlüssel
  • 1 Staubabsaugadapter
  • Tauchsäge

    1206175-HV7qh.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

23 Kommentare
Kennt die jemand? Taugt die was?
CellarDoorvor 7 m

Kennt die jemand? Taugt die was?


Anwendungszweck?
Sägen tut die bestimmt. Ich hab mir anfangs immer eine Festool ausgeliehen und dann als ich Gefallen am privaten Möbelbau gefunden habe eine gekauft.

Mit nix verlierst die Lust schneller am Arbeiten als mit schlechtem Werkzeug. Obwohl das bei 66 € ja verschmerzbar wäre.
Bearbeitet von: "Bimbolino" 20. Jul
CellarDoorvor 12 m

Kennt die jemand? Taugt die was?


Diese Säge wird ja von vielen Marken angeboten, u.a. Scheppach, Walther, Westfalia, Pattfield usw usw....
Außerdem passt sie auch auf alle Festoolkompatiblen Schienen.
Die Bewertungen sind im Durchschnitt durchaus OK.
ich nutze sie um Plattenmaterial grob zuzuschneiden. dafür taugt sie.
Ich hab neulich mit einer Matrix Tauchsäge gearbeitet, machte einen ordentlichen Eindruck, auch wenn sie natürlich nicht mit Festool zu vergleichen ist. Man konnte sägen ohne den Spaß zu verlieren. Ich bin jedoch nicht sicher ob es exakt dieses Modell war.
Sie sollte schon auf einen mm genau sägen... Dann spare ich auf Festool, war eh mein Plan
CellarDoorvor 3 m

Sie sollte schon auf einen mm genau sägen... Dann spare ich auf Festool, …Sie sollte schon auf einen mm genau sägen... Dann spare ich auf Festool, war eh mein Plan


dazu musst Du die säge allerdings 100% genau justieren und an Stelle der zweigeteilten Schiene eine richtige Festoolkompatible mit der entsprechenden Länge nehmen und auf die Säge einsägen.
Wenn man die Säge nur ab und an braucht ist sie durchaus ausreichend, im Internet finden sich auch Videos dazu wie man sie justiert oder optimiert. Einfach nach Scheppach Tauchsäge unter Videos suchen. Profis, die jeden Tag eine Säge brauchen liegen natürlich mit dem Kauf einer Markensäge besser, hier muß man dann aber auch entsprechend zahlen
CellarDoorvor 2 h, 43 m

Kennt die jemand? Taugt die was?


Taucht die was?
hehe mein guter alter Bauhaus in SW. Was die wegen mir schon gekotzt haben wegen TPG dank Globus neben an. Letztens erst einen Mydealer getroffen
veggie-spackenvor 1 h, 2 m

Taucht die was?


ich hab sie jetzt schon länger. Auch für diesen Preis rum. Ist echt gut... aber ich gebe mal zu Bedenken, dass grade bei einer Kreissäge das Kabel saumässig nervt. Heute würde ich mir glaube ich eine mit Akku kaufen.... ach warte hab ich ja gemacht. Jetzt habe ich halt 2 wobei die Akku nicht tauchen kann.
Bearbeitet von: "radicalreel" 20. Jul
radicalreelvor 1 h, 5 m

ich hab sie jetzt schon länger. Auch für diesen Preis rum. Ist echt gut... …ich hab sie jetzt schon länger. Auch für diesen Preis rum. Ist echt gut... aber ich gebe mal zu Bedenken, dass grade bei einer Kreissäge das Kabel saumässig nervt. Heute würde ich mir glaube ich eine mit Akku kaufen.... ach warte hab ich ja gemacht. Jetzt habe ich halt 2 wobei die Akku nicht tauchen kann.


like..aber war eigentlich ein Witz mein Beitrag ("tauch")
Spannend wäre, ob es auch eine Schiene in diesem niedrigen Preisniveau gibt.
Ich hab nämlich ne Festo und bei einer Aluschine kann man ja nix falsch machen, wenn kompatibel.
KalElvor 19 m

Spannend wäre, ob es auch eine Schiene in diesem niedrigen Preisniveau …Spannend wäre, ob es auch eine Schiene in diesem niedrigen Preisniveau gibt.Ich hab nämlich ne Festo und bei einer Aluschine kann man ja nix falsch machen, wenn kompatibel.


Ne Schiene ist doch dabei. Die können aber auch beliebig schlecht sein, was man so liest. Insbesondere die Verbindungsstelle (die Schiene ist ja zweiteilig) kann wohl soviel Versatz haben, das man nicht ohne Probleme darüber hinweg sägen kann. Das hatte ich bei einer anderen Billigsäge mal aus den Bewertungen herausgelesen. Für 66 Euro sieht das Angebot wirklich verdammt gut aus. Wenn du mich fragst - zu gut, um wahr zu sein. Ich würde das nicht kaufen.
Die original Festo Schiene ist auch zweiteilig. Ein Teil ist 1,40m
So toll ist der Übergang auch nicht.
KalElvor 1 h, 39 m

Spannend wäre, ob es auch eine Schiene in diesem niedrigen Preisniveau …Spannend wäre, ob es auch eine Schiene in diesem niedrigen Preisniveau gibt.Ich hab nämlich ne Festo und bei einer Aluschine kann man ja nix falsch machen, wenn kompatibel.


Also die 2-Teilige, die mit dabei ist, kannst Du eigentlich nur 1-Teilig benutzen, da wie schon gesagt, die Verbindung nicht gerade doll ist. Also für kurze Schnitte ist sie erst mal gut. Die Markenschnienen beginnen ja mit 80cm Länge, ist also im gleichen Bereich. Für lange Schnitte würde ich aber auf jeden Fall eine lange Schiene kaufen. Die gibt es übrigens auch von Matrix/Scheppach in 1400 mm... kostet aber nur Unwesentlich weniger, als eine gleichlange von Makita. Als günstge Marke gäbe es noch "Youtool", die Schiene ist aber etwas unterlegen, weil sie keine Zubehörrail hat... jedenfalls lassen sich die Marken etwas besser verbinden, als die Matrix/Scheppach. Die einzige Marke, die sich wirklich hervorragend verbinden lässt, ist Bosch/Mafell, Aber da passt die Matrix Säge nicht drauf, weil das ein anderes Schienensystem ist. Also wenn Länge nicht die wichigste Rolle spielt, dann kauf die Matrix Schiene.

matrix-direct.net/Pro…tml

18040016-GeYc2.jpg
Bearbeitet von: "Spucky" 21. Jul
Habe die Baugleiche Scheppach da sie auf meine Festool Schienen passt - nutze sie zum Platten zuschnitt - sie ist ca 3mm ungenauer als meine Festool ( wenn man das weiß rechnet man es halt immer dazu oder weg )
Wie hab ich mir das denn vorzustellen ? 3mm wäre auf einem 40cm langen Schnitt ja schon Müll.
Wie kommt eine solche Abweichung zustande ? Wackelt das Sägeblatt oder ist die Schienenaufnahme ausgeschlagen ?

Ich finde, auch Festo bekleckert sich nicht mir Ruhm. Die Plastiklager für die Schiene sind drehbar und machen den Kanal
enger. Man muss immer einen Mittelweg finden aus "lässt sich noch schieben" und "wackelt auf der Schiene".
Knackpunkt ist auch die Gummilippe. Wenn man in seinem allerersten Schnitt die Schiene krumm aussägt kann man quasi wieder von vorn anfangen da man keinen zuverlässigen Anschlag hat.

Meine Meinung : Das System ist verbesserungswürdig und dem Anspruch den Festo ja mit seinen Preisen erhebt, nicht würdig.
veggie-spackenvor 12 h, 0 m

like..aber war eigentlich ein Witz mein Beitrag ("tauch")


Schon verstanden.
KalElvor 48 m

Wie hab ich mir das denn vorzustellen ? 3mm wäre auf einem 40cm langen …Wie hab ich mir das denn vorzustellen ? 3mm wäre auf einem 40cm langen Schnitt ja schon Müll.Wie kommt eine solche Abweichung zustande ? Wackelt das Sägeblatt oder ist die Schienenaufnahme ausgeschlagen ?Ich finde, auch Festo bekleckert sich nicht mir Ruhm. Die Plastiklager für die Schiene sind drehbar und machen den Kanal enger. Man muss immer einen Mittelweg finden aus "lässt sich noch schieben" und "wackelt auf der Schiene".Knackpunkt ist auch die Gummilippe. Wenn man in seinem allerersten Schnitt die Schiene krumm aussägt kann man quasi wieder von vorn anfangen da man keinen zuverlässigen Anschlag hat.Meine Meinung : Das System ist verbesserungswürdig und dem Anspruch den Festo ja mit seinen Preisen erhebt, nicht würdig.


Verstehe ich auch nicht, was es mit den 3 mm auf sich haben soll...
KalElvor 2 h, 5 m

Wie hab ich mir das denn vorzustellen ? 3mm wäre auf einem 40cm langen …Wie hab ich mir das denn vorzustellen ? 3mm wäre auf einem 40cm langen Schnitt ja schon Müll.Wie kommt eine solche Abweichung zustande ? Wackelt das Sägeblatt oder ist die Schienenaufnahme ausgeschlagen ?Ich finde, auch Festo bekleckert sich nicht mir Ruhm. Die Plastiklager für die Schiene sind drehbar und machen den Kanal enger. Man muss immer einen Mittelweg finden aus "lässt sich noch schieben" und "wackelt auf der Schiene".Knackpunkt ist auch die Gummilippe. Wenn man in seinem allerersten Schnitt die Schiene krumm aussägt kann man quasi wieder von vorn anfangen da man keinen zuverlässigen Anschlag hat.Meine Meinung : Das System ist verbesserungswürdig und dem Anspruch den Festo ja mit seinen Preisen erhebt, nicht würdig.



Mit Festool-Säge auf Festool-Schiene landet man bei Toleranzen von weniger als 1/2 mm. Das hat auch nix mit "krumm aussägen" beim ersten Schnitt zu tun, weil der Gummilappen an der Schnittkante überhaupt nix mit der Schnittführung zu tun hat. Vor dem ersten Gebrauch die Säge ohne Strom über die Schiene schieben und falls erforderlich vorsichtig nachstellen könnte helfen, war aber bei mir noch nie nötig. Natürlich sollte man gucken, wo und wie die Schiene liegt, wie groß der Abstand Sägeblatt - Gummikante ist usw. Gelegentlich mal wenigstens die Schienenenden mit neuem Gummi (Aufreißschutz) belegen, schadet auch nicht.
Oh ein unvermeidbarer Profi. Super.
Das sind meine Erfahrungen, nix weiter.
Und die Lippe hat nix mit Führung zu tun, wohl aber mit dem Anlegen und optischen kontrollieren, wo der Schnitt sitzt.
Und Festo sagt und schreibt selber, dass die Lippe vom Blatt rasiert wird und danach zum korrekten Anlegen genutzt werden kann.
tom7-29vor 6 m

Mit Festool-Säge auf Festool-Schiene landet man bei Toleranzen von weniger …Mit Festool-Säge auf Festool-Schiene landet man bei Toleranzen von weniger als 1/2 mm. Das hat auch nix mit "krumm aussägen" beim ersten Schnitt zu tun, weil der Gummilappen an der Schnittkante überhaupt nix mit der Schnittführung zu tun hat. Vor dem ersten Gebrauch die Säge ohne Strom über die Schiene schieben und falls erforderlich vorsichtig nachstellen könnte helfen, war aber bei mir noch nie nötig. Natürlich sollte man gucken, wo und wie die Schiene liegt, wie groß der Abstand Sägeblatt - Gummikante ist usw. Gelegentlich mal wenigstens die Schienenenden mit neuem Gummi (Aufreißschutz) belegen, schadet auch nicht.


Ich denke auch, er hat sich mit seiner Gummilippe vertan, also mit dicken Sägeblatt eingesägt und jetzt hat er ein dünnes oder Säge nicht justiert etc,,,
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Spucky. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text