323°
TAZ. 10 Wochen in Papierform oder 10 Wochen die gedruckte taz.am wochenende kombiniert mit dem ePaper (Montag bis Samstag)

TAZ. 10 Wochen in Papierform oder 10 Wochen die gedruckte taz.am wochenende kombiniert mit dem ePaper (Montag bis Samstag)

Dies & DasTaz.de Angebote

TAZ. 10 Wochen in Papierform oder 10 Wochen die gedruckte taz.am wochenende kombiniert mit dem ePaper (Montag bis Samstag)

Preis:Preis:Preis:10€
Zum DealZum DealZum Deal
Bedingungen Papierform:
Lesen Sie 10 Wochen lang die taz für 10 Euro.
Das Testabo beinhaltet die monatliche Beilage LE MONDE diplomatique.
Nach zehn Wochen verwandelt sich das Test­abo in ein unbefristetes Standardabo zum monatlichen Bezugspreis von 39,90 €, wenn es nicht zwei Wochen vor Ablauf gekündigt wird.

Bedingungen ePaper/taz. am Wochenende gedruckt:
10 x die gedruckte taz.am wochenende kombiniert mit dem ePaper (Montag bis Samstag).
Das ePaper ist die digitale Ausgabe der täglichen taz mit allen Lokalausgaben und der monatlichen Beilage LE MONDE diplomatique.
Nach zehn Wochen verwandelt sich das Testabo in ein unbefristetes taz Kombiabo zum monatlichen Bezugspreis von 23,90 Euro, wenn es nicht zwei Wochen vor Ablauf gekündigt wird.


Kündigung an:
Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Mail: abomail@taz.de

Beliebteste Kommentare

fr3chdachs

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.


Dumme Kommentare aus dem Bereich der Ahnungslosigkeit irgendwie auch..

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.

Die besten TAZ-Artikel sind die, in denen sich mit dem Dreck im eigenen Lager/Laden auseinandergesetzt wird. Immerhin sucht man da - schließlich- die Aufarbeitung, auch wenn man dort plötzlich das Privileg der "Beurteilung aus dem damaligen Blickwinkel" für sich in Anspruch nimmt, das man dem Gegner sonst nie zugesteht.
Hier z.B. ein offener Artikel über die Kinderschänder / Propagierung von Pädophilie in den eigenen Reihen
taz.de/1/a…bfe
Oder hier über die Verbreitung der "Isolationshaftlüge" bzgl. RAF
taz.de/1/a…275
Da gibt es einige Artikel dieser Art, was die TAZ von anderen Zeitungen abhebt. Das finde ich ehrenwert.
Hm, ausgerechnet der Artikel über die Stasispitzel in der TAZ-Redaktion ist nicht mehr abrufbar - das schmälert das Bild etwas. Ist über Google aber noch zu finden, Titel "Als die Stasi uns benutzte"

Rettet die TAZ

138 Kommentare

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.

Rettet die TAZ

fr3chdachs

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.


Dumme Kommentare aus dem Bereich der Ahnungslosigkeit irgendwie auch..

fr3chdachs

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.



Da ist schon was dran, immerhin ist die TAZ eine der wenigen Tageszeitungen, die nicht von den Allierten zugelassen worden ist.

Die besten TAZ-Artikel sind die, in denen sich mit dem Dreck im eigenen Lager/Laden auseinandergesetzt wird. Immerhin sucht man da - schließlich- die Aufarbeitung, auch wenn man dort plötzlich das Privileg der "Beurteilung aus dem damaligen Blickwinkel" für sich in Anspruch nimmt, das man dem Gegner sonst nie zugesteht.
Hier z.B. ein offener Artikel über die Kinderschänder / Propagierung von Pädophilie in den eigenen Reihen
taz.de/1/a…bfe
Oder hier über die Verbreitung der "Isolationshaftlüge" bzgl. RAF
taz.de/1/a…275
Da gibt es einige Artikel dieser Art, was die TAZ von anderen Zeitungen abhebt. Das finde ich ehrenwert.
Hm, ausgerechnet der Artikel über die Stasispitzel in der TAZ-Redaktion ist nicht mehr abrufbar - das schmälert das Bild etwas. Ist über Google aber noch zu finden, Titel "Als die Stasi uns benutzte"



Inwiefern macht die taz bitte Propaganda?


fr3chdachs

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.

fr3chdachs

Geld für Propaganda zahlen ist irgendwie krank.



Bitte was? Falls du mit "Allierten" die Alliierten meinst wäre ich an einer Quelle sehr interessiert...höre ich nämlich zum ersten Mal.

Taz wird als einzige überleben, da sie unabhängig von anzeigen und Konzernen sind. Hot

habe das Abo mit dem Nexus damals gemacht und bereue es bis heute nicht. auf jedenfall eine gute Sache, die ich unterstütze. hot!

Redaktion

Sucht ein Andersdenkender eine Tageszeitung, greift er zur taz!

Wer braucht schon das ultralinke Blatt... aber gut, dass es Vielfalt gibt. Ich lese lieber die Junge Freiheit :-)

Das einzig Gute anner taz is der Kaffee.

Wie ist die P/L für dieses Klopapier?

Hört mal auf über die TAZ zu meckern. Ihr müsst Zeitungen selektiv und breit gefächert lesen. Die eine Woche FAZ, die andere Süddeutsche und die nächste halt TAZ. Die machen gute Arbeit. Und das sag ich sogar als bekennendes FDP-Mitglied (sic!).

Schöne Ergänzung zur E-FAZ, die ich von einem anderen Deal hatte - kann meinem Vorredner nur zustimmen.

Meine aufrichtige Anerkennung an alle, die den Gleichmut besitzen, eine ausführliche Lektüre der TAZ auszuhalten. Ich würde Blut kotzen.

Die taz ist die einzig verbliebene (gemäßigte) linke Zeitung, alle anderen sind mehr oder weniger konservativ und neoliberal und machen Propaganda für das Kapital (pro Sozialabbau, gegen Arbeitnehmerrechte, gegen Mieterrechte, für Umverteilung von unten nach oben etc.).

Aber lasst euch nur weiter von den Propagandablättern der Reichen verblöden und aufhetzen, das können faz, Welt und Co. gut.

Natkon

Wer braucht schon das ultralinke Blatt... aber gut, dass es Vielfalt gibt. Ich lese lieber die Junge Freiheit :-)



Man muss schon ein N.a.z.i sein, um die grüne taz für "ultralinks" zu halten.

Ne Danke, den linken Stürmer brauch ich nicht...

Nach Jahren des "real existierenden" Sozialismus würde ich wohl als letztes die linke TAZ bestellen. Nein Danke!

Manchmal ist es echt schade, dass Dummheit nicht weh tut. Nein, bloß kein Geld für Propaganda zahlen. Lieber die seriöse Zeitung mit den Vier Buchstaben lesen *kopfschüttel*.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text