31°
ABGELAUFEN
taz. die tageszeitung - Ausgabe vom 1.11. als kostenloses ePaper (Allerheiligen) + Optional 14 Tage Probeabo

taz. die tageszeitung - Ausgabe vom 1.11. als kostenloses ePaper (Allerheiligen) + Optional 14 Tage Probeabo

FreebiesTaz.de Angebote

taz. die tageszeitung - Ausgabe vom 1.11. als kostenloses ePaper (Allerheiligen) + Optional 14 Tage Probeabo

Aus Facebook:
Gott ist gerecht.

Er beschert Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland heute einen Feiertag.

Er verhindert dadurch die Aussendung der gedruckten taz.

Remis.


Und weil wir auch ein bisschen Gott sind, pfuschen wir ihm jetzt rein.
Denn KEINE taz zu bekommen, ist so hart, dass auch ein Feiertag das
nicht aufwerten kann. Deshalb gibt es für alle, die zeitungslos in den
Tag starten mussten, hier das kostenlose ePaper von heute:
taz.de/fei…tag

Von Dealseite:
Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, am 1.11.2016 ganz unkatholisch eine aktuelle Zeitung zu lesen!
Deshalb können Sie sich die heutige Ausgabe kostenlos als PDF-Datei herunterladen (ca. 5 MB). Folgen Sie hierfür einfach dem Link zum Demo-Portal
unseres ePapers. Die taz-Ausgabe vom 1.11.2016 ist dort bereits
voreingestellt, Sie müssen lediglich auf „Laden“ klicken und das PDF der
Ausgabe lädt sich auf Ihren Rechner herunter.Falls Ihnen das papierlose ePaper gefällt – testen Sie es kostenlos 14 Tage lang.


9 Kommentare

11714600-0NNPa.jpg

Die Solidarausgabe mit der verbotenen "Cumhuriyet". Hot.

Interessiert die ganzen BILD-Leser hier nicht

Bearbeitet von: "KI" 1. November

KIvor 17 m

Interessiert die ganzen BILD-Leser hier nicht [Bild]



Dachte ich mir auch grade als er in 10 Minuten von 20° auf 3° gefallen ist. Hätte ihn Nachmittags posten sollen wenn hier offensichtlich mehr User aktiv sind die die taz mögen, oder zumindest so professionell sind den Deal nicht wegen einer Antipathie schlechtzureden/voten. Ein Schelm wer Gründe dafür mutmaßt.


€: Ich möchte übrigens offiziell vorschlagen in der Freebie-Sektion den - Button abzuschaffen, denn er verfehlt ganz offensichtlich seinen Zweck! Entweder ein Freebie ist gut, uninteressant (weil es ein uninteressantes Produkt ist) oder eben kein Freebie (wofür es die Meldefunktion gibt). Zweiteres ist aber die subjektive Meinung des Einzelnen und damit für die Masse nicht relevanter als ein Kommentar... sollte also nicht in die Bewertung eines Freebies, und damit seine Sichtbarkeit für alle, einfliessen.
Bearbeitet von: "420berlin" 1. November

KIvor 32 m

Interessiert die ganzen BILD-Leser hier nicht [Video]



Als ob die linksverseuchte TAZ jetzt so viel besseren Journalismus bieten würde. Wage ich mal zu bezweifeln. Das hier häufig nach politischer Orientierung oder nach persönlichem Missfallen Cold gevotet wird steht natürlich auf einem anderen Blatt. Ob jetzt Blöd Zeitung oder TAZ, solangs kostenlos ist, hats durchaus ne Daseinsberechtigung für diejenigen, die das halt gerne lesen....

Die TAZ müsste verboten werde.

saarnfmvor 13 m

Die TAZ müsste verboten werde.


Wieso das? Würde mich über einen Grund freuen dieses Blatt zu hassen.
Bearbeitet von: "Kronos1995" 1. November

JohnDoe931. November

Als ob die linksverseuchte TAZ jetzt so viel besseren Journalismus bieten würde. Wage ich mal zu bezweifeln. Das hier häufig nach politischer Orientierung oder nach persönlichem Missfallen Cold gevotet wird steht natürlich auf einem anderen Blatt. Ob jetzt Blöd Zeitung oder TAZ, solangs kostenlos ist, hats durchaus ne Daseinsberechtigung für diejenigen, die das halt gerne lesen....


Den Begriff "linksverseucht" benutzen nach meiner Kenntnis nur Rechtsextremisten .

Davon abgesehen ist es erfreulich, dass es unter den unendlich vielen neoliberalen und rechtskonservativen Zeitungen noch 1-2 eher linke Zeitungen gibt, hat auch was mit demokratischer Ausgewogenheit zu tun.

Außerdem hat die taz ihren eigenen Stil, der unterhaltsamer ist, als der zynisch-demagogische Ton von Drecksblättern wie Welt und Focus, die gegen alles hetzen, was nicht in ihr menschenfeindliches, marktradikales Weltbild passt .

Dr-Bashirvor 29 m

Den Begriff "linksverseucht" benutzen nach meiner Kenntnis nur Rechtsextremisten . Davon abgesehen ist es erfreulich, dass es unter den unendlich vielen neoliberalen und rechtskonservativen Zeitungen noch 1-2 eher linke Zeitungen gibt, hat auch was mit demokratischer Ausgewogenheit zu tun. Außerdem hat die taz ihren eigenen Stil, der unterhaltsamer ist, als der zynisch-demagogische Ton von Drecksblättern wie Welt und Focus, die gegen alles hetzen, was nicht in ihr menschenfeindliches, marktradikales Weltbild passt .



Keine Angst, den Begriff "rechtsverseucht" würde ich genauso benutzen. Ich persönliche bevorzuge einfach Tageszeitungen, bei denen wenigstens ein gewisser Wert auf Neutralität gelegt wird.
Ist ja auch genau, was ich oben geschrieben hab. Jeder hat hier verschiedene politische Ansichten und bewertet danach bei Zeitungen die Deals heiß/kalt. Jede der Zeitungen, ob jetzt TAZ, Bild etc. hat seine Leser und damit sind solche Deals auch völllig ok.
Mit linksverseucht meine ich übrigens sowas in diese Richtung:
Kolumne Dumme weiße Männer

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text