Tchibo kaffeebecher
216°Abgelaufen

Tchibo kaffeebecher

21
eingestellt am 11. Jun
Habe gerade gesehen dass es ab morgen den 12.06.17 bis zum 18.06.17 diesen Becher für 1,50€ im Angebot gibt. Aber nur in den Filialen. Bei jedem auffüllen in einer Tchibo Filiale bekommt man 0,10 Cent gutgeschrieben. Das heißt nach dem 15. mal auffüllen hat man die 1,50€ für den Becher schon drin. Ich glaube normal Preis von so einem Becher liegt bei etwa ~8-10€. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch bin. Den Becher gibt es auch in anderen Farben.

Beste Kommentare

Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im Pflegeheim oder Krankenhaus noch zur Genüge.
Entweder trinkt man seinen Kaffee zu Hause, auf Arbeit, bei Freunden oder im Café. Auf alle Fälle trinke ich den schwarzen Saft in aller Ruhe und nicht so nebenbei und unterwegs. Nein, auch nicht im Auto oder der S-Bahn.
Bearbeitet von: "pippilli" 11. Jun

Normalpreis wird ja der durchgestrichene sein 😁
21 Kommentare

Normalpreis wird ja der durchgestrichene sein 😁

Oder den Kaffee einfach zuhause kochen, nach nur 10x hat man den Anschaffungspreis wieder drin...
Bearbeitet von: "KruemelMonster" 11. Jun

Aus welchem Material besteht der Mehrweg-Becher? Porzellan, Edelstahl etc. ?

Hält der Becher auch 10 Füllungen durch (spülmaschinengeeignet?) oder ist der aus Wabbelplastik und landet eh im Müll?

Normalpreis 8-10 Euro
Wo hast Du das denn her?

sumpfnagelvor 20 m

Hält der Becher auch 10 Füllungen durch (spülmaschinengeeignet?) oder ist d …Hält der Becher auch 10 Füllungen durch (spülmaschinengeeignet?) oder ist der aus Wabbelplastik und landet eh im Müll?


Das Tchibo-Modell besteht aus dem Kunststoff Polypropylen, soll spülmaschinengeeignet, auslauf- und bruchsicher und nach langer Einsatzdauer auch recyclingfähig sein.Wer sein Heißgetränk direkt in eines der neuen Gefäße füllen lässt, erhält zehn Cent Rabatt. Dies gilt laut Tchibo auch für jeden anderen mitgebrachten Mehrwegbecher.
abendblatt.de/wirtschaft/article210848883/Tchibo-fuehrt-Mehrwegbecher-ein.html



Bearbeitet von: "KruemelMonster" 11. Jun

Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im Pflegeheim oder Krankenhaus noch zur Genüge.
Entweder trinkt man seinen Kaffee zu Hause, auf Arbeit, bei Freunden oder im Café. Auf alle Fälle trinke ich den schwarzen Saft in aller Ruhe und nicht so nebenbei und unterwegs. Nein, auch nicht im Auto oder der S-Bahn.
Bearbeitet von: "pippilli" 11. Jun

Gerade gelesen, dass Tchibo auch alle anderen Becher mit Rabatt befüllen will: dann lassen sich auch die 1,50 EUR sparen. n-tv.de/pan…tml
Bearbeitet von: "sumpfnagel" 11. Jun

Verfasser

KruemelMonstervor 24 m

Das Tchibo-Modell besteht aus dem Kunststoff Polypropylen, soll …Das Tchibo-Modell besteht aus dem Kunststoff Polypropylen, soll spülmaschinengeeignet, auslauf- und bruchsicher und nach langer Einsatzdauer auch recyclingfähig sein.Wer sein Heißgetränk direkt in eines der neuen Gefäße füllen lässt, erhält zehn Cent Rabatt. Dies gilt laut Tchibo auch für jeden anderen mitgebrachten Mehrwegbecher.abendblatt.de/wirtschaft/article210848883/Tchibo-fuehrt-Mehrwegbecher-ein.html

Danke. Hatte leider gar nichts dazu gefunden.
Bearbeitet von: "stevengreen" 11. Jun

Verfasser

SaBoDealzvor 27 m

Normalpreis 8-10 Euro Wo hast Du das denn her?

Habe es mal bei nanunana gesehen. Eben für den Preis. Deswegen bin ich von dem mal ausgegangen.
Bearbeitet von: "stevengreen" 11. Jun

sumpfnagelvor 20 m

Gerade gelesen, dass Tchibo auch alle anderen Becher mit Rabatt befüllen …Gerade gelesen, dass Tchibo auch alle anderen Becher mit Rabatt befüllen will: dann lassen sich auch die 1,50 EUR sparen. http://www.n-tv.de/panorama/So-stoppt-man-die-Becher-Epidemie-article19878888.html


Naja, dann muss man sich - sofern noch nicht vorhanden - anderweitig einen Becher kaufen. Und für weniger als 1,50€ bekommt man denke ich nichts brauchbares (ob der Tchibo-Becher so ein Knaller ist, sei mal dahingestellt).

Ich finde die Idee dahinter allerdings gut - hot für die Info!

sumpfnagelvor 2 h, 7 m

Gerade gelesen, dass Tchibo auch alle anderen Becher mit Rabatt befüllen …Gerade gelesen, dass Tchibo auch alle anderen Becher mit Rabatt befüllen will: dann lassen sich auch die 1,50 EUR sparen. http://www.n-tv.de/panorama/So-stoppt-man-die-Becher-Epidemie-article19878888.html



Besonders mit größerer Tasse

14196555-mF8fv.jpg

pippillivor 3 h, 8 m

Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im …Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im Pflegeheim oder Krankenhaus noch zur Genüge.Entweder trinkt man seinen Kaffee zu Hause, auf Arbeit, bei Freunden oder im Café. Auf alle Fälle trinke ich den schwarzen Saft in aller Ruhe und nicht so nebenbei und unterwegs. Nein, auch nicht im Auto oder der S-Bahn.



Seh ich auch so, ABER Fakt ist nunmal das es den Müll gibt. Aus meiner Sicht wäre es einfacher diese ganzen Einmalbecher einfach zu verbieten. Den rest regelt dann der Markt.


MeisterLampevor 3 h, 37 m

Naja, dann muss man sich - sofern noch nicht vorhanden - anderweitig einen …Naja, dann muss man sich - sofern noch nicht vorhanden - anderweitig einen Becher kaufen. Und für weniger als 1,50€ bekommt man denke ich nichts brauchbares (ob der Tchibo-Becher so ein Knaller ist, sei mal dahingestellt).Ich finde die Idee dahinter allerdings gut - hot für die Info!



In Hamm im Bahnhof, da stehen solche Becher samt Deckel zum Mitnehmen herum. Glaube dass es in anderen Bahnhöfen ähnlich sein wird.

Die Umweltbilanz von Mehrwegbechern (und auch Mehrwegtragetaschen) ist miserabel, das ist greenwashing fürs gute Gewissen sonst nix.

pippillivor 8 h, 19 m

Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im …Aus so eine Schnabeltasse trinke ich doch kein Kaffee. Das kann man im Pflegeheim oder Krankenhaus noch zur Genüge.Entweder trinkt man seinen Kaffee zu Hause, auf Arbeit, bei Freunden oder im Café. Auf alle Fälle trinke ich den schwarzen Saft in aller Ruhe und nicht so nebenbei und unterwegs. Nein, auch nicht im Auto oder der S-Bahn.




Das ist ja jedem selbst überlassen. Schön, wenn Du Deinen Kaffee nur dort trinkst, wo du eine Tasse bekommst und keinen Einwegbecher, aber "man" trinkt seinen Kaffee auch unterwegs. Gibt jedenfalls genügend Leute, die es tun und ich finde es gut, dass Tchibo mit dem Angebot incentives bietet, seinen Kaffee nicht aus Einwegbechern zu trinken.

dingdong789vor 4 h, 53 m

Die Umweltbilanz von Mehrwegbechern (und auch Mehrwegtragetaschen) ist …Die Umweltbilanz von Mehrwegbechern (und auch Mehrwegtragetaschen) ist miserabel, das ist greenwashing fürs gute Gewissen sonst nix.


Sorry, aber das ist Blödsinn. Natürlich ist die Umweltbilanz von Mehrwegbechern schlecht - wenn man den Becher nur ein oder vielleicht zwei Mal benutzt und ihn dann in den Müll wirft. Aber wenn man den Becher - wie vorgesehen - über einen längeren Zeitraum immer wieder benutzt, dann ist die Umweltbilanz sehr viel besser, als wenn man jedes Mal einen neuen Einwegbecher benutzt hätte. Ich habe Mehrwegbecher, die ich schon seit Jahren benutzt.

Aber sicher, Porzellanteller haben auch eine schlechtere Umweltbilanz als Einwegteller aus Pappe - wenn man den Porzellanteller nach einmaliger Verwendung nur noch für den Polterabend nutzt... :P

Ich bin zwar kein mega Starbucks Fan, aber deren Thermosbecher sind ziemlich gut.

Habe einen seit über 10 Jahren und er hält den Kaffee wirklich lange warm und ist immer noch dicht .

LordCrashvor 2 h, 53 m

....


Viel klügere Leute als wir beide haben sich diese Frage gestellt und kommen zu einem anderen Ergebnis:
br.de/rad…tml

Moneyshot:
Erstaunlich: Die Öko-Bilanz von Einwegbechern ist besser als ihr Ruf - unter bestimmten Bedingungen.

Alles in allem liegen Einwegbecher in der Öko-Gesamtbilanz eigentlich um rund 20 Prozent vor Tassen oder Bechern aus Keramik. ABER: Es kommt eben auf den Gebrauch des Einzelnen an. Je seltener Keramikgeschirr gespült wird, desto günstiger fällt seine Ökobilanz aus – genauer gesagt, ab 5-maliger Verwendung ohne Spülen beginnen Mehrwegbecher umweltverträglicher zu werden.

Gleiches gilt natürlich auch für Einwegbecher: Durch mehrmalige Verwendung lässt sich ihre Ökobilanz weiter verbessern. Letztlich aber müssen wir uns fragen, wo unsere Prioritäten liegen. Möchten wir das Erdöl sparen, das die Produktion von Kunststoff nun einmal erfordert? Oder doch eher Energie und Wasser über den gesamten Lebenszyklus?

dingdong789vor 4 h, 4 m

Viel klügere Leute als wir beide haben sich diese Frage gestellt und …Viel klügere Leute als wir beide haben sich diese Frage gestellt und kommen zu einem anderen Ergebnis:https://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/umwelt-plastik-keramik-tasse-100.htmlMoneyshot:Erstaunlich: Die Öko-Bilanz von Einwegbechern ist besser als ihr Ruf - unter bestimmten Bedingungen. Alles in allem liegen Einwegbecher in der Öko-Gesamtbilanz eigentlich um rund 20 Prozent vor Tassen oder Bechern aus Keramik. ABER: Es kommt eben auf den Gebrauch des Einzelnen an. Je seltener Keramikgeschirr gespült wird, desto günstiger fällt seine Ökobilanz aus – genauer gesagt, ab 5-maliger Verwendung ohne Spülen beginnen Mehrwegbecher umweltverträglicher zu werden.Gleiches gilt natürlich auch für Einwegbecher: Durch mehrmalige Verwendung lässt sich ihre Ökobilanz weiter verbessern. Letztlich aber müssen wir uns fragen, wo unsere Prioritäten liegen. Möchten wir das Erdöl sparen, das die Produktion von Kunststoff nun einmal erfordert? Oder doch eher Energie und Wasser über den gesamten Lebenszyklus?




Hier einmal die Originalstudie (Englisch).
tno.nl/med…pdf

Leider geht aus der Studie nicht genau hervor, wie die einzelnen Becher aussahen. Oftmals findet man in den Niederlanden, z. B. in Lebensmittelgeschäften, Büros etc., Kaffeeautomaten mit kleinen Bechern (ca. 0,1 l) ohne Deckel. Die gängigen Coffee-to-go-Becher sind aber größer (0,3-0,5 l) und haben einen hübschen Plastikdeckel. Somit wird die Herstellung wesentlich aufwendiger.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text