[Tchibo] STRATOS-E-Bike NAVIGATOR FLAIR + 8 % shoop
208°Abgelaufen

[Tchibo] STRATOS-E-Bike NAVIGATOR FLAIR + 8 % shoop

16
eingestellt am 6. Mär
Bei Tchibo bekommt ihr das STRATOS-E-Bike NAVIGATOR FLAIR zum guten Preis.

Nutzt den Code "KAT17ONLINE" an der Kasse.

PVG 999€

8% shoop sind noch möglich

Ein ähnliches Modell findet sich auch beim Hersteller Prophete (baugleich?) idealo.de/pre…tml

  • Alu-Urban-Premium-Rahmen
  • Alu-Airliner-Felgen
  • Ballonbereifung
  • Urbansattel und Urbanlenker mit Ergo-Griffen
  • TRIO-Steuerdisplay mit LED-Anzeige mit USB-Ladefunktion
  • Vorder- und Hinterrad Aluminium-V-Bremse
  • SHIMANO-7-Gang-Nabenschaltung mit Drehgriffschalter
  • TRELOCK-15-Lux-Retro-LED-Scheinwerfer
  • AXA-LED-Rücklicht mit Standlicht
  • Premium-Alu-Seitenständer, einstellbar
  • Lithium-Ionen-Zellen, 36 Volt, 10,4 Ah, wartungsfrei
  • Smartphone-Steuerung über „proBike“-App

16 Kommentare

Oh, nen eBike Deal.

Das wird lustig

Taugt das was?

Hat wer Erfahrung allgemein bei Fahrrädern von STRATOS? Also nicht unbedingt E-bike.

Reichweite? (nicht ganz uninteressant bei nem E-Bike)

Verfasser

IceDealevor 1 m

Reichweite? (nicht ganz uninteressant bei nem E-Bike)



100km . Steht auf der Tchibo Seite

100km Wenn man den Motor nicht benutzt

Ich fahre ja selber elektrisch, aber einen Vorderradmotor würde ich mir nicht antun. Und wenn es um ernsthafte Steigungen geht, ist ein Mittelmotor die bessere Wahl.

Kladooshvor 38 m

100km Wenn man den Motor nicht benutzt Ich fahre ja selber elektrisch, …100km Wenn man den Motor nicht benutzt Ich fahre ja selber elektrisch, aber einen Vorderradmotor würde ich mir nicht antun. Und wenn es um ernsthafte Steigungen geht, ist ein Mittelmotor die bessere Wahl.


​Hat Vor- und Nachteile. Die Ansteuerung reagiert bei Mittelmotoren meist schneller, außerdem bekommt der Motor die Kraft über verschiedene Übersetzungen ans Hinterrad. Allerdings hat ein E-Motor ja sein Drehmoment auch bei niedrigen Drehzahlen. Vorteil bei Nabenmotoren ist geringerer Leistungsverlust. Über den Antrieb auf Kette und Zahnräder geht einiges an Leistung weg und der Verschleiß erhöht sich. Wer nicht ständig 16% Steigungen zu bewältigen hat,der kann durchaus auch zu Vorderradantrieb oder Hinterradantrieb (dann aber besser den Akku vorne im Rahmen oder Trinkflaschenakku)
Reichweite dürfte zwischen 50 und 80 km liegen. Für 100 km muss man die Untstützung auf die niedrigste Stufe stellen,dann kann man eigentlich auf ein Pedelec verzichten. Man rechnet normalerweise 5-10 Wh pro km. Mit Mittelmotor 10-15% mehr.
Bearbeitet von: "joergcom" 6. Mär

Für den Preis taugt es was. Solides Einsteigerrad wenn es läuft (für den Preis). Vergleichbares kostet mehr. Besseres mindestens doppelt so viel.

usuxxvor 3 h, 20 m

Für den Preis taugt es was. Solides Einsteigerrad wenn es läuft (für den Pr …Für den Preis taugt es was. Solides Einsteigerrad wenn es läuft (für den Preis). Vergleichbares kostet mehr. Besseres mindestens doppelt so viel.


Stimmt nicht. Die Aldi-Pedelecs mit Mittelmotor kosten meist 950€ wenn sie frisch angeliefert werden, später geht der Preis für Einzelstücke sogar auf 2/3 runter.
Auch bei Kaufland gab es Navigator-Modelle mit Mittelmotor für 800/900€, im Herbst gab es dann 50% Discount Aktionen...

Würde den Mittelmotor immer vorziehen. Es gibt auch einige gute Pedelecs mit Hinterradmotor, nur die Billigteile mit Vorderradmotor sind alle Mist! Zudem ist der Preis auch nichts besonderes.

Sorry, cold!

@joergcom





​Da hast Du völlig Recht. Ich habe selber >5.000km mit einem TranzX Hinterradmotor (mit Drehmomentsensor) runter, fahre aktuell aber einen Impulse 2.0 mit Riemenantrieb. Bei Steigungen läuft der Direktantrieb aber leider an einem sehr ungünstigen Betriebspunkt. Beim Anfahren auch, das ist aber verschmerzbar und schont die Kette.













Mein Problem mit dem hier angebotenem Rad ist, dass der Motor vorne sitzt. Das muss man Mal selber gefahren haben. In engen Kurven und bei Nässe oder rutschigem Untergrund (Waldweg) liegt man schneller auf der Nase als man gucken kann. Mit Drehmomentsensor geht das noch ganz gut, aber ohne (nur Kadenz gesteuert) wird der Motor einfach mit einem festen PWM Tastverhältnis angesteuert und zieht dann mehr oder weniger stark. Das kann man mögen, für mich ist das nichts
Bearbeitet von: "Kladoosh" 6. Mär

Nur 1 Rahmenhöhe zur Auswahl (haha) ist schon mal Mist. Abgesehen von den fünf oder zehn Prozent Mitlesern hier, für die die passt. Auf einem Fahrrad bist du der Motor und auf einem E-Bike immerhin zu zwei Dritteln für den Antrieb veranwortlich. Wer würde schon ein Auto fahren, bei dem ein Konstruktionsfehler in der Ausladung der Kurbelwelle ist. Das ist übrigens der Grund, warum der Fachhandel so teuer ist. Die müssen alle Größen dahaben und überhaupt Personal bezahlen, die wissen, was das ist. Frag' mal im Kaffeeladen, warum du nach einer Fahrradsaison eine Knieoperation haben musstest, wegen grundfalscher Sitzposition auf einem zu kleinen oder zu grossen Rad oder weil keiner dir was über Lenker- und Sattelhöheneinstellung sagen konnte.

Nabenmotor, hier im Vorderrad, ist der letzte primitive Mist. (Ich habe auch so eines und mache weite Touren im Westerwald damit. Aber ich hab's billig gekriegt und es ist etliche Jahre her). Kein Mensch bezweifelt, dass ein Fahrrad eine Gangschaltung braucht und die Motorkraft geht beim Pedelec dann nur über einen sog. Mittelmotor. Sollen die Leute doch in Holland mit so einem Ding fahren, in Stuttgart oder Wuppertal schmeissen sie's wahrscheinlich entnervt in den Straßengraben, bei den Höhenunterschieden.

Die Reichweite bei Pedelec ist gelogen, Punkt. Sie kann 20-30 Kilometer in der Ebene sein, im Bergland 10 Kilometer. Die KIlometer verdoppeln sich, weil, du brauchst den Motor, wenn's bergauf geht, aber bergab braucht er nix mehr zu leisten. 100km anzugeben, ist unterhalb der Preisgrenze von 3000 Euro ein Witz.

Für mich persönlich ist am Pedelec ein legaler Gasgriff unentbehrlich. Achtet mal darauf. Der Nabenmotor schafft's nicht in der Fall-Linie bergauf? Ist mir doch wurst, ich steige ab und lasse mich feindosiert ziehen. Oder die Bahnhöfe ohne Aufzug, mit nur eine Schiene neben der Treppe bergauf. Macht nix, das vollbeladene Bike geführt und ein Zehntel Gas gegeben.

Und dann muss man überlegen, welches Antriebsprinzip man will. Da gibt's zweie. Eines heisst, du bist Sportler und der Motor soll z.B. deine Beinkraft verdoppeln (Drehmomentsensor). Blödsinn, wenn du genießerisch Steigungen fahren willst. Je mehr du den Motor brauchst, desto mehr musst du dich anstrengen, sonst setzt er gar nicht ein.
Die andere Variante gibt Motorkraft zu, wann immer du die Pedale überhaupt bewegst (Bewegunssensor). Also mir ist die lieber.
Bearbeitet von: "HBW" 6. Mär

HBWvor 17 h, 57 m

.Die Reichweite bei Pedelec ist gelogen, Punkt. Sie kann 20-30 Kilometer ….Die Reichweite bei Pedelec ist gelogen, Punkt. Sie kann 20-30 Kilometer in der Ebene sein, im Bergland 10 Kilometer.



Das kommt stark auf die Fahrweise und Unterstützung an. Ich komme mit 400Wh 40-70km weit. unter günstigen Bedingungen auch mehr. Und wenn es extrem kalt ist auch mal weniger. Und zwar egal ob Heckantrieb (direkt) oder Mittelmotor. Unter 40km sind (für mich) aber eher schwierig zu realisieren im Flachen.


[quote]
Und dann muss man überlegen, welches Antriebsprinzip man will. Da gibt's zweie. Eines heisst, du bist Sportler und der Motor soll z.B. deine Beinkraft verdoppeln (Drehmomentsensor). Blödsinn, wenn du genießerisch Steigungen fahren willst. Je mehr du den Motor brauchst, desto mehr musst du dich anstrengen, sonst setzt er gar nicht ein.[/quote]

Das ist aus meiner Sicht Unsinn. Ich empfehle einen aktuellen Mittelmotorantrieb (Bosch, Impulse, Yamaha, Shimano Steps, Brose...) zu fahren. In der höchsten Einstellung muss man sich damit nicht mehr wirklich anstrengen, kann aber den Antrieb fein dosiert steuern. Ich halte eine reine Kadenzsteuerung da für deutlich unterlegen (bei TranZ X kann man trotzdem von Drehmoment auf Kadenz umschalten).


Kladooshvor 1 h, 32 m

Ich empfehle einen aktuellen Mittelmotorantrieb (Bosch, Impulse, Yamaha, …Ich empfehle einen aktuellen Mittelmotorantrieb (Bosch, Impulse, Yamaha, Shimano Steps, Brose...) zu fahren


Preisklasse?

HBWvor 29 m

Preisklasse?

​ähm, was hat die Preisklasse mit der Aussage zum Drehmomentsensor zu tun?

ähm, ws hat die Aussage zum Drehmomentsensor zum Deal hier zu tun? Ausser, dass es sich um die 3000-Euro-Preisklasse handelt, die mit dem Tchibo/Stratos Rad überhaupt nichts zu tun hat ...

HBW8. März

ähm, ws hat die Aussage zum Drehmomentsensor zum Deal hier zu tun? Ausser, …ähm, ws hat die Aussage zum Drehmomentsensor zum Deal hier zu tun? Ausser, dass es sich um die 3000-Euro-Preisklasse handelt, die mit dem Tchibo/Stratos Rad überhaupt nichts zu tun hat ...

​Sehr viel, da man sich überlegen kann wie viel mehr man gegenüber dem Deal auf den Tisch legen muss um einen solchen Sensor zu bekommen. Der Nutzen ist nur anders als Du ihn beschreibst.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text