150°
Teilweise -30% für Lautsprecher & Subs Elac, Magnat, u.a. @Hifi Components @Black Friday

Teilweise -30% für Lautsprecher & Subs Elac, Magnat, u.a. @Hifi Components @Black Friday

TV & HiFiHifi Components Deals zum Black Friday 2016 Deals

Teilweise -30% für Lautsprecher & Subs Elac, Magnat, u.a. @Hifi Components @Black Friday

Hallo zusammen,

dank dieses Deals von humbleB:
mydealz.de/dea…850
habe ich ein wenig auf dieser Seite hificomponents.de/ gestöbert und einige sehr gute Preise entdeckt, die deutlich unter Idealopreisen liegen:

Alle folgenden Preise zzgl. 6,90€ Versand.

Magnat Quantum 675:
Idealo 490€ Paar, hier, 380€
hificomponents.de/lau…eck

Elac fs 78:
Idealo 1190€ Paar, hier 800€
hificomponents.de/lau…att

Elac fs 197:
Idealo 1198€ Paar, hier 980€
hificomponents.de/lau…att

Marantz cr 610 + Elac bs 192:
Idealo ca. 1150€, hier 1000€
hificomponents.de/lau…arz

Es gibt daher aktuell eine große Auswahl an tollen Lautsprechern in vielen Preisklassen!
Die hier vorgestellte kleine Auswahl ist empfehlenswert. Auch der Marantz cr 610 ist klasse, wenn man keinen AVR stellen möchte!

Auch Subwoofer sind im Angebot.

Elac Sub 2050:
Idealo 1190€, hier 790€
hificomponents.de/lau…anz

Elac Sub 2030:
Idealo 542, hier 380€
hificomponents.de/lau…att

Viel Spaß beim shoppen!

10 Kommentare

Gle 490 gibt's bei Amazon ab 6:30 morgen reduziert

Ich will nen subwoofer!!!

Tommyfare

Ich will nen subwoofer!!!



Moin, es sind auch Subs günstiger, schaue einfach mal rein!
790€ statt 1190: hificomponents.de/lau…anz

Es lohnt sich da noch mal P/L zu checken. Ich baue Subwoofer nur noch selbst und würde das auch anderen empfehlen.
Faital hat z.B. gute Bässe, Bauvorschläge gibts bei Jobstaudio. Dazu von Oaudio ein Aktivmodul mit MiniDSP und man hat einen wahnsinnig guten Subwoofer zum krassen Preis.

Äh ja. Aber so ein.monster brauche ich dann doch nicht.

Tommyfare

Äh ja. Aber so ein.monster brauche ich dann doch nicht.



Klingen 380€ besser? Elac 2030
hificomponents.de/lau…att

Tommyfare

Äh ja. Aber so ein.monster brauche ich dann doch nicht.



Naja. ich denke selbst das ist noch ein bischen übertrieben. Ich wohne hier mit Dielen und wollte nur meine Wohnung beschallen, nicht das ganze Haus

hast du mal eine Test-Anleitung als Beispiel für nen Selbstbau-Subwoofer?

Tommyfare

Äh ja. Aber so ein.monster brauche ich dann doch nicht.



Auf jeden Fall und sehr gern, das ist ein tolles Hobby und man lernt eine Menge!
Um dich in die Grundlagen einzulesen, sieh mal da rein:
lautsprecherbau.de/Rat…,de

Hier das zusammenbauen einer Kiste:
lautsprecherbau.de/Rat…,de

Bei einem Subwoofer sind nur Kabelenden zu löten. Schraubzwingen sind mit Ponal Fugenleim nicht notwendig, die rechteckige Kiste also einfach nach Bauplan zusammenkleben. Eine Stichstäge reicht zum ausschneiden des Ausschnittes für den Treiber. Löcher für die Polklemmen bohren, Löcher für den Korb des Treiber bohren, Dichtband ran, Wolle reinstopfen, Treiber aufschrauben - fertig! Das ist ein Tag Arbeit, wenn man weiß wie. Dazu kommt natürlich noch die Optik, da geht Multiplex + Öl oder Warnex Strukturlack / Malerrolle und Lack sehr schnell.

Ich habe 2*15" und empfinde das nicht als zuviel - die Frage ist, wie du die Lautsprecher einstellst. Die Subs klingen dafür arschtrocken und können richtig Luft bewegen, wenn sie sollen. Ich wohne in einem Mietshaus mit dünnen Wänden und alten Leuten - es hat sich in zwei Jahren noch niemand beschwert, einfach weil die Lautsprecher durch den DSP (z.B. MiniDSP) richtig an den Raum angepasst werden können. Sehr gute AVR Einmessysteme können ähnliches, das sind quasi auch DSPs, beispielsweise das YPAO ab Yamaha 7er Reihe. Ich würde diese bauen, günstig und erprobt:
jobst-audio.de/pub…b18
Dazu oaudio.de/Min…tml
Das kostet erstmal, aber ich verspreche dir, dass es sich lohnt. Alternativ Mivoc AM80 ii Modul oder 120, das hat aber eigentlich zu wenig echte Power. Geht aber auch erstmal.

Jobsti hat nen klasse Service, da kannst du auch Fragen stellen.
Es gibt auch andere Bausätze und gute Beratung, der ist auch toll: heissmann-acoustics.de/bau…cb/

Es geht natürlcih immer günstiger, aber du willst ja aufrüsten. Damit verspreche ich dir, dass du lange zufrieden sein wirst.

Edit: Stelle mir dazu gern fragen wenn du wirklich loslegst. Dann schicke mir mal eine PM, dann können wir uns etwas privater austauschen.

Tommyfare

Äh ja. Aber so ein.monster brauche ich dann doch nicht.




Vielen Dank schomal für die vielen Infos, ich werde mich da erstmal einlesen.
Ich baue ja sehr gerne selbst Sachen, ich bin mal gespannt wie die das mit der Spannung und den Netzteilen, bzw. Kondensator oder nicht, lösen.

Gern. Mache das. Die Anschlüsse sind am Aktivmodul, man verwendet ganz normale Stecker wie bei Endstufen und AVRs üblich. Das Netzteil ist direkt am Abktivmodul verbaut. Das Kabel für den Stromanschluss wird im Regelfall mit dem Aktivmodul geliefert und ist komprotabel vorn am Modul anzustecken oder schon fest dran. Ganz easy. Dahinter sieht es wie folgt aus: Es sind auf der Rückseite des Moduls nur zwei Klemmen für plus und minus. Da kommen die zwei Drähte ran, die man auch zum Treiber führt. Das ist alles. Am Anfang schwer zu glauben... aber Subwoofer nach Bauplan bauen ist einfach. Selbst zu simulieren und zu messen ist was anderes, da muss man sich schon bisschen auskennen.

Kondensatoren sind nur bei GHP-Bauweise (Geschlossen mit Hochpass) notwendig. Das würde ich zunächst nicht bauen, es gibt genügend gleich und höherwertige Bausätze ohne Hochpass. (Ein Hochpass ist ein Filter, wie er bei einem DSP auch eingestellt werden kann und auch von Einmessystemen genutzt wird.)

adsgafsdgd9gh9



Mitarbeiter des Monats - TOPPP!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text