611°
ABGELAUFEN
Telekom Smart Home dauerhaft für nur 4,95 € / Monat + Einsteiger Hardware-Paket ab 10 €
Telekom Smart Home dauerhaft für nur 4,95 € / Monat + Einsteiger Hardware-Paket ab 10 €
ElektronikTelekom Angebote

Telekom Smart Home dauerhaft für nur 4,95 € / Monat + Einsteiger Hardware-Paket ab 10 €

Preis:Preis:Preis:128,80€
Zum DealZum DealZum Deal

Da der Deal von niederschlag am Black Friday ein wenig unterging, greife ich das Angebot noch einmal auf (che_che).

Ihr bekommt noch bis morgen, 29.11.2016 das SmartHome Paket für 4,95 € / Monat direkt über die Telekom (Normalpreis: 9,95 € / Monat). Die Laufzeit beträgt 24 Monate und ist danach monatlich kündbar (die Grundgebühr ändert sich nicht).
Zusätzlich sind drei Hardware-Pakete wählbar - alle beinhalten die zum Betrieb von SmartHome essentiell nötige Home Base (und zwar bereits in der verbesserten 2.0 Version).

■ Wählbare Hardware-Pakete

  • Einsteiger-Alarmsystem beinhaltet:
  • Telekom Home Base 2.0 (idealo: 133,95 €)
  • 2 × Bitron Tür-/Fensterkontakt magnetisch (idealo: 2 × 28,60 €)
  • 10 € Zuzahlung

  • Energiesparpaket beinhaltet:
  • Telekom Home Base 2.0 (idealo: 133,95 €)
  • 2 × eQ-3 Heizkörperthermostat (idealo 2 × 37,45 €)
  • 59,99 € Zuzahlung

  • Kamera-Alarmsystem beinhaltet:
  • Telekom Home Base 2.0 (idealo: 133,95 €)
  • D-Link Kamera innen (idealo: 110,74 €)
  • Bitron Tür-/Fensterkontakt magnetisch (idealo: 28,60 €)
  • Zuzahlung: 99,99 €

■ Übersicht Home Base 2

Die Home Base 2 ist das zentrale Steuerelement für alle smarten Produkte im Haushalt, Befehle der App werden über die Home Base an das entsprechende Endgerät weitergegeben (also z.B. das Heizkörperthermostat angefunkt).
Neu ist, dass jetzt weitaus mehr Standards integriert sind als bei der Home Base 1. Somit wird die Kompatibilität vieler Produkte unterschiedlicher Firmen gewährleistet - ohne größeren Aufwand können nun weitaus mehr Produkte ins eigene System eingebunden werden als vorher.

Unterstützte SmartHome-Protokolle:

  • HomeMatic
  • Homematic IP
  • ZigBee Pro
  • DECT ULE
  • Bluetooth LE

Weitere Protokolle können im Zukunft per USB-Modul nachgerüstet werden.

Neu ist auch, dass die Home Base nun nicht mehr per LAN-Kabel an den DSL-Router angeschlossen werden muss, sondern stattdessen auch per WLAN ins heimische Netzwerk eingebunden werden kann, was natürlich vor allem den Vorteil hat, dass man sie aufstellen kann, wo man möchte.

Telekom Magenta SmartHome ist kompatibel zu Android und iOS.

880406-xnkEB.jpg

Beste Kommentare

Service der Telekom? Gibt es bei der Telekom Service,wenn ja wie bekommt man den?

der echte mydealzer kauft sich einen rasppi und baut sich das selber

Value8vor 2 m

Leider schwierig, da die ollen Kupferbitstreamleitungen meist der Telekom gehören und in dem Fall meist an die Telekom verweisen. Also 2h in der Warteschleife hocken und auf einen Termin in 2 Monaten warten, dann auf noch einen Monat vertröstet werden , da der Telekom-MA seinen Arsch nicht hoch bekommt. Ja hier geht es um "Smarthome" nicht um die allgemeine Netzanbindung aber ich spreche vom Service der Telekom generell.




Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, sowhl privat als auch beruflich und da sticht die Telekom eindeutig positiv heraus.

Installiert euch iobroker auf einem Raspberry oder Homeserver und steuert damit alle möglichen Smarthomegeräte an. Homematic, Hue, Lightify, alles. Dann kann man selbst auch programmieren oder Szenen zusammenklicken. Per Telegram rede ich mit meiner Hütte, sie schickt mir ein Foto vom Tor wenn es geklingelt hat oder schickt mir auf Anfrage den Stromverbrauch. Öffnet jemand ein Fenster oder eine Tür wenn ich nicht da bin bekomme ich per Pushover einen Alarm aufs Handy. Iobroker habe ich auch so programmiert, dass es meinen feuchten Keller lüftet wenn es passt. Man kann sich eine Webseite basteln zur Steuerung per iPad.
Und alles ohne monatliche Gebühren, dafür muss man sich damit auch beschäftigen.

61 Kommentare

Kommt dann ein Sicherheitsmensch von der Telekom vorbei oder wofür zahlt man überhaupt die monatliche Gebühr?
Ich habe so ein Teil von Abus (ohne App aber mit Telefonschaltung) da zahlt man freilich nur die Anschaffung. Wo genau liegt der besondere Service der Telekom?

Service der Telekom? Gibt es bei der Telekom Service,wenn ja wie bekommt man den?

Da war das Angebot bei Nicotel aber besser. Da gab es drei Rauchmelder und zwei Tür-Fensterkontakt für insgesamt 195 € (über 24 Monate).

Verfasser

mactronvor 58 s

Da war das Angebot bei Nicotel aber besser. Da gab es drei Rauchmelder und zwei Tür-Fensterkontakt für insgesamt 195 € (über 24 Monate).




Da hast du recht, es ist aber vorbei und der Dienst kostet seit ein paar Tagen normal dauerhaft 9,95€

niederschlagvor 1 m

Da hast du recht, es ist aber vorbei und der Dienst kostet seit ein paar Tagen normal dauerhaft 9,95€



Klar. Habe auch hot gevotet.

Verfasser

mactronvor 8 m

Klar. Habe auch hot gevotet.



so hab ich das gar nicht gemeint aber vielen dank dafür. ich hab mir mehrere smarthome systeme angeschaut, das von rwe ist seit dem update wohl mist (hat ein kollege) homematic ip kann noch zu wenig, homee kostet in der anschaffung erstmal einiges, das normale homematic ist vielleicht etwas zu kompliziert für jedermann, und wände aufreißen wollt ich nicht, für dass das man die zentrale erstmal dazu bekommt ist der preis zum einstieg ok und man kann an der basis halt auch homematic ip oder anders anmelden, deshalb ist es nicht schlimm in zwei jahren dann die basis wieder zu wechseln, je da dem was man will. ich werds wohl mal bestellen...

der echte mydealzer kauft sich einen rasppi und baut sich das selber

lenoheinvor 30 m

Service der Telekom? Gibt es bei der Telekom Service,wenn ja wie bekommt man den?



Dann versuche mal bei komplizierteren Problemen dein Glück bei einem "preiswerteren" Mitbewerber.

Für einsteiger und für leute die die 5€ im Monat nicht stören ist das system super. Unterstützt mit der neuen Base alle wichtigen Funktypen. Leider kein Home kit.
Ich finde aber zB Tado und Arlo deutlich durchdachter. Und es gibt keine echten Einbruchssensoren, die automatisch gewalt an der tür erkennen. Dies hier sind alles nur kontakt sensoren die man scharfstellen muss. Unterputzschalter sind top nur leider 50€ das stück schlägt hart zu Buche

Radioheadvor 44 m

Dann versuche mal bei komplizierteren Problemen dein Glück bei einem "preiswerteren" Mitbewerber.


Leider schwierig, da die ollen Kupferbitstreamleitungen meist der Telekom gehören und in dem Fall meist an die Telekom verweisen. Also 2h in der Warteschleife hocken und auf einen Termin in 2 Monaten warten, dann auf noch einen Monat vertröstet werden , da der Telekom-MA seinen Arsch nicht hoch bekommt.

Ja hier geht es um "Smarthome" nicht um die allgemeine Netzanbindung aber ich spreche vom Service der Telekom generell.


Value8vor 2 m

Leider schwierig, da die ollen Kupferbitstreamleitungen meist der Telekom gehören und in dem Fall meist an die Telekom verweisen. Also 2h in der Warteschleife hocken und auf einen Termin in 2 Monaten warten, dann auf noch einen Monat vertröstet werden , da der Telekom-MA seinen Arsch nicht hoch bekommt. Ja hier geht es um "Smarthome" nicht um die allgemeine Netzanbindung aber ich spreche vom Service der Telekom generell.




Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, sowhl privat als auch beruflich und da sticht die Telekom eindeutig positiv heraus.

Mal eine andere Frage an die, die sich mit der Materie besser auskennen.

Kann man die Xiaomi Zigbee Komponenten auch mit der Qivicon Smart Home Base koppeln? Über den Installations-Assistenten geht das nicht, gibt es vielleicht andere Wege?

Radioheadvor 1 h, 1 m

Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, sowhl privat als auch beruflich und da sticht die Telekom eindeutig positiv heraus.


Dito, ich habe leider das gegenteilige erfahren.

carljiri1vor 4 h, 15 m

Unterputzschalter sind top nur leider 50€ das stück schlägt hart zu Buche


Schau mal nach was ein "normaler" Unterputz Schalter für Jalousinen oder mit Dimmfunktion bei Busch & Jäger, Gira oder Konsorten kostet. Dafür, dass hier die Funksteuerung dabei ist, ist der Preis schon okay. Soll halt auch kein Ramsch sein, das muss über Jahrzehnte zuverlässig funktionieren.

Also ich finde das wirklich einen guten Deal der Telekom. Habe es jetzt für meine Eltern auch abgeschlossen und es mit folgendem Rechenbeispiel für das Alarmsystem veranschaulicht:

Alarmsystem 10€
Neuste Homebase ist mit dabei 129,99€ Normalpreis
2 TFK mit dabei 56,60€ Normalpreis
24x 4,95€ Grundgebühr

= +57,79€ Gewinn : 24 Monate = 2,40€ monatlicher Gewinn

Perfekt !!

Gay

Radiohead24. November

Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, sowhl privat als auch beruflich und da sticht die Telekom eindeutig positiv heraus.




Kann ich bestätigen. Nach unten sticht Kabel Deutschland heraus ;-)
Bearbeitet von: "atx" 28. Nov 2016

togemini24. November

Mal eine andere Frage an die, die sich mit der Materie besser auskennen.Kann man die Xiaomi Zigbee Komponenten auch mit der Qivicon Smart Home Base koppeln? Über den Installations-Assistenten geht das nicht, gibt es vielleicht andere Wege?


tendenziell würde ich mir das Smart Home Paket hier sparen, wenn du schon Xiaomi Komponenten hast aber sollte "eigentlich" kompatibel sein
da Xiaomi's Komponenten auch mit anderen Zigbee Smart Home Anlagen laufen

Wozu zahlt man da eigentlich die 4.95€ ?

Für den Zugriff von Unterwegs, oder auch für die Offline Nutzung im eigenen Netzwerk?

Ich hoffe das Ding ist besser abgesichert als die Speedports

Ist das Situationskomik, ausgerechnet heute Telekom-Entertainment-Dealz zu promoten?

Timnkayvor 32 m

tendenziell würde ich mir das Smart Home Paket hier sparen, wenn du schon Xiaomi Komponenten hast aber sollte "eigentlich" kompatibel sein da Xiaomi's Komponenten auch mit anderen Zigbee Smart Home Anlagen laufen

​Nein, das wird nicht funktionieren, da xiaomi kein offizieller Partner der Telekom ist und es nicht in der smarthome app integriert ist.
Die App ist in sich geschlossen und lässt nur Produkte von Partnern zu, die eine smarthome Kompatibilität aufweisen.
Es kam vereinzelt zu Fällen (z.b. Eine Dlink Kamera), da haben Produkte, die eigentlich nicht smarthome kompatibel sind, funktioniert. Mit darauffolgenden Updates waren diese Geräte dann nicht mehr kompatibel.

Zu zigbee: ich habe ausgiebig das Smartphone Produkt getestet und das über Monate hinweg, ich kann behaupten, dass das einer der schlechtesten Standards ist, was die Reichweite angeht und rate daher vom Kauf jeglicher zigbee Produkte ab. (der neue zigbee pro Standard wurde jedoch noch nicht getestet)

Wozu benötigt man Smart Home?

Also irgendwie ist der Markt echt durchwachsen. An für sich will ich nur meine Rondostate mal gegen was anständiges tauschen, dass ich per iPhone fernsteuern kann.
Aber dafür 5€ im Monat zahlen? So eine Zentale kann doch entspannt hinter die FritzBox und Heizungsregler passend dazu dürften doch auch keine 50€ kosten

Installiert euch iobroker auf einem Raspberry oder Homeserver und steuert damit alle möglichen Smarthomegeräte an. Homematic, Hue, Lightify, alles. Dann kann man selbst auch programmieren oder Szenen zusammenklicken. Per Telegram rede ich mit meiner Hütte, sie schickt mir ein Foto vom Tor wenn es geklingelt hat oder schickt mir auf Anfrage den Stromverbrauch. Öffnet jemand ein Fenster oder eine Tür wenn ich nicht da bin bekomme ich per Pushover einen Alarm aufs Handy. Iobroker habe ich auch so programmiert, dass es meinen feuchten Keller lüftet wenn es passt. Man kann sich eine Webseite basteln zur Steuerung per iPad.
Und alles ohne monatliche Gebühren, dafür muss man sich damit auch beschäftigen.

Telekom Auto cold ^^

Admin

Mimic.vor 2 h, 45 m

Wozu benötigt man Smart Home?


Wirklich brauchen tut man es gar nicht. Aber die Idee ist natürlich das vernetzte Heim, das alles automatisch macht nach den eigenen Vorlieben:

Ohne Apple HomeKit für mich nicht interessant. Und wirklich verstehen kann ich auch nicht, wozu man diese Service Gebühr bezahlt. Andere Systeme kann man etwa nicht übers Internet kostenlos fernsteuern? Ich bezahle doch auch nichts dafür dass ich auf meine Fritzbox zugreifen kann... oder auf einen Heimserver.

Funktioniert das Energiesparpaket auch bei Gastherme ?

Und was ist nach 24Monaten, brauche ich die Telekom oder reicht die HW, Danke

Ich kann das System jedem empfehlen. Ich habe es seit 3 Monaten und bin total begeistert. Mittlerweile habe ich 41 Geräte vom Türkontakt, Thermostate, Wassermelder, Sirene, Wandtaster, Kameras bis zum Netatmo System integriert. Alles funktioniert perfekt und vor allem die Heizungssteuerung spart viel Geld und bietet tollen Komfort.

Für die Lichtsteuerung (z. B. auch für die Anwesenheitssimulation) nutze ich die Osram Plugs, die gibt es schon für um die 20 Euro

Solearvor 10 h, 55 m

Installiert euch iobroker auf einem Raspberry oder Homeserver und steuert damit alle möglichen Smarthomegeräte an. Homematic, Hue, Lightify, alles. Dann kann man selbst auch programmieren oder Szenen zusammenklicken. Per Telegram rede ich mit meiner Hütte, sie schickt mir ein Foto vom Tor wenn es geklingelt hat oder schickt mir auf Anfrage den Stromverbrauch. Öffnet jemand ein Fenster oder eine Tür wenn ich nicht da bin bekomme ich per Pushover einen Alarm aufs Handy. Iobroker habe ich auch so programmiert, dass es meinen feuchten Keller lüftet wenn es passt. Man kann sich eine Webseite basteln zur Steuerung per iPad. Und alles ohne monatliche Gebühren, dafür muss man sich damit auch beschäftigen.

Das geht auch alles mit der Homematic CCU

Radiohead24. November

Ich habe Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern, sowhl privat als auch beruflich und da sticht die Telekom eindeutig positiv heraus.


Kann ich ebenfalls bestätigen. Zwischen Telekom und Vodafone/KD liegt ein Unterschied wie Tag und Nacht. Von den Billiganbietern mal ganz zu schweigen.

Sicherheitssystem von Telekom?

Hatten die nicht mal ein Sicherheitsleck und ihre Mitarbeiter abgehört?

nach hacker angriff..nein danke....

Kuhl...dann kann Putin auch meine Heizung aus dem Kreml an und ausschalten
Bearbeitet von: "Ehresberg" 29. Nov 2016

Solearvor 13 h, 53 m

Installiert euch iobroker auf einem Raspberry oder Homeserver und steuert damit alle möglichen Smarthomegeräte an. Homematic, Hue, Lightify, alles. Dann kann man selbst auch programmieren oder Szenen zusammenklicken. Per Telegram rede ich mit meiner Hütte, sie schickt mir ein Foto vom Tor wenn es geklingelt hat oder schickt mir auf Anfrage den Stromverbrauch. Öffnet jemand ein Fenster oder eine Tür wenn ich nicht da bin bekomme ich per Pushover einen Alarm aufs Handy. Iobroker habe ich auch so programmiert, dass es meinen feuchten Keller lüftet wenn es passt. Man kann sich eine Webseite basteln zur Steuerung per iPad. Und alles ohne monatliche Gebühren, dafür muss man sich damit auch beschäftigen.


Alles schön und gut, leider kann nicht jeder mit nem Raspberry um.

Hab jetzt nach durchlesen aller Kommentare immer noch nicht verstandan wofür genau man die 5 EUR im Monat bezahlt.

Ganz schön teuer im vergleich das man alles was mit der Heizung zu tun hat auch bei Conrad und reichert bekommt von eQ-3.
und da habe ich die ganzen newslettergutscheine von conrad noch nicht mal berücksichtigt. dann noch 5€ monatlich, bei dem Max- System aus dem selben Haus haben Sie gerade die Jahresgebühr von 5€ abgeschafft

Naymevor 36 m

Hab jetzt nach durchlesen aller Kommentare immer noch nicht verstandan wofür genau man die 5 EUR im Monat bezahlt.

Smart Home nutzt als Verbindungsstelle eine Cloud-Lösung. Die App greift auf den Cloud-Dienst zu und muss damit nicht per VPN oder Port-Weiterleitung oder Reverse Proxy durch deine Firewall. Die Smart Home Base loggt sich ebenfalls beim Cloud-Dienst ein und geht damit auch von innen nach außen. Die Bereitstellung des Dienstes kostet Geld. So verstehe ich das.

Ehresbergvor 2 h, 16 m

Kuhl...dann kann Putin auch meine Heizung aus dem Kreml an und ausschalten


Ich werde mir sicherlich die Schadenfreude nicht verkneifen können, wenn ein Scriptkiddi bei -20° C Außentemperatur die ganzen Smarthome-Heizungen mal "fernsteuert".
Mag sein, dass ich an berufsbedingtem Paranoia leide, aber für das bisschen an vermeintlichem Komfort hole ich mir sicher nicht die ganzen Risiken ins Haus.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text