Telekom Speedport W921V WLAN Router Annex J DSL/VDSL IP-Anschluss Internet
479°Abgelaufen

Telekom Speedport W921V WLAN Router Annex J DSL/VDSL IP-Anschluss Internet

62
eingestellt am 29. Dez 2016heiß seit 29. Dez 2016
Gerät ist technisch einwandfrei und jeder der bei der Telekom-Aktion mitgemacht hat und nicht die teuren Router-Leihgebühren bezahlen wollte, hat jetzt die Möglichkeit einen passenden Router zum absoluten Bestpreis für 29,90 Euro inkl. Versand bei Ebay zu ergattern!

Idealo:

  • 34,99€ günstigster Preis (neben den Deal)
  • Link: Idealo

Technische Daten:

  • Die Basis für Digitales IPTV Fernsehen.
  • Der Speedport W 921V ist optimal geeignet für die Nutzung von Entertain der Telekom
  • ADSL-/VDSL2-Modem für den schnellen Internetzugang mit bis zu 50.000 kbit/s.
  • Per integriertem VDSL/ADSL-Modem werden Angebote der Telekom bis 50 Mbit/s unterstützt
  • Eine DECT-Cat-iq Basisstation für Mobilteile des Speedphone 100, 500 und 700 ist integriert
  • Es können bis zu 5 DECT Mobilteile gleichzeitig angemeldet werden.
  • 300MBit/s WLAN +WPS-Taste mit WPA2-Verschlüsselung für sicheres kabelloses Einbinden weiterer Geräte
  • 4x Gigabit LAN Netzwerkanschlüsse
  • Der Speedport W 921V ist für den Betrieb an einem Glasfaseranschluss vorbereitet
  • 2 USB-Anschlüsse für Netzwerkspeicher-Systeme (NAS), LTE/UMTS/GSM Internet-Stick oder einen Drucker


Zustand:

  • ohne Originalverpackung, wird in einer neutralen Verpackung ausgeliefert.
  • refurbished Ware, bestimmungsgemäß verwendet
  • technisch einwandfrei, Gerät wurde eingehend technisch überprüft und kann Gebrauchsspuren, Kratzer und Abnutzungen aufweisen
  • 12 Monate Gewährleistung 1)

Lieferumfang:

  • Telekom Speedport W921V WLAN Router
  • 1 Steckernetzteil
  • 1 DSL-Kabel für den Anschluss an den DSL-Splitter
  • 1 DSL-Kabel für den IP-basierten Anschluss
  • 1 Telefonkabel (TAE-Anschlusskabel) mit Telefon- und Netzwerkstecker (TAE-/RJ45) für Standard-Anschluss
  • 1 Telefonkabel mit Netzwerksteckern (RJ45-/RJ45) für Universal-Anschluss (ISDN)
  • 1 Netzwerkkabel (Cat. 5)
Bedienungsanleitung als pdf-Download




Alternativen:

  • Fritz Box 7360 (Kleinanzeigen, 5 Jahre AVM Garantie, unbedingt auf Rechnung achten!) mit etwas Geduld kann man auch für 40€ eine bekommen.
  • Fritz Box 7362 sl (Kleinanzeigen, 5 Jahre AVM Garantie, unbedingt auf Rechnung achten!) nur IP Basierte Anschlüsse ! Bekommt man zum Teil auch für 40€




!!!Shoop nicht vergessen!!!


Beste Kommentare

Hehe....

Das sind die gehackten...

"Artikelzustand: Neu: Sonstige" find' ich aber frech, wenn es sich um geprüfte Gebrauchtware handelt.
62 Kommentare

Beschreibung sehr kurz gehalten. vergleichspreis wäre schon mal ein Anfang

Zustand:

  • ohne Originalverpackung, wird in einer neutralen Verpackung ausgeliefert.
  • refurbished Ware, bestimmungsgemäß verwendet
  • technisch einwandfrei, Gerät wurde eingehend technisch überprüft und kann Gebrauchsspuren, Kratzer und Abnutzungen aufweisen
  • 12 Monate Gewährleistung 1)

Hehe....

Das sind die gehackten...

"Artikelzustand: Neu: Sonstige" find' ich aber frech, wenn es sich um geprüfte Gebrauchtware handelt.

Engel07vor 5 m

Hehe....Das sind die gehackten...


Nö.

Engel07vor 12 m

Hehe....Das sind die gehackten...

​Dann verrat mal den Hack

Verfasser

Bruchivor 20 m

Beschreibung sehr kurz gehalten. vergleichspreis wäre schon mal ein Anfang


Vergleichspreis bei den überholten Geräten ist schwierig, sollte aber bei 33-40 Euro liegen. Beobachte den Router schon länger und habe den noch nie unter 30 gesehen.

Beutlinvor 20 m

Vergleichspreis bei den überholten Geräten ist schwierig, sollte aber bei 33-40 Euro liegen. Beobachte den Router schon länger und habe den noch nie unter 30 gesehen.




Gabs per Groupon für den gleichen Preis vor ca. 5 Monaten.

Hot - gestern für 34,90€ bestellt

Das war mal die Alternative zur Fritzbox 7390. Ich habe meinen für 99 Euro im Angebot gekauft und später für 120 Euro verkaufen können. Das Teil ging nur mit Telekom Anschlüssen (trotz Hidden Menu).

die Hardware in Speedport W921V stammt von Arcadyan also man mann die Firmware von AVM nicht drauf spielen wie bei bei der Speedport W920V.

Zudem wurde bei denen damals das WLAN als unsicher eingestuft. Das war der Grund das Teil erstmal funklos betreiben. Aber glücklicherweise gab es gegen alle bösen Buben jetzt im Dezember eine neue Firmware.
Bearbeitet von: "Palladium" 29. Dez 2016

Palladiumvor 4 m

Zudem wurde bei denen damals das WLAN als unsicher eingestuft. Das war der Grund das Teil erstmal funklos betreiben. Aber glücklicherweise gab es gegen alle bösen Buben jetzt im Dezember eine neue Firmware.


Also kann man die jetzt unbedenklich betreiben?

gdomodvor 13 m

Also kann man die jetzt unbedenklich betreiben?


Ersteinmal..


Vermutlich bis Sylvester...



Engel07vor 36 m

https://technique-blog.de/hackerangriff-auf-router-fuer-telekom-ausfall-verantwortlich/



Kairivor 1 h, 18 m

Natürlich sind das die betroffenen...http://www.zdnet.de/88283775/telekom-hack-das-sind-die-hintergruende-so-schuetzen-sich-anwender/


Ohja, der "tolle" Hack:
heise.de/sec…tml

Die sind schlichtweg per DDOS ins Nirvana gezwungen worden...dass der Port offen ist, darf natürlich nicht sein, keine Frage, aber war hier nicht wirklich das Problem

Guter Preis, mal merken.

Nicht WLAN wuede als Unsicher gestuft, sondern das voreingestellte Wlan-Passwort. Dadurch ist der Wlan Unsicher. Änderst du das Standard-Passwort auf eine Inviduelle, ist es nicht mehr Unsicher.

Die Telekom drängt mich dazu auf IP-basierten Telefon/DSL-Anschluss umzusteigen bzw. der alte Vertrag läuft jetzt aus, da es meinen alten Tarif nicht mehr geben wird. Würde so ein Router reichen oder braucht man einen anderen um z.B. auch zukunftssicher zu sein?

stefan69vor 6 m

Die Telekom drängt mich dazu auf IP-basierten Telefon/DSL-Anschluss umzusteigen bzw. der alte Vertrag läuft jetzt aus, da es meinen alten Tarif nicht mehr geben wird. Würde so ein Router reichen oder braucht man einen anderen um z.B. auch zukunftssicher zu sein?

Dieser Router ist die momentan von der Telekom größter Ausführung und somit vollkommen ausreichend für den Otto normal Verbraucher.

Ist das Ding wirklich so schlecht? Knapp 30 Euro im Vergleich zu 150 Euro und mehr ist ja schon eine Hausnummer.

Sei auch du ein Teil des größten Botnetz der Welt!

sehr guter Speedport, um welten besser wie z.b. der neuere 724.



Dazu noch S0 Anschluss (ISDN intern) wie z.b. für TK Anlage oder Telefon.



seit 5 Jahren reibungslos im Einsatz. an nem 50VDSL.



Kann auch Vectoring.





Für "Otto normal User" mehr als ausreichend

An die ganzen "Hack Schlaumeier" das Teil wurde nicht gehackt sondern ist durch diesen Angriff (DDoS) abgestürzt. Da das Betriebssystem nicht auf Linux basiert ist nichts weiter passiert.

Habe schon mehere Tage den kompletten WAN Verkehr gesnifft, da ist nichts auffälliges... einmal mit Profis....
Bearbeitet von: "cellesfb" 29. Dez 2016

Kairivor 3 h, 1 m

Natürlich sind das die betroffenen...http://www.zdnet.de/88283775/telekom-hack-das-sind-die-hintergruende-so-schuetzen-sich-anwender/


​Es war aber kein erfolgreicher Hack. Somit sind es nicht die gehackten.....
Bearbeitet von: "quak1" 29. Dez 2016

twistervor 1 h, 53 m

Nicht WLAN wuede als Unsicher gestuft, sondern das voreingestellte Wlan-Passwort. Dadurch ist der Wlan Unsicher. Änderst du das Standard-Passwort auf eine Inviduelle, ist es nicht mehr Unsicher.

Wenn du schon den Schlaumeier gibst, dann bitte richtig. Es ging um die WPS-Pin, die überall gleich war und öffentlich im Internet verfügbar. Das WLAN-Passwort war und ist sicher.

Hallo
weis jemand, ob es für das Teil einen TAPI-Treiber für Win10 gibt?
(Telefon-Funktion von Outlook)

Wer kauft denn freiwillig nen Speedport?

Lieber für ~50€ eine Fritzbox 7362 aus ner Vertragsverlängerung...

c_f_gvor 1 h, 17 m

Wer kauft denn freiwillig nen Speedport? Lieber für ~50€ eine Fritzbox 7362 aus ner Vertragsverlängerung...

​Ist die auch vdsl 100fahig?
..oder nur vdsl 50?
*dummfrag*

quak1vor 3 h, 46 m

​Es war aber kein erfolgreicher Hack. Somit sind es nicht die gehackten.....


Als Kunde ist es mir eigentlich Bums ob gehackt oder misslungener Hack. Wenn das Ding nicht mehr ins Inet kommt...wie geschehen...

Kairivor 3 h, 34 m

Als Kunde ist es mir eigentlich Bums ob gehackt oder misslungener Hack. Wenn das Ding nicht mehr ins Inet kommt...wie geschehen...

​mir wäre es nicht egal. Gehackte Box würde mir mehr Sorgen bereiten.
Zudem gibt es ja eine neue Firmware mit der das Problem behoben ist. Also egal.

Ragnonvor 4 h, 11 m

Ja ...https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/kompatibilitaet-magentazuhause

Die Beschreibung scheint noch alt zu sein: "ADSL-/VDSL2-Modem für den schnellen Internetzugang mit bis zu 50.000 kbit/"

Ich suche eigentlich was neues für meinen VDSL 100 Anschluss weil meine Fritzbox 7390 massive Probleme hat. Wenn das Ding hier wirklich noch einen S0 Anschluss hat und gut mit Vectoring klar kommt würde ich den testen.

hallo welchen router muss ich kaufen um einen speedport w724v von der telekom zu ersetzen? normale internetnutzung

Engel07vor 12 h, 34 m

https://technique-blog.de/hackerangriff-auf-router-fuer-telekom-ausfall-verantwortlich/

​das war ein Angriff von Hackern. gehackt wurde aber nichts.

-arda-vor 2 h, 20 m

hallo welchen router muss ich kaufen um einen speedport w724v von der telekom zu ersetzen? normale internetnutzung

​w724v

c_f_gvor 12 h, 22 m

Wer kauft denn freiwillig nen Speedport? Lieber für ~50€ eine Fritzbox 7362 aus ner Vertragsverlängerung...



Genau das würde ich auch jedem raten, der 'ne möglichst günstige Lösung sucht.

Speedports sind Kernschrott, Sicherheitslücken hin oder her. Tut euch das nicht an.

Palladiumvor 13 h, 59 m

Wenn du schon den Schlaumeier gibst, dann bitte richtig. Es ging um die WPS-Pin, die überall gleich war und öffentlich im Internet verfügbar. Das WLAN-Passwort war und ist sicher.



Ist zwar richtig, aber für diejenigen, die mit der Sicherheitslücke nicht vertraut sind, sollte man vielleicht dazu sagen, dass das Passwort in dem Zusammenhang sowieso völlig egal war.

WPS per PIN hatte bei allen Speedports die gleiche PIN voreingestellt und war dauerhaft aktiviert. Somit konnte jeder durch Anstoßen des WPS-Vorgangs in das WLAN rein. Kein Passwort und kein Gehacke notwendig. Die durchaus vorhandene Option zum Deaktivieren von WPS war übrigens wirkungslos – netter Touch.

Software enthält fast zwangsläufig Fehler und damit meist auch Sicherheitslücken, aber für diese spezielle Meisterleistung muss schon ein gehöriges Maß an Inkompetenz erforderlich gewesen sein.

(Nur falls jetzt jemand verwirrt ist: Es geht hier um eine WLAN-Lücke, welche 2012 bekannt wurde und nicht um die DoS-Anfälligkeit, über die kürzlich im Zusammenhang mit der Telekom-Störung berichtet wurde. Außer, dass sie die gleichen Geräte betreffen, haben die beiden Sachen nichts miteinander zu tun.)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text