[Telekomkunden] 12 Monate Boxcryptor Unlimited Personal geschenkt
335°Abgelaufen

[Telekomkunden] 12 Monate Boxcryptor Unlimited Personal geschenkt

31
eingestellt am 5. Apr
Guten Morgen zusammen,

die Telekom verschenkt über seinen Megadeal der Woche 12 Monate Boxcryptor Unlimited Personal, an seine Kunden.


Kurze Beschreibung:

Sichern Sie mit Boxcryptor Ihre Daten in der Cloud! Die Anwendung schützt mittels modernster Verschlüsseltechnologie Ihre Dateien und Ordner vor Fremdzugriff. Telekom Kunden erhalten das Unlimited Personal-Abo im Wert von 36 € ein Jahr lang kostenlos und können so beliebig viele Clouds auf unbegrenzt vielen Geräten nutzen! Boxcryptor unterstützt die gängigsten Cloudspeicherdienste – auch die MagentaCloud. Mit Boxcryptor nutzen Sie die Cloud Ihrer Wahl, ohne sich Gedanken über die Sicherheit Ihrer Daten machen zu müssen!


So sichern Sie sich 12 Monate Boxcryptor Unlimited Personal:

1. Klicken Sie auf „Deal aktivieren“ und identifizieren Sie sich im nächsten Schritt als Telekom Kunde.

2. Sie werden automatisch auf eine Webseite von Boxcryptor weitergeleitet.

3. Registrieren Sie sich bei Boxcryptor.

4. Sie werden auf die Downloadseite von Boxcryptor weitergeleitet. Dort können Sie das Programm für Ihr Betriebssystem herunterladen.

5. Installieren Sie Boxcryptor und melden Sie sich mit den in Schritt 3 festgelegten Kontodaten an.

Wer etwas (oder mehr) über Boxcryptor wissen möchte kann dies auf der Herstellerseite nachlesen.


Das Angebot kann auch mit der Telekom Prepaidkarte in anspruch genommen werden.

@_Ulli_ Danke für den Hinweis



Viel Spaß damit!

Beste Kommentare

Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr bietet Boxcryptor auch nicht.
Link: cryptomator.org/de/
Bearbeitet von: "Marccc16" 5. Apr
31 Kommentare

Top Deal, danke!
Auch wenn die Telekom sich beim Werbetext nicht gerade mit Ruhm bekleckert... (...die gängigsten Cloudspeicherdienste - auch die MagentaCloud)
Avatar

GelöschterUser736785

Schön:
Funktioniert auch mit einem Telekom Resellervertrag

Unschön:
Auf der Boxcryptorseite poppt erstmal ein "Warnhinweis" auf den veralteten Browser mit Downloadlink für Chrome auf. Verwendet wurde ein aktueller Firefox.
13777768-oUwqq.jpg

Danke

Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr bietet Boxcryptor auch nicht.
Link: cryptomator.org/de/
Bearbeitet von: "Marccc16" 5. Apr

Ganz nett, aber ich halte nix von Abonnements.

Marccc16vor 2 h, 52 m

Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr …Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr bietet Boxcryptor auch nicht.Link: www.cryptomator.org/de/



Guter Hinweis, werde ich mal genauer ansehen.

@charly1111
Cryptomator ist für jeden Cloud-Anbieter den es gibt einsetzbar, nahezu Plattform unabhängig (es gibt die Software für Mac, Windows, Linux, iOS und Android), Open Source und auf beliebig vielen Geräten nutzbar.

Marccc16vor 3 h, 0 m

Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr …Mit "Cryptomator" geht das ohne Abo und für jeden kostenlos. Viel mehr bietet Boxcryptor auch nicht.Link: www.cryptomator.org/de/


Solange die auf WebDAV setzen ist das für mich keine Alternative

HampelPampelvor 7 m

Solange die auf WebDAV setzen ist das für mich keine Alternative


Cryptomator bindet sich nur als virtuelles Laufwerk in den entsprechenden Cloud-Ordner ein und nutz dabei den ursprünglichen Sync-Mechanismus des entsprechenden Cloud-Anbieters. Genau wie Boxcryptor auch.
Bearbeitet von: "Marccc16" 5. Apr

Marccc16vor 8 m

Cryptomator bindet sich nur als virtuelles Laufwerk in den entsprechenden …Cryptomator bindet sich nur als virtuelles Laufwerk in den entsprechenden Cloud-Ordner ein und nutz dabei den ursprünglichen Sync-Mechanismus des entsprechenden Cloud-Anbieters.


Und das wir via WebDAV realisiert. Und das ist recht lahm und unkomfortabel. Mal schauen wie das ganze mit Dokany (unter Windows) wird, wenn sie mit der Umstellung denn mal fertig werden.

germanhanzvor 3 h, 5 m

https://wiki.archlinux.org/index.php/Synchronization_and_backup_programshttps://www.duplicati.com/Eine Lösung für ein Jahr ist eher mau bei Backups...



Für einfache Backups sind beide hier erwähnten Anbieter dauerhaft gratis zu haben...

...also auch Boxcryptor in seiner Basisvariante. Hier geht es speziell um das Gratis-Jahresabo eines erweiterten Nutzungspaketes namens "Unlimited Personal" mit u.a. unlimitierten Devices.
Bearbeitet von: "Deoleo" 5. Apr

Deoleovor 8 m

Für einfache Backups sind beide hier erwähnten Anbieter dauerhaft gratis z …Für einfache Backups sind beide hier erwähnten Anbieter dauerhaft gratis zu haben......also auch Boxcryptor in seiner Basisvariante. Hier geht es speziell um das Gratis-Jahresabo eines erweiterten Nutzungspaketes namens "Unlimited Personal" mit u.a. unlimitierten Devices.


... und da ist dann aber Cryptomator die bessere Alternative, gleicher bzw. sogar besserer Funktionsumfang wie "Boxcryptor Unlimited" und komplett kostenlos. Wobei man den Entwicklern von Cryptomator gerne Spenden zukommen lassen darf, sofern man möchte.

Marccc16vor 33 m

@charly1111 Cryptomator ist für jeden Cloud-Anbieter den es gibt …@charly1111 Cryptomator ist für jeden Cloud-Anbieter den es gibt einsetzbar, nahezu Plattform unabhängig (es gibt die Software für Mac, Windows, Linux, iOS und Android), Open Source und auf beliebig vielen Geräten nutzbar.



Da würde ich persönlich ja ecryptfs (ggf. als Samba/NFS Freigabe via NAS) vorziehen. Auf keinen Fall encfs nutzen (das ist unsicher).

Marccc16vor 50 m

@charly1111 Cryptomator ist für jeden Cloud-Anbieter den es gibt …@charly1111 Cryptomator ist für jeden Cloud-Anbieter den es gibt einsetzbar, nahezu Plattform unabhängig (es gibt die Software für Mac, Windows, Linux, iOS und Android), Open Source und auf beliebig vielen Geräten nutzbar.



Leider im Gegensatz zu Boxcryptor keine Unterstützung für Windows 10 Mobile / Windows Phone. Da gibt es ja einige hier, für die das wichtig sein könnte. Das soll jetzt bitte keine neue Diskussion starten über Windows 10 Mobile, für mich aber ein wichtiges Entscheidungskriterium. Wenn Cryptomator da was in Richtung Windows 10 Mobile entwickelt, spende ich auch.

wasn scheiß, holt euch nextcloud

danke. jetzt kann ich endlich mein persönliches sexvideo mit wwe diva paige sicher hochladen.

mydealzer und Telekomkunden.
Ich dachte immer mydealzer sind ultrasparsam.

Alles entschlüsseln, neu anmelden, alles wieder verschlüsseln... Was man nicht alles tut...

das gibt massenweise Ordner die auf "_encrypted_decrypted_encrypted" enden ;D
Bearbeitet von: "paradonym" 5. Apr

Werbetester123vor 3 h, 30 m

mydealzer und Telekomkunden.Ich dachte immer mydealzer sind ultrasparsam. …mydealzer und Telekomkunden.Ich dachte immer mydealzer sind ultrasparsam.



Du hast wohl den Deal verpasst :P 69,95 € Anschlusspreisgutschrift, 110 € Onlinevorteil, 240 € Cashback. Ich glaube, günstiger sind andere auch nicht. Ist mir aber auch egal, da sie neben Vodafone-Kabel (die wiederum wegen mickrigem Upload und Volumengrenze unattraktiv waren) die einzigen ohne die nervige Zwangstrennung sind. Und IPv6 finde ich auch sehr praktisch, gibt es aber z. B. bei O2 nicht.

wen Du Cryptomator mal benutzt hast, weisst du relativ schnell wieso Boxcryptor die bessere Wahl ist. Es funktioniert und auch ein nicht so talentierter Nutzer kann es einrichten. Cryptomator ist deutlich aufwändiger und bei weitem nicht so zuverlässig ....

knorfvor 1 h, 22 m

Du hast wohl den Deal verpasst :P 69,95 € Anschlusspreisgutschrift, 110 € O …Du hast wohl den Deal verpasst :P 69,95 € Anschlusspreisgutschrift, 110 € Onlinevorteil, 240 € Cashback. Ich glaube, günstiger sind andere auch nicht. Ist mir aber auch egal, da sie neben Vodafone-Kabel (die wiederum wegen mickrigem Upload und Volumengrenze unattraktiv waren) die einzigen ohne die nervige Zwangstrennung sind. Und IPv6 finde ich auch sehr praktisch, gibt es aber z. B. bei O2 nicht.



Jedenfalls kein Schubladentarif. Merk dir schon mal das Kündigungsdatum vor. warum? Ich denke nach 24 Monaten weißt du warum.

Werbetester123vor 5 m

Jedenfalls kein Schubladentarif. Merk dir schon mal das Kündigungsdatum …Jedenfalls kein Schubladentarif. Merk dir schon mal das Kündigungsdatum vor. warum? Ich denke nach 24 Monaten weißt du warum.



Klar, normalerweise wechsel ich Tarife nach Ablauf der Mindestlaufzeit. Ich hab allerdings Zweifel, dass bis dahin die anderen Anbieter erträgliche Technik haben (Preis spielt eine untergeordnete Rolle).

knorfvor 4 m

Klar, normalerweise wechsel ich Tarife nach Ablauf der Mindestlaufzeit. …Klar, normalerweise wechsel ich Tarife nach Ablauf der Mindestlaufzeit. Ich hab allerdings Zweifel, dass bis dahin die anderen Anbieter erträgliche Technik haben (Preis spielt eine untergeordnete Rolle).



Dann vergiss es nur nicht. Sonst wird es richtig teuer.
Bearbeitet von: "Werbetester123" 5. Apr

Funktioniert auch mit den kostenlosen Data Comfort Free Pässen klick wenn man sich da mal bei der Telekom mit E-Mail registriert hat. Die 12 Monate gehen aber nur bei Neuanmeldung in Boxcryptor, mit vorhandenem Account anmelden bringt nix.

knorfvor 12 h, 43 m

Du hast wohl den Deal verpasst :P 69,95 € Anschlusspreisgutschrift, 110 € O …Du hast wohl den Deal verpasst :P 69,95 € Anschlusspreisgutschrift, 110 € Onlinevorteil, 240 € Cashback. Ich glaube, günstiger sind andere auch nicht. Ist mir aber auch egal, da sie neben Vodafone-Kabel (die wiederum wegen mickrigem Upload und Volumengrenze unattraktiv waren) die einzigen ohne die nervige Zwangstrennung sind. Und IPv6 finde ich auch sehr praktisch, gibt es aber z. B. bei O2 nicht.



Lieber kein IPv6 als das "IPv6" der Telekom.

Hier filtert die Telekom mal schön alle eingehenden Verbindungen *nicht* abschaltbar als Bevormundung heraus. Dadurch machen sie IPv6 natürlich vollkommen kaputt und man kann nicht bequem mit der IPv6 Adresse aus der Ferne zugreifen, hier bleibt einem entweder einen IPv6 over IPv4 Tunnel der nicht bevormundet, einen Reverse Tunnel oder man muss auf IPv4 zurückgreifen. Fuck yeah. Und für letzteres konnte ihr eigener Router nicht mal NAT Reflection bis vor ein paar Wochen.

Werbetester123vor 17 h, 53 m

mydealzer und Telekomkunden.Ich dachte immer mydealzer sind ultrasparsam. …mydealzer und Telekomkunden.Ich dachte immer mydealzer sind ultrasparsam.

​man kann auch mit der Telekom prepaid karte die Angebote nutzen, ist auch sparsam

_Ulli_vor 1 h, 47 m

​man kann auch mit der Telekom prepaid karte die Angebote nutzen, ist auch …​man kann auch mit der Telekom prepaid karte die Angebote nutzen, ist auch sparsam



Schreib deinen Tipp in die Dealergänzung. Das ist interessant.
Bearbeitet von: "Werbetester123" 6. Apr

Verfasser

Werbetester123vor 9 m

Schreib deinen Tipp in die Dealergänzung. Das ist interessant.


Habe ich mal oben mit Hinzugefügt.

germanhanzvor 11 h, 11 m

Lieber kein IPv6 als das "IPv6" der Telekom.Hier filtert die Telekom mal …Lieber kein IPv6 als das "IPv6" der Telekom.Hier filtert die Telekom mal schön alle eingehenden Verbindungen *nicht* abschaltbar als Bevormundung heraus. Dadurch machen sie IPv6 natürlich vollkommen kaputt

Das wäre natürlich skandalös. Ich habe es aber gerade mit nc und einem externen Anschluss bei Kabel Deutschland getestet, funktioniert einwandfrei, Verbindung wird aufgebaut und Daten kommen durch. Vielleicht filtert dein Router? Ich musste bei meinem (Linksys E3000 mit TomatoUSB Shibby Mod an einem DrayTek Vigor130, wobei letzteres nur als Modem dient und die PPPoE-Verbindung vom E3000 aufgebaut wird) auch erst den Port freigeben (aber das ist ja auch sinnvoll so, wenn man sich bislang auf die Sicherheit von NAT verlassen hat).

Wenn noch weiterer Diskussionsbedarf besteht, sollte man das evtl. woanders hin verlagern.

knorfvor 4 h, 6 m

Das wäre natürlich skandalös. Ich habe es aber gerade mit nc und einem ex …Das wäre natürlich skandalös. Ich habe es aber gerade mit nc und einem externen Anschluss bei Kabel Deutschland getestet, funktioniert einwandfrei, Verbindung wird aufgebaut und Daten kommen durch. Vielleicht filtert dein Router? Ich musste bei meinem (Linksys E3000 mit TomatoUSB Shibby Mod an einem DrayTek Vigor130, wobei letzteres nur als Modem dient und die PPPoE-Verbindung vom E3000 aufgebaut wird) auch erst den Port freigeben (aber das ist ja auch sinnvoll so, wenn man sich bislang auf die Sicherheit von NAT verlassen hat).Wenn noch weiterer Diskussionsbedarf besteht, sollte man das evtl. woanders hin verlagern.



Es liegt ja auch am Router. Aber wenn man nicht auf die Hotspot to Go Funktionalität verzichten möchte, dann ist das ganze natürlich nicht all zu einfach zu lösen mit einem alternativen Router (AVM lässt einen z.B. selbst einstellen was man gefiltert haben möchte und wenn ich es richtig in Erinnerung hatte sogar pro Adresse).

Nachdem (ggf. aufgrund meiner Beschwerde mit Fristsetzung und unter Ankündigung der Zurückbehaltung zu zahlender Grundgebühren) mit dem letzten Update NAT Reflection für IPv4 eingebaut wurde, kann ich so meinen NAS auch unterwegs immerhin halbwegs vom Handy/Laptop erreichen, im LAN wird der Durchsatz dann halt auf unter 100Mbit/s limitiert, aber am Laptop kann ich notfalls automatisiert einen Host Eintrag noch setzen lassen, sprich das ist kein Problem mehr...

Ich hab da zum Teil Anrufe von Mitarbeitern die das Ticket bearbeitet haben erhalten, die keine Ahnung hatten, erschreckend was für Leute da arbeiten...

Einer mit sichtlichem arabischen Migrationshintergrund (und auch entsprechendem Slang) ging mir dabei besonders auf die Nerven, hat sich aufgeführt, als ob er der Crack wäre und hatte letztendlich keine Ahnung was überhaupts IPv6 ist und das obwohl er aus der Technikabteilung war. Ich habe darauf hingewiesen, dass durch ihre Hardware/Firmware eingehende Verbindungen gefiltert werden, dies nicht abschaltbar sei und dadurch letztendlich mitunter einer der entscheidenen Vorteile von IPv6 verloren geht und ich bei Vertragsabschluss nicht darauf hingewiesen wurde. Da habe ich dann schriftlich um Behebung des Mangels mit Fristsetzung gebeten, aber da bekommt man immer nur Rückrufe und selten eine belastbare schriftliche Antwort. Da kam er mir dann mit Sprüchen wie "Können Sie google.de aufrufen? Wenn ja, dann geht Ihr Internet ja, dann kann ich Ihr Ticket löschen!", auf den Einwand, dass das rein gar nichts mit der Problematik des Tickets zu tun hat kamen nur bescheuerte Ausflüchte ala "Es gibt im Leben wichtigeres als irgendwelche IP Adressen" oder "Ich kann Sie dazu an unsere kostenpflichtige Hotline für Endkundenrouterkonfiguration durchstellen, die erklären Ihnen dann wie Sie Ihren Router konfigurieren können", darauf wendete ich ein, dass mir das doch nichts nütze, denn der Router bietet keine Einstellmöglichkeit dafür und zudem werde ich nicht für die Behebung eines Mangels bezahlen. Da kam dann wieder nur ein "ne, die können ihnen das erklären wie das geht" und "es gäbe auch ein Gesetz das besagt wer mehr will muss auch mehr bezahlen". Der Typ hatte so wenig Ahnung, dass er nicht mal erkannte, dass er keine Ahnung hat, er hielt sich für den Oberchecker (schönes Beispiel für den Dunning-Kruger-Effekt). Der Typ hat sogar versucht mich mit gescripteten Fragen (man hat gemerkt, dass er diese nicht selbst formuliert hat, das gab sein Wortschatz aus dem restlichen Gesprächsverlauf nicht her) aufs Glatteis zu führen, damit hatte er jedoch nicht wirklich Erfolg, hätte ggf. bei dem Durchschnittskunden geklappt, aber nicht bei jemandem vom Fach. Immerhin habe ich eine Aufzeichnung von diesem Gespräch (fand ich interessant, was der alles rausgehauen hat obwohl ich zu Beginn des Gesprächs auf die Aufzeichnung hingwiesen habe, entweder war es ihm egal oder, ach lassen wir das :D).

Nur so als Beispiel wieso ein normaler Kunde so etwas auch ohne NAS ggf. braucht: VoIP über SIP profitiert so zum Beispiel enorm von IPv6, man braucht keinen Mist ala Sip Proxy mehr bei mehreren Endgeräten, wenn man nun aber eingehende Verbindungen herausfiltert, braucht man wieder unnötige Dienste die diese Filterung umgehen, sprich man hat nichts gewonnen. Gerade wenn man viel ins Ausland telefoniert kann ein entsprechender SIP Client bzw. gar Endgerät sinnvoll sein...
Bearbeitet von: "germanhanz" 7. Apr
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text