Tenda Nova MW6 Router Mesh WLAN System (3er Set)
210°Abgelaufen

Tenda Nova MW6 Router Mesh WLAN System (3er Set)

143,85€169€-15%Cyberport Angebote
43
eingestellt am 22. JunBearbeitet von:"earl.grey"
Tenda Nova MW6 3x echtes Dual-Band Mesh WLAN Komplettlösung (Bis zu 500m² WLAN, 3x Stationen, 6x Gigabit Ports, für Häuser, Büros, Wohnungen, MU-MIMO, Beamforming) Ersetzt Router, Powerline & Repeater

  • bis zu 500 m² stabiles WLAN (180 m² pro Station)
  • AC1200 Dual-Band-Geschwindigkeiten für 4K-Videostreaming
  • 2x Gigabit-Port pro Station, Plug-and-Play
  • eine SSID für das ganze Netzwerk
  • einfach steuerbar per Tenda-App
  • Auch mit Amazon Alexa kompatibel
  • WLAN Zeitplansteuerung
  • Insgesamt 7 Stationen aneinander schaltbar für eine Fläche bis zu 1000m²

Die tenda App wird wohl oft gepflegt.

Testberichte:

appgefahren.de/ten…tml

techtest.org/das…st/

Amazon Bewertungen:
amazon.de/Ten…T36
Zusätzliche Info

Gruppen

43 Kommentare
Bitte checkt vor dem Kauf Mal, ob die auch regelmäßig Firmware Updates bekommen. Habe den Hersteller da in schlechter Erinnerung.
wie ist das(?) mesh zum verlgleich zum Netgear Orbi RBK40 amazon.de/dp/…h=1

ich möchte auf kürzer sicht mir ein mesh zulegen.. das haus hat ca ne wohnfläche von 200m² über 3 stockwerke
Kann da die WLAN APs von Ubiquiti empfehlen. Die lassen sich auch drahtlos verbinden.
Bearbeitet von: "1337-to-go" 22. Jun
Ich verstehe den Vorteil gegenüber Repeatern immer noch nicht. Jeder halbwegs moderne Repeater kann doch die SSID von der Basis kopieren und sendet ebenfalls über mehrere Frequenzen. Das ganze kann ich doch beliebig mit weiteren Repeatern erweitern... Wo ist der Vorteil von Mesh Systemen im Heimgebrauch?
italien0123vor 5 m

Ich verstehe den Vorteil gegenüber Repeatern immer noch nicht. Jeder …Ich verstehe den Vorteil gegenüber Repeatern immer noch nicht. Jeder halbwegs moderne Repeater kann doch die SSID von der Basis kopieren und sendet ebenfalls über mehrere Frequenzen. Das ganze kann ich doch beliebig mit weiteren Repeatern erweitern... Wo ist der Vorteil von Mesh Systemen im Heimgebrauch?



techstage.de/rat…tml
italien0123vor 6 m

Ich verstehe den Vorteil gegenüber Repeatern immer noch nicht. Jeder …Ich verstehe den Vorteil gegenüber Repeatern immer noch nicht. Jeder halbwegs moderne Repeater kann doch die SSID von der Basis kopieren und sendet ebenfalls über mehrere Frequenzen. Das ganze kann ich doch beliebig mit weiteren Repeatern erweitern... Wo ist der Vorteil von Mesh Systemen im Heimgebrauch?



Problemloses Roaming ist glaube ich ein Verkaufsargument. Jeder Mesh-Router muss wohl über Kabel angebunden werden, wenn ich das richtig verstanden habe.
.Sven.vor 3 m

Problemloses Roaming ist glaube ich ein Verkaufsargument. Jeder …Problemloses Roaming ist glaube ich ein Verkaufsargument. Jeder Mesh-Router muss wohl über Kabel angebunden werden, wenn ich das richtig verstanden habe.


Ne nur eine Station muss per Kabel an einen Modem Router. Die anderen Stationen brauchen nur Strom und alles geht per WLAN.
MeinSeinvor 6 m

https://www.techstage.de/ratgeber/WLAN-Mesh-oder-Repeater-Wer-braucht-was-4027045.html


Hab ich gelesen aber dennoch halte ich an meiner Aussage fest. Das kann ich mit jedem modernen Repeater auch. Vielleicht ab mehrere Stationen nicht mehr so komfortabel aber möglich ist es.
Phaase_Xvor 2 m

Ne nur eine Station muss per Kabel an einen Modem Router. Die anderen …Ne nur eine Station muss per Kabel an einen Modem Router. Die anderen Stationen brauchen nur Strom und alles geht per WLAN.



Ok, kann es sein, das es bei Ubiquiti so war? Die nutzen PoE oder?
tobi208vor 27 m

wie ist das(?) mesh zum verlgleich zum Netgear Orbi RBK40 …wie ist das(?) mesh zum verlgleich zum Netgear Orbi RBK40 https://www.amazon.de/dp/B06ZZJ7VYM/?coliid=I3CB9GXG4CBMCA&colid=3NMS4DA141EVE&ref_=lv_ov_lig_dp_it&th=1ich möchte auf kürzer sicht mir ein mesh zulegen.. das haus hat ca ne wohnfläche von 200m² über 3 stockwerke


meiner Ansicht nach fährt man mit avm am preiswertesten und bekommt dasselbe Ergebnis wie bei den dedizierten geräten (hat die ct auch mal getestet und avm ha tmit am besten abgeschnitten was Performance und Verwaltung angeht), zudem kann man bei avm ohne Probleme strecken z.B. über lan oder dlan überbrücken welche nur ein schwaches wlan Signal zwischen den basisstationen erlauben, gerade bei größeren Installationen ein segen bei dem nicht die wlan signalstärke zwischen den basen den Standort bestimmen sondern der zu versorgende Bereich optimal abgedeckt werden kann
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
Phaase_Xvor 3 m

Ne nur eine Station muss per Kabel an einen Modem Router. Die anderen …Ne nur eine Station muss per Kabel an einen Modem Router. Die anderen Stationen brauchen nur Strom und alles geht per WLAN.


Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das Netz der Basis weiter. Der zweite das Netz vom ersten usw...
italien0123vor 12 m

Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das …Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das Netz der Basis weiter. Der zweite das Netz vom ersten usw...


- Es gibt kein Problemfreies Roaming
-> z.B. Clients bleiben im zu erst verbundenen router verbunden bis die Verbindung abbricht, mesh netze übergeben den Client wenn das Signal beim Partner besser für den Client ist
- Die Repeater nehmen sich gegenseitig die Bandbreite weg wenn auf demselben Kanal gesndet wird (stichtwort airtime) was die regel ist
- Repeater können nur per wlan kommunizieren, heißt die Kommunikation per wlan zwischen den geräten schluckt auch airtime (oder aber über dual/triband geräte werden eben unnötig kanäle belegt, womit man ab max 3 geräten wieder bei dem Problem ist)
- Das weiterreichen beim repeater ist langsamer

Tenda hatte in der Vergangenheit keine so gute Updateversorung, wäre mir bei dem Deal unsicher auch wenn der Preis attraktiv ist
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
italien0123vor 8 m

Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das …Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das Netz der Basis weiter. Der zweite das Netz vom ersten usw...


Und jeder Repeater halbiert die Bandbreite.
Mesh-Router spannen ein eigenes WLAN untereinader auf. Dadurch bleibt die effektive Bandbreite erhalten.

Bevor ich mir so einen Billoanbieter ins Haus hole, würde ich eher dazu raten, gebrauchte Fritzboxen zu kaufen und diese dann mit einer Mesh-fähigen Firmware auszustatten.
Bearbeitet von: "bo2000" 22. Jun
Das System scheint vom Preis-/Leistungsverhältnis wohl ganz gut zu sein.
Was aber noch lange nicht bedeutet, dass es eine gute Performance hätte.
Aber immerhin die Lösung von Google wird abgehängt:
smallnetbuilder.com/wir…t=4
italien0123vor 10 m

Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das …Kann ich doch mit nem Repeater genauso handhaben? Der erste reicht das Netz der Basis weiter. Der zweite das Netz vom ersten usw...


Naja repeater haben meistens starken Leistungsverlust außerdem macht er dir ein neues WLAN auf und man muss ständig das WLAN wechseln. Bei Meshgeräten ist sowas nahtlos ein WLAN Netzwerk und er verbindet automatisch zur dichtesten Station.
italien0123vor 10 m

Hab ich gelesen aber dennoch halte ich an meiner Aussage fest. Das kann …Hab ich gelesen aber dennoch halte ich an meiner Aussage fest. Das kann ich mit jedem modernen Repeater auch. Vielleicht ab mehrere Stationen nicht mehr so komfortabel aber möglich ist es.



Faustregel: Jeder Repeater halbiert die verfügbare Bandbreite
Bei Repeatern: Endgeräte bleiben möglichst lange mit dem aktuellen Netzwerk verbunden, um Verbindungsabrüche zu vermeiden
Mesh-Systeme sind deutlich Intelligenter als eine Router-Repeater-Kombination.
Die einzelnen Komponenten eines Meshs kommunizieren untereinander und können Endgeräte intelligent aufteilen.
Tim_Johnsenvor 3 m

Faustregel: Jeder Repeater halbiert die verfügbare Bandbreite


das stimmt mit dual/triband repeatern längst nicht mehr auch wenn ein durchsatzverlust da ist
italien0123vor 1 h, 15 m

Hab ich gelesen aber dennoch halte ich an meiner Aussage fest. Das kann …Hab ich gelesen aber dennoch halte ich an meiner Aussage fest. Das kann ich mit jedem modernen Repeater auch. Vielleicht ab mehrere Stationen nicht mehr so komfortabel aber möglich ist es.



Also wie ich das verstanden habe, haben Repeater den großen Nachteil, dass sie entweder senden oder empfangen können, also dadurch bei mehreren Geräten und viel Durchsatz zu Performanceproblemen kommen kann, vor Allem bei mehreren Repeatern kommt es hier zu Problemen.
Bei Mesh funktioniert das parallel und auch mit mehreren Geräten.

Wie vorher schon jemand geschrieben hat, reicht es aus, wenn eines der Geräte per Kabel am Modem/Router hängt und dann wird fleißig an alle verteilt.


Zum Deal, scheint ein echt guter Preis zu sein, ich suche schon lange nach einem etwas günstigeren Mesh Set, das unser kleines Häuschen stabil mit AC versorgt, denke ich werde mir das mal genauer ansehen.
Danke und ein Hot von mir.


Nach ein paar Reviews scheint dieses Set P/L technisch sehr gut zu sein.
Soll für theoretisch 500qm reichen, ich habe 100qm auf zwei Etagen, dafür sollte das vollkommen ausreichen inklusive Hof
Daher bestellt
Bearbeitet von: "d4rk3n3mi3" 22. Jun
Also, ich hatte jahrelang ein Repeatersystem mit zwei Fritzboxen und anfangs Netgear-, später Xiaomi-Repeatern.
Dann habe ich bei dem letzten Deal dieses Tenda-Mesh für damals noch 169EUR geholt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Viel bessere Reichweite, besserer Empfang und höhere Übertragungsraten. Das Einrichten war in 10min erledigt. Eine klare Empfehlung.
Ich verstehe das nicht. Wofür brauch ich MESH?

Mein Fritz-Roaming-Aufbau kann das gleiche und braucht kein drittes Frequenzband, da alle Repeater und die Box per Kabel angeschlossen sind. Für mich eine deutlich schönere Lösung mit weniger Latenzen.
Stumpenvor 10 m

Ich verstehe das nicht. Wofür brauch ich MESH? Mein Fritz-Roaming-Aufbau …Ich verstehe das nicht. Wofür brauch ich MESH? Mein Fritz-Roaming-Aufbau kann das gleiche und braucht kein drittes Frequenzband, da alle Repeater und die Box per Kabel angeschlossen sind. Für mich eine deutlich schönere Lösung mit weniger Latenzen.


mydealz.de/com…516

Aktuelle Fritzsysteme können auch ein Mesh Netzwerk aufbauen was zu empfehlen ist
blafaselvor 2 m

https://www.mydealz.de/comments/permalink/17723516Aktuelle Fritzsysteme …https://www.mydealz.de/comments/permalink/17723516Aktuelle Fritzsysteme können auch ein Mesh Netzwerk aufbauen was zu empfehlen ist



Aber wozu? Ist das MESH-Netzwerk schneller/effizienter/intelligenter als mein GBit-Kabelanbindung?
Stumpenvor 4 m

Aber wozu? Ist das MESH-Netzwerk schneller/effizienter/intelligenter als …Aber wozu? Ist das MESH-Netzwerk schneller/effizienter/intelligenter als mein GBit-Kabelanbindung?



Du kannst für das Mesh Netzwerk bei AVM weiterhin deine GBit Kabelverbindung nutzen, es geht hier ja um die Versorgung der WLAN Clients und ja da ist es schneller, effizienter, intelligenter, störunanfälliger und komfortabler
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
Stumpenvor 12 m

Aber wozu? Ist das MESH-Netzwerk schneller/effizienter/intelligenter als …Aber wozu? Ist das MESH-Netzwerk schneller/effizienter/intelligenter als mein GBit-Kabelanbindung?



Dieses Tenda Mesh-System richtet sich primär an Menschen, die nicht über eine entsprechende Verkabelung verfügen und viel im WLAN unterwegs sind.
(Wobei man vorhandene Kabel wohl für "Backhaul" nutzen kann um das Mesh zu beschleunigen.)

Ein Mesh an sich sorgt u. A. für weniger holprige Übergaben beim Wechsel zwischen den einzelnen ACs.

AVM hat ja bei diversen Produkten Mesh-Funktionalität nachgereicht.
Wenn dein Setup noch nicht im Mesh Modus läuft, könnte das noch eine interessante Sache sein, sofern die verwendete Hardware das denn unterstützt.
Kostet ja dann nichts.
blafasel22. Jun

Du kannst für das Mesh Netzwerk bei AVM weiterhin deine GBit …Du kannst für das Mesh Netzwerk bei AVM weiterhin deine GBit Kabelverbindung nutzen, es geht hier ja um die Versorgung der WLAN Clients und ja da ist es schneller, effizienter, intelligenter, störunanfälliger und komfortabler



... als die kabelangebunde Lösung der APs? Kann ich mir irgendwie noch nicht vorstellen, außer jemand kann diese genau benennen. Dass das MESH im Vergleich zu einer normalen Repeater-Funkverbindung Vorteile bieten kann, glaube ich gern.
Stumpenvor 52 m

... als die kabelangebunde Lösung der APs? Kann ich mir irgendwie noch …... als die kabelangebunde Lösung der APs? Kann ich mir irgendwie noch nicht vorstellen, außer jemand kann diese genau benennen. Dass das MESH im Vergleich zu einer normalen Repeater-Funkverbindung Vorteile bieten kann, glaube ich gern.


Bei kabelangebundenen APs hast du immer noch das Problem des Overhand. Das gibt es nämlich nicht (jedenfalls nicht bei dummen APs/Repeatern), der Client bleibt mit dem AP verbunden, mit dem er vorher verbunden war, auch wenn bei einem anderen das Ergebnis besser wäre. MESH-APs kommunizieren untereinander und übergeben sich den Client selbständig. Ob die MESH-APs nun per Wifi oder per Kabel verbunden sind ist dabei völlig unerheblich.
.Sven.vor 3 h, 11 m

Ok, kann es sein, das es bei Ubiquiti so war? Die nutzen PoE oder?


Die "klassischen" Ubiquiti Unifi APs nutzen PoE und für einen reibungsfreien Overhand muss noch irgendwo die Unifi Controller-Software laufen. Es gibt aber auch Unifi Mesh-APs, bei denen weiß ich es nicht.
FAQs und frühere Dealnachsorge beachten: OK (wenn alle Kuben im Ethernet Backhaul!) für aktuelle Handies/Tablets, aber Konfiguration nur per App, erzwingt WPA2, vereitelt Anmeldung älterer Geräte mydealz.de/deals/cyberdeal-tenda-nova-mw6-echte-mesh-wlan-komplettlosung-fur-169eur-anstatt-19999eur-15-bei-cyberportde-1178404#comment-17525206
Flexibler insoweit mydealz.de/deals/digitalo-edimax-gemini-re11-wlan-roaming-kit-12-gbits-24ghz-5ghz-1181916#comment-17696913 - nun seit 1 Woche einige Clients so stabil wie in 10 Jahren noch nie
Bearbeitet von: "TEN" 22. Jun
ASduiofuewrf3wafvor 15 m

MESH-APs kommunizieren untereinander und übergeben sich den Client …MESH-APs kommunizieren untereinander und übergeben sich den Client selbständig. Ob die MESH-APs nun per Wifi oder per Kabel verbunden sind ist dabei völlig unerheblich.


Nein, nur wenn sie untereinander eine störungsfreie Funkverbindung haben (auch auf 5 GHz oft schon schwierig, wenn auch noch aus anderen Gründen als 2,4 GHz).
ASduiofuewrf3wafvor 26 m

Bei kabelangebundenen APs hast du immer noch das Problem des Overhand. Das …Bei kabelangebundenen APs hast du immer noch das Problem des Overhand. Das gibt es nämlich nicht (jedenfalls nicht bei dummen APs/Repeatern), der Client bleibt mit dem AP verbunden, mit dem er vorher verbunden war, auch wenn bei einem anderen das Ergebnis besser wäre. MESH-APs kommunizieren untereinander und übergeben sich den Client selbständig. Ob die MESH-APs nun per Wifi oder per Kabel verbunden sind ist dabei völlig unerheblich.



Ganz netter Text. Leider trifft das Fehlen des Overhands nicht auf die Fritz-Produkte zu, wenn sie (wie bei mir) per Roaming konfiguriert sind.
Stumpenvor 1 h, 19 m

... als die kabelangebunde Lösung der APs? Kann ich mir irgendwie noch …... als die kabelangebunde Lösung der APs? Kann ich mir irgendwie noch nicht vorstellen, außer jemand kann diese genau benennen. Dass das MESH im Vergleich zu einer normalen Repeater-Funkverbindung Vorteile bieten kann, glaube ich gern.



die Vorteile habe ich in dem von mir verlinkten Beitrag geschrieben, vor allem das Thema mit Roaming ist einer der Vorteil der bei mehreren APs/Repeatern immer zum tragen kommt - speziell auch das von mir genannte Beispiel Client hängt so lange im ersten AP mit dem er verbunden war/ist bis die Verbindung abreist, gerade im randbereich der empfangbarkeit kann sich das sehr stark auswirken.

Das die APs als Mesh über die LAN Verbindung kommunizieren ist ein Vorteil der nicht verloren geht.
Stumpenvor 4 m

Ganz netter Text. Leider trifft das Fehlen des Overhands nicht auf die …Ganz netter Text. Leider trifft das Fehlen des Overhands nicht auf die Fritz-Produkte zu, wenn sie (wie bei mir) per Roaming konfiguriert sind.


natürlich trifft das auch auf Fritz Produkte zu
avm.de/ser…es/
"Das Roaming-Verhalten wird dabei weder vom Router noch vom Repeater beeinflusst. Vielmehr trifft das WLAN-Gerät die Entscheidung zum Funknetzwechsel selbstständig, sobald ein vom Hersteller vorgegebener Grenzwert bzgl. Empfangs- und Sendestärke unterschritten wird.
Bei jedem Funknetzwechsel werden Netzwerk- und Datenverbindungen (z.B. VoIP-Gespräch, Video-Stream oder Download) kurzzeitig unterbrochen."
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
blafaselvor 6 m

die Vorteile habe ich in dem von mir verlinkten Beitrag geschrieben, vor …die Vorteile habe ich in dem von mir verlinkten Beitrag geschrieben, vor allem das Thema mit Roaming ist einer der Vorteil der bei mehreren APs/Repeatern immer zum tragen kommt - speziell auch das von mir genannte Beispiel Client hängt so lange im ersten AP mit dem er verbunden war/ist bis die Verbindung abreist, gerade im randbereich der empfangbarkeit kann sich das sehr stark auswirken.Das die APs als Mesh über die LAN Verbindung kommunizieren ist ein Vorteil der nicht verloren geht.



Das steht dort halt NICHT! Benenne bitte die Vorteile des MESHs, im Gegensatz zum Fritz-Aufbau (Router und Repeater per Kabel verbunden, WLAN-Verteilung auf Roaming gestellt). Du schreibst oben "schneller, effizienter, intelligenter, störunanfälliger und komfortabler". Das würde ich auch gerne glauben, kann es mir jedoch nicht vorstellen.

Bzw würde mich interessieren, wie eine Funkverbindung effizienter und störunanfälliger arbeiten soll als eine Kabelanbindung.
Stumpenvor 14 m

Das steht dort halt NICHT! Benenne bitte die Vorteile des MESHs, im …Das steht dort halt NICHT! Benenne bitte die Vorteile des MESHs, im Gegensatz zum Fritz-Aufbau (Router und Repeater per Kabel verbunden, WLAN-Verteilung auf Roaming gestellt). Du schreibst oben "schneller, effizienter, intelligenter, störunanfälliger und komfortabler". Das würde ich auch gerne glauben, kann es mir jedoch nicht vorstellen.Bzw würde mich interessieren, wie eine Funkverbindung effizienter und störunanfälliger arbeiten soll als eine Kabelanbindung.


ich weiß nicht was daran schwer zu verstehen ist

Schneller
- Client wird in den am besten verfügbaren AP umgebucht (nein das findet bei dir nicht statt)
Effizienter
- Dito, unnötige sendestärkenerhöhung findet nicht statt weil optimale Funkverbindung vorhanden, dadurch auch weniger Störung anderer APs
Intelligenter
- Umeitung der Clients nach bedarf, das eine bedingt das andere
Störunanfälliger
- Ebenfalls aus der Effizienz heraus ergebend muss die Sendeleistung nicht erhöht werden welche widerrum andere APs stört + keine Verbindungsunterbrechung bei den Clients
Komfortabler
- Man muss sich keine Gedanken machen ob man jetzt im randbereich des ersten aps den ap selbst wechselt und man hat eine zentrale Konfiguration (hast du auch jetzt schon)

Es geht bei den Vorteilen von MESH bei dir nicht darum die Kommunikation der APs untereinander über Funk zu realisieren, die wird weiter über das Kabel laufen, gerade das ist einer der großen Vorteile von AVMs MESH(!) Lösung. Es geht um die Vorteile auf der Nutzer/Clientseite. Die Probleme deiner Repeater Lösung benennt AVM auf ihrer Seite wie ich bereits hier mydealz.de/com…219 zitiert habe selbst, daran ändert deine Verkabelung nichts.
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
Im verlinken Artikel steht, dass man ins Triband investieren sollte. Das hier hat wohl nur Dualband
Bearbeitet von: "Ost" 22. Jun
bo2000vor 3 h, 57 m

Und jeder Repeater halbiert die Bandbreite.Mesh-Router spannen ein eigenes …Und jeder Repeater halbiert die Bandbreite.Mesh-Router spannen ein eigenes WLAN untereinader auf. Dadurch bleibt die effektive Bandbreite erhalten.Bevor ich mir so einen Billoanbieter ins Haus hole, würde ich eher dazu raten, gebrauchte Fritzboxen zu kaufen und diese dann mit einer Mesh-fähigen Firmware auszustatten.


Bietet AVM das nicht sogar mittlerweile von Haus aus an? Ich habe einen AVM Repeater zuhause liegen (1750e). Dieser hat ja auch einen LAN-Port und kann dadurch per LAN mit der FB verbunden werden und dann auch als Mesh-Fähiger AP genutzt werden.
blafaselvor 14 m

ich weiß nicht was daran schwer zu verstehen istSchneller- Client wird in …ich weiß nicht was daran schwer zu verstehen istSchneller- Client wird in den am besten verfügbaren AP umgebucht (nein das findet bei dir nicht statt)Effizienter- Dito, unnötige sendestärkenerhöhung findet nicht statt weil optimale Funkverbindung vorhanden, dadurch auch weniger Störung anderer APsIntelligenter- Umeitung der Clients nach bedarf, das eine bedingt das andereStörunanfälliger- Ebenfalls aus der Effizienz heraus ergebend muss die Sendeleistung nicht erhöht werden welche widerrum andere APs stört + keine Verbindungsunterbrechung bei den ClientsKomfortabler- Man muss sich keine Gedanken machen ob man jetzt im randbereich des ersten aps den ap selbst wechselt und man hat eine zentrale Konfiguration (hast du auch jetzt schon)Es geht bei den Vorteilen von MESH bei dir nicht darum die Kommunikation der APs untereinander über Funk zu realisieren, die wird weiter über das Kabel laufen, gerade das ist einer der großen Vorteile von AVMs MESH(!) Lösung. Es geht um die Vorteile auf der Nutzer/Clientseite. Die Probleme deiner Repeater Lösung benennt AVM auf ihrer Seite wie ich bereits hier https://www.mydealz.de/comments/permalink/17726219 zitiert habe selbst, daran ändert deine Verkabelung nichts.



Danke schonmal für die Ausführung.
Jedoch ist mir grad unklar, ob die Ausführungen von AVM hier korrekt sind. Unter Umständen ist die Doku nicht korrekt.

Früher hatte ich genau diese Probleme. War noch zu einem weiter entfernten AP verbunden, obwohl ein anderer AP dichter dran war. Durch händisches Umbuchen zum anderen AP konnte die Sende- und Empfangsleistung verstärkt werden. Beim Wechsel von einem AP zum anderen gab es natürlich Verbindungsunterbrechung. Alles ziemlich unschön.
Mit dem Erwerb des 1750E und der Aktivierung des Roamings vor einem Jahr änderte sich dies. Nun habe ich nur noch ein großes WLAN-Netz mit einer SSID in allen Zimmern. Der Empfang über WLAN ist fließend und ununterbrochen. Selbst wenn ich (passiert häufiger) per FaceTime von Zimmer zu Zimmer schlendere oder die WM-Übertragung per Tablet schaue und mich ins Bade begebe.

Da ich leider keine Einsicht in die Closed Software von AVM habe, würde mich interessieren, ob AVM MESH nachgebaut hat oder eine andere/eigene Technologie verwendet und ob MESH tatsächlich Vorteile bieten könnte. Alle als Vorteile von MESH beschriebenen Punkte bietet meine aktuelle AVM Lösung (scheinbar) schon.
blafaselvor 33 m

ich weiß nicht was daran schwer zu verstehen istSchneller- Client wird in …ich weiß nicht was daran schwer zu verstehen istSchneller- Client wird in den am besten verfügbaren AP umgebucht (nein das findet bei dir nicht statt)Effizienter- Dito, unnötige sendestärkenerhöhung findet nicht statt weil optimale Funkverbindung vorhanden, dadurch auch weniger Störung anderer APsIntelligenter- Umeitung der Clients nach bedarf, das eine bedingt das andereStörunanfälliger- Ebenfalls aus der Effizienz heraus ergebend muss die Sendeleistung nicht erhöht werden welche widerrum andere APs stört + keine Verbindungsunterbrechung bei den ClientsKomfortabler- Man muss sich keine Gedanken machen ob man jetzt im randbereich des ersten aps den ap selbst wechselt und man hat eine zentrale Konfiguration (hast du auch jetzt schon)Es geht bei den Vorteilen von MESH bei dir nicht darum die Kommunikation der APs untereinander über Funk zu realisieren, die wird weiter über das Kabel laufen, gerade das ist einer der großen Vorteile von AVMs MESH(!) Lösung. Es geht um die Vorteile auf der Nutzer/Clientseite. Die Probleme deiner Repeater Lösung benennt AVM auf ihrer Seite wie ich bereits hier https://www.mydealz.de/comments/permalink/17726219 zitiert habe selbst, daran ändert deine Verkabelung nichts.



respekt für deine Geduld :D, ich hätte schon längst das Handtuch geschmießen
Stumpenvor 42 m

Danke schonmal für die Ausführung.Jedoch ist mir grad unklar, ob die A …Danke schonmal für die Ausführung.Jedoch ist mir grad unklar, ob die Ausführungen von AVM hier korrekt sind. Unter Umständen ist die Doku nicht korrekt. Früher hatte ich genau diese Probleme. War noch zu einem weiter entfernten AP verbunden, obwohl ein anderer AP dichter dran war. Durch händisches Umbuchen zum anderen AP konnte die Sende- und Empfangsleistung verstärkt werden. Beim Wechsel von einem AP zum anderen gab es natürlich Verbindungsunterbrechung. Alles ziemlich unschön.Mit dem Erwerb des 1750E und der Aktivierung des Roamings vor einem Jahr änderte sich dies. Nun habe ich nur noch ein großes WLAN-Netz mit einer SSID in allen Zimmern. Der Empfang über WLAN ist fließend und ununterbrochen. Selbst wenn ich (passiert häufiger) per FaceTime von Zimmer zu Zimmer schlendere oder die WM-Übertragung per Tablet schaue und mich ins Bade begebe.Da ich leider keine Einsicht in die Closed Software von AVM habe, würde mich interessieren, ob AVM MESH nachgebaut hat oder eine andere/eigene Technologie verwendet und ob MESH tatsächlich Vorteile bieten könnte. Alle als Vorteile von MESH beschriebenen Punkte bietet meine aktuelle AVM Lösung (scheinbar) schon.


MESH als solches gibt es als Standard (802.11s) und properitär, AVM nutzt für seine Mesh implementation etwas properitäres und hat es an einige Geräte seit OS Version 6.90 verteilt.

Wenn du beim einrichten schon die nötige FritzOS Version hattest (6.90) dann wurde bei dir vermutlich Mesh automatisch eingerichtet (das passiert wenn man das Pairing über den WPS Button durchgeführt hat), "vor einem Jahr" könnte das bereits der Fall gewesen sein.

Nachpürfen kann man das wie folgt
- Anmelden an der Fritzbox (Master)
- Wechseln in Heimnetz - Heimnetzübersicht
- Hat die Fritzbox und Repeater das hier zu sehende blaue Symbol, sind die Geräte per Mesh verbunden

17726996-CD82Y.jpg
Bearbeitet von: "blafasel" 22. Jun
Ich habe dieses System als Alternative zu meiner bisherigen Fritzbox 7362 installiert, die bisher nur 2,4ghz konnte und mein Haus nur einigermaßen abdecken konnte.
Mit diesem System habe ich in jedem Eck perfekte Verbindung und volle Bandbreite (Internet).
Die Einrichtung war in ca. 5 Min für einen technisch versierten zu schaffen, ein DAU wird dafür mit der Anleitung aber maximal 10 Minuten benötigen.
Wirklich gut aufgebaut und einfach einzurichten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text