127°
Tetra Aquarien Filter 1x Innen, 1x Außen (Amazon.de Tagesangebote)

Tetra Aquarien Filter 1x Innen, 1x Außen (Amazon.de Tagesangebote)

Dies & DasAmazon Angebote

Tetra Aquarien Filter 1x Innen, 1x Außen (Amazon.de Tagesangebote)

Preis:Preis:Preis:51,64€
Zum DealZum DealZum Deal

Im Angebot stehen heute auf Amazon.de Aquarien Zubehörteile von Tetra.
Die Qualität ist nicht überragend oder über Eheim, aber solide und schon lange am Markt.


So gibt es zB den Tetra EX800 Plus Außenfilter für einen Preis von nur 51.64€ hier:
amazon.de/dp/…0RM

Der Vergleichspreis liegt laut idealo.de bei rund 65€.

Empfohlen für Aquarien von 100-300 Litern (Laut Hersteller)

Hier noch die Werte, bedenkt das die Werte die THEORETISCHEN sind.
Was die Pumpe theoretisch leisten kann. Aber durch die Filtermedien und Schlauchlängen sehr reduziert wird.

904716.jpg
904716.jpg



Als zweites hier einen Innenfilter von Tetra. Den Tetra EasyCrystal 300 für 16,76€.
amazon.de/dp/…D0O

Vergleichspreis hier etwa 25€.

Für Aquarien von 40 bis 60 Liter.

904716.jpg
904716.jpg










17 Kommentare

Hatte mal den Tetra Ex 1200 in Betrieb. Lief leider nur ein paar Wochen, bis der Impeller hinüber war.

GenFoxvor 11 m

Hatte mal den Tetra Ex 1200 in Betrieb. Lief leider nur ein paar Wochen, bis der Impeller hinüber war.


Nun, ich schätze dafür gibt es die Garantie.

AmaDealvor 2 m

Nun, ich schätze dafür gibt es die Garantie.



Das hilft Dir nicht bei einem laufenden Aquarium. Man braucht sofort Ersatz, darum lieber mehr Geld für mehr Qualität bezahlen.

Amazon schickt dir innerhalb von 24h Ersatz. Solange kann jedes AQ ausharren.

Und nein, auch bei Eheim kann das Filterrad brechen oder was anderes sein.
Ein von 1000Geräten geht nunmal nach ner Woche kaputt, 5/1000 in 2 Wochen...

Die anderen 995 melden sich halt nicht zu Wort.

Der Preis ist gut.

realgerrivor 23 m

Das hilft Dir nicht bei einem laufenden Aquarium. Man braucht sofort Ersatz, darum lieber mehr Geld für mehr Qualität bezahlen.



Deswegen würde ich immer zwei Filter laufen lassen. z.B. einen Innen und eine Außenfilter. Man ist ja auch mal ein paar tage weg und ein System kann immer versagen. Doppelt hält besser...

ndorphinvor 13 m

Deswegen würde ich immer zwei Filter laufen lassen. z.B. einen Innen und eine Außenfilter. Man ist ja auch mal ein paar tage weg und ein System kann immer versagen. Doppelt hält besser...


Ja, und um das Aquarium noch ein zweites, weil könnt ja auslaufen...
Ist doch eher Quatsch. In Zeiten von "Heute bestellt, morgen da" und "Ich geh in Baumarkt und kauf ein neues Becken" sehe ich das als überzogen.
Mag daran liegen, dass mir diese Möglichkeiten gegeben sind.

Mein Eheim Professional 1 läuft jetzt seit 10 oder 12 oder noch mehr Jahren problemlos… Aber bei der nächsten Reinigung werde ich ihm mal ein paar neue Dichtungen spendieren, die alten sind ziemlich hart geworden in der Zeit. Von den Tetra Filtern hatte ich bis jetzt nur Innenfilter, alle haben nichts getaugt, aber ich würde mir sowieso nie wieder einen Innenfilter anschaffen. Aber ja, kaputt gehen kann immer mal was. Wohl dem der einen Ersatz Filter sein Eigen nennt.

AmaDealvor 24 m

Ja, und um das Aquarium noch ein zweites, weil könnt ja auslaufen...Ist doch eher Quatsch. In Zeiten von "Heute bestellt, morgen da" und "Ich geh in Baumarkt und kauf ein neues Becken" sehe ich das als überzogen.Mag daran liegen, dass mir diese Möglichkeiten gegeben sind.



Gut, wenn Du immer zu hause hockst macht ein zweiter Filter keinen Sinn. Ich bin aber öfter mal weg. Bis zu zwei Wochen läuft das Ding dann alleine. Hab schon Stromausfälle gehabt wo eine Pumpe nicht mehr angelaufen ist. Muß jeder selber entscheiden.

Ich finde aber mehr Wasserbewegung im Becken auch schöner. Mit zwei Filtern kriegt man ne schöne Kreiströmung hin. Fächergarnelen freut es.
Bearbeitet von: "ndorphin" 13. Dezember 2016

ndorphinvor 10 m

Gut, wenn Du immer zu hause hockst macht ein zweiter Filter keinen Sinn. Ich bin aber öfter mal weg. Bis zu zwei Wochen läuft das Ding dann alleine. Hab schon Stromausfälle gehabt wo eine Pumpe nicht mehr angelaufen ist. Muß jeder selber entscheiden.Ich finde aber mehr Wasserbewegung im Becken auch schöner. Mit zwei Filtern kriegt man ne schöne Kreiströmung hin. Fächergarnelen freut es.


Bei einem Stromausfall fallen beide Pumpen aus. Ob eine danach wieder anläuft lässt sich ja herausfinden.
2 Außenfilter bedeuten aber bei langer Abwesenheit auch doppeltes Risiko für einen Wasserschaden.
Außerdem doppelte Stromkosten, doppelte Anschaffungskosten,...


Und wenn es um die Strömung geht, baut man sich Strömungspumpen ein. Mit "Zwerg"Garnelen muss man dann halt gucken und sichern.

AmaDealvor 2 h, 18 m

Bei einem Stromausfall fallen beide Pumpen aus. Ob eine danach wieder anläuft lässt sich ja herausfinden.2 Außenfilter bedeuten aber bei langer Abwesenheit auch doppeltes Risiko für einen Wasserschaden.Außerdem doppelte Stromkosten, doppelte Anschaffungskosten,...Und wenn es um die Strömung geht, baut man sich Strömungspumpen ein. Mit "Zwerg"Garnelen muss man dann halt gucken und sichern.



Du willst es nicht verstehen oder? Bei zwei Pumpen ist die Risiko eine Totalausfalls während der Abwesenheit viel kleiner. Natürlich nimmt man zwei kleinere Pumpen als ein große, viel mehr Strom kostet das auch nicht, die paar Euro in der Anschaffung machen den Kohl auch nicht fett bei den Gesamtkosten. Und ja, ich bin gar kein Freund von Außenfiltern, aber den Wasserschaden kann man verhindern durch Pumpe im Eimer/Gefäß und Absaugung nur ein paar cm unterhalb des Wasserspiegels.

ndorphinvor 13 m

Du willst es nicht verstehen oder? Bei zwei Pumpen ist die Risiko eine Totalausfalls während der Abwesenheit viel kleiner. Natürlich nimmt man zwei kleinere Pumpen als ein große, viel mehr Strom kostet das auch nicht, die paar Euro in der Anschaffung machen den Kohl auch nicht fett bei den Gesamtkosten. Und ja, ich bin gar kein Freund von Außenfiltern, aber den Wasserschaden kann man verhindern durch Pumpe im Eimer/Gefäß und Absaugung nur ein paar cm unterhalb des Wasserspiegels.



Keine Ahnung was für ein Becken Du hast, aber Absaugung ein paar cm unterhalb des Wasserspiegels entspricht bei mir deutlich über 10l. Entweder Du hast einen richtig großen Eimer oder Deine Rechnung geht nicht auf… Desweiteren sammelt sich der Dreck hauptsächlich unten, eine Absaugung oben macht daher relativ wenig Sinn…

Preis ist wieder bei 64,55€

Ich bin inzwischen bei allen Aquarien zu HMF's übergegangen. Kein Auslaufen möglich, absolut lautlos und selbst bei einem Totalausfall der Pumpe könnte man diese einfach ( ggf. auch gegen eine beliebige andere) austauschen. Im worst case betragen die Kosten für eine komplett neue Pumpe unter 30€, weshalb ich auch immer eine da habe.

GenFox13. Dezember

Ich bin inzwischen bei allen Aquarien zu HMF's übergegangen. Kein Auslaufen möglich, absolut lautlos und selbst bei einem Totalausfall der Pumpe könnte man diese einfach ( ggf. auch gegen eine beliebige andere) austauschen. Im worst case betragen die Kosten für eine komplett neue Pumpe unter 30€, weshalb ich auch immer eine da habe.



Ich habe sehr gute Erfahrungen mir den Juwel Innenfiltern gemacht, die funktionieren praktisch nach dem gleiche Prinzip wie die Hamburger Mattenfilter. Ab und zu (1x Monat) muß man die Schaumstoffteile beim Wasserwechsel kurz auspülen aber das ist annehmbar. Auch hier kann man die Pumpe einzeln und günstig ersetzen. Außenfilter sind auch nicht mein Ding.

Sniper91613. Dezember

Keine Ahnung was für ein Becken Du hast, aber Absaugung ein paar cm unterhalb des Wasserspiegels entspricht bei mir deutlich über 10l. Entweder Du hast einen richtig großen Eimer oder Deine Rechnung geht nicht auf… Desweiteren sammelt sich der Dreck hauptsächlich unten, eine Absaugung oben macht daher relativ wenig Sinn…



Natürlich kommt es auf die größe des Aquariums was ein paar cm in Litern sind. Die meisten werden in Wohnung wohl maximal um die 200L haben und da kommt man schon gut hin. Ansonsten halt nen größere Plastikwannen nehmen. Und selbst wenn doch noch ein paar Liter entweichen, besser 10 als 200 Liter in der Wohnung und tote Fische im Ex-AQ. Ansonsten kann ich die Juwel Innenfilter empfehlen, da gibt keine solche Auslauf-Sorgen, siehe ein Post weiter oben.

Mit dem Dreck unten, da hast Du was nicht verstanden. Diese braune Zeug, das ist kein Dreck, das ist Biomaterial aus Bakterien um Microben. Der sollte im Aquarium bleiben, das gehört zum Ökosystem. Der Filter soll eigentlich hauptsächlich nur Nitrat aus dem Wasser filtern. Das kann man auch oben abhehmen. Ein gute laufendes Auqarium muß (und darf) nicht sauber gemacht werden. Nur der Filter wird ab und zu mal gesäubert.
Bearbeitet von: "ndorphin" 14. Dezember 2016

ndorphinvor 14 h, 26 m

Natürlich kommt es auf die größe des Aquariums was ein paar cm in Litern sind. Die meisten werden in Wohnung wohl maximal um die 200L haben und da kommt man schon gut hin. Ansonsten halt nen größere Plastikwannen nehmen. Und selbst wenn doch noch ein paar Liter entweichen, besser 10 als 200 Liter in der Wohnung und tote Fische im Ex-AQ. Ansonsten kann ich die Juwel Innenfilter empfehlen, da gibt keine solche Auslauf-Sorgen, siehe ein Post weiter oben.Mit dem Dreck unten, da hast Du was nicht verstanden. Diese braune Zeug, das ist kein Dreck, das ist Biomaterial aus Bakterien um Microben. Der sollte im Aquarium bleiben, das gehört zum Ökosystem. Der Filter soll eigentlich hauptsächlich nur Nitrat aus dem Wasser filtern. Das kann man auch oben abhehmen. Ein gute laufendes Auqarium muß (und darf) nicht sauber gemacht werden. Nur der Filter wird ab und zu mal gesäubert.



Mein aktuelles Becken läuft seit ca. 20 Jahren, Aquarien habe ich schon knapp 30 Jahre. Vermutlich mache ich es dann einfach seit 30 Jahren falsch… trotzdem würde ich gerne mal Dein Becken sehen, nach 20 Jahren Laufzeit ohne Entfernung/Filterung des „Biomaterials“…



Meinen Eheim Filter reinige ich ca. 1 mal im Jahr, nicht sonderlich gründlich, damit genug „Biomaterial“, Bakterien etc. im Filter verbleiben. Die braune „Biomasse“ die Du für immer und ewig in deinem Becken lassen willst sauge ich so alle 8 -10 Wochen ab. Der Rest landet im Filter. Wasserwechsel mache ich quasi nie, nur nachfüllen was durch Verdunstung oder eben beim Absaugen verloren geht. Wahrscheinlich stellen sich jetzt bei Dir die Nackenhaare, weil Du wahrscheinlich 2x die Woche 50% Wasserwechsel durchführst, Wöchentlich den Filter reinigst etc. … Habe ich auch alles mal gemacht, nach den tollen Ratgebern die man vor 30 Jahren noch aus Büchern gelesen hat und heute wahrscheinlich im Netz stehen. Aber es geht auch anders… und ganz ehrlich Fische, Pflanzen usw. gedeihen mit meiner jetzigen Vorgehensweise aber sowas von besser als damals…



Noch was zum Volumen:



Bei einem Standard 60L Becken entspricht jeder cm schon über 2 Liter. Ausgehend davon, einen Standard 10 Liter Eimer zu benutzen (selbst schon oft genug gesehen und geschmunzelt) in dem dein Filter steht (der allein schon min. 5 Liter Verdrängung hat) würde also bedeuten, daß der Eimer beim 3. Cm bereits überläuft. So knapp kannst Du unter der Oberfläche nicht absaugen, zumindest nicht wenn Du mal länger als 2 Tage das Haus verlässt (Wellengang durch Strömung, Verdunstung, etc.) Beim 20 Liter Eimer könnte es knapp ausgehen (ca. 7cm). Aber einen 20 Liter Eimer würde ich nicht in meinen Unterschrank bekommen (und ich habe kein 60er Becken). Noch dazu der Lärm den der Filter im Eimer verursacht… Keine Ahnung wie Ihr das anstellt? Habt ihr ne Regentonne neben dem Aquarium stehen? :-)

Sniper916vor 2 h, 28 m

Mein aktuelles Becken läuft seit ca. 20 Jahren, Aquarien habe ich schon knapp 30 Jahre. Vermutlich mache ich es dann einfach seit 30 Jahren falsch… trotzdem würde ich gerne mal Dein Becken sehen, nach 20 Jahren Laufzeit ohne Entfernung/Filterung des „Biomaterials“… Meinen Eheim Filter reinige ich ca. 1 mal im Jahr, nicht sonderlich gründlich, damit genug „Biomaterial“, Bakterien etc. im Filter verbleiben. Die braune „Biomasse“ die Du für immer und ewig in deinem Becken lassen willst sauge ich so alle 8 -10 Wochen ab. Der Rest landet im Filter. Wasserwechsel mache ich quasi nie, nur nachfüllen was durch Verdunstung oder eben beim Absaugen verloren geht. Wahrscheinlich stellen sich jetzt bei Dir die Nackenhaare, weil Du wahrscheinlich 2x die Woche 50% Wasserwechsel durchführst, Wöchentlich den Filter reinigst etc. … Habe ich auch alles mal gemacht, nach den tollen Ratgebern die man vor 30 Jahren noch aus Büchern gelesen hat und heute wahrscheinlich im Netz stehen. Aber es geht auch anders… und ganz ehrlich Fische, Pflanzen usw. gedeihen mit meiner jetzigen Vorgehensweise aber sowas von besser als damals… Noch was zum Volumen: Bei einem Standard 60L Becken entspricht jeder cm schon über 2 Liter. Ausgehend davon, einen Standard 10 Liter Eimer zu benutzen (selbst schon oft genug gesehen und geschmunzelt) in dem dein Filter steht (der allein schon min. 5 Liter Verdrängung hat) würde also bedeuten, daß der Eimer beim 3. Cm bereits überläuft. So knapp kannst Du unter der Oberfläche nicht absaugen, zumindest nicht wenn Du mal länger als 2 Tage das Haus verlässt (Wellengang durch Strömung, Verdunstung, etc.) Beim 20 Liter Eimer könnte es knapp ausgehen (ca. 7cm). Aber einen 20 Liter Eimer würde ich nicht in meinen Unterschrank bekommen (und ich habe kein 60er Becken). Noch dazu der Lärm den der Filter im Eimer verursacht… Keine Ahnung wie Ihr das anstellt? Habt ihr ne Regentonne neben dem Aquarium stehen? :-)


Ich habe noch nie den Mulm vom Boden abgesaugt und halte das auch für nicht notwendig. Wenn überhaupt dann wird bei Neu/Umgesaltung alle paar Jahre mal der Boden ausgewaschen. 20 Jahre das gleich Aquarium ist doch langweilig. Wasserwechsel alle 4-6 Wochen 10%. Und wie gesagt, ich verwende nur Innenfilter nach dem Hamburger Mattenfilter Prinzip. Außenfilter finde ich per se nicht so prall.

Da du ja scheinbar technisch scheinbar nicht so ideenreich bist: wenn Du keinen Platz für ein Auffanggefäß hast das groß genug ist -> Schwimmschalter oder Wasserkontaktschalter einbauen in den zu kleinen Eimer/Gefäß. Der Unterbricht dann den Stromkreis. Mutige/Sparsame mit FI Schutzschalter legen ne steckdosenleiste in den Eimer, dann gibt es halt nen kurzen wenn dort Wasser vom Filter austritt. Ein Eimer/Gefäß schützt übrigens auch vor kleineren Undichtigkeiten, muß ja nicht immer der worst case eintreten. Und nochmals, das aller wichtigste ist der Filteransaugschlauch so weit oben wie möglich.

Es zwingt Dich übrigens niemand dir Gedanken über die Auslaufsicherheit deines Außenfilters zu machen. Ich kenne viele die sagen, hab ich doch schon 30 Jahre, ist noch nie was passiert. Denen schlage ich immer vor auf alle Airbags im Auto zu verzichten (ausbauen und bei ebay verhökern), brauchen sie doch nicht, ist doch die letzen 30 Jahre auch nix passiert.

Ich beende die Diskussion jetzt, wir haben konträre Meinungen und die kommen nicht zusammen.
Bearbeitet von: "ndorphin" 15. Dezember 2016

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text