The Passion Of The Christ Blu-ray 6,99€
42°Abgelaufen

The Passion Of The Christ Blu-ray 6,99€

18
eingestellt am 5. Aug 2011
Habe grad mal bei play.com com nach günstigen Blu-rays gesucht und den Film The Passion Of The Christ gefunden und noch paar andere günstige Filme.


Sprache spielt bei diesem Film keine Rolle, da hebräisch gesprochen wird, was kaum jemand versteht.


Der Film ist auch sicher nicht jedermanns Sache.


The Book Of Eli für 7,49€ kann sich auch sehen lassen.


Solomon Kane (Blu-ray) für 6,49€ auch nicht schlecht.


The Final Destination: Death Trip 3D (Final Destination 4)
(Blu-ray) für 9,99€

His Dark Materials: The Golden Compass (2 Discs) (Blu-ray)
7,49€

Leider ohne deutschen Ton.

Beste Kommentare

hellium

Antisemitismus in HD?



so ein schwachsinniger comment. welche stelle ist antisemitisch?
18 Kommentare

Zitat: "Leider ohne deutschen Ton."

Es gibt diesen Film nicht auf Deutsch!!

Antisemitismus in HD?

hellium

Antisemitismus in HD?



haste den film wohl nicht verstanden

ist denn nen deutscher untertitel vorhanden?

hellium

Antisemitismus in HD?



so ein schwachsinniger comment. welche stelle ist antisemitisch?

hellium

Antisemitismus in HD?



Darf ich Dich auf die Regeln und Bedingungen hinweisen?

Folgende Punkte sind unter anderem nicht gestattet: ....• Spam in jeglicher Form ....• Provokationen und Beleidigungen ....



Ich belasse es nun mal bei einer Ermahnung.

Hier mal ein Link zur BD - es sind nur eng. Untertitel: ofdb.de/vie…820

Den Film gibt/gab es auf DVD in Deutschland mit dtsch. Untertiteln.

Wer dann noch Informationen sucht, zum Film ansich :
de.wikipedia.org/wik…sti

hellium

Antisemitismus in HD?

Folgende Punkte sind unter anderem nicht gestattet: ....• Spam in jeglicher Form ....• Provokationen und Beleidigungen ....



Naja, der Vorwurf wurde von vielen Seiten damals bei Erscheinen des Films erhoben, insofern handelt es sich keineswegs um eine Provokation oder Beleidigung. Wer den religiösen Fanatismus von Mel Gibson berücksichtigt in Kombination mit den erhobenen Vorwürfen, könnte oder vielleicht sogar muß zu diesem Urteil gelangen.

Weitergehende Informationen hier:

de.wikipedia.org/wik…sti

Und ergänzend (lesenwert) die Stellungnahme vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, die auf einer sehr guten und bekannten jüdischen Internetseite, der haGalil.com (in deutsch), abgedruckt wurde, dem man wohl kaum die Kompetenz in dieser Angelegenheit absprechen kann:

hagalil.com/01/…740











danke firstbebu.

Gut, dann bin ich wohl falsch informiert. Trotzdem ein bisschen weit hergeholt. Denn es ist schlieslich ein Film und bietet somit ne Menge Grundlage zur Interpretation und Spekulation.

So ein Schwachsinn...

Verbietet doch gleich die Bibel. Die Evangelien sind ja Antisemitismus in Reinform und davon sind wahrscheinlich ein paar Exemplare mehr im Umlauf als von der BluRay. ^^

Gibson hat nur eins gemacht: sich möglichst genau an die historische Vorlage gehalten und das ist nunmal ein Buch namens Bibel. Ob das damals alles so war wie es in der Bibel niedergeschrieben ist, ist eine ganz andere Frage. Nur hat das alles mit Antisemitimus überhaupt nix zu tun...

JinRoh

So ein Schwachsinn... Verbietet doch gleich die Bibel. Die Evangelien sind ja Antisemitismus in Reinform und davon sind wahrscheinlich ein paar Exemplare mehr im Umlauf als von der BluRay. ^^Gibson hat nur eins gemacht: sich möglichst genau an die historische Vorlage gehalten und das ist nunmal ein Buch namens Bibel. Ob das damals alles so war wie es in der Bibel niedergeschrieben ist, ist eine ganz andere Frage. Nur hat das alles mit Antisemitimus überhaupt nix zu tun...



genau so siehts aus, wobei mel gibson desöfteren die radikaleren überlieferungen übernommen hat, die die juden nun mal nicht in einem guten licht erscheinen lassen.
bei vielen sachen wird ja mal zu recht und meist zu unrecht die antisemitismus-keule geschwungen, aber in diesem fall ist es einfach absurd historische fakten als antisemitismus zu bezeichnen

endlich mal ein etwas emotionaleres Disput, als die übrigen Kommentare zum 3 cent billigeren cola sixpack im Sonderangebot bei Norma ich dachte schon die Welt wird komplett debil, besonders unsere konsumorientierte westliche, welche Mydealz braucht wie das Publikum, daß sich 1 KG Popkorn zum Wahnsinns preiss auch während der Passion Christi in den Rachen stopft. bon apetito

JinRoh

Gibson hat nur eins gemacht: sich möglichst genau an die historische Vorlage gehalten und das ist nunmal ein Buch namens Bibel. Ob das damals alles so war wie es in der Bibel niedergeschrieben ist, ist eine ganz andere Frage.



Merkste was? Die Bibel als histrorische Vorlage zu bezeichnen, grenzt ja schon an die Argumentationsweise amerikanischer Christen-Fundis ("Es gibt keine Saurier, steht ja nich in der Bibel").

Die Bibel ist eben schon in der Übersetzung und durch den Wandel der Zeit durch die bearbeitenden Mönche/Gelehrte geändert worden. So gab es die Evangelien erst lange nach der eigentlichen historischen Figur Jesus. Und es wurde von Konzilen abgestimmt, welche man nun in die Bibel übernimmt, es gibt ja mehr als vier.

Zudem finden sich auf der Wiki-Seite genug Punkte, die Aufzeigen, dass die Interpretation der Bibelgeschichte sehr Anti-jüdisch geschah im Fall von Mel Gibson, der ja auch für seinen Antisemitismus bekannt ist.

Es wird doch oft genug angeführt, dass die Bibel ja interpretierbar sei und Christen dies täten, im Gegensatz zum Koran zb, der ja gerne vom Stammtisch als nicht-interpretierbar und böse bezeichnet wird.
Wenn also die Auswahl der Bibelstellen der Kreuzigung sowie die Darstellung der jüdischen Bevölkerung so gewählt sind, dass sie ein negativeres Bild werfen als "nötig", ist es meiner Meinung nach sachlich nicht falsch, von Antisemitismus zu sprechen.

Um mal wieder von der "Religionsdiskussion" wegzukommen ...

@Fortunus
Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich Strohrum mit "Leider ohne deutschen Ton" auf die anderen Blu-Rays bezieht.
Bezüglich "The Passion..." schreibt er doch selbst, dass im Film (nur) hebräisch gesprochen wird.

Zumindest für "Golden Compass" kann ich das auch bestätigen. Es gibt bei der UK-Version keine deutsche Tonspur.

peterle

Gut, dann bin ich wohl falsch informiert. Trotzdem ein bisschen weit hergeholt. Denn es ist schlieslich ein Film und bietet somit ne Menge Grundlage zur Interpretation und Spekulation.


In der Tat ist ne Ermahnung weit hergeholt, wenn man keine Ahnung hat was gemeint ist und es gleich als Spam abtut... Typisch.

Mit Spam hat das (hier) nichts zu tun. Aber dieser und andere Kommentare von Dir sind einfach nur Provokativ und unangebracht. Da ist der Hinweis auf die Regeln schon sinnig.

endlich mal ein etwas emotionaleres Disput, als die übrigen Kommentare zum 3 cent billigeren cola sixpack im Sonderangebot bei Norma ich dachte schon die Welt wird komplett debil, besonders unsere konsumorientierte westliche, welche Mydealz braucht wie das Publikum, daß sich 1 KG Popkorn zum Wahnsinns preiss auch während der Passion Christi in den Rachen stopft. bon apetito

@grimnok: Ich will meinen Samstag nicht mit ner Diskussion zum Thema Bibel verbringen.

Die Bibel bezeichnet man als historische Vorlage weil sie genau das ist. Die Bibel ist ein uraltes Buch. Dass sich sprachlich und auch inhaltlich über die Jahrhunderte durch teils mündliche Überlieferung etwas am Ausgangsstoff geändert hat ist selbstverständlich. Das ist übrigens bei so ziemlich jedem alten Buch so und wenn so etwas verfilmt wird, dann spricht man von einer historischen Vorlage...selbst wenn man logischerweise nicht immer auf den manchmal jahrhundertealten Urtext zurüchgreifen kann.

Und was das Wiki angeht: wenn ich fundierte Fakten haben will, besorg ich mir die normalerweise nicht aus einem Wiki. Wikis sind ganz nett um sich einen allgemeinen Überblick über ein Thema zu verschaffen, es hat aber seine Gründe, dass Wikis als Quellen für wissenschaftliche Arbeiten unzulässig sind.

Zu Gibson: in unserer westlichen Welt mit unserem verklärten Blick durch die rosarote Weihnachtskonsumbrille und unserer weichgespülten Vorstellung von der damaligen Zeit hat Gibson sich einfach nur exakt an die Vorlage gehalten. Das hat auch schon gereicht um alle auf die Barrikaden steigen zu lassen. In Deutschland geht das seit jeher schnell wenns um irgendwelche Themen geht die entfernt mit dem Judentum zu tun haben weil man hier auch in tausend Jahren bei diesem Thema noch hypersensibel reagieren wird. Historisch nachvollziehbar, aber man kann auch übertreiben.

Alles stöhnt wenn die Römer Jesus im Film die Dornenkrone auf die Kopfhaut drücken. Aber so steht es nunmal in der Bibel...und zwar ganz egal in welcher Übersetzung. Was glaubt ihr eigentlich? Dass man zum Tode verurteilte Menschen damals mit Plüschfiguren und Gummibärchen beworfen hat? Das war damals ne dunkle, grausame und dreckige Zeit. Ähnliches Problem wie bei so vielen Verfilmungen von Mittelalterstoffen. Überall glänzende Rüstungen...aber dass die Leute damals in ihrer eigenen Pisse und Scheiße elendig verreckt sind weils den Adel nicht interessiert hat kann man irgendwie keinem Film entnehmen.

Mehr will ich auch gar nicht sagen. Wer weiß was ihn bei diesem Film erwartet und eine möglichst vorlagentreue Verfilmung des Todes Christi sehen möchte wird nicht enttäuscht. Alle anderen lassen vielleicht besser die Finger davon, es sind durchaus schmerzhaft harte Szenen dabei...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text