The Rolling Stones - Studio Albums Vinyl Collection 1971-2016 (saturn.de)
1081°Abgelaufen

The Rolling Stones - Studio Albums Vinyl Collection 1971-2016 (saturn.de)

315€399,99€-21%Saturn Angebote
45
eingestellt am 20. Jul
Saturn.de bietet aktuell in ihren Weekend Deals die aktuelle Stones-Box zum Bestpreis von 315,- an, das sind 21,- je Album. "Voodoo Lounge" oder "Bridges to Babylon" waren bisher nur dreistellig erhältlich. Günstgster Preis seit Erscheinen der Box Mitte Juni war 389,-, aktuell ab 399,99 bei Amazon.de zu bekommen.
Im Warenkorb werden 90,- vom normalen Saturn-Preis abgezogen, der Versand ist kostenlos. Über Shoop.de bekommt ihr nochmal 1,5% Cashback.

Vergleichspreis: 399,99€

Die enthaltenen Alben im Überblick:
»Sticky Fingers« (1971) (Sleeve mit original Andy-Warhol-Design mit funktionierendem Reißverschluss)
»Exile On Main St.« (1972)
»Goats Head Soup« (1973)
»It's Only Rock 'n Roll« (1974)
»Black And Blue« (1976)
»Some Girls« (1978)
»Emotional Rescue« (1980)
»Tattoo You« (1981)
»Undercover« (1983)
»Dirty Work« (1986)
»Steel Wheels« (1989)
»Voodoo Lounge« (1994)
»Bridges To Babylon« (1997)
»A Bigger Bang« (2005)
»Blue & Lonesome« (2016)

- Boxset vereint alle Studioalben der Stones ab 1971
- Pressungen basieren auf den Original-Mastertapes
- Einzigartiger Klang: Remaster-Versionen, die bei halber Schneidegeschwindigkeit in den Abbey Road Studios gemacht wurden
- Heavyweight-Vinyl: 180g, schwarz
- Durchnummerierte limitierte Edition im Look der jeweiligen Originalauflagen
- Boxsets beinhalten obendrein Download-Codes (beste Qualität)
1206266.jpg
Zusätzliche Info
Saturn AngeboteSaturn Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Warum überrascht es mich nicht, dass aus auf mydealz sogar eine Rolling Stones Hatergruppe gibt...
laz4056vor 5 h, 25 m

Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu …Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu Musik zusammengefrickelt wird. Bei ner D/A-Wandlung geht immer irgendwas verschütt, ausserdem arbeiten viele da ja mit limitiertem Material. Ne Platte hat die Tonspur drauf, die von der Nadel nur wieder abgenommen und verstärkt wird.Ob das besser klingt ist aber ne Diskussion die mit Leuten die das halt nicht so sehen/hören, sinnlos ist.


Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und die herablassende Bemerkung, Musik von CD ist irgendwie zusammengefrickeltes digitales Pseudo-Zeugs, zeigt, dass Du Dich nicht besonders gut auskennst bzw. von vornherein (unbegründete) Vorbehalte hast. Eine CD klingt halt deswegen für Plattenfans "kälter" oder steriler, weil der Klang eben WENIGER verfälscht daherkommt als bei einer Platte.
Es ist quasi genau das nicht akkurate/verfälschte Klangbild was die Platte für deren Liebhaber ausmacht - inkl. Rumpeln und Kratzer. Und eine Platte kann ebenfalls - nur weil sie analog ist - nicht alle Informationen enthalten. Das sieht man schon am Frequenzumfang, der sogar geringer als bei einer CD ist.
Wer also meint die Platte klingt besser, macht sich lediglich selbst was vor.
Aber: ein anderer Effekt, der heutzutage die Platten möglicherweise besser klingen lässt als die CD, hängt mit dem Loudness War zusammen: bei Platten kann man den Pegel eben nicht wie bei der CD extrem aufdrehen, das endet deutlich schneller im Übersteuern, oder die Nadel springt aus der Rille.
Die meisten heutigen CDs klingen deswegen besch..., weil der
Pegel bis an die Grenze des Übersteuern (und teilweise darüber hinaus) aufgedreht wird und Dynamikkompression stattfindet, damit es bei den Kiddies mit ihren Smartphone-Lautsprechern und Beats-Kopfhörern auch "schön rummst" und "fetter" klingt.
überbewertet
Beatles > rolling stones
45 Kommentare
Link einfügen wäre nicht schlecht
Mokdakvor 1 m

Link einfügen wäre nicht schlecht



Oh, klar, danke=)
Saturn hat wohl die "Liebhaber Boxen"....siehe auch den alten Deal:
mydealz.de/dea…737
18038750-hEmtZ.jpg
Ein sehr guter Preis :-)

Long live Rock n Roll !
Long live Vinyl :-)


Sehr geil. Leider immer noch unerschwinglich für mich...
Erst mal Sticky Fingers bei Spotify angeworfen
Rolling Stones… auto-cold!
überbewertet
Warum überrascht es mich nicht, dass aus auf mydealz sogar eine Rolling Stones Hatergruppe gibt...
Beatles > rolling stones
Wer ist das?
Wenn es wirklich die original Pressungen wären Sind bestimmt nur Nachpressungen aus China mit angehobenen Lautstärke Pegel.
Matmartinvor 20 m

Warum überrascht es mich nicht, dass aus auf mydealz sogar eine Rolling …Warum überrascht es mich nicht, dass aus auf mydealz sogar eine Rolling Stones Hatergruppe gibt...



Zumindest gegenüber dieser Collection wäre ich auch reserviert - mal abgesehen vom Preis ist sie auch noch unvollständig...
OK - die alten Stones-Aufnahmen sind vom Klang her auch äusserst besch...
Zum Vergleich: Die Beatles Mono Vinylbox hat auch nicht mehr gekostet (sofern man rechtzeitig bestellt und eine abbekommen) hat - und die ist ein ECHTES Sammlerstück! Mal davon abgesehen, dass der Inhalt besser ist...
Bockelvor 11 m

Zumindest gegenüber dieser Collection wäre ich auch reserviert - mal a …Zumindest gegenüber dieser Collection wäre ich auch reserviert - mal abgesehen vom Preis ist sie auch noch unvollständig...OK - die alten Stones-Aufnahmen sind vom Klang her auch äusserst besch...Zum Vergleich: Die Beatles Mono Vinylbox hat auch nicht mehr gekostet (sofern man rechtzeitig bestellt und eine abbekommen) hat - und die ist ein ECHTES Sammlerstück! Mal davon abgesehen, dass der Inhalt besser ist...


Dass die Beatles musikalisch relevanter sind ist ganz klar. Die Mono-Box lag übrigens erst im März noch unter 270,- bei Amazon und lohnt sich wirklich. Aber auch diese Box ist von der Press- und Audioqualität wirklich gut. Und unvollständig ist sie nicht, deckt sie ja nur die Jahre ab 1971 ab. Für die frühen Jahre gibt es ja bereits eine Box. Der Output war natürlich um einiges höher als bei den Beatles.
Bearbeitet von: "rockelite" 21. Jul
Danke für den Deal. Hab die Box schon länger im Visier.
rockelitevor 4 m

Dass die Beatles musikalisch rekevanter sind ist ganz klar. Die Mono-Box …Dass die Beatles musikalisch rekevanter sind ist ganz klar. Die Mono-Box lag übrigens erst im März noch unter 270,- bei Amazon und lohnt sich wirklich. Aber auch diese Box ist von der Press- und Audioqualität wirklich gut. Und unvollständig ist sie nicht, deckt sie ja nur die Jahre ab 1971 ab. Für die frühen Jahre gibt es ja bereits eine Box. Der Output war natürlich um einiges höher als bei den Beatles.



Du hast schon recht. Und für den echten Fan spielt es eh keine Rolle, der zahlt das einfach.
Naja, die meisten Platten konnte man früher zum Normalpreis von 19,99 DM erwerben. Das gefühlte, irrationale Schnäppchen von 21 Euro pro Platte ergibt sich aus dem noch immer anhaltenden Vinyl-Hype.

"Klingt aber echt viel besser und wärmer!" Jajaja... Alles blabla.

Ich will keinem Sammler seine Freude vermiesen! Aber ein Schnäppchen ist das halt einfach nicht - nach rationalen Maßstäben.
Dracoolvor 39 m

"Klingt aber echt viel besser und wärmer!" Jajaja... Alles blabla.


Hab ich mir auch gedacht!
Der Klang soll auch authentischer, räumlicher, glaubwürdiger usw. wirken

Kann hier jemand erklären warum dass angeblich so ist
Dracoolvor 40 m

Naja, die meisten Platten konnte man früher zum Normalpreis von 19,99 DM …Naja, die meisten Platten konnte man früher zum Normalpreis von 19,99 DM erwerben. Das gefühlte, irrationale Schnäppchen von 21 Euro pro Platte ergibt sich aus dem noch immer anhaltenden Vinyl-Hype."Klingt aber echt viel besser und wärmer!" Jajaja... Alles blabla.Ich will keinem Sammler seine Freude vermiesen! Aber ein Schnäppchen ist das halt einfach nicht - nach rationalen Maßstäben.


Trifft das mit Rationalität und dem Sammeln nicht immer zu?
Wuerttembergervor 12 m

Hab ich mir auch gedacht!Der Klang soll auch authentischer, räumlicher, …Hab ich mir auch gedacht!Der Klang soll auch authentischer, räumlicher, glaubwürdiger usw. wirken Kann hier jemand erklären warum dass angeblich so ist


Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu Musik zusammengefrickelt wird. Bei ner D/A-Wandlung geht immer irgendwas verschütt, ausserdem arbeiten viele da ja mit limitiertem Material. Ne Platte hat die Tonspur drauf, die von der Nadel nur wieder abgenommen und verstärkt wird.

Ob das besser klingt ist aber ne Diskussion die mit Leuten die das halt nicht so sehen/hören, sinnlos ist.
Dadrock... Ugh... Wo sind die Gentle Giant Represses
laz4056vor 5 h, 25 m

Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu …Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu Musik zusammengefrickelt wird. Bei ner D/A-Wandlung geht immer irgendwas verschütt, ausserdem arbeiten viele da ja mit limitiertem Material. Ne Platte hat die Tonspur drauf, die von der Nadel nur wieder abgenommen und verstärkt wird.Ob das besser klingt ist aber ne Diskussion die mit Leuten die das halt nicht so sehen/hören, sinnlos ist.


Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und die herablassende Bemerkung, Musik von CD ist irgendwie zusammengefrickeltes digitales Pseudo-Zeugs, zeigt, dass Du Dich nicht besonders gut auskennst bzw. von vornherein (unbegründete) Vorbehalte hast. Eine CD klingt halt deswegen für Plattenfans "kälter" oder steriler, weil der Klang eben WENIGER verfälscht daherkommt als bei einer Platte.
Es ist quasi genau das nicht akkurate/verfälschte Klangbild was die Platte für deren Liebhaber ausmacht - inkl. Rumpeln und Kratzer. Und eine Platte kann ebenfalls - nur weil sie analog ist - nicht alle Informationen enthalten. Das sieht man schon am Frequenzumfang, der sogar geringer als bei einer CD ist.
Wer also meint die Platte klingt besser, macht sich lediglich selbst was vor.
Aber: ein anderer Effekt, der heutzutage die Platten möglicherweise besser klingen lässt als die CD, hängt mit dem Loudness War zusammen: bei Platten kann man den Pegel eben nicht wie bei der CD extrem aufdrehen, das endet deutlich schneller im Übersteuern, oder die Nadel springt aus der Rille.
Die meisten heutigen CDs klingen deswegen besch..., weil der
Pegel bis an die Grenze des Übersteuern (und teilweise darüber hinaus) aufgedreht wird und Dynamikkompression stattfindet, damit es bei den Kiddies mit ihren Smartphone-Lautsprechern und Beats-Kopfhörern auch "schön rummst" und "fetter" klingt.
Also ein Remaster auf Vinyl, da kommt mir das Kotzen. Der Hauptgrund für Vinyls ist doch gerade, dass ich das wirkliche Originalmaster habe (ggf. noch live eingespielt). Ansonsten kann ich auch Radio/CD/Stream hören.
Ballevor 12 m

Also ein Remaster auf Vinyl, da kommt mir das Kotzen. Der Hauptgrund für …Also ein Remaster auf Vinyl, da kommt mir das Kotzen. Der Hauptgrund für Vinyls ist doch gerade, dass ich das wirkliche Originalmaster habe (ggf. noch live eingespielt). Ansonsten kann ich auch Radio/CD/Stream hören.



Ballevor 12 m

Also ein Remaster auf Vinyl, da kommt mir das Kotzen. Der Hauptgrund für …Also ein Remaster auf Vinyl, da kommt mir das Kotzen. Der Hauptgrund für Vinyls ist doch gerade, dass ich das wirkliche Originalmaster habe (ggf. noch live eingespielt). Ansonsten kann ich auch Radio/CD/Stream hören.


Das ist genau der Punkt. Und deswegen würde ich bei den Stones auf die Monopressungen zurückgreifen. Bin jetzt nicht so ein Fan von denen, aber die kommen vom Sound schon gut rüber
i like it
Alles was nach ~1990 aus den Presswerken gekommen ist ist Dreck. Hab bisher leider noch keine Ausnahme davon gehört. Fairerweise muss ich sagen, dass ich dieses Boxset nicht kenne, wenn ich aber Remaster höre, hab ich schon ne Ahnung
Gibt es eigentlich ein Remaster von Death Magnetic von Metallica? Das ist n Album, dass das tatsächlich nötig hätte, kann man sich orginal ja gar nicht anhören
Bockelvor 3 h, 14 m

Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und …Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und die herablassende Bemerkung, Musik von CD ist irgendwie zusammengefrickeltes digitales Pseudo-Zeugs, zeigt, dass Du Dich nicht besonders gut auskennst bzw. von vornherein (unbegründete) Vorbehalte hast. Eine CD klingt halt deswegen für Plattenfans "kälter" oder steriler, weil der Klang eben WENIGER verfälscht daherkommt als bei einer Platte.Es ist quasi genau das nicht akkurate/verfälschte Klangbild was die Platte für deren Liebhaber ausmacht - inkl. Rumpeln und Kratzer. Und eine Platte kann ebenfalls - nur weil sie analog ist - nicht alle Informationen enthalten. Das sieht man schon am Frequenzumfang, der sogar geringer als bei einer CD ist.Wer also meint die Platte klingt besser, macht sich lediglich selbst was vor.Aber: ein anderer Effekt, der heutzutage die Platten möglicherweise besser klingen lässt als die CD, hängt mit dem Loudness War zusammen: bei Platten kann man den Pegel eben nicht wie bei der CD extrem aufdrehen, das endet deutlich schneller im Übersteuern, oder die Nadel springt aus der Rille.Die meisten heutigen CDs klingen deswegen besch..., weil der Pegel bis an die Grenze des Übersteuern (und teilweise darüber hinaus) aufgedreht wird und Dynamikkompression stattfindet, damit es bei den Kiddies mit ihren Smartphone-Lautsprechern und Beats-Kopfhörern auch "schön rummst" und "fetter" klingt.


Is bisschen putzig, wie du Bemerkungen von mir als herablassend bezeichnest und deinen ganzen Post dann nicht in nem anderen Ton hinkriegst.

Aber ich hatte ja bereits geschrieben, dass das so ne dogmatische Diskussion ist, dass man sie besser nicht führt.
Nach Exile On Main St. war doch die Luft raus, meine Güte, 1972 war das schon...
laz4056vor 9 h, 52 m

Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu …Mhhh ne CD/Datei is halt n Binärcode, der von irgendnem Chip wieder zu Musik zusammengefrickelt wird. Bei ner D/A-Wandlung geht immer irgendwas verschütt, ausserdem arbeiten viele da ja mit limitiertem Material. Ne Platte hat die Tonspur drauf, die von der Nadel nur wieder abgenommen und verstärkt wird.Ob das besser klingt ist aber ne Diskussion die mit Leuten die das halt nicht so sehen/hören, sinnlos ist.


Eine Schallplatte ist einer CD wiedergabetechnisch so gut wie in allen Belangen IMMER unterlegen.
Es ist eine emotionale Entscheidung zur Schallplatte zu greifen, rational betrachtet, wäre die CD/SACD oder Hi-Res Audio die klanglich bessere Wahl.
Vergleichbar mit der Analog- zur Digitalfotografie.
Kenne so gut wie niemanden, der heute noch analog fotografiert, weil die technischen Vorteile, die schnelle Verfügbarkeit der Bilder (ohne chemische Film- und Papierentwicklung) und die Kostenersparnis beim Materialeinsatz einfach überwiegen.
Bearbeitet von: "Nephi.lim" 21. Jul
laz4056vor 56 m

Is bisschen putzig, wie du Bemerkungen von mir als herablassend …Is bisschen putzig, wie du Bemerkungen von mir als herablassend bezeichnest und deinen ganzen Post dann nicht in nem anderen Ton hinkriegst.Aber ich hatte ja bereits geschrieben, dass das so ne dogmatische Diskussion ist, dass man sie besser nicht führt.



Bockel hat deinem etwas lapidar formulierten Bauchgefühl lediglich fundierte Argumente gegenübergestellt. Dogmatisch bist da eher du, laz4056, weil du an veralteter, analoger Technik festhältst. Seit über 20 Jahren geschehen Aufnahme, Mixing, Mastering überwiegend digital. Nur für deine Nostalgie wird das Endprodukt quasi eine Stufe eher wieder analog ausgegeben (also auf Vinyl gepresst) als für die meisten anderen eben erst an der Lautsprechermembran.
Dracoolvor 22 m

Bockel hat deinem etwas lapidar formulierten Bauchgefühl lediglich …Bockel hat deinem etwas lapidar formulierten Bauchgefühl lediglich fundierte Argumente gegenübergestellt. Dogmatisch bist da eher du, laz4056, weil du an veralteter, analoger Technik festhältst. Seit über 20 Jahren geschehen Aufnahme, Mixing, Mastering überwiegend digital. Nur für deine Nostalgie wird das Endprodukt quasi eine Stufe eher wieder analog ausgegeben (also auf Vinyl gepresst) als für die meisten anderen eben erst an der Lautsprechermembran.



Nur weil seit einigen Jahren etwas gemacht wird, heißt das nicht, dass es unbedingt besser ist. Und nur weil etwas vielleicht gerade einen Hype erlebt, muss es nicht gleich schlecht sein. Es gibt Gründe, warum zB die renommierten Bauer Studios eine "Direct to 2-Track"-Konzertreihe veranstalten und diese aufgrund der hochwertigen Produktion eben nur auf dem dafür besten Medium, der Schallplatte, veröffentlicht wird. Auf einer CD macht das keinen Sinn. Auch Die Fantastsichen Vier haben mit der "Supersense Block Party" eine solche Produktion durchgeführt. Diese kann man natürlich auch aus kommerziellen Gründen im Stream hören, aber vergleicht man beides, wird der große Unterschied sehr schnell deutlich. Immer vorausgesetzt, man nutzt auch ein vernünftiges Set Up und nicht etwa Plattenfräsen von Crosley oder All in One-Plattenspieler.
Die Platten dieser Box hier wurden in den Abbey Road-Studios bei halber Schnittgeschwindigkeit remastered. Das ist ein Qualitätsmerkmal und das hört man. Ohne Frage gibt es auch Reissues, die mit weniger Liebe zum Detail gemacht werden, denen nur die CD-Master zugrunde liegen, aber zum Glück sind wirklich gute audiophile Pressungen gerade heutzutage keine Seltenheit.
Am Ende werden diese Diskussionen bleiben und unter jedem Vinyl-Deal erneut geführt werden. Und das ist ja auch ok, solange es sachlich bleibt.
rockelitevor 22 m

Es gibt Gründe, warum zB die renommierten Bauer Studios eine "Direct to …Es gibt Gründe, warum zB die renommierten Bauer Studios eine "Direct to 2-Track"-Konzertreihe veranstalten und diese aufgrund der hochwertigen Produktion eben nur auf dem dafür besten Medium, der Schallplatte, veröffentlicht wird.


Wenn man diese Vinyl dann auf eine CD überspielen würde, würde die CD exakt genauso klingen, weil Blindtests beweisen, dass heutige AD/DA-Wandlung so transparent ist, dass Unterschiede in der Praxis nicht hörbar sind.
Wenn man die Vinyl überspringen würde und den Master direkt auf CD pressen, hätte man ein Ergebnis, dass der Aufnahme/dem eigentlichen Master viel näher kommt (weil s.o.). Musik wurde nie auf Vinyl aufgenommen und wird es vermutlich auch nie. Vor der digitalen Ära war es Band. Und eine CD kommt eben diesem Band viel näher. Vinyl hat einen (praktisch) sehr eingeschränkten Frequenzbereich und einen zu niedrigen SRA. Die ganzen Behauptungen, Vinyl würde "echter" klingen oder "so wie im Studio gemischt" etc. sind deswegen einfach nur Unsinn.

Die Vinyl ist größer. Man hat mehr zum Anfassen. Man sieht, wie sie sich dreht. Es ist irgendwie Retro. Das alles sind durchaus Vorteile, aber Vinyl als Medium klingt halt einfach nicht "besser".
Irgendwie macht es wenig Sinn zu erwähnen, dass zwei Alben davon nur dreistellig erhältlich sind, wen es re-releases sind. Zwar interessant für diejenigen die es auf Vinyl wollen nur trotzdem eine andere Situation.
saskir2vor 6 m

Irgendwie macht es wenig Sinn zu erwähnen, dass zwei Alben davon nur …Irgendwie macht es wenig Sinn zu erwähnen, dass zwei Alben davon nur dreistellig erhältlich sind, wen es re-releases sind. Zwar interessant für diejenigen die es auf Vinyl wollen nur trotzdem eine andere Situation.


Aber genau darum geht es, um diejenigen, die für die raren Alben keine Unsummen ausgeben wollen, die Alben aber trotzdem auf Vinyl besitzen möchten. Es sind zwar nicht die gleichen Pressungen, wie auch, einzeln günstig erhältlich sind sie aber eben auch nicht. Ich zB freue mich zwar, wenn ich eine Erstpressung günstig finde, aber aktuelle Pressungen sind nicht per se schlechter.
Und ich gebe eben lieber 300,- für eine Box aus als nur für ein einziges Album daraus, egal in welcher Pressung.
Bearbeitet von: "rockelite" 21. Jul
Wer sich mal, besonders mit diesen Schallplatten auseinander setzen möchte, ist hier ein sehr interessanter Artikel.
analogplanet.com/con…016

Übrigens bin ich der Meinung von rockelite.
rockelitevor 46 m

Aber genau darum geht es, um diejenigen, die für die raren Alben keine …Aber genau darum geht es, um diejenigen, die für die raren Alben keine Unsummen ausgeben wollen, die Alben aber trotzdem auf Vinyl besitzen möchten. Es sind zwar nicht die gleichen Pressungen, wie auch, einzeln günstig erhältlich sind sie aber eben auch nicht. Ich zB freue mich zwar, wenn ich eine Erstpressung günstig finde, aber aktuelle Pressungen sind nicht per se schlechter.Und ich gebe eben lieber 300,- für eine Box aus als nur für ein einziges Album daraus, egal in welcher Pressung.


Es war auch nicht meine Intention den Vergleich per de schlecht zu machen.
Bearbeitet von: "saskir2" 21. Jul
mewvor 3 h, 24 m

Wenn man diese Vinyl dann auf eine CD überspielen würde, würde die CD ex …Wenn man diese Vinyl dann auf eine CD überspielen würde, würde die CD exakt genauso klingen, weil Blindtests beweisen, dass heutige AD/DA-Wandlung so transparent ist, dass Unterschiede in der Praxis nicht hörbar sind.Wenn man die Vinyl überspringen würde und den Master direkt auf CD pressen, hätte man ein Ergebnis, dass der Aufnahme/dem eigentlichen Master viel näher kommt (weil s.o.). Musik wurde nie auf Vinyl aufgenommen und wird es vermutlich auch nie. Vor der digitalen Ära war es Band. Und eine CD kommt eben diesem Band viel näher. Vinyl hat einen (praktisch) sehr eingeschränkten Frequenzbereich und einen zu niedrigen SRA. Die ganzen Behauptungen, Vinyl würde "echter" klingen oder "so wie im Studio gemischt" etc. sind deswegen einfach nur Unsinn.Die Vinyl ist größer. Man hat mehr zum Anfassen. Man sieht, wie sie sich dreht. Es ist irgendwie Retro. Das alles sind durchaus Vorteile, aber Vinyl als Medium klingt halt einfach nicht "besser".


Also da sind ein paar wahre Aussagen dabei, aber ein Tonband hat so ziemlich gar nichts mit einer CD gemeinsam.

Außerdem klingt eine alte Platte natürlich "echter", weil sie nun mal dem damaligen Stand der Technik entsprach, die Leute damals so Musik gehört haben und deshalb die Master mit entsprechenden Referenzplattenspielern probegehört wurden.
Wenn ich jetzt die Bänder direkt digitalisiere und sie neu abmische bringe ich immer eigenen Geschmack rein.
Das ist dann wie bei nachkololorierten Filmen, es verliert halt den authentischen Stil.
Nichtsdestotrotz hast du natürlich Recht mit der Aussage, dass man die Platten mit entsprechendem Equipment digitalisieren kann und eben eine Kopie hätte die sich nicht von der Platte unterscheiden lässt, wenn man will sogar mit dem Sound der Lieblingskombo aus Amp, Plattenspieler und entsprechendem System.
Bearbeitet von: "Balle" 21. Jul
Demnächst auch als Schellack Platten und auch als Tonwalzen.
Bockelvor 10 h, 52 m

Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und …Die Behauptung, dass eine Platte "besser klingt" ist rein subjektiv. Und die herablassende Bemerkung, Musik von CD ist irgendwie zusammengefrickeltes digitales Pseudo-Zeugs, zeigt, dass Du Dich nicht besonders gut auskennst bzw. von vornherein (unbegründete) Vorbehalte hast. Eine CD klingt halt deswegen für Plattenfans "kälter" oder steriler, weil der Klang eben WENIGER verfälscht daherkommt als bei einer Platte.Es ist quasi genau das nicht akkurate/verfälschte Klangbild was die Platte für deren Liebhaber ausmacht - inkl. Rumpeln und Kratzer. Und eine Platte kann ebenfalls - nur weil sie analog ist - nicht alle Informationen enthalten. Das sieht man schon am Frequenzumfang, der sogar geringer als bei einer CD ist.Wer also meint die Platte klingt besser, macht sich lediglich selbst was vor.Aber: ein anderer Effekt, der heutzutage die Platten möglicherweise besser klingen lässt als die CD, hängt mit dem Loudness War zusammen: bei Platten kann man den Pegel eben nicht wie bei der CD extrem aufdrehen, das endet deutlich schneller im Übersteuern, oder die Nadel springt aus der Rille.Die meisten heutigen CDs klingen deswegen besch..., weil der Pegel bis an die Grenze des Übersteuern (und teilweise darüber hinaus) aufgedreht wird und Dynamikkompression stattfindet, damit es bei den Kiddies mit ihren Smartphone-Lautsprechern und Beats-Kopfhörern auch "schön rummst" und "fetter" klingt.



ich mag die Undercover, weil ich sie mir damals gekauft habe und gerne gehört habe. Durchgängig gute Songs.
Aber die Dirty Work war der Beginn des Abstiegs, langweilig, interne Querelen, keine guten Songs in der Breite.
Die Alben danach: vergesst sie einfach.
Somit ein guter Preis für die Box, aber man kommt vermutlich günstiger davon wenn man die Alben StickyF bis Undercover einzeln kauft, oder man verkauft die letztgenannten- das auspacken lohnt sich echt nicht.
Und ich kenne alle. Selbst die Durststreckke bis zur Black and Blue, wo auch nicht das gelbe vom Ei herauskam. Aber die letzten Platten sind echt übel.
Bearbeitet von: "Sche" 21. Jul
Bekommt man einzeln gebraucht günstiger.
Aber als Sammlung hot.
MisterCrushyvor 18 m

Bekommt man einzeln gebraucht günstiger.Aber als Sammlung hot.



Aber nicht alle. Die "Voodoo Lounge" und die "Bridges to Babylon" sind rar und teurer, wie gesagt. Und so eine hübsche Box macht sich natürlich auch gut im Regal. Ich ärgere mich zB bei den Killers, da bin ich komplett und nun haben sie eine schicke Box veröffentlicht. Unfair=)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text