Thema: Importe aus EU- & Nicht-EU-Staaten

Thema: Importe aus EU- & Nicht-EU-Staaten

Admin

Das Thema Import hat mich wohl zum ersten Mal beschäftigt als ich damals während des Studiums das allererste iPhone aus den USA importiert habe, aber auch danach – beispielsweise als ich bei Couchjockey (na, wer erinnert sich noch?) ja regelmäßig über Import-Spiele und -Filme geschrieben hab – war das Importieren immer ein Thema, aktuell ist es wieder ganz wichtig geworden, nachdem wir hier im Büro unser Leidenschaft für das Bauen und Fliegen von selbstgebauten Drohnen entdeckt haben. Wie immer gilt: Die Kommentarfunktion steht jedem für hilfreiche Hinweise, Korrekturen und Tipps zur Verfügung.


frachtschiff.jpg


Zunächst einmal muss zwischen der Bestellung innerhalb der EU und aus Nicht-EU-Ländern unterschieden werden. Das betrifft in erster Linie natürlich die Frage nach der anfallenden Einfuhrumsatzsteuer und etwaigen Zollgebühren, die einem dann ja unter Umständen den guten Preis versauen. Dazu gleich mehr. Grundsätzlich gelten folgende Unterschiede:


1.1 Bestellungen innerhalb der EU


Hier muss nicht viel beachtet werden. Bestelle ich mir z.B. einen MP3 Player aus Frankreich, so wird dieser wie gewohnt auf direktem Wege geliefert, nur das in den meisten Fällen dann eben etwas oder deutlich höhere Versandkosten anfallen.


1.2 Bestellungen ausserhalb der EU (z.B. USA, Asien, Australien, Hong Kong)


Neben den erhöhten Versandkosten kommt noch der Zoll und die Einfuhrumsatzsteuer ins Spiel. Beträgt der Warenwert weniger als 26,30€ inkl. Versandkosten (beachtet bitte die Umrechnungskurse von Zoll.de) muss weder Zoll noch Einfuhrsteuer bezahlt werden. Allerdings tricksen hier viele Händler um den Kunden die Zollgebühren zu sparen. Wird der Höchstwert überschritten fallen 19% EuSt. an. Zudem kann ein gewisser Zollsatz anfallen, der je nach Warentyp variiert. Der Trick mit als Geschenk deklarierten Paketen zieht nur, wenn der Gesamtwert insgesamt nicht 45€ überschreitet.


Überschreitet die Bestellung sogar 150€ kommen neben der 19% EuSt. noch Zollgebühren hinzu. Diese unterscheiden sich extrem (von 0% für z.B. Smartphones oder Computer bis hin zu 12% für Kleidung (teilweise sogar noch mehr)) und können hier nachgeschlagen werden (in der FAQ deutlich übersichtlicher, aber nicht vollständig). Die Kosten würden dann wie folgt aussehen: Warenwert + Versandkosten + Zollgebühren + 19% EUSt


1.3 Wo finde ich was? – Importe innerhalb der EU


Auch in Europa kann man vor allem bei Videospielen, CDs, DVDs und Blurays sparen. Aber wie wir inzwischen ja wissen, kann man auch bei Elektronikprodukten teilweise ordentliche Ersparnisse erzielen, wenn man z.B. in Spanien, Italien oder England bestellt. Folgendende Anbieter haben sich bewährt:



  • Amazon.co.uk / Amazon.es / Amazon.it / Amazon.fr

    Schneller Versand. Keine Zollgebühren. Login mit den deutschen Benutzerdaten. Speziell bei Blurays liegen die südländischen Anbieter (trotz teilweise bis zu ~ €7 Versandkosten) auf einem wirklich guten Preisniveau. Außerdem handelt es sich bei den angebotenen Filmen nicht selten um deutsche Import-Versionen.
  • TheHut & Zavvi

    Gute Preise bei Spielen und Filmen. Zollgefahr besteht ab €26,30. Leider werden gegebenenfalls anfallende Gebühren (teilweise wird aus Jersey geschickt – liegt zwar in der EU, gehört aber nicht zum EU-Steuergebiet) NICHT MEHR erstattet
  • Game.co.uk

    Games, Games, Games. Versand aus England, somit keine Zollgebühren.
  • TheGameCollection

    Versand aus England, daher keine Zollgebühren.
  • Base.com
  • CeDe.de (Schweiz) – Auch hier können Steuer und Zoll fällig werden
  • DVDGo (Spanien)

Infos zur Sprachausgabe:



Spiele günstig finden:



 


1.4 Wo finde ich was? – Importe aus USA, Kanada und Australien


Für US-Shops gibt es natürlich genau wie in Deutschland auch Preissuchmaschinen, anhand deren man erst eimal checken sollte, ob sich der Import auch lohnt.


Preissuchmaschinen:



 


1.5 Wo finde ich was? – Importe aus Asien


Die interessantesten Seiten sind alle auf Englisch. Man muss also keinen Volkshochschulkurs belegen, um an das Produkt seiner Wahl zu finden.



  • YesAsia

    Das asiatische Amazon. Hier gibt es (fast) alles was das Herz begehrt. Der Versand ist weltweit kostenlos.
  • Play-Asia

    Die asiatische Nummer 1 in den Bereichen Unterhaltungselektronikund Medien (Games/DVDs/Blurays).
  • WOWHD

    Hier gibt es günstige Filme, CDs und Spiele. Die Seite hat einen deutschen Ableger. Der Versand erfolgt (recht zügig) aus Singapur. Dort wird beim Zoll zumeist ein Wert unterhalb der Zollfreigrenze von 26,30€ deklariert. Es muss daher nur sehr selten eine Gebühr bezahlt werden.
  • DealExtreme

    Speziell im Technikbereich finden sich hier gute Angebote. Weltweit kostenloser Versand.
  • BangGood

    Hier gibt es auch fast alles aus dem Bereich Technik (auch ganz viel Drohnenzubehör!!!). Der Versand erfolgt je nach Produkt wahlweise aus China oder ohne Zollangst aus England.
  • AliExpress

    Das chinesische eBay. Hier kann man fast alles finden.

Natürlich gibt es noch viele weitere Shops. Aber der Artikel soll ja auch noch halbwegs übersichtlich bleiben. Die Lieferzeiten aus Asien betragen in der Regel zwischen 14 und 21 Tagen.


2 Tax Free Shopping – Alternative für Vielflieger und Grenzgänger


Wer sich des öfteren in den USA, Asien oder einem anderen Land außerhalb der EU aufhält, der wird an den Flughäfen eventuell schon mal das Global Blue Logo gesehen haben. Hierbei handelt es sich um einen Serviceanbieter, der mithilfe eines Tax-Free Formulars, welches man beim Kauf auf Nachfrage in den meisten Läden erhält und sich am Abflughafen abstempeln lässt, die bereits bezahlte Mehrwertsteuer des jeweiligen Reiselandes nachträglich zurückerstattet. Das Problem ist meistens, dass nicht alle Händler dieses Möglichkeit kennen, somit kein Tax-Free-Formulare zu gegen haben, was die  Shopping Auswahl stark eingrenzt. Zudem, wer die nachzuweisenden Mitbringsel (+ Kassenzettel) nicht vorlegen kann, weil sich diese im abgegebenen Gepäck auf dem Weg zum Flugzeug befinden, hat leider Pech gehabt. Ohne Nachweis, kein Stempel.


Deutsche können im Nicht-EU-Ausland beispielsweise in Kroatien, der Türkei oder der Schweiz und natürlich in Übersee, also in den Amerika, Asien oder Australien steuerfrei einkaufen. Die Regeln ähneln den Bestimmungen in Deutschland. Wichtig ist, dass der Wohnsitz im Reisepass vermerkt ist. In den USA und Australien werden die TAX-Free Schalter am Flughafen von Privatfirmen betrieben, die eine Bearbeitungsgebühr von 30 Prozent einbehalten. Außerdem gilt zu beachten: wer als Deutscher sehr viel im Ausland steuerfrei einkauft, muss die Waren bei der Einreise nach Deutschland verzollen, soweit der Gesamtwert über 430,00€ liegt.


Tax Free Shopping Anbieter



Wie das genau funktioniert erfahrt ihr auf der Homepage des jeweiligen Anbieters.


3 Worauf man achten sollte?



  • Technische Geräte

    Hier gilt es die Stecker/Stromnormen zu beachten. In den USA beispielsweise werden technische Geräte mit 110V versorgt. Um diese am deutschen Netz zu betreiben, benötigt man einen Spannungswandler. Zudem braucht es ein Netzsteckeradapter um die Geräte an das hiesige Stromnetz anzuschliessen (ebenso England, Japan, etc.). Diese gibt es – sofern nicht beiliegend – für ein paar Euro bei dem Elektronikhändler ums Eck (oder bei Amazon).
  • DVD/Blurays

    Je nach Bedarf sollte man sich vorher informieren, ob eine deutsche Tonspur enthalten ist. Dafür gibt es z.B. DVDCompare.net oder OFDB. Bei OFDB muss man zunächst nach dem Film suchen, dann kann man etwas weiter unten bei “Ausländische Fassungen” überprüfen welche Tonspuren dabei sind (vorausgesetzt die Datenbank hat diese erfasst).
  • DVDs

    haben zudem einen sogenannten Regionalcode (Code 0: DVDs die mehrere Codes gesetzt haben / Code 1: USA, Kanada / Code 2: West- und Mitteleuropa / Code 3: Südost-Asien, Hong Kong, Südkorea / Code 5: Osteuropa). DVDs mit einem anderen regionalen Code laufen nur auf regionalcodefreien Playern.


  • Blurays

    verfügen auch über auch über Regionalcodes (A/1: u.a. Nord- und Südamerika, Japan, Hong Kong, Südostasien / B/2: u.a. Europa, Ozeanien, Australien), jedoch verzichten viele Hersteller auf die Implementierung, so dass ca. 70% aller Blurays derzeit keine Regionalbeschränkung aufweisen. Auch hier helfen die oben genannten Plattformen mit relevanten Informationen weiter.
  • Games

    Auch hier sollte man sich vorher informieren. ob die Spiele über eine deutsche Sprachausgabe/Menüführung verfügen. Gute Quellen: www.uk-importe.com und für den asiatischen Raum hat Play-Asia eine sehr gute Datenbank. Zudem kann vor jeder Bestellung ein aktueller Preisvergleich nicht schaden. www.dealspwn.de hilft euch da weiter.

 


4 Garantie & Service


Garantieansprüche bei Importprodukten geltend zu machen, ist immer umständlicher als bei inländischen Käufen. Unter Umständen muss das Gerät wieder zum Händler gesendet werden. Wobei das bei Bestellungen innerhalb Deutschlands ja nicht anders ist. Allerdings sollte man mit Lieferzeit bis zu 2 Wochen rechnen. Der Servicegedanke dagegen wird vor allem bei den asiatischen Anbietern besonders groß geschrieben. Wenn also mal etwas defekt oder beschädigt ankommt, erhält man – abhängig von der Versandart – meist sehr schnell Ersatz. Probleme können in puncto Garantie auftreten, denn die 24 Monate Gewährleistung und der Fernabsatzvertrag (Widerruf ohne Gründe innerhalb von 14 Tagen) sind deutsche Gesetze, die im Ausland oftmals keine Wirkung haben, es sei denn der Händler hat diese in seinen AGB`s stehen. Sollte man also mal einen Blick reinwerfen, sofern es um größere Anschaffungen geht. In der EU gilt seit dem 13. Juni 2014 ebenfalls das 14-tätige Widerrufsrecht. Allerdings müsst in den allermeisten Fällen ihr die Kosten für den Rückversand zahlen.


5 Versand


Vor allem in den USA und Kanada (aber auch UK) gibt es einige Händler die nicht nach Übersee versenden. Teilweise ist dies auch Warenspezifisch begründet (z.B. bei Amazon.com). Dafür gibt es natürlich eine Lösung. Leute die viel bestellen, können sich bei sogenannten Mail Forwarding Diensten anmelden. Dort bekommt man eine  Adresse im jeweiligen Land zugeteilt von der dann Briefe und Pakete an eine beliebige Adresse (weltweit) weitergeschickt werden können. War dies früher teilweise noch ziemlich teuer, kann es sich jetzt auch schon bei einzelnen, höherpreisigen Bestellungen lohnen.


Mail Forwarding Anbieter:



 


6 Bezahlung


Ohne Kreditkarte kommt man in der Regel nicht weit. Zudem gibt es natürlich noch Paypal, was aber leider nicht von allen akzeptiert wird. Besteht die (seltene) Option per Vorkasse zu zahlen, muss man damit rechnen, dass das Geld teilweise noch einige Tage unterwegs ist. Allerdings ist die Bestellung bei einem ausländischen Versandhandel sowieso eher eine Angelegenheit für Geduldige. Lieferzeiten von bis zu 3 Wochen sind keine Seltenheit.


7 Fazit


Wer sich ein wenig informiert, der kann zuweilen recht gute Schnäppchen machen. Man sollte sich jedoch der Probleme und Risiken beim Import aus USA, Canada, China, Hong Kong und Co. bewusst sein. Bei einer DVD einer Bluray oder einem Spiel ist der Verlust – wobei das wohl eher selten vorkommt – sicherlich zu verschmerzen. Bei größeren Anschaffungen aus dem Technikbereich würde ich mir im Vorfeld sehr genau überlegen, ob sich der Aufwand und das (Zoll-)Risiko lohnen.

66 Kommentare

Krasses Bild! Der ist zu schnell abgebogen, wa?

thanks für die Mühe



SuperTOBi:
Krasses Bild! Der ist zu schnell abgebogen, wa?



http://de.wikipedia.org/wiki/Rena_(Schiff)

Fehlt noch was über den zollfreien Versand(um)weg über HongKong-->UK-->Deutschland! Bei teureren Sachen wie Handys, Fotoequipment uvm., lohnt sich das extrem!

Ein Hot für die Mühe und das Bild.

Admin



sorenfexx:
Fehlt noch was über den zollfreien Versand(um)weg über HongKong–>UK–>Deutschland! Bei teureren Sachen wie Handys, Fotoequipment uvm., lohnt sich das extrem!



Du meinst über Borderlinx? Hast Du dazu Erfahrungen? Ich kannte den "Trick" noch nicht. Falls beim Import aus HK nach UK kein Zoll an?

Kommentarsorenfexx: Fehlt noch was über den zollfreien Versand(um)weg über HongKong-->UK-->Deutschland! Bei teureren Sachen wie Handys, Fotoequipment uvm., lohnt sich das extrem!s
Kannst Du das ein wenig erläutern?

Sehr gute Arbeit! Werde ich demnächst per Deal verknüpfen bzw. verlinkten.

Admin

Danke für das Lob, mir bluten auch ein bisschen die Finger.

Banggood: Bestellung per DirectMail kommt innerhalb von 2 Wochen aus den Niederlanden ohne Zollbehandlung ... Keine Ahnung ob das per SammelLuftpost kommt und dann nochmal frankiert wird ... Grandios

HongKong–>UK–>Deutschland und Zoll sparen würde mich auch interessieren!
Was gibt es da für Möglichkeiten?
Danke.



David:
Danke für das Lob, mir bluten auch ein bisschen die Finger.



Bei einem Skelett wie dir blutet etwas? Das befremdet mich dann doch ein klein wenig :-) ;-)

Meist bestelle ich bei Amazon.com

Die wissen alles, wie man versteuern muss etc für den Transport in Übersee. Man braucht lediglich eine Kreditkarte.


BBad: de.wikipedia.org/wik…ff)

Danke!

Ein phillipinischer Kapitän auf einem in Deutschland gebauten Schiff unter liberianischer Flagge im Auftrag einer griechischen Reederei irgendwo vor einer neuseeländischen Insel - na das kann ja nur auf einem Riff enden!!!

toller Beitrag,aber \"Importe innerhalb der EU\" ist falsch.es gibt keine im-oder Exporte innerhalb EU.nur aus Drittländern. wäre aus anderen EU Staaten ist immer zollfrei und Einfuhrumsatzsteuer,bei Privatpersonen.

Klasse übersicht, zavii erstattet die gebühren allerdings garnicht mehr, bitte anpassen

Wieder etwas dazu gelernt... Vielen Dank

Zum Thema ausländische Amazon Seiten:
Es gibt automatisierte Preisvergleichseiten, wo man per Artikelnamen oder ASIN (Amazon interner Produktnummer) sucht und die Preise verschiedener Amazon Seiten angezeigt bekommt.
geizr.de z.B.

Kroatien ist mittlerweile EU-Mitglied. Oder hast du etwa vor über einem Jahr angefangen, diesen Beitrag zu verfassen? :-D

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text