Thermaltake Paris Netzteil mit 650W (80 Plus Gold, teilmodular, 5 Jahre Garantie) für 60,99€ [Amazon]
770°Abgelaufen

Thermaltake Paris Netzteil mit 650W (80 Plus Gold, teilmodular, 5 Jahre Garantie) für 60,99€ [Amazon]

Deal-Jäger 52
Deal-Jäger
eingestellt am 30. Aug 2016heiß seit 30. Aug 2016
Moinsen.

Auf Amazon erhaltet ihr das Thermaltake Paris mit 650W für 60,99€.


PVG [Geizhals]: 84,99€


Pro & Contra (Gamezoom)
+ hochwertige Verarbeitung und Komponenten
+ ausgereifte Technik
+ hoher Wirkungsgrad
+ zahlreiche Anschlüsse
+ ausreichend lange Kabelstränge
+ genügend Power für moderne Gaming-Systeme
+ unterstützt "Haswell" C6/C7 Low-Power States
+ modulares Kabelmanagement
+ Schutzfunktionen
+ fairer Preis
- Lüfter unter Last leicht hörbar


Lüfter: 140mm, 1500rpm • PFC: aktiv • Anschlüsse (teilmodular): 1x 24-Pin, 4/​8-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 12x SATA, 4x IDE, 1x Floppy • +3.3V: 20A • +5V: 20A • +12V: 54A • -12V: 0.8A • +5VSb: 3.0A • durchschnittliche Effizienz (115V): 90%, 80 PLUS Gold zertifiziert • Formfaktor: ATX PS/​2 • Abmessungen (BxHxT): 150x86x160mm • Besonderheiten: unterstützt "Haswell" C6/​C7 Low-Power States

Beste Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

rashakiel100

Bitte Leute....spart nicht am Netzteil. Das hier ist nicht gerade zu empfehlen. Sehr billige Teile verbaut und wird bei Last sehr laut


Hardwareluxx: "Das Thermaltake Paris 650W liegt vom Preis her ein gutes Stück günstiger als die drei Mitbewerber. Nichtsdestotrotz bietet es stabile Ausgangsspannungen und dem ATX-Design-Guide konforme Ripple-/Noise-Spannungen. Für das Paris 650W spricht die gute Ausstattung: teil-modulares Kabelmanagement mit vier PCI-Express- und satten zwölf SATA-Anschlüssen. Aber auch beim Thema Effizienz kann das Thermaltake Paris überzeugen, da es mit relativ geringen Abstand zur Spitze klar auf Platz drei positioneren kann. Von der Lautstärke her bietet das Thermaltake in etwa die gleiche Charakteristik wie auch die anderen Probanden: sehr leise bei niedriger bis mittlerer Last, hinzu zu Volllast dann mit deutlicher Geräuschentwicklung. Bei den verwendeten Bauteilen hat Thermaltake entgegen der Werbeaussage über japanische Kondensatoren mit den hauptsächlich verwendeten Modellen aus Taiwan etwas gespart, aber Thermaltake scheint Vertrauen zu haben und gibt satte fünf Jahre Garantie. Ein Minus-Punkt verdient sich das Thermaltake bzgl. der dürftigen Schutzschaltungen. Ein 80-Euro-Netzteil mit Anspruch sollte hier besser aufgestellt sein."
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 30. Aug 2016

BrendaK

Genau das wollte ich auch schreiben, wer grad ein NT braucht sollte zuschlagen.


Oh dear...
Warum wollt ihr dieses Netzteil haben?! Finds jetzt nicht besonders empfehlenswert, ganz im Gegenteil...
Es wird ja sonst so gern über schlechte Kondensatoren gelästert, was hier durchaus angebracht ist.
Wir reden hier nicht über die 'reputableren' Buden, die im Volksmund schlecht gemacht werden wie z.B. Teapo, CapXon, SamXon sondern über JunFu (eventuell AsiaX)...
Dazu der voll-krasse Primäre Japan Marketing Kondensator, der in unseren Breitengraden einfach unglaublicher Blödsinn sind - ein gescheiter, preiswerterer Kondensator dafür bessere Kondensatoren auf der Sekundären Seite (z.B. 100% CapXon oder SamXon) wäre gescheiter gewesen.

Dazu noch schlechte bis nicht vorhandene Schutzschaltungen.

Und das Teil hier wird Ernsthaft als Schnäppchen angesehen?! Es ist es nicht, ganz im Gegenteil...
Es ist und bleibt eines der wenig bis gar nicht empfehlenswerten Netzteile.

Dann lieber 'nen Cougar GX-S mit 450 oder 550W...
650W braucht eigentlich niemand, für SLI/Crossfire Systeme solltens schon eher 750W sein und der Preis des Netzteiles nicht so wirklich eine Rolle spielen...

Die Cougar GX-S haben eine recht ordentliche Kondensator Bestückung und auch funktionierende Schutzschaltungen, mit funktionierendem Kurzschlusschutz - dieses Gerät NICHT.

Single Rail netzteil... Ist billigschrott. Für unwesentlich mehr gibt es sicherere Multi-Rail Netzteile, die bei einem Kurzschluss wenigstens abschalten, und nicht die Vollen 650W weiter draufhauen bis die Bude dann abgefackelt ist. Da dürfte sich dann nicht mal das effizienteste Netzteil mehr rechnen.

Am besten in Fachforen informieren wie z.B. dem bereits verlinkten PC Games Hardware-Thread.

52 Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

Tests:
http://www.gamezoom.net/artikel/Thermaltake_European_Gold_Paris_650W_Test_Review_Exklusiv_-30561
hardwareluxx.de/ind…t=3

Preisverlauf:
11112845-hLLkm

Bearbeitet von: "Xeswinoss" 30. Aug 2016

Ziemlich guter Preis. Keine Lust mir jetzt Test oder Reviews durchzulesen, aber das Tt Berlin ist zum Beispiel jeden Cent Wert

Bearbeitet von: "elefka" 30. Aug 2016

elefka

Ziemlich guter Preis. Keine Lust mir jetzt Test oder Reviews durchzulesen, aber das Tt Berlin ist zum Beispiel jeden Cent Wert



Genau das wollte ich auch schreiben, wer grad ein NT braucht sollte zuschlagen.

Wie lange gewährt der Hersteller Garantie? Und kann jemand etwas zur Lautstärke sagen?

EDIT: Ok, fünf Jahre, wie es scheint.

Bearbeitet von: "JoeD" 30. Aug 2016

Bitte Leute....spart nicht am Netzteil. Das hier ist nicht gerade zu empfehlen. Sehr billige Teile verbaut und wird bei Last sehr laut
Für nen System mit einer GraKa viel zu viel Watt und für sli/cf ist das Netzteil nicht gut genug

Empfehlungen: Corsair Vengeance 550M 550W, Antec TruePower Classic TP-550C, Super Flower Leadex Gold schwarz 550W, Cooler Master 550, EVGA SuperNOVA G2 550 550W z. B.

Verfasser Deal-Jäger

rashakiel100

Bitte Leute....spart nicht am Netzteil. Das hier ist nicht gerade zu empfehlen. Sehr billige Teile verbaut und wird bei Last sehr laut


Hardwareluxx: "Das Thermaltake Paris 650W liegt vom Preis her ein gutes Stück günstiger als die drei Mitbewerber. Nichtsdestotrotz bietet es stabile Ausgangsspannungen und dem ATX-Design-Guide konforme Ripple-/Noise-Spannungen. Für das Paris 650W spricht die gute Ausstattung: teil-modulares Kabelmanagement mit vier PCI-Express- und satten zwölf SATA-Anschlüssen. Aber auch beim Thema Effizienz kann das Thermaltake Paris überzeugen, da es mit relativ geringen Abstand zur Spitze klar auf Platz drei positioneren kann. Von der Lautstärke her bietet das Thermaltake in etwa die gleiche Charakteristik wie auch die anderen Probanden: sehr leise bei niedriger bis mittlerer Last, hinzu zu Volllast dann mit deutlicher Geräuschentwicklung. Bei den verwendeten Bauteilen hat Thermaltake entgegen der Werbeaussage über japanische Kondensatoren mit den hauptsächlich verwendeten Modellen aus Taiwan etwas gespart, aber Thermaltake scheint Vertrauen zu haben und gibt satte fünf Jahre Garantie. Ein Minus-Punkt verdient sich das Thermaltake bzgl. der dürftigen Schutzschaltungen. Ein 80-Euro-Netzteil mit Anspruch sollte hier besser aufgestellt sein."
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 30. Aug 2016

GameZoom copy and paste tests da lacht das ganze internet

extreme.pcgameshardware.de/net…tml

Aber zum Netzteil

ist ganz ok war aber etwas enttäuscht von den Sicherheits IC im London

Naja es ist qualitativ nichts groß dran auszusetzen. Zu dem Preis erst recht nicht. Es ist schon recht laut, daher hab ich mich neben meinen Leadex welches aber auch mal 40€ mehr kostet, für das XFX entschieden, Seasonic sind immernoch mit die besten. Aber für 60€... Ärger ich mich grad. Eine Woche zu spät. Edit: naja fehlen schon ein paar Schaltungen, daher passt das trotzdem xD

Bearbeitet von: "Talla" 30. Aug 2016

Single Rail netzteil... Ist billigschrott. Für unwesentlich mehr gibt es sicherere Multi-Rail Netzteile, die bei einem Kurzschluss wenigstens abschalten, und nicht die Vollen 650W weiter draufhauen bis die Bude dann abgefackelt ist. Da dürfte sich dann nicht mal das effizienteste Netzteil mehr rechnen.

Am besten in Fachforen informieren wie z.B. dem bereits verlinkten PC Games Hardware-Thread.

rashakiel100

Bitte Leute....spart nicht am Netzteil. Das hier ist nicht gerade zu empfehlen. Sehr billige Teile verbaut und wird bei Last sehr lautFür nen System mit einer GraKa viel zu viel Watt und für sli/cf ist das Netzteil nicht gut genug.



Wieso darf man immer nur wenig Watt haben, liest man andauernd und nervtötend oft.
Wer auf Energieeffizients achtet der ist bei sowas gut aufgehoben, da die Netzteile bei ca. der halben Last am effizientesten arbeiten(80+Gold und höher).

Wenn gut und dazu noch günstig, wieso dann nicht.

HOT für den Preis von mir

rashakiel100

Bitte Leute....spart nicht am Netzteil. Das hier ist nicht gerade zu empfehlen. Sehr billige Teile verbaut und wird bei Last sehr laut


Hardwareluxx bestätigt doch genau rashakiel100s Aussage
Verwendete Bauteile sind billig, Unter vollast drehts ordentlich auf. Und wie eben schon gesagt, die fehlenden Schutzschaltungen sind das Hauptproblem. Was bringen dir 20 gesparte euros, wenn du ne Rauchvergiftung hast, oder die Bude abfackelt. (Warscheinlichkeit ist nicht hoch, aber sie ist dennoch da)

4 Grafikkarten-Stromanschlüsse.
Jetzt brauche ich nur noch ein Mainboard mit 4 PCIE*16 Slots

joesoft

4 Grafikkarten-Stromanschlüsse.Jetzt brauche ich nur noch ein Mainboard mit 4 PCIE*16 Slots



Oder 2 Karten mit je 2x 8Pin, was im oberen High-End Standard ist.
Anyway, TT ist nicht berühmt für gute Netzteile. Das "Berlin" war ein kompletter Reinfall.
Bearbeitet von: "themarkus88" 30. Aug 2016

hätte n 750er nur unwesentlich teurer abzugeben mit 1,5 jahren garantie

das Berlin rennt bei mir seit Jahren und keinerlei Probleme.

Modular wär zwar nice (nur wegen der Optik) aber wenn dann nur mit ordentlich gesleevten Kabeln.

Wollte eigentlich selber das Netzteil wegen des Preises für mein Skylake System kaufen, aber dann greif ich lieber zur Cougar.

Zitat aus Amazon:

Achtung nicht für Haswell Refresh geeignet! Mir hat dieses Netzteil zweimal ein neues Mainboard (Asrock) samt CPU (Xeon 1231)zerschossen. Nur aufgrund der Kulanz des Händlers konnte ich meinen Rechner mit neuem Netzteil (bequiet) wieder aufbauen. Das Thermaltake lief vorher in einem älteren System und i7-920. Bei Umrüstung allerdings hat es mir die neuen Komponenten (nachweislich) zerstört.

BrendaK

Genau das wollte ich auch schreiben, wer grad ein NT braucht sollte zuschlagen.


Oh dear...
Warum wollt ihr dieses Netzteil haben?! Finds jetzt nicht besonders empfehlenswert, ganz im Gegenteil...
Es wird ja sonst so gern über schlechte Kondensatoren gelästert, was hier durchaus angebracht ist.
Wir reden hier nicht über die 'reputableren' Buden, die im Volksmund schlecht gemacht werden wie z.B. Teapo, CapXon, SamXon sondern über JunFu (eventuell AsiaX)...
Dazu der voll-krasse Primäre Japan Marketing Kondensator, der in unseren Breitengraden einfach unglaublicher Blödsinn sind - ein gescheiter, preiswerterer Kondensator dafür bessere Kondensatoren auf der Sekundären Seite (z.B. 100% CapXon oder SamXon) wäre gescheiter gewesen.

Dazu noch schlechte bis nicht vorhandene Schutzschaltungen.

Und das Teil hier wird Ernsthaft als Schnäppchen angesehen?! Es ist es nicht, ganz im Gegenteil...
Es ist und bleibt eines der wenig bis gar nicht empfehlenswerten Netzteile.

Dann lieber 'nen Cougar GX-S mit 450 oder 550W...
650W braucht eigentlich niemand, für SLI/Crossfire Systeme solltens schon eher 750W sein und der Preis des Netzteiles nicht so wirklich eine Rolle spielen...

Die Cougar GX-S haben eine recht ordentliche Kondensator Bestückung und auch funktionierende Schutzschaltungen, mit funktionierendem Kurzschlusschutz - dieses Gerät NICHT.

Floh523

Wieso darf man immer nur wenig Watt haben, liest man andauernd und nervtötend oft.Wer auf Energieeffizients achtet der ist bei sowas gut aufgehoben, da die Netzteile bei ca. der halben Last am effizientesten arbeiten(80+Gold und höher).



Weil man bessere Qualität als mehr Watt kaufen sollte, da man davon in jedem Fall mehr hat.
Und weil ein unübertaktetes System mit einer Grafikkarte und einem Prozessor nur mit hängen und Würgen und viel gutem Willen in die Nähe von 400W kommt...

Von daher wäre es schön, wenn du dich nicht so weit aus dem Fenster lehnen würdest und dich zurückhaltender zu Dingen äußern würdest, von denen du keine Ahnung hast...

Denn was du mit der 50% Last schreibst, stimmt auch nicht. Und wenn du ein wenig Recherchiert hättest, wäre dir aufgefallen, dass der Unterschied bei den von dir behaupteten Effizienzklassen zwischen 20 und 80% Last kaum der Rede Wert ist. Wir reden hier von etwa ein bis 1,5 Prozentpunkten Differenz. Bis zu einem weiteren Prozentpunkt Effizienz kann ein Gold/Platin/Titanium oder besser Netzteil bei 100% Last verlieren...

Wozu jetzt noch mal genau ein billigstes 650W Netzteil?!
Genau, dafür gibt es keinen Grund. Denn das Cougar GX-S 450 und 550W ist kaum teurer als dieses Gerät aber deutlich besser, insbesondere was Schutzschaltungen betrifft!

jemand, der dieses Gerät besitzt/besass meinte mal zu mir, dass die Kabel anfangen warm zu werden, wenn man es kurz schließt und das Netzteil eben NICHT abschaltet.
Willst du SOWAS wirklich im Rechner haben?!

WillyW

Single Rail netzteil... Ist billigschrott. Für unwesentlich mehr gibt es sicherere Multi-Rail Netzteile, die bei einem Kurzschluss wenigstens abschalten, und nicht die Vollen 650W weiter draufhauen bis die Bude dann abgefackelt ist. Da dürfte sich dann nicht mal das effizienteste Netzteil mehr rechnen.Am besten in Fachforen informieren wie z.B. dem bereits verlinkten PC Games Hardware-Thread.



Single oder Multirail sagt nichts über die Qualität eines Netzteils aus. Es ist sogar so, das Singlerail bessere Werte haben meistens.

Das XFX bietet für seine ~75€ alles bis auf Kabelmanagement.
Bearbeitet von: "Talla" 30. Aug 2016

Talla

Naja es ist qualitativ nichts groß dran auszusetzen. Zu dem Preis erst recht nicht. Es ist schon recht laut, daher hab ich mich neben meinen Leadex welches aber auch mal 40€ mehr kostet, für das XFX entschieden, Seasonic sind immernoch mit die besten. Aber für 60€... Ärger ich mich grad. Eine Woche zu spät. Edit: naja fehlen schon ein paar Schaltungen, daher passt das trotzdem xD


1. Doch, es gibt einiges an diesem Netzteil auszusetzen. Der Preis ist keine Rechtfertigung für nicht vorhandene Schutzschaltungen...

2. Woher kommt der Unsinn, dass Seasonic mit einer der besten wäre?! Das verstehe ich nicht.
manche Seasonic Netzteile sind ganz gut, aber je billiger die werden, desto weniger empfehlenswerter wird es...
Aktuell ist die G-Serie, wenn nix geändert wurde, einfach viel zu Laut ab etwa 250-300W Last, dadrunter wird sehr stark an den Schutzschaltungen gespart (8pin Sicherungs IC ohne OCP irgendwo)...
Die Japanischen Marketing Kondensatoren machen diese Netzteile nicht besser. Ein gescheiter Sicherungschip, dafür schlechtere Kondensatoren wäre die sinnvollere Wahl gewesen...

3. Die Schutzschaltungen, die fehlen, sind relativ wichtig.
Würdest DU dir heute noch ein Auto ohne Airbags, Sicherheitsgurte samt Gurstraffer kaufen?
Warum will man sowas bei Netzteilen haben?!

Wenn du meinen revidierungs edit nicht lesen kannst ist das nicht mein Problem. ^^ ich hab mich im nachhinein mal kurz mit beschäftigt. Und klar bauen Hersteller auch schwächere Netzteile. Muss sich halt informieren wie üblich. Sonst hätte ich jetzt auch kein Leadex drin.

Xeswinoss

Hardwareluxx: "Das Thermaltake Paris 650W liegt vom Preis her ein gutes Stück günstiger als die drei Mitbewerber. Nichtsdestotrotz bietet es stabile Ausgangsspannungen und dem ATX-Design-Guide konforme Ripple-/Noise-Spannungen. Für das Paris 650W spricht die gute Ausstattung: teil-modulares Kabelmanagement mit vier PCI-Express- und satten zwölf SATA-Anschlüssen. Aber auch beim Thema Effizienz kann das Thermaltake Paris überzeugen, da es mit relativ geringen Abstand zur Spitze klar auf Platz drei positioneren kann. Von der Lautstärke her bietet das Thermaltake in etwa die gleiche Charakteristik wie auch die anderen Probanden: sehr leise bei niedriger bis mittlerer Last, hinzu zu Volllast dann mit deutlicher Geräuschentwicklung. Bei den verwendeten Bauteilen hat Thermaltake entgegen der Werbeaussage über japanische Kondensatoren mit den hauptsächlich verwendeten Modellen aus Taiwan etwas gespart, aber Thermaltake scheint Vertrauen zu haben und gibt satte fünf Jahre Garantie. Ein Minus-Punkt verdient sich das Thermaltake bzgl. der dürftigen Schutzschaltungen. Ein 80-Euro-Netzteil mit Anspruch sollte hier besser aufgestellt sein."



650W ost für die meisten PC-Nutzer zu viel. Da nützt auch 80plus gold nichts. Da viele Leute keinen Plan von der Technik haben, die sie verbauen, wäre ein Hinweis in der Beschreibung hilfreich. Jeder, der nicht mindestens 2 Grakas verbaut, kann getrost auf 400 W zurückgreifen

Wiedehopf

650W ost für die meisten PC-Nutzer zu viel. Da nützt auch 80plus gold nichts. Da viele Leute keinen Plan von der Technik haben, die sie verbauen, wäre ein Hinweis in der Beschreibung hilfreich. Jeder, der nicht mindestens 2 Grakas verbaut, kann getrost auf 400 W zurückgreifen


Pauschal kann man sowas leider nicht sagen, bezogen auf den letzten Satz. Klar benötigen sehr viele Leute sowas nicht aber es ist eben leider nicht so, dass ein 400W Netzteil immer reicht wenn man nicht 2 Grafikkarten verbaut hat. Das ist dir sicherlich auch bewusst aber dein letzter Satz passt daher eben nicht.
Bei meinem Haupt-PC gibt es meines Wissens kein 400W-Netzteil mit dem ich den betreiben könnte, nichtmal das Thermaltake verfügt über die passenden Anschlüsse (2x CPU 8-Pin) und da läuft "nur" eine GTX 660Ti, ist halt sonst etwas exotischer die Kiste aber soll nur ein Beispiel sein, dass man sowas leider nicht über einen Kamm scheren kann.

Wichtig ist am Ende nur, dass man passend zu seiner Hardware sinnvoll ein Netzteil auswählt.

so richtig traue ich den thermaltake-netzteilen nicht mehr. ich habe bei mir im system zwar das thermaltake hamburg (530watt) und das läuft auch ok ... aber: das ist das dritte netzteil dieser art.

ich brauchte recht schnell ein neues netzteil, nachdem mein altes an einem freitagabend durchgeraucht war (hat lange seinen dienst getan) und konnte nicht bis dienstag auf lieferung warten. also ab in den saturn und die haben hier vor ort genau zwei arten von netzteilen. einmal ein totales noname-produkt und die thermaltakes (zu unverschämten preisen). aber in der not frisst der teufel fliegen und zugegriffen.

das erste lief eine geschätzte woche. dann funktionierte der powerschalter meines rechners nur noch sporadisch. und selbst wenn die lämpchen alle hübsch anfingen zu leuchten tat sich nichts weiter. ich habe das teil dann ausgebaut und überbrückt und nachvollziehen können, dass es nicht mehr zuverlässig startete. zum glück hat es keine anderen teile mitgenommen. also 1:1-umtausch. das nächste netzteil lief dann gefühlt einen monat bis ich wieder zum saturn stiefeln und umtauschen musste. mittlerweile hatte ich auch eine vermutung, was die teile über den jordan gejagt hatte: 2 verschiedene arten verteilersteckdosen. allerdings keine billigdinger, sondern richtig teure mit überspannungsschutz für tv-kabel, netzwerkkabel und stromstecker. da steckt so ziemlich alles drin, was den pc betreibt (monitore, sound, pc, ...).

stromsparend wie ich bin, hab ich die leisten nach benutzung immer aus und wieder an gemacht. das haben die netzteile anscheinend nicht vertragen. seitdem ich die aktuelle leiste einfach dauerhaft anlasse, funktioniert das netzteil auch prima.
wie gesagt, bin kein techniker, aber "schutzschaltungen", die bei den thermaltake-netzteilen immer kritisiert werden, klingt für mich stark nach einem derartigen problem. vielleicht jagen die verteiler irgendwie kurzzeitig strom durch die angeschlossenen geräte und das thermaltake gibt dann einfach irgendwann auf.

an den komponenten im rechner liegt es nicht, die benötigen auch unter volllast niemals die 530watt. und seitdem ich eben den verteiler nicht mehr ausmache, funktionierts auch prima. von der weiteren ausstattung kann ich nicht meckern, aber dieses problem war/ist echt ärgerlich.

Mit 400-500W ist jeder normale Gamer gut bedient. 650W brauchst du vllt für dual oder tripple GPU.

Bearbeitet von: "DerRoman" 30. Aug 2016

Dann lieber das Cooler Master G550 für knappe 60€ aus UK:
amazon.co.uk/gp/…c=1

schön günstiges netzteil für die neuen zen cpu´s +oc und ein schönes rx470(480) crossfire, oder?

@icedieler

Kein NT (und auch sonstige Elektronik) mag Steckerleisten, das Problem gibt es seit es PC Netzteile gibt.

Mit Pauschalaussagen wie mehr wie 400W sind nicht nötig, sollte man sehr vorsichtig sein.

tomshardware.de/amd…tml

"Die hochauflösende Messung zeigt auch, warum manch knapp bemessene Netzteile unvorhergesehen den Dienst verweigern, obwohl sie von der reinen Wattleistung her diese Karten locker versorgen können müssten. Der Grund liegt in den teilweise sehr hohen Spitzen der Leistungsaufnahme, deren Dauer stellenweise unter 10 ms liegt, was aber leider oft genug ausreicht, um Schutzschaltungen ansprechen zu lassen."

@StefanPayne
"Woher kommt der Unsinn, dass Seasonic mit einer der besten wäre?"

Sie sind einer der wenigen die eigene Netzteile bauen (Server Bereich) und daher auch gute PC Netzteile.

@ggeht
"Dann lieber das Cooler Master..."

Und welcher Hersteller steckt in Wirklichkeit dahinter?
Hört auf mit dem ganzen Namen die Hersteller sind meist ganz andere und die bauen für viele (kleben dann nur das entsprechende Label des Bestellers drauf)

Selbst das billigste Xilence hat beim großen Knall (Neuware) nur sich und eine HDD mitgenommen, in Flammen aufgegangen ist da nichts.

Bearbeitet von: "reishasser" 30. Aug 2016

Kann nur sagen, dass Thermaltake eine ausgezeichnete Garantieleistung bietet. In die 5 Jahre könnt ihr voll vertrauen!!!

[quote=ggeht]Dann lieber das Cooler Master G550 für knappe 60€ aus UK:
amazon.co.uk/gp/…s00?ie=UTF8&psc=1[/quote]

Wenn dann musst Du schon ein "Gold" Netzteil empfehlen, es geht ja hier um ein Gold zertifiziertes Netzteil.

kann mir jemand vor und oder Nachteile ggü. dem letzten Deal des Netzteils:

BE QUIET STRAIGHT POWER 10 400W PC-NET

zeigen? Bin in dem Thema nicht sonderlich bewandert.
Das 400 soll wohl reichen bei einer 1070.
und wie ist das eigentlich: Zieht ein 600W Netzteil immer 600W oder nur bei entsprechender Last?

Danke

Uelpsenstruelps

nichtmal das Thermaltake verfügt über die passenden Anschlüsse (2x CPU 8-Pin) und da läuft "nur" eine GTX 660Ti


Da nimmst du zur not einen Adapter und dann passt das

reishasser

Mit Pauschalaussagen wie mehr wie 400W sind nicht nötig, sollte man sehr vorsichtig sein.


Wenn man weiß was man tut und was gescheites kauft reicht auch ein 400W. Ich hab auch schon die 400W bei meinem komplett über längere Zeit ausgereizt und es lief stabil und läuft immer noch, dabei ist es nicht mehr das neueste Teil ^^

reishasser

Sie sind einer der wenigen die eigene Netzteile bauen (Server Bereich) und daher auch gute PC Netzteile.


Die Logik erschließt sich mir nicht. Nur weil sie es selber bauen (und dann noch für einen anderen Bereich) sind automatisch die Desktop-Netzteile auch super? Das hinkt schon etwas.

mariopfahl

und wie ist das eigentlich: Zieht ein 600W Netzteil immer 600W oder nur bei entsprechender Last?


Natürlich nur bei entsprechender Last. Hier ausnahmsweise ein passenderer Autovergleich: Nur weil deine Spritpumpe im Auto 5 Liter pro Minute fördern kann heißt das nicht, dass du alle 10 Minuten tanken musst ( ). Je geringer das Netzteil ausgelastet wird, desto ineefizienter wird es allerdings. Bei 50% last und mehr ist es allerdings egal. Da sind die neueren, guten Netzteile nahezu konstant.
Bearbeitet von: "Amoled" 30. Aug 2016

Gamezoom, Alter, da haste dir aber ein echtes Fachmagazin rausgesucht! ;-)

Hot wegen Erparnis von mir.

Bearbeitet von: "skibbi82" 31. Aug 2016

Floh523

Wieso darf man immer nur wenig Watt haben, liest man andauernd und … Wieso darf man immer nur wenig Watt haben, liest man andauernd und nervtötend oft.Wer auf Energieeffizients achtet der ist bei sowas gut aufgehoben, da die Netzteile bei ca. der halben Last am effizientesten arbeiten(80+Gold und höher).


Weil Netzteile mit viel Watt unterm Strich mehr Strom verbrauchen. Im Idle sind überdimensionierte Netzteile notorisch unterfordert und damit relativ ineffizient. Und im Lastbereich haben sie auch keine Vorteile gegenüber dem passend dimensionierten Netzteil. Die "Leistungsreserven" werden schlicht nicht gebraucht. Und da Idle in der Regel der Standardzustand ist, wird hier die nutzlos große Wattzahl, nur fleißig mit der Stromrechnung bezahlt, ohne dass der Computer stabiler liefe. Ein 650W Netzteil in einem PC mit nur einer Grafikkarte ist in etwa so sinvoll wie eine Tankerweiterung auf 200L in einen Ferrari. Ist zwar eine schön große Zahl, der Performance bringt es nix.

Hier hier mal ein Bild von PC Games Hardware, um das grob zu visualisieren:
11118177-GjzdY
Wenn man zwei gute Netzteile hat ist der Unterschied under Last fast nicht auszumachen, der im Idle (in der Regel unter 100W) aber vergleichbar. Je größer das Netzteil um so seltener läuft es effizient, wenn man die Leistung nicht auch abruft.

Talla

Single oder Multirail sagt nichts über die Qualität eines Netzteils aus. E … Single oder Multirail sagt nichts über die Qualität eines Netzteils aus. Es ist sogar so, das Singlerail bessere Werte haben meistens.


Doch es sagt etwas über die Qualität aus. Eine Multirail-Bauweise ist nötig, damit das Netzteil erkennt, ob ein einzelner Verbraucher (GPU, CPU, Festplatte,...) mehr Strom verbraucht, als er gemäß der Spezifikationen sollte (wenn man gute Hardware hat ist das ein sicheres Zeichen für einen Kurzschluss).
Ein Singlerail-Netzteil merkt das nicht. Das schaltet sich erst ab, wenn die Gesamtlast zu groß wird (hier 650W). Und das kann ne ganze weile nach dem eigentlichen Kurzschluss sein. Dann kann es passieren, dass das Metallgehäuse unter Spannung steht, wenn man es anfasst, oder es entsteht ein Feuer, dass ggf die ganze Bude abfackelt. Du baust doch in deinem Auto auch nicht die Anschnallgurte und den Airbag aus, weil du dadurch gewicht sparst und so "Vorteile" hast. Die es gibt keine nennenswerten "Nachteile" von Multirail gegenüber Singlerail. Nur Gravirende Sicherheitsvorteile.


Ich kann euch echt nur empfehlen euch etwas mit Netzteilen und Sicherheitsfeatures auseinanderzusetzen.

JSF

schön günstiges netzteil für die neuen zen cpu´s +oc und ein schönes rx47 … schön günstiges netzteil für die neuen zen cpu´s +oc und ein schönes rx470(480) crossfire, oder?


Wenn du deine neue Hardware grillen willst sicherlich... Im ernst, kauf dir was vernünftiges bevor du 500+€ an Hardware röstest.

Bearbeitet von: "WillyW" 31. Aug 2016

reishasser

@StefanPayne"Woher kommt der Unsinn, dass Seasonic mit einer der besten wäre?"Sie sind einer der wenigen die eigene Netzteile bauen (Server Bereich) und daher auch gute PC Netzteile.


Das ist eine völlig bescheuerte Argumentation.

Denn nach deiner Argumentation müsste auch Linkworld gut sein, da sie eigene Sachen bauen - sind sie aber nicht...

Was wirklich zählt, ist schlicht, was der Auftraggeber möchte und spezifiziert hat. Wenn man genug Kohle auf den Tisch legt, bekommt man auch eine eigene, exklusive Plattform - siehe be quiet Pure Power L8 (CM). Oder Straight Power E8...

Du kannst auch nicht von dem einen auf das andere schließen, da das völlig unterschiedliche Bereiche mit ganz anderen Anforderungen sind...

Sorry, aber das ist einfach nur Unsinn...
Zumal Seasonic bei den preiswerteren Geräten auch an den Sicherungschips spart und hier gerne solch einen Mist wie den 8pin HY-510N verbaut, statt eines gescheiten 14pin Sicherungschips, der auch über OCP und auch UVP/OVP für +12V verfügt
reishasser

@ggeht"Dann lieber das Cooler Master..."Und welcher Hersteller steckt in Wirklichkeit dahinter?Hört auf mit dem ganzen Namen die Hersteller sind meist ganz andere und die bauen für viele (kleben dann nur das entsprechende Label des Bestellers drauf)


Der Hersteller, wo dahinter steckt, ist so ziemlich irrelevant!
Die Spezifikationen des Auftraggebers sind relevant und auch wie man mit dem Fertiger zusammenarbeiten kann oder möchte ist relevant - der Fertiger, der hier der gleiche wie bei diesem Thermaltake ist, aber eine wesentlich sinnvollere Plattform verwendet, bei der es auch OCP gibt, spielt da eine kleinere Rolle als du denkst...

Und komme mir jetzt nicht mit irgendwelchen unsinnigen 'Tier Listen', die einfach nur Quatsch sind...
Bearbeitet von: "StefanPayne" 31. Aug 2016

Talla

Single oder Multirail sagt nichts über die Qualität eines Netzteils aus. Es ist sogar so, das Singlerail bessere Werte haben meistens.

WillyW

Ich kann euch echt nur empfehlen euch etwas mit Netzteilen und Sicherheitsfeatures auseinanderzusetzen.


Doch, es gibt einen gravierenden Nachteil von Multi Rail:
es kostet 'nen ganzes Stück mehr als Single Rail. Nach meinen Informationen sind das etwa 5€ Endkundenpreis, die ein 4 Rail Netzteil gegenüber einem Single Rail Netzteil mehr kostet. Und nur 2 Rails sind schon streitbar, da in der Regel nicht gut implementiert und man auch die 'High Power' Geräte nicht von den Laufwerken trennen kann. Ab 3 Rails wird's eigentlich erst interessant und sinnvoll...

Aber generell kann man sagen:
Je mehr Watt ein Netzteil hat, desto mehr Rails sind nötig, um halbwegs sicher zu sein...


Dem kann ich mich nur anschließen.

Wer mal sehen möchte, wie es in einem Fehlerfall ausschaut, wenn das Netzteil nicht abschaltet sondern weiterarbeitet, kann hier mal clicken...
DAS ist etwa, was passiert!

Mit einer guten Multi Rail Implementation wäre das nicht passiert, da das Netzteil vorher abgeschaltet hat...

Es gibt ja auch noch dieses Beispiel, dass man auch als Single Rail Vorteil bezeichnen kann.

Zumal es auch zwei Arten von Single Rail gibt:
a) 'verkappte' Multi Rail geräte, die OCP, aber auch UVP/OVP für jede Spannung besitzen
b) 'true single Rail', die auf +12V z.T. gar keine Schutzschaltung haben, manchmal immerhin OVP; was aber im Falle eines Kurzschlusses oder Überlast einfach sinnlos ist. Und oft auch gar keine OCP auf gar keiner Rail haben, auch nicht +5V/+3,3V.
Und wenn hier jetzt das DC-DC Modul auf die richtige Art und Weise abraucht, zerstört ihr euch eure Laufwerke - und alles, was sonst noch da dran hängt...

Und alles nur, weil der Hersteller ein paar Cent gespart hat...

[quote=mariopfahl]kann mir jemand vor und oder Nachteile ggü. dem letzten Deal des Netzteils:

BE QUIET STRAIGHT POWER 10 400W PC-NET

zeigen? Bin in dem Thema nicht sonderlich bewandert.
Das 400 soll wohl reichen bei einer 1070.
und wie ist das eigentlich: Zieht ein 600W Netzteil immer 600W oder nur bei entsprechender Last?

Danke [/quote]
Nein - die heutigen pcs haben eine sehr dynamische stromaufnahme
30-50watt im leerlauf sind standard
Aber es kann bei Last auch auf 300-400watt hochgehen (bei gamer-ware & single gpu)
Deutlich am steigenden Lüfterlärm zu erkennen.
Daher kommen solche Diagramme auf den plan. be quietsch gibt gerne nur die Werte bei 20% Auslastung an . Die wissen warum
11118865-7TzqT
.
Neuster trend ist die semipassive Kühlung der gpu. Und das ist auch gut so.



Bearbeitet von: "trollhater" 31. Aug 2016

Floh523

Wieso darf man immer nur wenig Watt haben, liest man andauernd und nervtötend oft.Wer auf Energieeffizients achtet der ist bei sowas gut aufgehoben, da die Netzteile bei ca. der halben Last am effizientesten arbeiten(80+Gold und höher).

Wenn gut und dazu noch günstig, wieso dann nicht


Eine bisschen neutralere Einstellung würde auch bei einer Antwort angebracht sein, zudem war meine Frage recht einfach gestellt. Die Antwort war an meinem Thema vorbei, da ich extra dazu schrieb

Ich hatte dabei nicht behauptet das dieses NT gut sein soll, hier ist nur der Preis gut.

(und ja 1,5 % mehr effizienz ist eindeutig efizzienter, deswegen hab ich ein Platin verbaut, jeder darf da seine eigene Einstellung haben, auch wenn es um noch so geringe Werte geht)

Und das mit 50% stimmt blöderweise doch, die Netzteile haben bei 20/80/100 % nicht soo viel Unterschied, doch bei 50% Last kann es ca. 4% ausmachen

WillyW

Weil Netzteile mit viel Watt unterm Strich mehr Strom verbrauchen. Im Idle sind überdimensionierte Netzteile notorisch unterfordert und damit relativ ineffizient. Und im Lastbereich haben sie auch keine Vorteile gegenüber dem passend dimensionierten Netzteil. Die "Leistungsreserven" werden schlicht nicht gebraucht. Und da Idle in der Regel der Standardzustand ist, wird hier die nutzlos große Wattzahl, nur fleißig mit der Stromrechnung bezahlt, ohne dass der Computer stabiler liefe. Ein 650W Netzteil in einem PC mit nur einer Grafikkarte ist in etwa so sinvoll wie eine Tankerweiterung auf 200L in einen Ferrari. Ist zwar eine schön große Zahl, der Performance bringt es nix.Hier hier mal ein Bild von PC Games Hardware, um das grob zu visualisieren:Wenn man zwei gute Netzteile hat ist der Unterschied under Last fast nicht auszumachen, der im Idle (in der Regel unter 100W) aber vergleichbar. Je größer das Netzteil um so seltener läuft es effizient, wenn man die Leistung nicht auch abruft.



Vielen Dank, das war eine sehr gute/qualifizierte antwort
(Und klärte mich auch genauer auf als ich mich selbst mit der Materie befasst habe)

Uelpsenstruelps

Wichtig ist am Ende nur, dass man passend zu seiner Hardware sinnvoll ein Netzteil auswählt.



Das ist durchaus richtig. Dennoch denken sicherlich einige: 400 W reicht, aber 650 W ist "besser". Dabei werden neue Systeme immer sparsamer. Ich wollte nur herausstellen, dass 650 W nichts für den Mainstream sind. Über das Vorhandensein von den passenden Anschlüssen sollte man sich ja vorher schlau machen... (Oder den Kram wieder zurückschicken...)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text