Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Thinkpad E580 - i7-8550U, 128GB SSD, 15,6" Full-HD IPS, Win 10 - 545,10€ @ Lenovo [konfigurierbar] - in silber 543,53€
2162° Abgelaufen

Thinkpad E580 - i7-8550U, 128GB SSD, 15,6" Full-HD IPS, Win 10 - 545,10€ @ Lenovo [konfigurierbar] - in silber 543,53€

545,10€705,10€-23%Lenovo Shop Angebote
AvatarGelöschterUser362891176
eingestellt am 20. Aug 2018Bearbeitet von:"GelöschterUser362891"
Bei Lenovo gibt es aktuell einen Aktion mit 100€ Rabatt auf diverse Notebooks/PCs mit Intel i7-Prozessor. Damit ist gerade das Thinkpad E580 preislich sehr interessant und kann zudem individuell konfiguriert werden - die Ersparnis der Beispielkonfiguration liegt dann bei gut 23%.
Alternativ gibt es das Thinkpad E580 auch in der Farbe silber- dort liegt der Preis sogar bei "nur" 543,53€ bei identischer Konfiguration - vielen Dank an @Aeonos für diesen tollen Hinweis!

Den Test bei Notebookcheck hat das Modell für die Preisklasse wirklich sehr ordentlich absolviert, wenn auch in anderer Ausstattung als das Dealgerät ("nur" i5-Prozessor aber 8GB RAM & 128GB SSD), es gab die EndnoteGut mit 87%. DieAkkulaufzeit lag bei gut 7h im WLAN-Test, Gehäuse und Eingabgeräte kamen ebenfalls gut weg, gleiches gilt für Display und Erweiterbarkeit. Die Garantie mit 12 Monate sehr knapp und die 128GB SSD trotz PCIe nicht die Schnellste.
Es gibt zudem einen weiteren Test bei Notebookcheck, dort ist dann auch der i7-8550U verbaut jedoch zusätzlich eine AMD RX550 - die Endnote ist identisch - Hitzeentwicklung und Akkulaufzeit waren jedoch dort negativ. Auch konnte der i7-8550U die Leistung dort nicht ganz realisieren - ich persönlich würde die Ursache in der zusätzliche AMD-Grafik und der damit etwas überforderten Kühlung vermuten, so richtig klar wird das für mich über die beiden Tests nicht. Da der i7-8550U aber aktuell sowieso günstiger als der i5-8250U ist und nominell sowohl (etwas) mehr CPU- als auch Grafikleistung bringt, sollte man dieseb auch nehmen, die RX550 ist auch nicht dabei.

Konfiguration (Start mit Modell links - der Deallink sollte das richtige Basisgerät bereits beinhalten):

Die Notebook ist individuell konfigurierbar, das Beispiel für den Dealpreis bedeutet folgende Konfigurationen:

+ i7-8550U Prozessor
+ 15,6" Full-HD IPS Bildschirm
- 500GB Festplatte & + 128GB SSD (M.2) [+ 19,04€]
- Fingerabdruckleser

Überlegenswerte weitere Extras/Konfigurationen

+ 500GB Festplatte & - 128GB SSD (M.2) [- 19,04€]
+ bel. Tastatur [+ 21,42€]
+ Fingerabdruckleser [+ 13,09€]

Die Aufpreise für größere Festplatten/SSD und Arbeitsspeicher wären mir persönlich zu hoch, durch einfaches Abnehmen der Unterschale kann man dort selbst nachbessern, ein RAM-Steckplatz und ein M.2-Steckplatz (wenn mit 500GB HDD) bzw. 2,5" Einbauplatz (wenn mit 128GB SSD) sind frei.

Möglichkeiten/Preise eigene Nachrüstung

Neue 4GB RAM zusätzlich liegen bei rund 42€ mit Versand. Gebraucht kann man eher bei ~ 15-20€ landen. Man spart damit also schon gut gegenüber den 63,07€ die Lenovo nimmt.

Bei SSD/Festplatte kommt es sehr stark auf die persönlichen Vorstellungen bei Speicherbedarf an. Gerade für 2,5" SSDs, die die 500GB Festplatte ersetzen würden bzw. die 128GB SSD ergänzen würden, gibt es regelmässig gute Deals. Bei PCIe-Modellen, kann man in der Geizhals-Übersicht mal ein wenig weiter filtern - gerade die Masterpass-Gutschein-Aktionen bei NBB und Alternate haben da sehr interessante Preise geboten.
Nur als Beispiel eine 240GB M.2-SSD mit PCIe-Anbindung startet bei 60,99€, Lenovo nimmt 66,64€ Aufpreis wenn statt der 128GB SSD eine mit 256GB verbaut ist.

Blick unter die Haube:

1221458.jpg
Technische Daten:

• CPU: Intel Core i7-8550U, 4x 1.80GHz - 4.00GHz, HT
• RAM: 4GB DDR4-2400 (1x 4GB Modul, 2 Slots, max. 32GB)
• HDD: 2,5" Einbauplatz frei
• SSD: 128GB M.2 PCIe (Achtung: nur PCIe-SSD werden unterstützt)
• Optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel UHD Graphics 620 (IGP), 1x HDMI
• Display: 15,6", 1920x1080, non-glare, IPS
• Anschlüsse: 1x USB-C 3.1, 2x USB-A 3.0, 1x USB-A 2.0, 1x Gb LAN (Realtek R8111GUS)
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1
• Cardreader: microSD
• Webcam: 0.9 Megapixel
• Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
• Akku: Li-Polymer, 3 Zellen, 45Wh
• Gewicht: 2.10kg
• Besonderheiten: Nummernblock, Pointing Stick, USB-C Ladeanschluss
• Herstellergarantie: ein Jahr

Preisvergleich:

Einen direkten Preisvergleich gibt es nur bei Lenovo - dort wären es für die Dealkonfiguration 686,06€. Das günstige E580 bei geizhals liegt bei 629,23€, ist dann aber anders ausgestattet (i5-8250, 1TB HDD/keine SSD, 8GB RAM). Das günstigste i7-Modell startet bei 788€ (mit 256GB SSD, 8GB RAM und Fingerprintreader) - identisch wäre man direkt bei Lenovo bei 687,90€ (13% gespart).

Cashback:

Shoop bietet 3%, das sollte man probieren.

Versand:

Bitte beachtet, dass die Geräte in China erst nach eurer Konfiguration gebaut werden, so dass der Versand länger dauert - teilweise werden auch 3 bis 4 Wochen angezeigt. Die Lieferung erfolgt dabei erfahrungsgemäß per UPS
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser362891
Davyvor 9 m

E580 oder L380? Was meinen die Käufer von gestern?



Ist die Frage was dir wichtiger ist - kleiner, leichter und längere Akkulaufzeit - dann das L380. Ist es eher ein großer Bildschirm, mehr Leistung (4 statt 2 Kerne, 8 statt 4 Threads, hoher Takt bis 4GHz und leicht mehr Grafikleistung) und die Option auf 2 Laufwerke (2,5" + M.2 statt "nur" M.2) dann das E580 hier. Es gibt dort kein pauschales besser sondern eher ein "passt mehr zu mir".
Bearbeitet von: "GelöschterUser362891" 20. Aug 2018
Liest sich gut. Robafella autohot.
Avatar
GelöschterUser362891
Leahcim418vor 1 h, 12 m

Können die e-Modelle in Sachen Verarbeitung und Qualität mit den t …Können die e-Modelle in Sachen Verarbeitung und Qualität mit den t-Modellen mithalten? Ich glaube eher nicht oder?



Die E-Modelle sind bereits mit e470 und e570 meines Erachtens ein gutes Stück besser geworden und die Tests sprechen auch dafür. Die T-Modelle haben im Detail natürlich noch immer kleine Vorzüge, sind dafür aber auch erheblich teurer und auch nicht fehlerfrei. Die (vermeintliche) Unkaputtbarkeit der alten IBM Thinkpads gibt es da auch nicht mehr.

Persönlich finde ich die T-Modelle mit dem S am Ende aber immer noch sehr spannend, haben auf Arbeit einige T460s - die sind schon sehr schön leicht und dennoch stabil und mit gut Leistung. Probleme haben wir da vorrangig mit dem LTE-Bereich (ständig kaputte SIM-Karten, teilweise defekte Module).
Bearbeitet von: "GelöschterUser362891" 20. Aug 2018
Super Beschreibung !! Ein hot allein deswegen. Good job
176 Kommentare
Hey,
gerade angekommen.
Macht gegenüber des hier diskutierten HP Konkurrenten haptisch eine bessere Figur. Auch die Tastatur, trotz etwas nerviger Position der Strg Taste.

Aber was ich mich jetzt frage als erstes:

Wofür ist der USB-C Anschluss gut, wenn er durch das Netzteil blockiert ist?
Ich wollte ihn irgendwann mal für Displayport etc. nutzen. Aber wenn er quasi immer blockiert ist?!
Steven0815vor 10 m

Hey, gerade angekommen. Macht gegenüber des hier diskutierten HP …Hey, gerade angekommen. Macht gegenüber des hier diskutierten HP Konkurrenten haptisch eine bessere Figur. Auch die Tastatur, trotz etwas nerviger Position der Strg Taste.Aber was ich mich jetzt frage als erstes:Wofür ist der USB-C Anschluss gut, wenn er durch das Netzteil blockiert ist?Ich wollte ihn irgendwann mal für Displayport etc. nutzen. Aber wenn er quasi immer blockiert ist?!


Die Stgr und FN Tasten kannst du in der Lenovo Vantage App oder im Bios Tauschen. Das mit dem USB Type-C Anschluss finde ich auch ein bisschen ungünstig. Du könntest dir mit so einem Adapter behelfen: amazon.de/Cab…JDQ
PC Mark mit i7, RX550, 4GB RAM, 128GB SSD
3428738971535724926.jpg
Im Vergleich dazu den HP: mydealz.de/com…951
Bearbeitet von: "Steven0815" 1. Sep 2018
Meiner ist am Freitag angekommen. i7, RX550 4GB 128GB. Windows aktualisiert, Bloatware runter geworfen.
Ich wollte das BIOS aktualisieren und musste feststellen, das meine Version 1.23 ist und die aktuellste auf der Webseite ist 1.19 was mich doch wundert.
Wenn ich spiele starte, werden diese bis jetzt alle von der Intel HD gerendert und die Rx 550 springt nicht selbst an, da muss man noch irgendwas machen.

Habe das Gehäuse geöffnet und eine 1TB HDD eingebaut. In dem Gehäuse war das Anschlusskabel, ein Rahmen und ein SSD Plastik Dummy. Der Rahmen ist für SSDs ausgelegt, für 2,5" HDDs muss man etwas "Überredungskunst" nutzen, weil diese etwas höher sind. Passt aber wunderbar ins Gehäuse.

Leistungs und Akkulaufzeit sind bis jetzt top. Bildschirm ist sehr Blickwinkelstabil. Bin sehr zufrieden. Ausführlicher Bericht folgt
Meiner ist auch Freitag gekommen, bisher eine Samsung 960 EVO M.2 und 32 GB RAM verbaut.
Windows Home auf Pro gebracht (Key hatte ich noch)

Bin gerade am Einrichten, aber bisher alles wunderbar... Für das Geld + RAM und M.2 ein tolles Gerät

PS: Für alle die beim Öffnen des Gerätes Probleme haben (Boden wird mit Schrauben und zusätzlich mit Klipsen gehalten).
Alle Schrauben lösen, dann mit einer Checkkarte vorsichtig zwischen Tastatur und Unterboden fahren und leicht hebeln (mit Gefühl!). Sobald der erste Klips raus ist, gehen alle weitern easy... einmal rum, Boden abheben
Bearbeitet von: "crazy" 2. Sep 2018
Meiner ist am Freitag angekommen. i7 8550u, 128 GB Toshiba M.2, 4GB RAM, RX 550, BIOS Version 1.23 drauf. Hab die CPU mit XTU undervoltet und sie schafft den Cinebech R15 mit allen 4 Kernen im >3Ghz Bereich. Bin super zufrieden mit dem Notebook!
Eure Zufriedenheit habe ich jetzt zum Anlass genommen, den HP zurückzuschicken.
Das mit dem USB-C bekomme ich schon hin und der lenovo hat schon eine wertigere Haptik.
Wie lange hat der Versand bei euch gedauert?
Habe heute die Versandbestätigung bekommen.
JohnL0cke02.09.2018 18:53

Meiner ist am Freitag angekommen. i7 8550u, 128 GB Toshiba M.2, 4GB RAM, …Meiner ist am Freitag angekommen. i7 8550u, 128 GB Toshiba M.2, 4GB RAM, RX 550, BIOS Version 1.23 drauf. Hab die CPU mit XTU undervoltet und sie schafft den Cinebech R15 mit allen 4 Kernen im >3Ghz Bereich. Bin super zufrieden mit dem Notebook!



Darf ich fragen wie genau du die "Undervolted" hast?
iPkt05.09.2018 12:23

Darf ich fragen wie genau du die "Undervolted" hast?


Im Netzbetrieb läuft er stabil mit bis zu -130mV, im Akkubetrieb bis -110mV. Ein großer Vorteil sind die geringeren Höchsttemperaturen.
JohnL0cke05.09.2018 14:06

Im Netzbetrieb läuft er stabil mit bis zu -130mV, im Akkubetrieb bis …Im Netzbetrieb läuft er stabil mit bis zu -130mV, im Akkubetrieb bis -110mV. Ein großer Vorteil sind die geringeren Höchsttemperaturen.



OK, gerde XTU installiert. Werde mich da mal reinfuchsen müssen. Vermute ja du meinst das Core Voltage Offset. Bevor ich meinen schönen neuen Lappi schrotte, lese ich mich mal was schlau
iPktvor 1 h, 26 m

OK, gerde XTU installiert. Werde mich da mal reinfuchsen müssen. Vermute …OK, gerde XTU installiert. Werde mich da mal reinfuchsen müssen. Vermute ja du meinst das Core Voltage Offset. Bevor ich meinen schönen neuen Lappi schrotte, lese ich mich mal was schlau


Ja ganz genau, Core Voltage... Eigentlich kann durch undervolting nichts passieren. Im Gegenteil, es verlängert die Lebensdauer. Aber reinlesen ist nie verkehrt.
welche grafikkarte und anschlussmöglichkeiten am notebook muss ich wählen dass ich sicher und gut laufend 2 monitore daran anschliessen kann? herzlichen dank für die hilfe!!
Einen zweiten Monitor hab ich per HDMI gemacht. Ansonsten ginge vielleicht so eine USB-C Verteilerbox, die oben verlinkt ist?
Falls es jemanden interessiert:
Thinkpad, 24er LG-Monitor und 24er Dell-Monitor mittels der Dell D6000 angeschlossen und Anzeige jeweils in Full HD.
Somit wäre sogar der HDMI-Platz frei. Habe nur leider keinen Monitor zum testen.
Respekt. Aber dieses Dell D6000 ist ja preislich nicht von schlechten Eltern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text