Thinkpads zu University Preisen an Endkunden
44°Abgelaufen

Thinkpads zu University Preisen an Endkunden

21
eingestellt am 1. Apr 2011
Momentan läuft ja die alte Thinkpad Serie aus, daher gibt es die Modelle, die sonst nur an Studenten verkauft werden für alle!

Beste Kommentare

ThinkPads hier zu posten hat keinen Sinn. Hier verkehrt hauptsächlich das "ED-Hardy, MM, Saturn" Klientel. Denen kannste mit 12 MP Kameras und 4 GHz Prozessoren kommen. Aber doch nicht mit so etwas

21 Kommentare

Überzeugt mich nicht. Man bekommt im Gegensatz zur Tx20-Reihe eben eine wesentlich schlechtere CPU, weniger Ausstattung und einen schlechteren TFT dafür.

schlechter ja, wesentlich schlechter nein

ThinkPads hier zu posten hat keinen Sinn. Hier verkehrt hauptsächlich das "ED-Hardy, MM, Saturn" Klientel. Denen kannste mit 12 MP Kameras und 4 GHz Prozessoren kommen. Aber doch nicht mit so etwas

@mactron:
4 GHz = 2 x 2 GHz, ist klar, ne?

Ich hab jetzt nicht alle Preise verglichen, aber allein bei den kleineren Modellen ergibt sich schon ein ganz ordentlich Unterschied, daher: hot.

Das sind wirklich gute Preise. Ich habe den X201 als Firmenlaptop. Ich hatte nie einen besseren. Selbst die Z-Serie von Sony (hatte ich privat) hat mich nie so überzeugt.

mactron

ThinkPads hier zu posten hat keinen Sinn.


Das sehe ich anders - ich warte definitiv auf ein g'scheites Thinkpad-Angebot, also in der Apple-Preisklasse. Bislang war da jedoch noch nicht wirklich so viel dabei - ich warte 'mal weiter.

Übrigens bräuchte ich immer noch auf eine Waschmaschine, aba dafür würde das zuletzt auch irgendwie vor drei oder vier Jahren ein gutes Angebot bei myDealZ.de gepostet.

Ich bin dafür, wir schmeissen alle User, die in den letzten beiden Jahren dazukamen wieder raus, dann gibt's endlich wieder ordentliche DealZ.

Warum geht das sch#iß Edit-Dingens nicht?! Egal, die Rechtschreibfehler und den Satzbaumurks gab's gratis.

Ich hab ein T410s Demopool-Gerät für 999,- und geb es nicht mehr.

KEIN Vergleich zu dem MM Billigschrott. Mein X31 hat 7 Jahre lang Rucksacktransport, stundenlange tägliche Nuztung und ständiges am Displaydeckel-Tragen unbeschadet überstanden.

Es ist einfach eine andere Welt!

Wobei man die L-Serie nicht als Thinkpad bezeichnen dürfte.

Wobei ich den Preis für das X201 nicht sehr attraktiv finde. Da würde ich mir lieber für etwas mehr als die Hälfte ein gebrauchtes X200 kaufen.

Naja, Thinkpad-Hype. M.M. nach recht überteuert die Dinger. Ich bin mit anderen Modellen anderer Hersteller ebenfalls zufrieden und wüsste nicht was an einem (zudem hässlichen) Thinkpad für einen höheren Preis ernsthaft besser sein soll. Auch andere Geräte halten bei mir lang genug, vernünftigen Umgang vorausgesetzt.

itshim

Naja, Thinkpad-Hype. M.M. nach recht überteuert die Dinger. Ich bin mit anderen Modellen anderer Hersteller ebenfalls zufrieden und wüsste nicht was an einem (zudem hässlichen) Thinkpad für einen höheren Preis ernsthaft besser sein soll. Auch andere Geräte halten bei mir lang genug, vernünftigen Umgang vorausgesetzt.


Mir gefallen die Thinkpad-Tastaturen sehr gut. Wer oft und lange am Rechner tippt, will nicht auf einer labbrigen Acer-Tastatur arbeiten müssen. In dem Punkt sind die Thinkpads sehr weit vorne dabei (MBP sind da meiner Meinung nach noch besser).
Merke: Es kommt immer auf die Anforderungen an.

Preise sind ok, aber leider nix für mich dabei.
Suche nach nem X301T oder W701DS...

einfach die besten Notebooks.

Ich denke wer wiklich an seinem Laptop arbeitet weis wieso er soviel Geld für ein Thinkpad ausgibt. Selbst bei nicht schonender behandlung geht das nicht Kaputt. Meins ist mir vom Tisch auch Fliesenboden gefallen, kein schaden, das möcht ich mit einem anderen nicht testen. Die Tastatur ist supper und die Akkulaufzeit trotz I7 hervorragend. Und ganz wichtig, nach sieben Jahern mobiler Nutzung gehen die Scharniere immer noch einwandfrei (zumindest bei meinem alten T23). Und das was mir im vergleich mit Apfel am bessten gefällt, keine Glanzdisplays in der Grundausstatung, denn das geht drausen gar nicht.

itshim

Naja, Thinkpad-Hype. M.M. nach recht überteuert die Dinger.


Ein Thinkpad der T-Serie ist ein professionelles Arbeitsgerät, für Leute, die ihr Notebook nicht nur zum Sofasurfen und Facebooken nutzen, sondern täglich 12 Stunden daran arbeiten. Und dafür gibt es praktisch keine alternative (mehr) auf dem Markt, die den Ansprüchen gerecht werden könnte. Die Teile sind jeden Euro wert!
Ich gebe mein T400 nicht mehr her. Es ist täglich 10-14 Stunden im Dauereinsatz, reist immer im Rucksack mit, hat schon mal eine Ladung Tee über die Tastatur bekommen, ist mir schon zweimal auf den Boden gefallen - und funtkioniert noch wie am ersten Tag. Es sind nichtmal nennenswerte Gebrauchsspuren vorhanden.
Und die Tastatur ist m.M. nach sogar noch deutlich besser als vom MBP.

Naja ich würde ja vorziehen bei nbwn.de die Notebooks zu kaufen, zwar keine Neuware, aber sehr wenig benutzte Geräte aus dem Lenovo-Demopool aber sehr sehr günstig. Hab da ein T410 zum Super-Preis her, das war wirklich wie neu, Akku hatte auch nur einen(!) Ladezyklus.

Auch wenn die L Serie von vielen nicht als Teil der Thinkpad Familie aktzeptiert wird, sp bin ich doch sehr zufrieden mit meinem L412. Macht einen wertigen Eindruck und die Tastatur ist mit das angenehmste was ich je hatte. Lediglich Cherry Tastaturen mag ich ein wenig mehr.
Hab für mein L412 mit i5 520m, 250gb, 4gb Ram 450€ gezahlt.
Davor hatte ich 4 Jahre lang ein HP NX7400 benutzt bzw. vergewaltigt wenn ich da an einige Stürze und Stöße denke. Das Gerät läuft heut immer einigermaßen gut und ist gefühlsmäßg schlechter verarbeitet als die L-Serie (aber dennoch besser als die meisten Consumer Notebooks).

Mh, okay, hört sich nicht schlecht an alles, muss ich schon sagen. 7 Jahre wäre natürlich ne verdammt lange Laufzeit für nen NB.
Dennoch finde ich den Aufpreis zu anderen Herstellern teils recht immens - wenn das hier schon super Preise sind. Aber auch ich arbeite an meinem NB (Asus) recht lange und bin was die Hardware angeht absolut zufrieden. Ich wüsste nicht, was sich da noch groß verbessern sollte. Ob es nun jedoch Tee oder ein Runterwerfen verträgt, weiß ich nicht - aber das kommt bei mir ehrlich gesagt auch nicht vor.

Thinkpads haben eine überzeugende Qualität, bin mit meinem T60p sehr zufrieden. Aber den einen oder anderen Euro kosten sie dann doch zu viel.
Bei einem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältnis ist es eine Kauf wert.

Bei meinen 7 Jahren Nutzungsdauer hab ich mich wohl etwas verschätzt, nach meinen Recherchen kam der T23 2000/2001 raus für ca 6000 Mark. und ich habe ihn 2010 ausser Dienst gestellt, ok er macht noch den Server für meine externen Platten. Also er is dann zirka 10 jahre mobil gelaufen, an erkennbaren Schäden: eine halterung des Displays ist ab (runtergefallen) und am cd laufwerk ist das Gehäuse gebrochen (nicht so schlimm das Gehäuse verziert nur den Titanrahmen, der ist ganz). Wenn mein neuer da mithalten kann dann denk ich hab ich bei den 1300 euro keinen Fehler gemacht, übrigens nach 1 jahr fast täglichem Mobileinsatz noch keinen messbaren verlust an Akkukapazität.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text