(Thomann.de) Fender Fortis F-12 BT - Aktiver Fullrange Lautsprecher - 1300 Watt und Bluetooth
333°Abgelaufen

(Thomann.de) Fender Fortis F-12 BT - Aktiver Fullrange Lautsprecher - 1300 Watt und Bluetooth

46
eingestellt am 16. Aug 2017
Bei Thomann.de gibt es gerade einige Fender Fortis Lautsprecher reduziert.

Es gibt auch den Fender Fortis F-15 BT für 299€ (PVG: 598€)

und den Fender Fortis F-18SUB für 444€ (PVG: 672€)

Der Fender Fortis F-12 BT kostet im Preisvergleich 549€

Hier noch einige Daten:

Aktiver 12" Fullrange Lautsprecher
  • Lautsprecherbestückung: 12", 1"
  • Leistung: 1300 Watt
  • Class-D Endstufe
  • Frequenzgang: 47 - 20.000 Hz
  • Maximalpegel: 135 dB
  • 2 XLR / 6,3 thomann mm Klinke Kombo Eingänge
  • 3,5 mm Klinke Eingang
  • Bluetooth
  • 2 XLR Ausgänge
  • M10 Flugpunkte
  • 35 mm Boxenflansch
  • Maße (H x B x T): 650 x 386 x 381 mm
  • Gewicht: 19,5 kg

Hier gibt es noch einen Test zum Lautsprecher
Zusätzliche Info
Thomann Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke Samstag kann ich mehr dazu sagen, falls es dann noch jemandem nutzt.
46 Kommentare
650 Watt Dauerleistung und 135db Schalldruck? Ideal für die nächste Gartenparty, da lernt man dann bestimmt auch schnell alle Nachbarn aus der näheren Umgebung kennen
Fortis soll lieber Ticktack und nicht BUMMBUMM machen.
Danke für den Deal. Endlich mal ne richtige Boombox für Draußen.
2x 12er bestellt und den SUB!... Brauchen gerade eine PA für den Proberaum und kleine Auftritte.. Wenn die was taugen unschlagbarer Preis. Eigentlich sollten es die Yamaha DBR12 werden aber das war jetzt doch zu verlockend! Wenns nichts taugt, ist Thomann bei Retouren unkompliziert.
Besten Dank!

Weiß zwar noch nicht wofür genau, aber habe mir mal die F-15 bestellt.
Mit Wechselrichter und LKW Batterie eventuell perfekt für den Bosselwagen
Mindtraveler16. Aug 2017

2x 12er bestellt und den SUB!... Brauchen gerade eine PA für den Proberaum …2x 12er bestellt und den SUB!... Brauchen gerade eine PA für den Proberaum und kleine Auftritte.. Wenn die was taugen unschlagbarer Preis. Eigentlich sollten es die Yamaha DBR12 werden aber das war jetzt doch zu verlockend! Wenns nichts taugt, ist Thomann bei Retouren unkompliziert.



Hast Du das Setangebot gesehen? thomann.de/de/…htm
Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier besser der Teufel Boomster bzw. den F-10 BT für 249 EUR? Scheint mir für das Wohnzimmer für die Größe besser zu sein. Danke für die Antworten. :-)
Bearbeitet von: "gynu" 16. Aug 2017
Danke für den Deal! Dank 30 Tage Geld zurûck (Link) ist ein Test problemlos möglich.
Bearbeitet von: "Xdiavel" 16. Aug 2017
gynu16. Aug 2017

Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier …Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier besser der Teufel Boomster bzw. den F-10 BT für 249 EUR? Scheint mir für das Wohnzimmer für die Größe besser zu sein. Danke für die Antworten. :-)



Wie groß ist denn Dein Wohnzimmer? PC sollte machbar sein, splittest die 3,5 Klinke am PC auf zwei 6,3 Klinke.
Bearbeitet von: "das_andi" 16. Aug 2017
gynu16. Aug 2017

Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier …Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier besser der Teufel Boomster bzw. den F-10 BT für 249 EUR? Scheint mir für das Wohnzimmer für die Größe besser zu sein. Danke für die Antworten. :-)



Ich glaube nicht dass man die beiden Boxen miteinander vergleichen kann.

-die Teufel werden sich bis zu einer gewissen Lautstärke vermutlich besser anhören

-Fender wird wesentlich lauter sein aber keinen "Hifi Sound" abspielen (+ ein gewisses Grundrauschen/Brummen + Lüftergeräusche an warmen Tagen)

Wenn du natürlich soviel Power in der Bude benötigst, musst du aber auch noch ein/zwei aktive Subwoofer bestellen und demnächst auf ein Hörgerätedeal hoffen.

Ich habe mal JBL Eon Lautsprecher auf einer Fete per Bluetooth (Laptop) verbunden. Verbindung hat die ganze Nacht gehalten und die 100 Gäste haben keine Störfrequenzen verursacht. Ansonsten Miniklinke auf XLR geht immer.


Toller Deal!
Bearbeitet von: "d2e2" 17. Aug 2017
gynu16. Aug 2017

Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier …Ist der Abschluss am PC machbar und das Ergebnis brauchbar? Oder hier besser der Teufel Boomster bzw. den F-10 BT für 249 EUR? Scheint mir für das Wohnzimmer für die Größe besser zu sein. Danke für die Antworten. :-)


Ohne Subwoofer wirst du von der Fender ziemlich enttäuscht sein - PA Tops sind eher auf Lautstärke als auf Tiefgang ausgelegt. Anders ist das bei HIFI Produkten, daher denke ich, dass du mit einem Boomster oder ähnlichem glücklicher wirst.
Danke für die Antworten. Das Wohnzimmer ist ca. 4 x 9 m groß. Gefühlt bin ich auch der Meinung, dass der Boomster die bessere Wahl sein wird. Ebenso möchte ich nicht auf ein Deal bzgl Hörgeräte zurück greifen müssen. :-)
Warte ich lieber auf einen Teufel Deal. :-)
Danke für den Deal !
Ich habe mir mal den etwas größeren F-15 bestellt, hoffe doch das er etwas mehr Bass bringt als der 12er.
Für Wohnzimmer wirds wohl reichen :-)
Bearbeitet von: "Drgeis" 16. Aug 2017
OK, mal einen für's Gästeklo bestellen...
Bitte lasst mal hören, was ihr von den Tröten haltet. Bewertungen gibts bei thomann ja leider noch keine.

Ich hatte vor Jahren mal passive Fender (215/2), die hab ich leider auch mit bester Elektronik und Klangverbesserern nicht wirklich zum Klingen gebracht. Vielleicht klingen die aktuellen Modelle ja heute besser.

Achja, die 135dB SPL@1300W kommen natürlich aus dem Fabelreich. Bissle schade, dass sich Fender offenbar auf dieses Spielchen mit unseriösen Angaben einlässt.
Würde mich auch über einen schnellen Testbericht freuen!

Die Lautstärke wäre für mich nicht so wichtig. Ich würde gerne wissen ob der Klang mit den QSC K12 oder Yamaha DXR12 (die 600 - 700€ Klasse) mithalten kann oder ob die Dinger mehr nach t-box, fame, behringer klingen.

Würde sie nur als Notfall-Boxen benutzen oder für Nebenräume über Bluetooth

Folgendes hält mich auch noch vom Kauf ab:

-empfindliches Holzgehäuse
-keine passende Schutzhülle?
-wenige Bewertung/Testberichte (außer Ami-Seiten - und da ist alles immer "Amazing")

Besten Dank.
Bearbeitet von: "d2e2" 16. Aug 2017
Würde mich auch interessieren ob jemand was zu den fender Fortis f-18sub weiß
gynu16. Aug 2017

Danke für die Antworten. Das Wohnzimmer ist ca. 4 x 9 m groß. Gefühlt bin i …Danke für die Antworten. Das Wohnzimmer ist ca. 4 x 9 m groß. Gefühlt bin ich auch der Meinung, dass der Boomster die bessere Wahl sein wird. Ebenso möchte ich nicht auf ein Deal bzgl Hörgeräte zurück greifen müssen. :-)Warte ich lieber auf einen Teufel Deal. :-)



Bei der Zimmergröße würde ich mir aber den Boomster XL genauer anschauen oder wenn es nicht unbedingt mit Akku sein muss, kann ich den Marshall Woburn sehr empfehlen. Ich habe den kleinen Boomster und den Woburn hier und der Woburn liefert schon um einiges mehr Druck für größere Räume und kann auch eine Gartenparty Beschallen, wo der Boomster irgendwann an seine Grenzen kommt.
d2e216. Aug 2017

Würde mich auch über einen schnellen Testbericht freuen!Die Lautstärke wä …Würde mich auch über einen schnellen Testbericht freuen!Die Lautstärke wäre für mich nicht so wichtig. Ich würde gerne wissen ob der Klang mit den QSC K12 oder Yamaha DXR12 (die 600 - 700€ Klasse) mithalten kann oder ob die Dinger mehr nach t-box, fame, behringer klingen. Würde sie nur als Notfall-Boxen benutzen oder für Nebenräume über BluetoothFolgendes hält mich auch noch vom Kauf ab:-empfindliches Holzgehäuse-keine passende Schutzhülle?-wenige Bewertung/Testberichte (außer Ami-Seiten - und da ist alles immer "Amazing")Besten Dank.


In Sachen Schutzhülle: shop.fender.com/de-…tml

Verfügbarkeit in Deutschland wäre jedoch noch zu prüfen.

Bei Thomann kann man wirklich alles ausführlich testen. Bis max. 30 Tage nach dem Kauf kann man die Lautsprecher bei Nicht-Gefallen auf Kosten des Anbieters zurücksenden. Man kann also erstmal nicht viel falsch machen.

in Sachen Test & Erfahrungsberichte lässt sich leider auch im HiFi-Forum, außer der Frage, nichts Wissenswertes finden: hifi-forum.de/vie…tml
Bearbeitet von: "Xdiavel" 16. Aug 2017
Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke Samstag kann ich mehr dazu sagen, falls es dann noch jemandem nutzt.
Beric16. Aug 2017

Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke …Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke Samstag kann ich mehr dazu sagen, falls es dann noch jemandem nutzt.



auf jeden Fall
Beric16. Aug 2017

Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke …Ich werde sie mal bestellen und gegen Cromo12 und RCF 712 testen. Denke Samstag kann ich mehr dazu sagen, falls es dann noch jemandem nutzt.


Hast Du Dir nur die 12er bestellt oder auch den Subwoofer dazu? Mich würde sehr der 18er Bass interessieren.
CP123417. Aug 2017

Hast Du Dir nur die 12er bestellt oder auch den Subwoofer dazu? Mich würde …Hast Du Dir nur die 12er bestellt oder auch den Subwoofer dazu? Mich würde sehr der 18er Bass interessieren.


Habe nur die Tops bestellt.

d2e216. Aug 2017

Würde mich auch über einen schnellen Testbericht freuen!Die Lautstärke wä …Würde mich auch über einen schnellen Testbericht freuen!Die Lautstärke wäre für mich nicht so wichtig. Ich würde gerne wissen ob der Klang mit den QSC K12 oder Yamaha DXR12 (die 600 - 700€ Klasse) mithalten kann oder ob die Dinger mehr nach t-box, fame, behringer klingen. Würde sie nur als Notfall-Boxen benutzen oder für Nebenräume über BluetoothFolgendes hält mich auch noch vom Kauf ab:-empfindliches Holzgehäuse-keine passende Schutzhülle?-wenige Bewertung/Testberichte (außer Ami-Seiten - und da ist alles immer "Amazing")Besten Dank.



Schutzhüllen wären z.B. HIER für rund 90€/Paar aus GB zu bestellen. Bei vernünftiger Qualität ginge der Preis durchaus in Ordnung, auch wenn es die Hüllen in den USA für rund 60$/Paar gibt.
Naja, erstmal abwarten, ob es sich lohnt die LS zu behalten.
Bearbeitet von: "Beric" 17. Aug 2017
Ich hab das Set mit 10" und 18" bestellt. Werde berichten.
das_andi16. Aug 2017

650 Watt Dauerleistung und 135db Schalldruck? Ideal für die nächste G …650 Watt Dauerleistung und 135db Schalldruck? Ideal für die nächste Gartenparty, da lernt man dann bestimmt auch schnell alle Nachbarn aus der näheren Umgebung kennen

Nachbarn, Ordnungsamt und Polizei
Smoki17. Aug 2017

Ich hab das Set mit 10" und 18" bestellt. Werde berichten.


Das ist auch meine Überlegung. Und dazu noch einen 2. 18er. Bin auf den Bericht gespannt. Danke.
das_andi16. Aug 2017

Hast Du das Setangebot gesehen? …Hast Du das Setangebot gesehen? https://www.thomann.de/de/fender_fortis_f_12_bt_f_18_bundle.htm


Neee, leider nicht.
Das ist das Problem wenn man wie ein aufgescheuchtes Huhn wild flatternd um ein gerade gefundenes Korn rennt und dabei den großen Haufen 2 Meter daneben nicht sieht.
Hab Thomann am Abend noch per Mail kontaktiert. Vielleicht stellen sie das ja noch um.
Am besten nachher noch anrufen...

Hab noch eine RCF Art-310 A MK3 im Proberaum stehen. Dagegen darf sich dann mal einer der 12er behaupten. Bin gespannt.
Irgendwie hat es so in den Fingern gekribbelt und ich musste zwei F-12 bestellen (brauche auch noch ein paar Ausgaben für mein Finanzamt).

Bin beim Hot oder Schrott Test dabei und werde berichten (wenn die Dinger bis Samstag kommen - danach "leider" drei Wochen Urlaub)

Vielen Dank für den Schutzhüllen-Link.
Blombatsch16. Aug 2017

Bei der Zimmergröße würde ich mir aber den Boomster XL genauer anschauen od …Bei der Zimmergröße würde ich mir aber den Boomster XL genauer anschauen oder wenn es nicht unbedingt mit Akku sein muss, kann ich den Marshall Woburn sehr empfehlen. Ich habe den kleinen Boomster und den Woburn hier und der Woburn liefert schon um einiges mehr Druck für größere Räume und kann auch eine Gartenparty Beschallen, wo der Boomster irgendwann an seine Grenzen kommt.



Wenn der Lautsprecher stationär bleiben soll, würde ich einen Stereo-Verstärker oder AVR mit Bluetooth kaufen und dazu zwei gescheite Regalboxen, wenns nicht zu groß werden soll. Keine simulierte Stereobühne kommt an eine echte ran, finde ich.
Bearbeitet von: "das_andi" 17. Aug 2017
Das liest sich doch super
Habe die 12" LS gestern erhalten. Die verlinkten Rezensionen entsprechen meinem Eindruck. Die Sprachverständlichkeit ist exzellent, insbesondere im EQ-Modus High. Auch können die Boxen im LF-Modus Flat, insbesondere aber beim Boost bereits einiges an Tiefen rüberbringen. Ich denke aber der Einsatz eines Subs mittels Loop-Schnittstelle ist sinnvoll. Je nach Anwendungsgebiet geht es aber sicherlich auch ohne. Alles in allem haben die LS einen angenehmen Gesamtklang. Zudem scheinen die LS gut verarbeitet zu sein und haben Potential in einer "größeren" Umgebung auf die Probe gestellt zu werden. Ich denke die Rezension auf soundandso ist absolut aus der Praxis und gibt die Eignung hierfür1:1 wieder.

Im eingeschalteten Zustand, ohne Zuspieler, ist aber deutlich ein Rauschen vom Hochtöner zu hören (siehe Kommentar im dt. Testbericht). Mit Erhöhung der Lautstärkereglers (habe es bisher nur via Bluetooth-Schnittstelle probiert) in Richtung Maximum wird dies etwas lauter. Beim Setzen des EQ in Position High wird der Effekt verstärkt (Hochtöner eben). Bei aktiven LS scheint dies laut diversen Einträgen im HiFi-Forum aber auch mehr oder weniger normal zu sein.

Freue mich über ein Feedback anderer Käufer, insbesondere im Vergleich mit anderen Systemen die bei mir nicht vorhanden sind (abgesehen von einer kaum vergleichbaren DAP Soundmate 1). Vielleicht ist das Grundrauschen ja wirklich auch ganz normal. Schließlich ist ein "Ruhe"-Modus bei einem solchen System keine erwünschte Funktion.

Ein Test mittels Mixer (Gitarre, Mics, etc.) steht bei mir ebenfalls noch aus.
Bearbeitet von: "Xdiavel" 19. Aug 2017
Weiß von euch einer zufällig, ob Thomann die Fortis einfach nur für eine begrenzte Zeit reduziert hat oder ist das der neue Marktpreis dieser Lautsprecher?
Hatte eigentlich eine Kombination aus EV ELX 118P und EV ZLX 12P ein Betracht gezogen, aber ca. 850 Euro weniger, ähnliches Design, Gewicht vom Sub vergleichbar - klingt jedenfalls verlockend.
Sollte nur der Sound mithalten können - Bandeinsatz, mobiler DJ, Events bis ca. 250 pax.

P.S. soeben mit Thomann telefoniert. Soll laut einem Kollegen in Richtung der EV gehen. Für DJ gäbe es wohl besseres, aber für ne Kombi aus Band, DJ etc. sicher nicht verkehrt.
Bearbeitet von: "Buff-Zack" 19. Aug 2017
Das Rauschen ist mir auch aufgefallen, ist aber nur sehr leise und wenn man normal Musik hört ist es nicht mehr wahrnehmbar bzw. wird dann irgendwann von der Musik übertönt. Mir gefallen sie im großen und ganzen eigentlich ganz gut. Der Preis wird bestimmt wieder hochgehen.
Konnte heute auch bereits erste Erfahrungen sammeln:

Verarbeitung der Box ist ganz gut, der Strukturlack ist relativ "scharf", man kann sich also durchaus die Hand dran aufreißen. Ansonsten ein schönes und sehr neutrales Design.

Die Anschlussvielfalt ist sehr gut, durch die XLR/Klinke Combobuchsen und den zusätzlichen Aux Eingang ist man eigtl. für jeden Fall gerüstet. Das beschriebene Rauschen ist mir auch aufgefallen, sobald jedoch die ersten Töne aus dem LS kommen wird es unhörbar. Trotzdem fürs Wohnzimmer damit wohl weniger geeignet. Den Lüfter habe ich bei ca. 15 Minuten mit 50% Last nicht zum Laufen bekommen.

Klangtechnisch konnte ich die Box nur im Fullrange Betrieb gegen eine DB Cromo12 testen. Test als Top mit entsprechendem LowCut und Subs folgt Montag.
Der Grundton ist bei geringer/normaler Lautstärke sehr präsent, neigt aber vor allem in EQ-Stellung "Flat" und "Boost" teilweise zum Dröhnen. Trotzdem in diesem Punkt der Cromo 12 überlegen. Die Mitten sind bei normaler Lautstärke gut und Sprache wird schön wiedergegeben. Im Hochton/Superhochton merkt man, dass das 1,4" Horn nicht ganz so hoch kommt wie das 1" Horn der Cromo12, hier spielt die Cromo12 schöner.
Dreht man nun etwas weiter auf, ändert sich das Klangbild. Ein Dynamischer EQ schneidet die Bässe nach und nach weg. Das ist vollkommen in Ordnung, denn dadurch kann die Box auch ohne LowCut deutlich lauter spielen als die Cromo12, welche irgendwann aufgrund des Basses in den Limiter geht. Nicht gefallen tun mir jedoch die Mitten, diese wirken mit zunehmender Lautstärke immer undifferenzierter. Schöne Gitarrensolos vermatschten und im Vergleich zur Cromo12 hört es sich an, als ob der DSP nicht mehr alles so richtig unter Kontrolle hat. Der Hochton bleibt relativ zurückhaltend und unauffällig, auch bei höherer Lautstärke.
Maximale Lautstärke wollte ich jetzt beiden Boxen ohne LowCut nicht zumuten, darüber werde ich Montag berichten. Ich hoffe durch den LowCut kann ich dem DSP / 12"er etwas den Stress nehmen und die Mitten werden klarer.

Stand jetzt würde ich die Fender wohl nicht behalten, doch wirklich entscheiden wird sich das erst am Montag, da mein Usecase zu 90% der Betrieb als Top über Subs ist. Zumindest laut Datenblatt sollte dort auch die Spitzenlautstärke deutlich höher ausfallen als die der Cromo12.
Beric19. Aug 2017

Konnte heute auch bereits erste Erfahrungen sammeln:Verarbeitung der Box …Konnte heute auch bereits erste Erfahrungen sammeln:Verarbeitung der Box ist ganz gut, der Strukturlack ist relativ "scharf", man kann sich also durchaus die Hand dran aufreißen. Ansonsten ein schönes und sehr neutrales Design.Die Anschlussvielfalt ist sehr gut, durch die XLR/Klinke Combobuchsen und den zusätzlichen Aux Eingang ist man eigtl. für jeden Fall gerüstet. Das beschriebene Rauschen ist mir auch aufgefallen, sobald jedoch die ersten Töne aus dem LS kommen wird es unhörbar. Trotzdem fürs Wohnzimmer damit wohl weniger geeignet. Den Lüfter habe ich bei ca. 15 Minuten mit 50% Last nicht zum Laufen bekommen.Klangtechnisch konnte ich die Box nur im Fullrange Betrieb gegen eine DB Cromo12 testen. Test als Top mit entsprechendem LowCut und Subs folgt Montag. Der Grundton ist bei geringer/normaler Lautstärke sehr präsent, neigt aber vor allem in EQ-Stellung "Flat" und "Boost" teilweise zum Dröhnen. Trotzdem in diesem Punkt der Cromo 12 überlegen. Die Mitten sind bei normaler Lautstärke gut und Sprache wird schön wiedergegeben. Im Hochton/Superhochton merkt man, dass das 1,4" Horn nicht ganz so hoch kommt wie das 1" Horn der Cromo12, hier spielt die Cromo12 schöner. Dreht man nun etwas weiter auf, ändert sich das Klangbild. Ein Dynamischer EQ schneidet die Bässe nach und nach weg. Das ist vollkommen in Ordnung, denn dadurch kann die Box auch ohne LowCut deutlich lauter spielen als die Cromo12, welche irgendwann aufgrund des Basses in den Limiter geht. Nicht gefallen tun mir jedoch die Mitten, diese wirken mit zunehmender Lautstärke immer undifferenzierter. Schöne Gitarrensolos vermatschten und im Vergleich zur Cromo12 hört es sich an, als ob der DSP nicht mehr alles so richtig unter Kontrolle hat. Der Hochton bleibt relativ zurückhaltend und unauffällig, auch bei höherer Lautstärke. Maximale Lautstärke wollte ich jetzt beiden Boxen ohne LowCut nicht zumuten, darüber werde ich Montag berichten. Ich hoffe durch den LowCut kann ich dem DSP / 12"er etwas den Stress nehmen und die Mitten werden klarer.Stand jetzt würde ich die Fender wohl nicht behalten, doch wirklich entscheiden wird sich das erst am Montag, da mein Usecase zu 90% der Betrieb als Top über Subs ist. Zumindest laut Datenblatt sollte dort auch die Spitzenlautstärke deutlich höher ausfallen als die der Cromo12.


Also ich habe einen F-15 im Wohnzimmer stehen und komme mit dem Klang und dem Grundrauschen gut zurecht. Warum soll er denn fürs Wohnzimmer nicht geeignet sein ?
CP123417. Aug 2017

Das ist auch meine Überlegung. Und dazu noch einen 2. 18er. Bin auf den …Das ist auch meine Überlegung. Und dazu noch einen 2. 18er. Bin auf den Bericht gespannt. Danke.



Habe Gestern die 10er erhalten. Komischerweise nur eine aus dem Set wurde mit DHL versendet,
der Rest ist im Nirvana mit UPS. Naja wie auch immer.

Die 10er, was mir vorher aus der Anzeige nicht bewusst geworden ist
- kein Lüfter
- nur eine Monitorschräge
- nur ein Griff an einer Seite, nicht wie auf den T Bildern oben auch
- keinen zweiten Line/Mic Eingang, nicht wie bei T angegeben
- unten auf dem Modul steht ebenfalls Stromaufnahme 150W wie bei den Großen,
im dünnen Handbuch ebenfalls 1300W, also vielleicht intern im DSP so geregelt, dass kein Lüfter mehr notwendig ist

Handbuch/Datenblatt:
- deutsche Übersetzung des Handbuchs könnte besser sein
- die englische ist gut und erklärt alles

Verarbeitung:
- der einzelne Griff macht das Handling etwas unangenehm und fühlt sich wenig stabil an.
- der Lack wie oben beschrieben als "scharf" kann ich bestätigen. Er reibt sehr stark an der Haut, gibt aber Grip.
Die Struktur zieht Staub und Fusel an und lässt es schnell schmutzig aussehen.
Er kommt mir nicht sehr stabil vor. Auf Youtube ist ein Tester bei dessen Box man schon bei einer fast neuen ein
abgeplatzte Ecke erkennen kann. Vergleich aus ähnlichem Preissegment z.B. Yamaha CxxxV mit wesentlich gröberen
aber auch weicheren Strukturlack erscheint mir die Yamaha Lackierung wesentlich besser.
- Das gebogene Frontgitter macht einen stabilen und ansprechenden Eindruck
- Schaumstoff hinterm Gitter. (mMn so wie es sein soll)

Ausstattung:
- mir gefällt sehr gut, dass man die Funktion der LED schalten kann. Die Limitfunktion wird gut dadurch angezeigt,
dass die weiße LED auf rot umschaltet. Auch die Frontled wird mit geschaltet.
- Boxenflansch mit zwei Winkeln ist sehr gut.
- M10 Flugpunkte sind gut gesetzt und werden nicht mit den Kabeln in Konflikt kommen.
Zweite Punkte für horizontales Fliegen (ggf mit Drehbaren HT Horn) wären für eine Installation mit niedriger Deckenhöhe
noch schön gewesen.
- Bluetooth Kopplung klappt sehr gut. Reichweite ist aber nicht so groß wie erwartet. Auf Youtube hab ich ein Video
gesehen, auf dem mit Ipad über sehr große Reichweite und Wände zugespielt wurde. Da komme ich nicht annähernd
dran. (Vielleicht ist in den USA eine höhere Sendeleistung erlaubt?)

Klang:
- Grundrauschen finde ich zu hoch. (mMn eh kein Lautsprecher fürs Wohnzimmer, aber dadurch für mich dort unvorstellbar)
Bis Pegelsteller Null (Mitte) gleichbleibend, danach noch mal stark zunehmend. Nullstellung reicht in meinem Fall
aus um die Box per Bluetooth ins Limit zu bringen.

Ich konnte bis jetzt nicht von einer Soundkarte über XLR zuspielen, von daher alles unter Vorbehalt da nur über BT.
Auch kann ich zur Zeit aus örtlichen Gründen nicht ins Lager um mit anderen LS A/B zu vergleichen.
Meine Vergleiche sind daher aus Erinnerung von anderen LS mit denen ich regelmäßig (dB Tech Opera Live, RCF
Art, HK CT, Coda TT) arbeite und die ich gut im Gedächtnis habe. (Oder zu haben meine :D)
- bei der Bluetooth Übertragung sind leichte Artefakte zu hören und es scheint etwas zu Komprimieren
- Nach unten hin bis zu einem gewissen Pegel auch gut allein einzusetzen.
Die Box ist für einen 10" und das Volumen wirklich tiefreichend. Weiter als ich erwartete.
- Soloeinsatz ohne Bass durchaus möglich für kleinere Veranstaltungen.
- Die Schwachstelle würde ich hier eher dem 1" zuordnen. Er scheint mir etwas unaufgeräumt und nicht so detailliert.
Kann aber auch an der BT Zuspielung liegen, dass hier die Komprimierung am auffälligsten ist.
Eventuel wurde auch sehr viel mit Filtern eingegriffen,
was durch Phase und Gruppenlaufzeit einen subjektiven negativen Eindruck erzeugt.
Ist aber jammern auf hohem Niveau. Das Ergebnis ist schon ganz anständig und definitiv
über den Erwartungen für den Preis.

Ich habe insgesamt das Gefühl, dass sich jemand mit Ahnung von der Materie ausreichend Zeit genommen hat, um die Treiber zueinander einzustellen und abzustimmen.
Festzustellen wäre noch, wie gut der Limiter eingestellt ist. Und ob die Box sich im Prügelbetrieb bewährt. Von der
Verstärkergröße aus gesehen dürfte eine Überlastung der Treiber sehr möglich sein.

So weit würde ich sagen, für das Geld ein sehr solider Lautsprecher der in der 500€ Liga bei etablierten Namen
spielt. Weniger Rauschen wäre schön.
Bearbeitet von: "Smoki" 20. Aug 2017
Ein Teil kann wirklich an der BT-Verbindung liegen. Ohne Aptx wirkt da schon stark komprimiert. Bin gespannt über einen "normalen" Vergleich und würde dann gerne auch was über den maximalen Pegel im Vergleich zu einer Opera oder Art lesen.

Danke.
Heute sind beide Tops angekommen. Die Subs lassen noch auf sich warten.

Den Sound finde ich in meinem doch recht kleinen Proberaum super. Laut ist es auf jeden Fall.
Das Grundrauschen stört mich allerdings schon. Ist meine erste aktive PA. Sind hier die anderen bekannten Hersteller in der Preisliga 300 - 500 Euro hier besser oder ist das normal?

Morgen/Übermorgen kommen die Subs. Mal sehen, wie die sind.

LG
Bearbeitet von: "Buff-Zack" 23. Aug 2017
Die zwei 12er plus ein Sub (im Set - hat geklappt das nachträglich anpassen zu lassen) sind vor 2 Tagen auch bei mir angekommen und wurden gestern im Proberaum in Stellung gebracht.

Ich Kann mich den Vorrednern nur anschließen:
Sound ist gut, laut gehts mit den Teilen auch echt gut, wobei irgendwann die Mitten matschig werden.
Die eingebauten EQs sind gut um die Grundlegende Charakteristik zu steuern. Ein Mischpult mit EQ ist dennoch Pflicht. Ansonsten fehlt mir persönlich, genau wie bei den RCF Art 310 A MK3, etwas Tiefgang. (LowPassFilter am Sub auf 125Hz - gemäß Empfehlung in der Anleitung)
Das Rauschen ist ab mittiger Stellung der Lautstärkeregler bereits deutlich zu hören.
Die Lüfter sind nicht aufgefallen. Ich denke das Rauschen ist sowieso lauter.

Bei uns im Raum ist leider die Elektrik ein einziges Desaster, weshalb je nach verwendeter Steckdose zusätzlich ein Leitungsbrummen entsteht. Ebenso ploppt auch mal eine Box wenn eine Steckdosenleiste, die an einer anderen Steckdose hängt, abgeschaltet wird...

Achja:
Fürs Wohnzimmer wäre das für mich auch nichts, aber da hat ja jeder andere Vorstellungen.

Insgesamt ein recht kompaktes (der Sub ist für seine Leistung recht schnuckelig proportioniert) , vielseitig einsetzbares System. Und der Preis ist für die gebotene Leistung gut.
Nur das Rauschen nervt etwas - habe bei den RCF 310er auch bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler kein Rauschen!!!

Auf jeden Fall Danke für den Deal!
Bearbeitet von: "Mindtraveler" 24. Aug 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text