Tiguan Allspace Leasing
-6°Abgelaufen

Tiguan Allspace Leasing

47
eingestellt am 3. Jan 2018
Guten Tag,

hier günstig ein Tiguan Allspace zu leasen, leider "nur" Benziner möglich, evtl. trotzdem interessant für den ein oder anderen.

Laufzeit: 36 MonateJährliche Fahrleistung: 30.000 km Monatliche Rate (brutto): 282 € Monatliche Rate (netto): 236,97 €
zzgl. Werksauslieferungskosten in Wolfsburg ab 490€
Zusätzliche Info
LeasingMarkt.de Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Cold für Schummelautos
Cold für den Titel, die (nicht vorhandene) Beschreibung, den fehlenden Vergleichspreis und den falschen Dealpreis
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos


Gähn...
1999€ Anzahlung
16027895-7XR4x.jpg
47 Kommentare
Cold für den Titel, die (nicht vorhandene) Beschreibung, den fehlenden Vergleichspreis und den falschen Dealpreis
Ändere den Dealpreis, ich sehe die Horde schon am Horizont (Gesamtpreis, netto...) Das Angebot scheint aber ok zu sein, denke ich.
Cold für Schummelautos
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos


Gähn...
Der Preis ist gut. Aber man muss bedenken, dass der Wagen nahezu Basis-Ausstattung hat
verc3. Jan 2018

Ändere den Dealpreis, ich sehe die Horde schon am Horizont (Gesamtpreis, …Ändere den Dealpreis, ich sehe die Horde schon am Horizont (Gesamtpreis, netto...) Das Angebot scheint aber ok zu sein, denke ich.


Horde? Ich war immer bei der Allianz
1999€ Anzahlung
16027895-7XR4x.jpg
Schlecht recherchiert und damit COLD!
Cold! Und die Kiste hat praktisch überhaupt keine Ausstattung. Wer kauft/least einen Neuwagen, um dann gar nix drin zu haben?
ventus3. Jan 2018

1999€ Anzahlung [Bild]


16028024-xWJUR.jpg

Man kann es aber anpassen und auch 0 € anzahlen.

Guter Preis, aber extrem schlechte Darstellung des Deals. Hauptsache schnell mal was hingerotzt...
Bearbeitet von: "SteMue" 3. Jan 2018
Dieses Fahrzeug ist nicht mehr verfügbar.
Die 150 PS als Benziner sind schon recht knapp für den Tiguan Allspace, als TDI macht er dann schon etwas mehr Spaß. Besser steht ihm der 190 PS TDI, denn gibts dann aber nur mit 4Motion und ziemlich schlechtem CO2 Wert, das ist bei uns dann gegen die Fahrzeugrichtlinie.
Als Comfort Line mit Business Premium Paket, ACC, Active Lightning System und einigem mehr, hab ich gerade ein Leasinangebot für 500 Euro / Monat hier liegen (45.000 km/Jahr, 36 Monate)
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos



Was wurde denn am Benziner so geschummelt?
Was heißt denn "nur" Benziner?
Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, kann sich auch gleich ein altes gedrosseltes iPhone dazu kaufen.
Ich verstehe nicht, wie Leute nach so einer Aktion überhaupt nochmal den Fuß in ein VW stecken wollen...

Es wäre echt ein Zeichen von Stärke der Kunden, wenn VW einfach einen Monat kein einziges Auto mehr verkaufen würde, einfach als eine Art Kunden-Streik aber das wird bei dieser Menschheit nicht passieren...
... denen kann man oft ein überteuertes kaputtes Produkt andrehen um es ihnen dann nach ein Paar Jahren für viel Geld zu reparieren oder besser gleich gegen das neue Modell des gleichen Schrotts auszutauschen...
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, …Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, kann sich auch gleich ein altes gedrosseltes iPhone dazu kaufen.Ich verstehe nicht, wie Leute nach so einer Aktion überhaupt nochmal den Fuß in ein VW stecken wollen...Es wäre echt ein Zeichen von Stärke der Kunden, wenn VW einfach einen Monat kein einziges Auto mehr verkaufen würde, einfach als eine Art Kunden-Streik aber das wird bei dieser Menschheit nicht passieren...... denen kann man oft ein überteuertes kaputtes Produkt andrehen um es ihnen dann nach ein Paar Jahren für viel Geld zu reparieren oder besser gleich gegen das neue Modell des gleichen Schrotts auszutauschen...


Für Vielfahrer gibt's keine Alternative zum Diesel
norinofu3. Jan 2018

Die 150 PS als Benziner sind schon recht knapp für den Tiguan Allspace, …Die 150 PS als Benziner sind schon recht knapp für den Tiguan Allspace, als TDI macht er dann schon etwas mehr Spaß. Besser steht ihm der 190 PS TDI, denn gibts dann aber nur mit 4Motion und ziemlich schlechtem CO2 Wert, das ist bei uns dann gegen die Fahrzeugrichtlinie.Als Comfort Line mit Business Premium Paket, ACC, Active Lightning System und einigem mehr, hab ich gerade ein Leasinangebot für 500 Euro / Monat hier liegen (45.000 km/Jahr, 36 Monate)


Moin, wo gibt's denn das zu finden, wäre dir dankbar für nen tip, bin gerade dabei meine Firma von einen Dienstwagen als Gehaltserhöhung zu überzeugen. Danke dir
Avatar
GelöschterUser205285
m.E. schlechter Deal
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, …Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, kann sich auch gleich ein altes gedrosseltes iPhone dazu kaufen.Ich verstehe nicht, wie Leute nach so einer Aktion überhaupt nochmal den Fuß in ein VW stecken wollen...Es wäre echt ein Zeichen von Stärke der Kunden, wenn VW einfach einen Monat kein einziges Auto mehr verkaufen würde, einfach als eine Art Kunden-Streik aber das wird bei dieser Menschheit nicht passieren...... denen kann man oft ein überteuertes kaputtes Produkt andrehen um es ihnen dann nach ein Paar Jahren für viel Geld zu reparieren oder besser gleich gegen das neue Modell des gleichen Schrotts auszutauschen...



Wo genau sind die VW-Diesel denn kaputt? Weil sie mehr CO2 ausstoßen als sie sollten? Interessiert die Kunden nicht wirklich, Hauptsache die Kiste verbraucht wenig.
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, …Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, kann sich auch gleich ein altes gedrosseltes iPhone dazu kaufen.Ich verstehe nicht, wie Leute nach so einer Aktion überhaupt nochmal den Fuß in ein VW stecken wollen...Es wäre echt ein Zeichen von Stärke der Kunden, wenn VW einfach einen Monat kein einziges Auto mehr verkaufen würde, einfach als eine Art Kunden-Streik aber das wird bei dieser Menschheit nicht passieren...... denen kann man oft ein überteuertes kaputtes Produkt andrehen um es ihnen dann nach ein Paar Jahren für viel Geld zu reparieren oder besser gleich gegen das neue Modell des gleichen Schrotts auszutauschen...


Ich mag die Diskussion eigentlich nicht schon wieder losbrechen. Alle Hersteller (nicht nur die deutschen, schau z.B. mal nach Frankreich) haben beschissen, weil es eben doch irgendwelche Schlupflöcher gab und immer noch gibt. VW hatte nur das Pech als Erster erwischt worden zu sein.
Und bevor du jetzt losrennst und einen Benziner kaufst, schau mal nach was für einen Motor der hat. Denn die ach so spritsparenden Direkteinspitzer haben ebenfalls ein Abgasproblem und viele benötigen ebenfalls einen Partikelfilter um die Euro 6c zu erreichen.
SchniPoGemSa3. Jan 2018

Für Vielfahrer gibt's keine Alternative zum Diesel


Also mein LPG verbraucht weniger als ein vergleichbarer Diesel, egal ob ich ein Jahr 5000 oder 50000km fahre...
(ca. 5€/100km mit Autobahntempo 130kmh Tempomat + 24€ Steuer/Jahr)
... aber es geht einfach um die Frechheit dieses Konzerns, die ich nicht auf mir sitzen lassen würde...
... von mir aus Diesel, wenn einem der Geldbeutel wichtiger ist als ein sauberer Planet für seine Nachkommen aber dann wenigstens nicht VW, oder einen der anderen hersteller, die offensichtlich kurz davor waren auch aufzufliegen und ihre Autos grade noch zur dringenden Inspektion zum Softwareupdate gerufen haben wie Mercedes oder so...

Die deutschen Autohersteller ruhen sich auf ihrem Arsch aus, steuern einen großen Teil unserer Politik in ihrem Sinne und werden am Ende für solche Vergehen nicht bestraft, was werden sie wohl in Zukunft tun?
Das, was die Banken seit dem Bailout machen, noch dreistere Wetten abschließen, denn sie werden wieder gerettet.
luigi19043. Jan 2018

Moin, wo gibt's denn das zu finden, wäre dir dankbar für nen tip, bin g …Moin, wo gibt's denn das zu finden, wäre dir dankbar für nen tip, bin gerade dabei meine Firma von einen Dienstwagen als Gehaltserhöhung zu überzeugen. Danke dir

Ist direkt von VW Leasing (Flotte). Hatte aber auch drei Angebote von versch. Autohäusern die waren nicht so weit weg. Eins sogar für Privatkunden.
Interessant war, dass mehr Ausstattung teilweise geringere Leasingraten bedingte. So war das Auto z.B. mit 18" Felgen plötzlich billiger als mit 17" Felgen.
luigi19043. Jan 2018

Moin, wo gibt's denn das zu finden, wäre dir dankbar für nen tip, bin g …Moin, wo gibt's denn das zu finden, wäre dir dankbar für nen tip, bin gerade dabei meine Firma von einen Dienstwagen als Gehaltserhöhung zu überzeugen. Danke dir



Mit so ner Gehaltserhöhung wäre ich vorsichtig. Mir wollte nen Arbeitgeber auch schon mal nen Dienstwagen als Gehaltserhöhung andrehen, hätte mir was bis 300 oder 400 EUR im Monat aussuchen können. Problem ist nur Geldwerter Vorteil bzw. 1% Regel für die Privatnutzung, damit bleibt dann halt netto effektiv weniger über als vorher, klar man spart sich die Kosten für das eigene Auto, allerdings waren die in meinem Fall niedriger als der steuerliche "Verlust".
Hinzu kommen noch Nachteile bei Arbeitslosigkeit, dann zählt halt nur das eigentliche Gehalt und nicht irgendwelche Zugaben, aber das ist vielleicht nen bisschen weit gedacht.
Von Dienstwagen statt Gehaltserhöhung kann man nur dringenst abraten.
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Also mein LPG verbraucht weniger als ein vergleichbarer Diesel, egal ob …Also mein LPG verbraucht weniger als ein vergleichbarer Diesel, egal ob ich ein Jahr 5000 oder 50000km fahre...(ca. 5€/100km mit Autobahntempo 130kmh Tempomat + 24€ Steuer/Jahr)... aber es geht einfach um die Frechheit dieses Konzerns, die ich nicht auf mir sitzen lassen würde...... von mir aus Diesel, wenn einem der Geldbeutel wichtiger ist als ein sauberer Planet für seine Nachkommen aber dann wenigstens nicht VW, oder einen der anderen hersteller, die offensichtlich kurz davor waren auch aufzufliegen und ihre Autos grade noch zur dringenden Inspektion zum Softwareupdate gerufen haben wie Mercedes oder so...Die deutschen Autohersteller ruhen sich auf ihrem Arsch aus, steuern einen großen Teil unserer Politik in ihrem Sinne und werden am Ende für solche Vergehen nicht bestraft, was werden sie wohl in Zukunft tun?Das, was die Banken seit dem Bailout machen, noch dreistere Wetten abschließen, denn sie werden wieder gerettet.


Was hast Du denn für ein Fahrzeug und was für einen Motor?
Fakt ist, dass kaum ein neueres Fahrzeug umgerüstet werden kann und die Fahrzeuge welche es serienmäßig mit LPG gibt meist Kleinwagen oder Kompaktklasse mit maximal 115PS sind.
Wenn es ein Fahrzeug gibt, welches mit einem 170-190PS/400-450NM Diesel vergleichbar ist und sich umrüsten lässt, dann nenne mir dies doch bitte
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, …Was heißt denn "nur" Benziner?Wer heutzutage noch ein VW Diesel kauft, kann sich auch gleich ein altes gedrosseltes iPhone dazu kaufen.Ich verstehe nicht, wie Leute nach so einer Aktion überhaupt nochmal den Fuß in ein VW stecken wollen...Es wäre echt ein Zeichen von Stärke der Kunden, wenn VW einfach einen Monat kein einziges Auto mehr verkaufen würde, einfach als eine Art Kunden-Streik aber das wird bei dieser Menschheit nicht passieren...... denen kann man oft ein überteuertes kaputtes Produkt andrehen um es ihnen dann nach ein Paar Jahren für viel Geld zu reparieren oder besser gleich gegen das neue Modell des gleichen Schrotts auszutauschen...


Das zeigt leider eine völlig falsche sichtweise der Thematik, die aber auch genau so gewollt ist. Der Endverbraucher hat mit der gesamten Dieselproblematik eigentlich überhaupt nix zu tun, sondern das Ganze liegt nur zwischen Hersteller und Politik. Und dies führt aktuell und wird auch in der Zukunft zu kapitalen Problemen führen. Die Verbraucher sind ja schon völlig verunsichert, weil im Grunde sie die Leidtragenden sind. Die Politik hätte ja längst schon hergehen können und sagen "Liebe Kunden was ihr besitzt könnt ihr auch im üblichen Rahmen bis zum jüngsten Tag (bzw. solange es fossile Brennstoffe gibt) weiter nutzen, aber wir verbieten den Herstellern künftig dieses und jenes zu tun und andernfalls müssen die haften". Nein stattdessen sagt man den Kunden "Kauf was du für richtig hälst und vielleicht darfste es in 2, 5, 10 Jahren nicht mehr benutzen, dann haste halt nen netten Briefbeschwerer".
Im Grunde darf man momentan gar kein Auto mehr kaufen, die Benziner "Krise" steht doch schon in den Startlöchern, ab Herbst ist für Neuzulassungen auch dort nen Partikelfilter pflicht, bis es auch dort die ersten Fahrverbote für ungefilterte Fahrzeuge gibt, ist es nur eine Frage der Zeit.
Politik basiert auf Industriezweigen, sowie die amerikanische Politik auf der Waffenlobby basiert, basiert halt die deutsche auf der Automobillobby. Und das ist eben das Kernproblem, wodurch der Verbraucher der Dumme ist und nicht die Hersteller.

Und Konkret zu VW kaufen oder nicht. Nun bei gewissen Parametern gibt es kaum einen Weg dran vorbei, da Fahrzeuge aus dem VW Konzern bei gewissen Anforderungen an Ausstattung und Funktion schlichtweg immer noch am günstigsten/billigsten sind.
magewave3. Jan 2018

Von Dienstwagen statt Gehaltserhöhung kann man nur dringenst abraten.



Was ist denn das für eine Rechnung? Das eigene Auto musst du auch betanken und warten/reparieren. Das macht beim Firmenwagen dein Arbeitgeber.
Wenn ich z.b. ein Auto für 40k (da gibt es in der Tat schöne Wagen) mit 1% , also 400€ abtreten muss und ich da Versicherung/Steuern/Wartung/Reparatur/auftanken mal rausrechne, bin ich dann nur noch bei vielleicht 200€/Monat. Dann finanzier mal ein Auto für 200€ ohne Anzahlung. Mehr wie ein Golf 5 mit 200k aufm Tacho kommt da nicht bei rum...
baumarktfuzzy3. Jan 2018

Was ist denn das für eine Rechnung? Das eigene Auto musst du auch betanken …Was ist denn das für eine Rechnung? Das eigene Auto musst du auch betanken und warten/reparieren. Das macht beim Firmenwagen dein Arbeitgeber.Wenn ich z.b. ein Auto für 40k (da gibt es in der Tat schöne Wagen) mit 1% , also 400€ abtreten muss und ich da Versicherung/Steuern/Wartung/Reparatur/auftanken mal rausrechne, bin ich dann nur noch bei vielleicht 200€/Monat. Dann finanzier mal ein Auto für 200€ ohne Anzahlung. Mehr wie ein Golf 5 mit 200k aufm Tacho kommt da nicht bei rum...



Da täuscht du dich leider völlig, Rückblickend hab ich über die letzten 10 Jahre, inkl. allem bei weitem keine 200 EUR/Monat gezahlt und das weder für nen Golf 5 noch mit 200k Kilometern auf dem Tacho. Umgekehrt hab ich natürlich auch nix von Finanzierung gesagt.
Man kann sich das hin und her rechnen wie man möchte, unterm Strich fährt man deutlich schlechter/teurer mit der Dienstwagen statt Gehaltserhöhung Variante.
magewave3. Jan 2018

Das zeigt leider eine völlig falsche sichtweise der Thematik, die aber …Das zeigt leider eine völlig falsche sichtweise der Thematik, die aber auch genau so gewollt ist. Der Endverbraucher hat mit der gesamten Dieselproblematik eigentlich überhaupt nix zu tun, sondern das Ganze liegt nur zwischen Hersteller und Politik. Und dies führt aktuell und wird auch in der Zukunft zu kapitalen Problemen führen. Die Verbraucher sind ja schon völlig verunsichert, weil im Grunde sie die Leidtragenden sind. Die Politik hätte ja längst schon hergehen können und sagen "Liebe Kunden was ihr besitzt könnt ihr auch im üblichen Rahmen bis zum jüngsten Tag (bzw. solange es fossile Brennstoffe gibt) weiter nutzen, aber wir verbieten den Herstellern künftig dieses und jenes zu tun und andernfalls müssen die haften". Nein stattdessen sagt man den Kunden "Kauf was du für richtig hälst und vielleicht darfste es in 2, 5, 10 Jahren nicht mehr benutzen, dann haste halt nen netten Briefbeschwerer".Im Grunde darf man momentan gar kein Auto mehr kaufen, die Benziner "Krise" steht doch schon in den Startlöchern, ab Herbst ist für Neuzulassungen auch dort nen Partikelfilter pflicht, bis es auch dort die ersten Fahrverbote für ungefilterte Fahrzeuge gibt, ist es nur eine Frage der Zeit. Politik basiert auf Industriezweigen, sowie die amerikanische Politik auf der Waffenlobby basiert, basiert halt die deutsche auf der Automobillobby. Und das ist eben das Kernproblem, wodurch der Verbraucher der Dumme ist und nicht die Hersteller.Und Konkret zu VW kaufen oder nicht. Nun bei gewissen Parametern gibt es kaum einen Weg dran vorbei, da Fahrzeuge aus dem VW Konzern bei gewissen Anforderungen an Ausstattung und Funktion schlichtweg immer noch am günstigsten/billigsten sind.



Ich stimme größtenteils zu, ich würde mich sogar dafür einsetzen, ein komplettes Fahrverbot in Innenstädten auch für Benziner einzuführen.
Als ich das letzte Mal in einer Großstadt war, habe ich wieder gemerkt warum ich auf dem Dorf leben möchte.
Und ich denke es gibt bei jeder Anwendung eine bessere Alternative als VW, für mich sind sie nah an einer Apotheke, außer man will pures Plastik ohne Radio und ohne Räder...
SchniPoGemSa3. Jan 2018

Was hast Du denn für ein Fahrzeug und was für einen Motor?Fakt ist, dass k …Was hast Du denn für ein Fahrzeug und was für einen Motor?Fakt ist, dass kaum ein neueres Fahrzeug umgerüstet werden kann und die Fahrzeuge welche es serienmäßig mit LPG gibt meist Kleinwagen oder Kompaktklasse mit maximal 115PS sind.Wenn es ein Fahrzeug gibt, welches mit einem 170-190PS/400-450NM Diesel vergleichbar ist und sich umrüsten lässt, dann nenne mir dies doch bitte


Also meiner ist ein bereits umgebauter Dacia Logan MCV2 mit 90PS.
Meiner Meinung ohne Anhänger für jeden vollkommen ausreichend, der kein Statussymbol benötigt.
Und für den Anhänger gibts den Duster mit 1,6l LPG der nicht viel mehr verbraucht.

Falls man unbedingt wert darauf legt, ein wirklich starkes Auto zu fahren oder einen Anhänger mit in den Urlaub nehmen möchte, kann man nach jedem Big Block schauen, die halten Gas locker aus.
Mustang, Dodge Ram/Charger, also richtige Autos, nicht diese hochgezüchteten Vierzylinder, die mit ihrem Turbo an den 200PS kratzen und dann nach 200.000 nichts mehr wert sind, weil Getriebe und Motor am Ende sind.
Denn gerade diese Autos werden oft auf der Autobahn am Limit gefahren und das ist nie gut für ein Auto.
Aber hier in Deutschland hat sich sowieso das Bild eingebürgert, dass ein Auto mit unter 150 oder 200PS untermotorisiert ist...
Also als ich mein erstes Auto bekommen habe und das war nicht allzu lange her, waren das 75PS ohne Turbo in einem 20 Jahre alten Golf 2, das war untermotorisiert aber alles mit 100PS und Turbo sollte für vorrausschauende Fahrer, wie es ein jeder von uns sein sollte, vollkommen ausreichen.

Naja, ich bin stolz auf mein "Antistatussymbol" und vorallem darauf, dass ich für die Hälfte der meisten Autos, wenn nicht noch weniger in den Urlaub fahren kann.
Für die normale Straße sind Autos mit über 200PS einfach nur eine Gefahr für ihr Umfeld, ich spreche aus Erfahrung.
Kauft euch lieber mal funktionierende Blinker oder Abstandstempomaten, das wäre besser für alle!
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Und ich denke es gibt bei jeder Anwendung eine bessere Alternative als VW, …Und ich denke es gibt bei jeder Anwendung eine bessere Alternative als VW, für mich sind sie nah an einer Apotheke, außer man will pures Plastik ohne Radio und ohne Räder...


Bessere Alternativen ja, aber halt eben leider nicht günstiger oder gleich teuer und da zählt dann am Ende leider doch der Preis. Die einzigen alternativen für mich, bei möglichst wenigen Kompromissen bei den Features und halbwegs ähnlichen Preisen, wären halt Ford und Opel. Will ich keine Kompromisse bei den Eigenschaften eingehen, bleiben nur noch "Premium" Marken übrig und dann beträgt der Unterschied direkt wieder ein paar Tausend Euro. Wobei ich zugegebenermaßen schon spezielle Anforderungen hab.
d4rk3n3mi33. Jan 2018

Also meiner ist ein bereits umgebauter Dacia Logan MCV2 mit 90PS.Meiner …Also meiner ist ein bereits umgebauter Dacia Logan MCV2 mit 90PS.Meiner Meinung ohne Anhänger für jeden vollkommen ausreichend, der kein Statussymbol benötigt.Und für den Anhänger gibts den Duster mit 1,6l LPG der nicht viel mehr verbraucht.Falls man unbedingt wert darauf legt, ein wirklich starkes Auto zu fahren oder einen Anhänger mit in den Urlaub nehmen möchte, kann man nach jedem Big Block schauen, die halten Gas locker aus.Mustang, Dodge Ram/Charger, also richtige Autos, nicht diese hochgezüchteten Vierzylinder, die mit ihrem Turbo an den 200PS kratzen und dann nach 200.000 nichts mehr wert sind, weil Getriebe und Motor am Ende sind.Denn gerade diese Autos werden oft auf der Autobahn am Limit gefahren und das ist nie gut für ein Auto.Aber hier in Deutschland hat sich sowieso das Bild eingebürgert, dass ein Auto mit unter 150 oder 200PS untermotorisiert ist...Also als ich mein erstes Auto bekommen habe und das war nicht allzu lange her, waren das 75PS ohne Turbo in einem 20 Jahre alten Golf 2, das war untermotorisiert aber alles mit 100PS und Turbo sollte für vorrausschauende Fahrer, wie es ein jeder von uns sein sollte, vollkommen ausreichen.Naja, ich bin stolz auf mein "Antistatussymbol" und vorallem darauf, dass ich für die Hälfte der meisten Autos, wenn nicht noch weniger in den Urlaub fahren kann.Für die normale Straße sind Autos mit über 200PS einfach nur eine Gefahr für ihr Umfeld, ich spreche aus Erfahrung.Kauft euch lieber mal funktionierende Blinker oder Abstandstempomaten, das wäre besser für alle!


Der Durchschnitt bei den neu zugelassenen Fahrzeugen liegt bei 150PS und jeder der ab und zu Autobahn fährt und/oder einen Anhänger ziehen möchte/muss, der kauft sich ganz bestimmt kein 90PS Benziner bzw 90PS LPG Fahrzeug.
Die Ami Trucks und PickUps sind leider keine Alternative zu einem ganz normalen Kombi oder Van.
baumarktfuzzy3. Jan 2018

Was ist denn das für eine Rechnung? Das eigene Auto musst du auch betanken …Was ist denn das für eine Rechnung? Das eigene Auto musst du auch betanken und warten/reparieren. Das macht beim Firmenwagen dein Arbeitgeber.Wenn ich z.b. ein Auto für 40k (da gibt es in der Tat schöne Wagen) mit 1% , also 400€ abtreten muss und ich da Versicherung/Steuern/Wartung/Reparatur/auftanken mal rausrechne, bin ich dann nur noch bei vielleicht 200€/Monat. Dann finanzier mal ein Auto für 200€ ohne Anzahlung. Mehr wie ein Golf 5 mit 200k aufm Tacho kommt da nicht bei rum...


In deiner Rechnung hast du einen Punkt vergessen.Zum Listenpreis den du mit 1% versteuern musst, kommen auch noch die Wege zur Arbeisstätte mit 0,03% hinzu. In deinem Beispiel und mit 20km einfahcer Strecke nochmal 240 km. Damit ergibt sich ein zu versteuernder geldwerter Vorteil von 640 Euro / Monat.
Alternativ gibt es noch die Fahrtenbuchregelung und die Möglichkeit auf Nachweis nur die tatsächlichen Fahrten zur Arbeitsstätte zu versteuern (0,002%)
wiwo.de/unt…tml
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos


Bei aller Verachtung für die Arroganz, mit der VW seit jeher versucht, eigene Inkompetenz dem Kunden auf's Auge und sich um die Verantwortung zu drücken, muss man doch konstatieren, dass VW -Software hin oder her- bei Schadstoffausstoß und Verbrauch weit vorne liegt.
magewave3. Jan 2018

Da täuscht du dich leider völlig, Rückblickend hab ich über die letzten 10 …Da täuscht du dich leider völlig, Rückblickend hab ich über die letzten 10 Jahre, inkl. allem bei weitem keine 200 EUR/Monat gezahlt und das weder für nen Golf 5 noch mit 200k Kilometern auf dem Tacho. Umgekehrt hab ich natürlich auch nix von Finanzierung gesagt.Man kann sich das hin und her rechnen wie man möchte, unterm Strich fährt man deutlich schlechter/teurer mit der Dienstwagen statt Gehaltserhöhung Variante.


Verrätst du auch mit was für einem Auto und wie genau du auf die nicht mal 200 Euro / Monat kommst?

Bei einem Firmenwagen hast du normalerweise ein max. 3 Jahre altes Auto. Zudem kein gebundenes Kapital in Form der Erstanschaffung. Auch hast du keinen Wertverlust deines Fahrzeugs. Natürlich darf man bei der Betrachtung nur gleichwertige Fahrzeuge verwenden.
norinofu3. Jan 2018

Verrätst du auch mit was für einem Auto und wie genau du auf die nicht mal …Verrätst du auch mit was für einem Auto und wie genau du auf die nicht mal 200 Euro / Monat kommst?Bei einem Firmenwagen hast du normalerweise ein max. 3 Jahre altes Auto. Zudem kein gebundenes Kapital in Form der Erstanschaffung. Auch hast du keinen Wertverlust deines Fahrzeugs. Natürlich darf man bei der Betrachtung nur gleichwertige Fahrzeuge verwenden.



Ich liebe den Spruch mit dem gebundenen Kapital. Das zahlt man bei jedem Leasing und jeder Finanzierung über die Raten genau so mit. Aber du bekommst sicher auch dein Handy zum Mobilfunkvertrag geschenkt oder ?
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos


Benziner?
magewave3. Jan 2018

Ich liebe den Spruch mit dem gebundenen Kapital. Das zahlt man bei jedem …Ich liebe den Spruch mit dem gebundenen Kapital. Das zahlt man bei jedem Leasing und jeder Finanzierung über die Raten genau so mit. Aber du bekommst sicher auch dein Handy zum Mobilfunkvertrag geschenkt oder ?

Moment. Jetzt mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Grundsätzlich geb ich dir bzgl. des gebundenen Kapitals recht. Aber es ist sehrwohl ein Unterschied ob du privat ein Auto anschaffst oder ob es die dein Arbeitgeber bereitstellt. Privat hast du entweder den Kauf und damit Eigentum oder eben auch Leasing. Es ging aber ursprünglich darum, Firmenwagen statt Gehaltserhöhung. Beim Firmenwagen hast du nur den zu versteuernden geldwerten Vorteil.
Mein aktuelles Auto (Passat B8) reduziert das monatliche Netto um ca. 260 Euro und ich brauch mich um nix kümmern, außer innen auf eigene Kosten auszusaugen.
Würde ich den Passat privat neu kaufen, müsste ich ca. 40.000 Euro investieren. Dazu monatlich ca. 150 EUR Sprit, ca. 25 Euro Umlage für Reifen, 20 Euro für Inspektion, 10 Euro Waschanlage. Sind dann schon gut 200 Euro. Hinzu dann noch Vollkasko, sagen wir 60 Euro im Monat (fairerweise müsste man ja 0 Euro Selbsbehalt rechnen). Schon bist du bei ca. 260 Euro. Dazu noch der Wertverlust des Fahrzeugs und die 40.000 Euro müssen ja auch irgendwo her kommen. Um das auszugleichen wäre also eine Gehaltserhöhung von ca. 500 Euro brutto notwendig.
Ich würde sagen ich fahr mit dem Firmenwagen besser.

Update: Kfz Steuer gibts ja auch noch, sind beim Passat auch nochmal knapp 20 Euro / Monat. Nach drei Jahren ist dann auch noch HU fällig, umgelegt auf den Monat ca. 3 Euro. Sind wir also bei knapp 290 Euro. Privat schlagen dann auch noch Überführung und Zulassung zu buche.
Bearbeitet von: "norinofu" 3. Jan 2018
curfew763. Jan 2018

Cold für Schummelautos



da steht Benziner, asinuscold für, na ja für das Nicht lesen können
norinofu3. Jan 2018

Moment. Jetzt mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Grundsätzlich geb i …Moment. Jetzt mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Grundsätzlich geb ich dir bzgl. des gebundenen Kapitals recht. Aber es ist sehrwohl ein Unterschied ob du privat ein Auto anschaffst oder ob es die dein Arbeitgeber bereitstellt. Privat hast du entweder den Kauf und damit Eigentum oder eben auch Leasing. Es ging aber ursprünglich darum, Firmenwagen statt Gehaltserhöhung. Beim Firmenwagen hast du nur den zu versteuernden geldwerten Vorteil. Mein aktuelles Auto (Passat B8) reduziert das monatliche Netto um ca. 260 Euro und ich brauch mich um nix kümmern, außer innen auf eigene Kosten auszusaugen. Würde ich den Passat privat neu kaufen, müsste ich ca. 40.000 Euro investieren. Dazu monatlich ca. 150 EUR Sprit, ca. 25 Euro Umlage für Reifen, 20 Euro für Inspektion, 10 Euro Waschanlage. Sind dann schon gut 200 Euro. Hinzu dann noch Vollkasko, sagen wir 60 Euro im Monat (fairerweise müsste man ja 0 Euro Selbsbehalt rechnen). Schon bist du bei ca. 260 Euro. Dazu noch der Wertverlust des Fahrzeugs und die 40.000 Euro müssen ja auch irgendwo her kommen. Um das auszugleichen wäre also eine Gehaltserhöhung von ca. 500 Euro brutto notwendig. Ich würde sagen ich fahr mit dem Firmenwagen besser.Update: Kfz Steuer gibts ja auch noch, sind beim Passat auch nochmal knapp 20 Euro / Monat. Nach drei Jahren ist dann auch noch HU fällig, umgelegt auf den Monat ca. 3 Euro. Sind wir also bei knapp 290 Euro. Privat schlagen dann auch noch Überführung und Zulassung zu buche.



Ähm 150 EUR sprit, rein für private Touren, "zahlt" dir der Arbeitgeber. Bei nem Passat vermeintlich mit 2 Liter Diesel und nem Verbrauch von 5-6 Litern, dürften dass über 2000 KM sein, also über 24.000 KM im Jahr, privat. Das nenn ich wirklich großzügig vom Arbeitgeber. Ich vermute mal eher die 150 EUR sind gesamt inkl. Dienstfahrten und dann wärs ja schon wieder falsch so zu rechnen.
magewave4. Jan 2018

Ähm 150 EUR sprit, rein für private Touren, "zahlt" dir der Arbeitgeber. B …Ähm 150 EUR sprit, rein für private Touren, "zahlt" dir der Arbeitgeber. Bei nem Passat vermeintlich mit 2 Liter Diesel und nem Verbrauch von 5-6 Litern, dürften dass über 2000 KM sein, also über 24.000 KM im Jahr, privat. Das nenn ich wirklich großzügig vom Arbeitgeber. Ich vermute mal eher die 150 EUR sind gesamt inkl. Dienstfahrten und dann wärs ja schon wieder falsch so zu rechnen.


Der Passat verbraucht 6,5L auf 100 km. Die 150 Euro, sind 2 Tankfüllungen also ca. 120 Liter, sind für privaten Verbrauch inkl. Fahrten zum Arbeitsplatz.
Hinzu kommen dann noch die beruflichen Kilometer, irgendwo müssen 45.000 KM / Jahr herkommen. Für diese "Großzügigkeit" meines Arbeitgebers möchte das Finanzamt ja auch 1% des Listenpreises versteuert haben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text