173°
ABGELAUFEN
​Timberland 6 in Classic Herren Braun für 84,99€ inkl. Versand statt 133,89€ im Amazon Tagesangebot zum Black Friday

​Timberland 6 in Classic Herren Braun für 84,99€ inkl. Versand statt 133,89€ im Amazon Tagesangebot zum Black Friday

Fashion & AccessoiresAmazon Deals zum Black Friday 2016 Deals

​Timberland 6 in Classic Herren Braun für 84,99€ inkl. Versand statt 133,89€ im Amazon Tagesangebot zum Black Friday

Redaktion

Preis:Preis:Preis:84,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Heyho!

David hatte ja wieder bereits in seiner Übersicht zu den Amazon Tagesangeboten darauf hingewiesen, dass Timberland Schuhe bis zu 68% reduziert angeboten werden. Zusätzlich gab es noch einen weiteren Timberland Deal hier.

Um es euch etwas zu erleichtern, hab ich mir die Timberland Schuhe mal angeschaut und Preise mit Bestpreisen, etc. verglichen. Also bleibt die Frage: was kann ich guten Gewissens kaufen? Was ist sinnvoll? Was hält meine Füße warm?

Schaut hier:

884174-QlllP.jpg
  • Timberland 6 in Classic Herren in Braun (Braun Nubuck) für 84,99€ inkl. Versand (PVG: 133,89€)
  • Gr. 40 - 45,5
  • Innen- / Obermaterial: Mesh / Leder
  • Sohle: Gummi
  • Absatzhöhe: 1 cm (Flach)
  • Materialzusammensetzung: Echtleder


884174.jpg
  • Timberland 6 in Classic Damen in Braun (Wheat) für 89,99€ inkl. Versand (PVG: 99,70€)
  • Gr. 36 - 41,5
  • Alternativ auch in Braun (Taupe) zum selben Preis bei selben Größen
  • Innen- / Obermaterial: Mesh / Leder
  • Sohle: Gummi


884174.jpg
  • Timberland Herren Fitchburg Chelsea in Braun (Dark Brown) für 74,99€ inkl. Versand (PVG: 112,95€)
  • Gr. 40 - 45,5
  • Alternativ auch in Schwarz zum selben Preis bei selben Größen
  • Innen- / Obermaterial: Synthetik / Leder
  • Sohle: Gummi

884174.jpg
  • Timberland Herren Fitchburg Chukka Boots in Braun (Wallnut Full Grain) für 69,99€ inkl. Versand (PVG: 104,95€)
  • Gr. 40 - 45,5
  • Alternativ auch in Schwarz (+10€) bei selben Größen
  • Innen- / Obermaterial: Synthetik / Leder
  • Sohle: Gummi

Übrigens sind Versand und Rückversand kostenfrei. Falls euch das etwas die Angst vorm Bestellen nimmt

17 Kommentare

Bilder im Deal sind falsch.

amazon.de/dp/…me=

Ist das ein Winterschuh Oo? Ich will den kaufen aber weiß ned ob Wintertauglich...

Die Timberland 6 sollen wohl Fälschungen sein, wie einige Rezensionen behaupten....

Phencyclidinvor 1 m

Die Timberland 6 sollen wohl Fälschungen sein, wie einige Rezensionen behaupten....



Dann lies dir die neuesten Bewertungen auch mal durch.

bernd_uwevor 7 m

Dann lies dir die neuesten Bewertungen auch mal durch.

​Weißt du zufällig ne frage auf meine Antwort?

RichtigerLurchvor 30 m

​Weißt du zufällig ne frage auf meine Antwort?


Artikelbeschreibung: "Der Timberland Klassiker aus wasserfestem Nubukleder."

Gefüttert sind sie aber wohl nicht, schau mal hier die von Kunden beantwortete Frage an: amazon.de/for…Q3K
Bearbeitet von: "bernd_uwe" 25. November

bernd_uwevor 10 m

Artikelbeschreibung: "Der Timberland Klassiker aus wasserfestem Nubukleder."Gefüttert sind sie aber wohl nicht, schau mal hier die von Kunden beantwortete Frage an: https://www.amazon.de/forum/-/Tx2FGT54LVCPQRN/ref=ask_dp_dpmw_al_hza?asin=B001N6BQ3K

​Danke dir, ich meinte jedoch dieses Modell xD:. amazon.de/dp/…me=

Alle zu klein! Trotz warmer Füße cold.

RichtigerLurchvor 2 h, 36 m

​Danke dir, ich meinte jedoch dieses Modell xD:. https://www.amazon.de/dp/B01FYC5BLQ/ref=olp_product_details?_encoding=UTF8&me=



Das siehst du doch am Foto, das es ungefüttert ist... das Draufsichtbild, untere Hauptkante, ist gerade Licht genug rein... das es sich offensichtlich um ein dickes Hauptleder, mit dünnem schwarzen Innenleder handelt. Und das ist auch noch einfach angenäht, ohne Falz, alle Kanten nach oben offen.

Falls sich der Garn dort mal löst, hast du richtig Spaß. Einen Lederschuh nähen ist schon was anderes wie so ein Stöffchen

UPDATE: Korrektur, Amazon sagt zum Innenmaterial: Synthetik. Das ist nichtmal schwarzes dünnes Innenleder sondern wohl von Gummistiefeln ein dünner Gummi da brauchst du dir wegen kalte Füße echt keine Sorgen mehr machen, das ist Sauna da drin.

Und wenn ich schon am rumkritteln bin. Das sieht mir nach geklebter Sohle aus. Die Sohlennaht in der Draufsicht scheint nur wie Formfleisch auf der Plastiksohle mitgepresst zu sein. Das ist ein Fake, richtig genähte Sohlen haben mind. eine Doppelnaht in der Draufsicht. Oder mit dicken Garn, einspurig Draufsicht _und_ einspurig seitlich.

Dies Leder wird uns alle überleben, bei richtiger Pflege. Nur diese Sohle wird dein Wegwerfgrund zukünftig sein. Umsohlen ausgeschlossen und mit Pech löst sich der Kleber schon lange vorher, bevorzugt vorne Zehenspitzen. Selber fixen ein Glückspiel, falls entsprechend Material überhaupt vorhanden in deiner Werkstatt.

Lass es sein, für 70 Euro gibt es besseres. Auch für Laien, ohne das sie sich selfmade versiegeln mit Schuhwachs anzünden behelfen müssten. Ich hol mir sogar von Deichmann so 50 Euro Stampfer reduziert auf 25 mit doppelgenähter Sohle aus Hartplastik... wer das nicht gewohnt ist, könnte schon das jammern mit "zu hart" anfangen. Nur schleift sich die Hartplaste viel langsamer durch, also eure Nike superweich Gummis. Also dann lieber eine Geleinlegesohle von Aldi mit rein und der ganze Schuh wird trotzdem noch 5x länger halten wie dieser Timberland.

Versteh ich eh nicht, wie man als Hersteller ausgerechnet Nubukleder als besonders wasserabweisend bewerben kann. Blödsinn, von allen 0815 Lederarten ist das wohl mit die empfindlichste. Nur wenig/unbehandelt Glattleder mit offenporige Sorten (afair Büffel, Strauß uä.) sind noch schlimmer was aufsaugen und hässliche Wasserflecken, nachdunkeln, Salz und Schneeränder usw. betrifft. Je heller der Grundton vom Hauptleder, umso dramatischer dieser visuelle Effekt.
FALLS du die flauschighaptik vom Nubuk möglichst lange erhalten willst... musst du zwingend penibel darauf achten, ständig mit Nubukspray zu imprägnieren... die Dosen sind nicht billig. Nubuk ist mechanisch sehr robust, supirior über 0815 aber auch wasserempfindlich. Über kurz oder lang wirst du den Schutzschild nicht aufrechterhalten und am Ende dann doch mit Lederfett satt einschmoddern. Dann wird aus dem Nubuk ein verfettet quasi Glattleder und der Schuh ist dann zwar garantiert unterwassertauglich. Nur wird dir das Lederfett den Kleber von der Sohle anlösen und schon sind wir wieder beim Problem von siehe oben

Nicht einfach kaufen weil "oh, hübsch und reduziert" sondern lieber überlegen was du wirklich willst/brauchst. Einen Gummistiefel aus Leder? Dann nimm Glattleder, genähte Sohle, möglichst viele doppelnahten mit Falz und lies dich in Google ein wie man DIY versiegelt. Nimm den Fön und Zahnbürste, kein Feuerzeug...

Und wegen wintertauglich allgemein:

Je nach deinen Schweißmauken, ist in der Regel in unseren Breitengraden (nicht Sibirien) eigentlich stets unbefüttert zu bevorzugen. Häufig sowieso nur ein Polyesterfell. Wintertauglich macht deine korrekte Auswahl an zusätzlichen Dicksocken und notfalls Einlegesohle... deshalb lieber Nr. größer den Winterschuh mit gut Spielraum. Und die Socken nicht vom Lidl mit 75% Polyester... fußklimatisch ist der Idealfall, das der Innenraum vom Schuh auch zu 100% extra beledert ist (für unter 100 Euro kaum zu finden) und reine Baumwolle/Wolle uä. als Socken. Das muss innen alles atmen und fließen können, der Schweiß vom Innenleder aufsagbar sein usw. An meine Füße lasse ich nur Leder und Naturgarn ran, bloß die äußerste Schuhseite ist dann quasi wasserdicht.

Nubuk mit einem Gummischlauch drin als "besonders wasserabweisend" was es nicht alles für shice gibt auf dem Markt

jurislawvor 1 h, 16 m

Das siehst du doch am Foto, das es ungefüttert ist... das Draufsichtbild, untere Hauptkante, ist gerade Licht genug rein... das es sich offensichtlich um ein dickes Hauptleder, mit dünnem schwarzen Innenleder handelt. Und das ist auch noch einfach angenäht, ohne Falz, alle Kanten nach oben offen.Falls sich der Garn dort mal löst, hast du richtig Spaß. Einen Lederschuh nähen ist schon was anderes wie so ein Stöffchen UPDATE: Korrektur, Amazon sagt zum Innenmaterial: Synthetik. Das ist nichtmal schwarzes dünnes Innenleder sondern wohl von Gummistiefeln ein dünner Gummi da brauchst du dir wegen kalte Füße echt keine Sorgen mehr machen, das ist Sauna da drin.Und wenn ich schon am rumkritteln bin. Das sieht mir nach geklebter Sohle aus. Die Sohlennaht in der Draufsicht scheint nur wie Formfleisch auf der Plastiksohle mitgepresst zu sein. Das ist ein Fake, richtig genähte Sohlen haben mind. eine Doppelnaht in der Draufsicht. Oder mit dicken Garn, einspurig Draufsicht _und_ einspurig seitlich. Dies Leder wird uns alle überleben, bei richtiger Pflege. Nur diese Sohle wird dein Wegwerfgrund zukünftig sein. Umsohlen ausgeschlossen und mit Pech löst sich der Kleber schon lange vorher, bevorzugt vorne Zehenspitzen. Selber fixen ein Glückspiel, falls entsprechend Material überhaupt vorhanden in deiner Werkstatt.Lass es sein, für 70 Euro gibt es besseres. Auch für Laien, ohne das sie sich selfmade versiegeln mit Schuhwachs anzünden behelfen müssten. Ich hol mir sogar von Deichmann so 50 Euro Stampfer reduziert auf 25 mit doppelgenähter Sohle aus Hartplastik... wer das nicht gewohnt ist, könnte schon das jammern mit "zu hart" anfangen. Nur schleift sich die Hartplaste viel langsamer durch, also eure Nike superweich Gummis. Also dann lieber eine Geleinlegesohle von Aldi mit rein und der ganze Schuh wird trotzdem noch 5x länger halten wie dieser Timberland.Versteh ich eh nicht, wie man als Hersteller ausgerechnet Nubukleder als besonders wasserabweisend bewerben kann. Blödsinn, von allen 0815 Lederarten ist das wohl mit die empfindlichste. Nur wenig/unbehandelt Glattleder mit offenporige Sorten (afair Büffel, Strauß uä.) sind noch schlimmer was aufsaugen und hässliche Wasserflecken, nachdunkeln, Salz und Schneeränder usw. betrifft. Je heller der Grundton vom Hauptleder, umso dramatischer dieser visuelle Effekt.FALLS du die flauschighaptik vom Nubuk möglichst lange erhalten willst... musst du zwingend penibel darauf achten, ständig mit Nubukspray zu imprägnieren... die Dosen sind nicht billig. Nubuk ist mechanisch sehr robust, supirior über 0815 aber auch wasserempfindlich. Über kurz oder lang wirst du den Schutzschild nicht aufrechterhalten und am Ende dann doch mit Lederfett satt einschmoddern. Dann wird aus dem Nubuk ein verfettet quasi Glattleder und der Schuh ist dann zwar garantiert unterwassertauglich. Nur wird dir das Lederfett den Kleber von der Sohle anlösen und schon sind wir wieder beim Problem von siehe oben Nicht einfach kaufen weil "oh, hübsch und reduziert" sondern lieber überlegen was du wirklich willst/brauchst. Einen Gummistiefel aus Leder? Dann nimm Glattleder, genähte Sohle, möglichst viele doppelnahten mit Falz und lies dich in Google ein wie man DIY versiegelt. Nimm den Fön und Zahnbürste, kein Feuerzeug...Und wegen wintertauglich allgemein:Je nach deinen Schweißmauken, ist in der Regel in unseren Breitengraden (nicht Sibirien) eigentlich stets unbefüttert zu bevorzugen. Häufig sowieso nur ein Polyesterfell. Wintertauglich macht deine korrekte Auswahl an zusätzlichen Dicksocken und notfalls Einlegesohle... deshalb lieber Nr. größer den Winterschuh mit gut Spielraum. Und die Socken nicht vom Lidl mit 75% Polyester... fußklimatisch ist der Idealfall, das der Innenraum vom Schuh auch zu 100% extra beledert ist (für unter 100 Euro kaum zu finden) und reine Baumwolle/Wolle uä. als Socken. Das muss innen alles atmen und fließen können, der Schweiß vom Innenleder aufsagbar sein usw. An meine Füße lasse ich nur Leder und Naturgarn ran, bloß die äußerste Schuhseite ist dann quasi wasserdicht.Nubuk mit einem Gummischlauch drin als "besonders wasserabweisend" was es nicht alles für shice gibt auf dem Markt



ja krass... mit so einem extrem ausführlichen Kommentar hab ich nicht gerechnet xD...Vielen Dankf ür deine Mühe!! allerdings bin ich jetzt echt verunsichert, was kaufen hahah.ich geh meistens nach der Optik, gebe ich ehrlich zu! ich wollt einfach n Schuh, der wärmer als n Sneaker im Winter hält, durch den großen Schnee werd ich wohl nicht laufen bzw. häufig.. kP..also dachte für den Winter ohne Schnee dann den hier: amazon.de/hum…c=1

und wenn dann der Schnee kommt eben die klassischen Timberland-Boots...Wie gesagt, ich geh eigentlich nach der Optik ...Ansonsten kauf ich mir beim Deichmann für den Schnee (da hier bei uns in D eig selten) für schmale Kasse Boots oderso.....

Schuhe kamen heute an, auf den 1. Blick sahen die ganz gut aus. Aber wie jurislaw schon sagte, die "Nähte" oberhalb der Sohle sind aus einem Guss mit der Sohle. Gehen heute wieder zurück... Warum verkauft Amazon fakes?!

Sind die wirklich Gefaked?!? Weil ich die nämlich auch heute bekommen hab
Bearbeitet von: "rightyright" 28. November

Meine sind noch auf dem Weg, aber mittlerweile bin ich fast schon überzeugt, dass es sich hierbei um ein Fake handelt oder zumindest um ein Model, dass nicht für qualitätsverwöhnte Erstweltländer gedacht ist. Habe ein bisschen auf Amazon rumgestöbert und es scheint, dass viele der Timberland Schuhe mit ganz schlechten Bewertungen von einem bestimmten Händler aus kommen.

Auch dieser Schuh hier - das sieht man, wenn man verschiedene Grössen auswählt - wenn immer Verkauf und Versand nicht über Amazon geschieht, dann geschieht es über diesen besagten Händler. Der Händler hat übrigens über 300 Timberland Angebote auf Amazon. Schaut euch mal die Bewertungen ein paar dieser Angebote an. Manche Bilder sind fast schon grausam. Und der Händler hat 25% negative Bewertungen in den letzten 30 Tagen.

Wie immer schaut Amazon einfach nur zu. Enttäuschend.

Bearbeitet von: "AndrewD" 1. Dezember

Overeem28. November

Schuhe kamen heute an, auf den 1. Blick sahen die ganz gut aus. Aber wie jurislaw schon sagte, die "Nähte" oberhalb der Sohle sind aus einem Guss mit der Sohle. Gehen heute wieder zurück... Warum verkauft Amazon fakes?!



Der Kollege von oben meinte m.M.n. eher, dass die Naht vom Hersteller aus ein "Fake" ist..also nur der Optik wegen und um Qualität zu suggerieren, obwohl sie verklebt sind.

jurislaw25. November

Das siehst du doch am Foto, das es ungefüttert ist... [...]


Auf den ersten Blick finde ich jetzt keine Winterstiefel bis 150€ mit Doppelnaht..alles nur minderwertige Verklebungen heutzutage?

bernd_uwe4. Dezember

Der Kollege von oben meinte m.M.n. eher, dass die Naht vom Hersteller aus ein "Fake" ist..also nur der Optik wegen und um Qualität zu suggerieren, obwohl sie verklebt sind.



Korrekt! Sorry war mein Fehler der leichtsinnige Einsatz vom Wort "Fake" mir ist die Grundproblematik dazu zwar bewusst (Amazon, generell Online, China, Klone usw.) aber gerade das hatte ich beim verfassen nicht im Kopf. Mein Kontext war dann wirklich mehr nur allgemein zu Lederschuhen, Nubuk usw.

Timberlands kenne ich zb. garnicht so gut, um einen spezifischen (dann zb. chinesischen) Fakeklon einer Modelreihe zu erkennen. Aber das Timberland auch Original und regulär nur optische (gummi) Sohlennähte vortäuscht, hab ich auch schon Offline im Laden gesehen. Das ist leider normal geworden, mehr so ein Trend vieler Hersteller/Marken des Mainstreams.

@ bernd_uwe: Ja! Da hast du völlig recht, im Kontext ob allgemein der Markt zum verkleben statt vernähen mehrheitlich(!) übergeht. Ist ja günstiger in Produktion, Profit usw. Du überrascht mich sogar, das diese Seuche sich bereits in die Preisregionen bis 150 Euro ausgebreitet hat.

Ich nenne es eine Seuche, weil Gummi+Gummi verkleben kinderleicht wäre. Kann mich nicht erinnern jemals in jüngeren Jahren so Turnschuhe wie Puma, Nike oder so (wo alles aus Synthetik war) die Sohle abgeschält zu haben. Die sind schon vorher an anderer Stelle gestorben, Riss in Knickfalte, Gummi durchgelaufen usw. Abschälen aber gerne ein evergreen bei Leder+Gummi. 2 wirklich völlig verschiedene Grundmaterialien, die sich naturgesetzlich schlechter verkleben lassen. Dann die Laufeinwirkung, Lederpflege die Kleber anlöst... ich mein das nicht nur qualitativ, sondern auch Physik Hauptschule Kleber hat direkt auf Leder eigentlich nichts zu suchen. Das abschälen erlebe ich so primär bei NoNames, je geringer der Listenpreis umso wahrscheinlicher. Am Kleber selbst dürfte man dann natürlich auch nicht sparen, der muss schon flexibel sein. Im Hochsommer nicht einweichen, im Winter nicht verhärten, im Alter nicht verspröden usw. das geht nicht mit überbillig. Also wenn man schon 2 so krass gegensätzliche Material (natur/künstlich) verbinden möchte... dann doch bitte auch gleich am besten genäht, in einer mechanischen Verbindung.

Ok, ist also alles sogar noch schlimmer geworden, als ich befürchtet bzw. selber beobachtet hatte.

Ich denke aber, das man hier in 2 Bereiche trennen muss. Also ich habe noch keine Schwierigkeiten (auch bis 100) bei zb. klassischen Abendschuhe, Biz, Gala usw. Die Derbys, Oxford, Lloyd etc. Auch nicht in der Outdoor Klasse richtung Red Wings uä. Obwohl es dort auch schon immer vereinzelt Klebesohlen gab, aber immer noch in der Minderheit.

Aber im "Consumerbereich" oder Mainstream oder wie man das nennen will, wird es seit einigen Jahren schon deutlich schwieriger. Modelle für Freizeit, Sport, Alltag, Privat halt... mir scheint nur bei Spartenhersteller und spezifisch Einsatzzwecke sind noch häufiger genähte Sohlen zu finden. Ich glaube diese Unart hat sich spätestens dann vollständig in der Masse etabliert, als vor einigen Jahren sogar Firmen wie Lloyd sich dem angepasst haben und Turnschuhe aus Leder machten... ich hoffte damals das sei verarsche und nur flüchtiger Trend. Nö, die haben sogar einen Namen dafür erfunden Ledersneaker "Edelsneaker" oder sowas. Andere Topmarken oder höherpreisige wie Bugatti zogen nach... anfangs wenigstens noch mit Naht, wird wohl auch seltener. Aber die Mittelklasse scheint inzwischen im vollständigen Portfolio auf Klebesohlen umstellen zu wollen.

Der restliche Gesamtmarkt kommt mir auch so vor, je näher bis 50 Euro umso seltener Sohlennähte. Markenübergreifend, ob s.Oliver, TT, Rieker, egal, aber besonders bei NoNames. Einen doppelgenähten 0815 Deichmann offline in der Fußgängerzone deutlich unter 50 Euro zu finden, ist wie ein Lottogewinn. Leider normalzustand geworden, das ich auch schlichter genäht über 1 Jahr intensiv suchen muss. Bis zur passenden Größe und er dann optisch/modisch vielleicht sogar doch durchfällt und noch länger dauert bis mir was gefälliges begegnet...

Diese Entwicklung ärgert mich sehr. Wenn ich als Vielläufer schon bewusst einen günstigeren Wegwerfschuh wähle, den ich nicht behüten will sondern durchlaufen. Als Einsatzzeit einen Dauerschuh... sagen wir mal 6d/week bei 14h/day. Dann darf er _trotzdem_ gerne irgendeine genähte Sohlenart haben, wie es früher fast jeder Halbschuh außer Sport war. Um allein deswegen schon die Lebenszeit statt max. 2 Jahre auf mind. 5 Jahre aufwärts zu erhöhen. Schaffe ich nur noch mit Leder+genäht. Ich gehe ja auch nicht mehr so gerade wie ihr Jungspunde. Hier mal etwas steifer Bein, dort mal etwas mehr schluffen. Körpergewicht steigt von alleine, aber auch die Kräfte die auf den Schuh einwirken. Sind eure Beinlängen asynchron, wirkt sich das im Alter noch deutlicher beim abgeschliffen Absatz aus usw. Wartet es nur ab was da noch für Überraschungen auf euch zukommen In diesem Einsatzrahmen überlebt bei mir echt keiner der synthetischen+geklebten Schuhe über 2 Jahre, egal wie hochwertig.

@jurislaw danke für die abermals ausführliche Einschätzung
Hast du auch eine kurze Einschätzung zur Haltbarkeit von Panama Jack (Winter)Schuhen? Oder keine Erfahrung mit denen?
Bearbeitet von: "bernd_uwe" 5. Dezember

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text