Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Tiny Orchestra - Musikalisches Lernspiel kostenlos im App Store (iOS)
1268° Abgelaufen

Tiny Orchestra - Musikalisches Lernspiel kostenlos im App Store (iOS)

KOSTENLOS3,49€App Store Angebote
Expert (Beta)21
Expert (Beta)
1268° Abgelaufen
Tiny Orchestra - Musikalisches Lernspiel kostenlos im App Store (iOS)
eingestellt am 28. Aug 2020Bearbeitet von:"Chrisherty"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Servus,

im Apple App Store erhaltet ihr derzeit das musikalische Lernspiel Tiny Orchestra kostenlos statt zuletzt 3,49€. Es gibt keine weiteren In-Apps oder Werbung
Es wird mind. iOS 8.0 und ca. 300 MB freier Speicher benötigt.


Stelle dein eigenes, einzigartiges Orchester zusammen und höre eine Melodie, die auf deinen Lieblingsmusikinstrumenten aus aller Welt gespielt wird! Lernen Sie in einem spannenden Spiel Musikinstrumente und ihren Klang kennen.
- Besuchen Sie das interaktive Konzert von Tiny Orchestra, ohne das Haus zu verlassen.
Lernen Sie alle Musikinstrumente samt Klang im Katalog kennen.

Testen Sie Ihr Wissen in einem Quiz mit drei Schwierigkeitsstufen. Der Klang klassischer Musikinstrumente wird Ihr Kind mit Sicherheit für lange Zeit begeistern, und zusätzliche Minispiele werden das Interesse des Kindes wachhalten und neues Wissen vermitteln.

1644132.jpg
Lassen Sie Ihr Kind zum Dirigenten werden und ein eigenes, einzigartiges Orchester erschaffen! Kombinieren Sie verschiedenste Instrumente auf einer Bühne und genießen Sie das Zusammenspiel von Violine und Balalaika, Bassgitarre, Klavier und Schlagzeug. Experimentieren Sie und stellen Sie Ihre eigene Instrumentalbesetzung zusammen! Die heiteren Spezialeffekte werden auch Ihrem jungen Musikliebhaber gefallen.

Merkmale:
- Musik und Klangdesign von einem professionellen Komponisten
- Aufnahmen im Tonstudio
- exklusives Grafikdesign
- 18 Musikinstrumente aus verschiedenen Teilen der Welt
- unterhaltsame Animationen mit einigen Überraschungen
- drei Spielmodi (Übung, Gehörbildung, Kreativität)
- drei Schwierigkeitsstufen im Quiz
- von unabhängigen Kinderpsychologen anerkannt

1644132.jpg
Führen Sie Ihr Kind an die magische Welt der Musik heran, helfen Sie ihm, ein gutes Gehör zu entwickeln, und wecken Sie in ihm das Interesse für Ästhetik. Tiny Orchestra eignet sich ideal für die ersten Schritte eines Kindes in die Welt der Musik.

Lern-App mit Musik und Grafikdesign auf professionellem Niveau. Unterhaltsame Animationen und zahlreiche interaktive Elemente werden Sie und Ihre Kinder begeistern.

Drei Spielmodi werden die Aufmerksamkeit Ihres Kindes für lange Zeit beanspruchen:
- Kennenlernen von Musikinstrumenten und ihren Klängen
- Spielquiz zur Gehörbildung
- Erstellung eines eigenen, einzigartigen Orchesters
- 18 Musikinstrumente (Konzertflügel, Schlagzeug, Harfe, Violine, Kontrabass, Horn, Trompete, Klarinette, Flöte, Dudelsack, Balalaika, Akkordeon, Xylophon, Saxophon, Gitarre, Bassgitarre, Synthesizer, Gong)
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Motiviert29.08.2020 09:42

Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen


Genau, unterwegs auf der Autobahn einfach mal raus gehen und auf der Autobahn spielen
21 Kommentare
Vielen Dank für den Hinweis👏
Danke
Hat meinen Kindern gefallen! Für 3,50 EUR hätte ich es wohl nie gekauft, aber die App ist mit Liebe zum Detail umgesetzt.
Korrekturleser28.08.2020 21:26

Hat meinen Kindern gefallen! Für 3,50 EUR hätte ich es wohl nie g …Hat meinen Kindern gefallen! Für 3,50 EUR hätte ich es wohl nie gekauft, aber die App ist mit Liebe zum Detail umgesetzt.


Danke, die App hat uns ebenfalls gut gefallen.
Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen
Motiviert29.08.2020 09:42

Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen


Genau, unterwegs auf der Autobahn einfach mal raus gehen und auf der Autobahn spielen
Super danke
Motiviert29.08.2020 09:42

Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen


Oh je, wie engstirnig. Typisches Facebook-Gelaber eines Waldorfschülers. Schon mal daran gedacht, dass Kinder bei einer App auch was lernen können oder im schlimmsten Fall sogar Spaß haben können?
Motiviert29.08.2020 09:42

Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen



Nicht alle Eltern haben immer Zeit / Lust sich kreativ mit ihren Kindern zu beschäftigen!
Ich spiele immer noch nebenbei beim fahren auf der Autobahn pädagogische Spiele mit den Kindern
Oder ich gebe ihnen meine iPads, ist gesünder für alle

Hot von mir, gerade schon angetestet ...
Toll danke
Motiviert29.08.2020 09:42

Dann doch lieber raus gehen oder sich anderweitig mit den Kids beschäftigen


Hast du Kinder?
Schuschuschubidu29.08.2020 09:46

Genau, unterwegs auf der Autobahn einfach mal raus gehen und auf der …Genau, unterwegs auf der Autobahn einfach mal raus gehen und auf der Autobahn spielen


Dann lieber Handynacken, genau
napecs29.08.2020 10:05

Oh je, wie engstirnig. Typisches Facebook-Gelaber eines Waldorfschülers. …Oh je, wie engstirnig. Typisches Facebook-Gelaber eines Waldorfschülers. Schon mal daran gedacht, dass Kinder bei einer App auch was lernen können oder im schlimmsten Fall sogar Spaß haben können?


Da wir schon bei Vorurteilen sind: bei deiner Reaktion merkt man, dass du jemand bist der sein Kind sicherlich nur vor die Glotze und das Handy setzt um Ruhe zu haben
Gesundes Mittelmaß ist gefragt
Sehr hot!
Nur leider falsche Plattform
Motiviert29.08.2020 11:00

Da wir schon bei Vorurteilen sind: bei deiner Reaktion merkt man, dass du …Da wir schon bei Vorurteilen sind: bei deiner Reaktion merkt man, dass du jemand bist der sein Kind sicherlich nur vor die Glotze und das Handy setzt um Ruhe zu haben Gesundes Mittelmaß ist gefragt


Nein, meine Kinder (2 und 4, hochbegabt) müssen nach der Schule erst ihre Hausaufgaben erledigen, dann haben sie Violine bzw. Klavierunterricht. Von 17-20 Uhr haben sie Begabtenfördung durch einen Privatlehrer. Von 20-20:30 gibt es Abendbrot und danach müssen wollen sie noch ein Gedicht auswendig lernen. Ziel: Abitur mit 11, da bleibt keine Zeit zum spielen. Bisher sind sie on track. Meine Rente sollte gesichert sein.
napecs29.08.2020 14:00

Nein, meine Kinder (2 und 4, hochbegabt) müssen nach der Schule erst ihre …Nein, meine Kinder (2 und 4, hochbegabt) müssen nach der Schule erst ihre Hausaufgaben erledigen, dann haben sie Violine bzw. Klavierunterricht. Von 17-20 Uhr haben sie Begabtenfördung durch einen Privatlehrer. Von 20-20:30 gibt es Abendbrot und danach müssen wollen sie noch ein Gedicht auswendig lernen. Ziel: Abitur mit 11, da bleibt keine Zeit zum spielen. Bisher sind sie on track. Meine Rente sollte gesichert sein.


Ich hoffe mal, dass du bei deinem Weltbild keine Kinder hast ansonsten weiß ich jetzt schon wo sie landen werden
napecs29.08.2020 14:00

Nein, meine Kinder (2 und 4, hochbegabt) müssen nach der Schule erst ihre …Nein, meine Kinder (2 und 4, hochbegabt) müssen nach der Schule erst ihre Hausaufgaben erledigen, dann haben sie Violine bzw. Klavierunterricht. Von 17-20 Uhr haben sie Begabtenfördung durch einen Privatlehrer. Von 20-20:30 gibt es Abendbrot und danach müssen wollen sie noch ein Gedicht auswendig lernen. Ziel: Abitur mit 11, da bleibt keine Zeit zum spielen. Bisher sind sie on track. Meine Rente sollte gesichert sein.


Was soll denn diese blödsinnige Unterstellung? Fast so blöd wie das (schon lange nicht mehr lustige) Waldorf-Gelaber oben. Diese Unterstellungen könnte man ebenso gut an Leute richten, die ihren Kindern möglichst früh einen digitalen Zugang verschaffen wollen.

Ein gangbarer Weg liegt doch irgendwo in der Mitte. Es ist tendenziell eher schädlich (schöne Zusammenfassung des Forschungsstandes: "Digitale Demenz"), aber die Kinder sollen auch einfach mal Spaß dran haben und natürlich auch nicht abgehängt werden.
Danke. Für Berufskolleg - Sozialpädagogik ganz brauchbar!
supi, danke die kids haben spass und wir auch
Coole App, der 6-Jährige interessiert sich dafür UND kann was lernen. Optimal!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text