-120°
ABGELAUFEN
TK-Mitglied werden und bis zu 160€ Prämie kassieren
TK-Mitglied werden und bis zu 160€ Prämie kassieren
Home & LivingTechniker Krankenkasse (TK) Angebote

TK-Mitglied werden und bis zu 160€ Prämie kassieren

Die TK-Dividende 2013 beträgt bis zu 80 Euro: Jeweils zehn Euro für jeden Monat, den Sie von Mai bis Dezember 2013 zahlendes Mitglied bei der TK sind.
Wer bereits seit dem 1. Mai 2013 oder früher TK-Mitglied ist, erhält 80 Euro TK-Dividende für 2013. Haben Sie sich beispielsweise zum 1. August 2013 als TK-Mitglied versichert, bekommen Sie 50 Euro.
Das Geld erhalten Sie ganz automatisch als Scheck per Post. Der Scheckversand erstreckt sich über einen Zeitraum von Februar bis Ende März.

TK-Dividende 2014

Für das Jahr 2014 schüttet die TK eine Dividende in Höhe von 80 Euro aus. Wer am 1. Januar 2014 zahlendes Mitglied der TK ist, soll diese Dividende bereits mit der Auszahlung erhalten, die im Februar beginnt.
Für einen Wechsel zur TK zum 01.01.14 müssen Sie bei Ihrer bisherigen Krankenkasse spätestens bis zum 31. Oktober 2013 kündigen.
Von der TK-Dividende 2014 profitieren aber auch all diejenigen, die erst im Laufe des Jahres 2014 zur TK wechseln werden. Wer spätestens zum 1. Dezember 2014 TK-Mitglied geworden ist, erhält ebenfalls die volle Dividende in Höhe von 80 Euro! Sie wird im Laufe des Dezember 2014 an die Mitglieder ausgeschüttet.

Gibt auch ein Kunden-werben-Kunden Programm. Gibt aber keine Prämie, sondern die Chance ein Wellness-Urlaub zu gewinnen. Dazu müssen im Antrag die Werberdaten eingetragen sein. Werber muss ein bestehendes TK-Mitglied sein.

Beste Kommentare

Redaktion

jochux

Was schreibst Du für einen Mist, che_che?Krankenkassen sind keine Sparkassen!Und wenn die Politik sie mit Geld zuscheißt, wie aktuell, können und dürfen sie es nicht unendlich horten.Die Versicherten haben es zuviel gezahlt - also gehört es auch den Versicherten und darum bekommen sie es zurück!Andere Kassen bauen sich schöne neue Bürotürme davon, neue Büros oder schicken ihre MA auf Luxusreisen!Von daher - Daumen hoch, TK!



jochux, auch wenn für Dich alles alternativlos erscheint....ein sinnigerer Zweck um das Geld voller Kassen auszugeben wäre es z.B. mehr Leistungen für die Versicherten zu übernehmen. Das wäre sinnvoller als es für Kundenwerbung zu verbraten und hätte sogar noch den Nebeneffekt, dass ein besseres Leistungsangebot ebenfalls zu mehr Kunden führt.

Redaktion

Und so kann man auch die Krankenkassenbeiträge verschwenden...irgendwo hört der Dealspaß auf, sowas ist eher ein Grund für mich nicht zur TK zu wechseln.

Masi

meinst Du sowas ?


Und was hat das jetzt mit der gesetzlichen KK zu tun? oO

23 Kommentare

Wo ist der Deal?

Ist zwar nur meine persönliche Meinung, aber ich finde, eine Krankenkasse sollte man nicht unbedingt dem finanziellen Aspekt nach auswählen.
Prämie hin und her, wenn man mit seiner KK zufrieden ist, sollte man da auch bleiben.

Abgesehen davon, kann ich die TK völlig vorbehaltlos empfehlen. War immer sehr zufrieden und würde auch nicht wechseln, haben viele Leistungen übernommen, die so nicht im Leistungskatalog waren. Außerdem sehr guter Service, rund um die Uhr erreichbar und sehr freundliche Service-MA!

Redaktion

Und so kann man auch die Krankenkassenbeiträge verschwenden...irgendwo hört der Dealspaß auf, sowas ist eher ein Grund für mich nicht zur TK zu wechseln.

Naja Titel falsch!!! Wer jetzt wechselt kann max noch 110 Euro kassieren.

Ich habs im Mai gemacht, da die TK mit zu den KKs mit den besten Leistungen gehört.


Gruß
Ben

dann schreib auch, dass es Krankenkassen gibt, die in Teilbereichen bessere Leistungen bietet.....aber das liest man ja immer wieder in Tests....die paar Prozent der Sonderleistungen sollten die Kassenwahl entscheiden...zB professionelle Zahnreinigung....Kosten werden von einigen Kassen übernommen, egal bei welchem Arzt durchgeführt....haste schon die 80 EUR aus dem TK Werbebudget verbraten.

Für mich als Studi ist die TK sehr gut. Kann mich nicht beklagen. Vieles geht Online. Das spart Porto :P

Was schreibst Du für einen Mist, che_che?

Krankenkassen sind keine Sparkassen!
Und wenn die Politik sie mit Geld zuscheißt, wie aktuell, können und dürfen sie es nicht unendlich horten.
Die Versicherten haben es zuviel gezahlt - also gehört es auch den Versicherten und darum bekommen sie es zurück!

Andere Kassen bauen sich schöne neue Bürotürme davon, neue Büros oder schicken ihre MA auf Luxusreisen!

Von daher - Daumen hoch, TK!

Redaktion

jochux

Was schreibst Du für einen Mist, che_che?Krankenkassen sind keine Sparkassen!Und wenn die Politik sie mit Geld zuscheißt, wie aktuell, können und dürfen sie es nicht unendlich horten.Die Versicherten haben es zuviel gezahlt - also gehört es auch den Versicherten und darum bekommen sie es zurück!Andere Kassen bauen sich schöne neue Bürotürme davon, neue Büros oder schicken ihre MA auf Luxusreisen!Von daher - Daumen hoch, TK!



jochux, auch wenn für Dich alles alternativlos erscheint....ein sinnigerer Zweck um das Geld voller Kassen auszugeben wäre es z.B. mehr Leistungen für die Versicherten zu übernehmen. Das wäre sinnvoller als es für Kundenwerbung zu verbraten und hätte sogar noch den Nebeneffekt, dass ein besseres Leistungsangebot ebenfalls zu mehr Kunden führt.

jochux

schicken ihre MA auf Luxusreisen!



Kannst du diese Aussage auch belegen?

meinst Du sowas ?
welt.de/wir…tml

jochux

schicken ihre MA auf Luxusreisen!

Masi

meinst Du sowas ?


Und was hat das jetzt mit der gesetzlichen KK zu tun? oO

jochux

schicken ihre MA auf Luxusreisen!



private Generalversicherer != gesetzliche Krankenversicherung

oO

Bei jeder geseztlichen Krankenkasse kannst Du dich auch freiwillig versichern. Und Du meinst, die zahlen Ihren 'verdienten' Mitarbeitern keinen Bonus? Das Pech ist nur, dass sie hier eine private Versicherung erwischt haben.

Masi

meinst Du sowas ?

Masi

Bei jeder geseztlichen Krankenkasse kannst Du dich auch freiwillig versichern. Und Du meinst, die zahlen Ihren 'verdienten' Mitarbeitern keinen Bonus? Das Pech ist nur, dass sie hier eine private Versicherung erwischt haben.

[/quote]
Dann bring doch mal ein Beispiel in welcher gesetzlichen KK es Incentives gibt.

Leider kann man die Tests bezüglich Krankenkassen ziemlich vergessen. Es gibt bei allen möglichen Kleinigkeiten wieder Knackpunkte, die man nicht so eben liest.

So hat die TK bspw. ein Bonus-Programm. Wenn man aber wissen möchte, wie das im Detail funktioniert muss man sich erst einmal anmelden. Um da dann regelmäßig über 50 € Bonus zu kommen, muss man schon ganz schön was machen (viele Checks kann man ja nicht jährlich machen). Andere Krankenkassen haben dort wesentlich einfachere Systeme, mit denen man schnell auf 150 € jedes Jahr kommt (bspw. die Deutsche BKK).



Masi

Bei jeder geseztlichen Krankenkasse kannst Du dich auch freiwillig versichern. Und Du meinst, die zahlen Ihren 'verdienten' Mitarbeitern keinen Bonus? Das Pech ist nur, dass sie hier eine private Versicherung erwischt haben.



Wilkommen auf dem Stammtischniveau, nichts als Vermutungen.

Redaktion

Masi

Bei jeder geseztlichen Krankenkasse kannst Du dich auch freiwillig versichern. Und Du meinst, die zahlen Ihren 'verdienten' Mitarbeitern keinen Bonus? Das Pech ist nur, dass sie hier eine private Versicherung erwischt haben.



Zum einen empfehle ich Dir dich Dich erst einmal mit dem Solidarprinzip der gesetzlichen Krankenversicherungen auseinanderzusetzen und zu verstehen wo der Unterschied zu privaten (Kranken)Versicherungen liegt.
bpb.de/pol…zip

Wie viel die Vorstände bei den GKV verdienen, interessierte mich dann aber doch und ich fand folgendes dazu:

Bezüge Krankenkassen-Vorstandsvorsitzenden 2012
2699920-VPcca

Wozu eine Krankenkasse, wenn man nicht krank wird?

Nuckel

Wozu eine Krankenkasse, wenn man nicht krank wird?



Genau da liegt im Moment der Vorteil der TK. Viele Junge Kunden, die nicht krank werden/sind. Das wird auch noch ein paar Jahre gut gehen. Ich mache mir Gedanken darüber, wie die TK in einigen Jahren da steht.

Bin schon lange bei der TK, überaus zufrieden. Aber die massive Mitgliederwerbung beruhigt mein Gewissen in keinster Weise...

che_che

Bezüge Krankenkassen-Vorstandsvorsitzenden 2012



Und wie bewertest du die?

Redaktion

che_che

Bezüge Krankenkassen-Vorstandsvorsitzenden 2012



Laut Gehalt.de verdient ein einfacher Sachbearbeiter bei einer GKV im Schnitt 27.000 € im Jahr. Ich finde mehr als das 10-fache eines einfachen "Arbeiters" egal in welcher Branche sollten Vorstände nicht verdienen. Daher sind die Gehälter ok.

PKV zahlt höhere Gehälter

Die Gehälter in der gesetzlichen Krankenversicherung sind nicht gerade gering: Da erhalten die Vorstände der Barmer GEK 630.000 Euro, bei der DAK fließen knapp 470.000 Euro auf das Vorstandskonto, bei der Techniker Krankenkasse sind es über 530.000 Euro, die die Versicherten jährlich für die Geschäftsführungsmitglieder bezahlen müssen. Und dabei sind das noch nicht einmal die Spitzenreiter – in der privaten Versicherungswirtschaft sind die Zahlen mitunter erheblich höher. Die Debeka weist da mit knapp 600.000 Euro noch moderate Zahlen auf – bei der Central (1,7 Millionen Euro), der Axa (1,4 Millionen Euro) und der Allianz Kranken (3,1 Millionen Euro) liegen die Vorstandsvergütungen noch einmal deutlich höher.

Quelle: widge.de/new…htm

che_che

Bezüge Krankenkassen-Vorstandsvorsitzenden 2012



Genau darauf wollte ich hinaus. Das meiste (nicht das Gesamte) Bashing gegen die Gehälter von Beamten und Angestellten im Staatsdienst relativiert sich, wenn man die Gehälter mal mit denen, der Privatwirtschaft vergleicht.

Redaktion

che_che

Bezüge Krankenkassen-Vorstandsvorsitzenden 2012



Genau so ist es. Ein Winterkorn bei VW hat letztes Jahr (und das war für ihn auch noch unterdurchschnittlich) 14,5 mio € Gehalt bekommen. Das Einsteigsgehalt von Ingenieuren (also selbstverständlich bei weitem nicht als "einfacher Arbeiter" zu bezeichnen) liegt bei etwa 46.000 €. Sprich er verdient das 315-fache von wichtigen Fachkräften. Das kann man wohl niemanden erklären womit das in irgendeiner Weise gerechtfertigt ist. So etwas darf es meiner Meinung nach nicht geben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text