TNF 3-Lagen Gore-Tex Pro Hose
207°Abgelaufen

TNF 3-Lagen Gore-Tex Pro Hose

225€284€-21%The North Face Angebote
11
eingestellt am 12. FebBearbeitet von:"stevyfirst"
Summit L5 Gore-Tex® Pro Latzhose - wer eine wasserdichte, zuverlässige, ungefütterte Hose sucht, macht hier m.E. einen super Schnapp. Ich habe andere 3L-Gore-Tex-Hosen bisher kaum unter EUR 400,- gefunden.

TNF: "Von der Alaskakette bis hin zum Khumbu-Eisbruch: Unsere erstklassige GORE-TEX® Pro Latzhose bietet höchstmöglichen strapazierfähigen, wasserdichten und atmungsaktiven Schutz, auf den du auch bei extremen Witterungsverhältnissen vertrauen kannst."


UVP: EUR 525,-

Für ein Newsletter-Abo gibt es zusätzlich einen EUR 10-Gutschein.
Zusätzliche Info

Gruppen

11 Kommentare
Guter Preis, hot.

(Falls einer eine 52 braucht, gibt es hier einen Restposten für 200 (Goretex-Pro 3L). Ich habe die seit ein paar Jahren und mag sie.)
Guter Preis wenn man sowas braucht.
vercvor 46 m

Guter Preis, hot.(Falls einer eine 52 braucht, gibt es hier einen …Guter Preis, hot.(Falls einer eine 52 braucht, gibt es hier einen Restposten für 200 (Goretex-Pro 3L). Ich habe die seit ein paar Jahren und mag sie.)


Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach Ausrüstung. Oder doch eher die Hose aus dem Deal? Macht eine Latzhose beim Klettern Sinn?
Mister_Fistervor 6 m

Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach …Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach Ausrüstung. Oder doch eher die Hose aus dem Deal? Macht eine Latzhose beim Klettern Sinn?


Genauso das selbe habe ich mir auch gedacht ....
In einer Werkstatt macht eine Latzhose Sinn aber beim Klettern ?!?
Mister_Fistervor 12 m

Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach …Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach Ausrüstung. Oder doch eher die Hose aus dem Deal? Macht eine Latzhose beim Klettern Sinn?



Ich bin da absoluter Laie. Ich nutzte die Hose zum Beispiel gern bei richtig miesem Wetter bei Temperaturen zwischen 0 und vielleicht 15 Grad, je nach Sonne auf etwa 2000-2500m beim Bergwandern. Komplett wasserfest und ausreichend atmungsaktiv. Da war sie super, ausreichende Bewegungsfreiheit (kein freeclimbing oder Klettern am Seil, nur anspruchsvolles kraxeln sozusagen), vor allem sehr gute Belüftungsmöglichkeiten.
Ansonsten hatte ich sie natürlich im Winter beim Rodeln oder so an, Ski/Snowboard ist nicht meine Baustelle.

Als ich noch keine guten Trecking/Runninghosen für den Sommer hatte oder bei wenig Gepäck nutze ich sie auch bei Frühlingstemperaturen und wechselhaften Windbedingungen und mache die seitlichen Reißverschlüsse weit auf.

Die Strapse kann man nehmen, muss man aber nicht. Störend sind sie nicht.

Meine hieß etwas anders als die im Link, sieht aber identisch aus. Einzig, ob die hier auch integrierte Gamaschen hat, sehe ich nicht.

Was genau verstehst Du unter Hochtour? Skitour im Gletscher? Eisklettern? Seilklettern?
In den Bereichen kann ich Dir nicht helfen, aber zu beachten ist, dass die Hose gemäß Haupteinsatzgebiet nicht sehr eng im Abschluss unten ist und auch keine große Beinlänge hat (normal schon, aber nicht lang)
vercvor 3 m

Einzig, ob die hier auch integrierte Gamaschen hat, sehe ich nicht.


Ja, sie hat Gamaschen mit Reißverschluß und einem kleinen Metallhaken zum Einhängen an den Schuhen.
vercvor 4 m

Ich bin da absoluter Laie. Ich nutzte die Hose zum Beispiel gern bei …Ich bin da absoluter Laie. Ich nutzte die Hose zum Beispiel gern bei richtig miesem Wetter bei Temperaturen zwischen 0 und vielleicht 15 Grad, je nach Sonne auf etwa 2000-2500m beim Bergwandern. Komplett wasserfest und ausreichend atmungsaktiv. Da war sie super, ausreichende Bewegungsfreiheit (kein freeclimbing oder Klettern am Seil, nur anspruchsvolles kraxeln sozusagen), vor allem sehr gute Belüftungsmöglichkeiten. Ansonsten hatte ich sie natürlich im Winter beim Rodeln oder so an, Ski/Snowboard ist nicht meine Baustelle.Als ich noch keine guten Trecking/Runninghosen für den Sommer hatte oder bei wenig Gepäck nutze ich sie auch bei Frühlingstemperaturen und wechselhaften Windbedingungen und mache die seitlichen Reißverschlüsse weit auf.Die Strapse kann man nehmen, muss man aber nicht. Störend sind sie nicht. Meine hieß etwas anders als die im Link, sieht aber identisch aus. Einzig, ob die hier auch integrierte Gamaschen hat, sehe ich nicht.Was genau verstehst Du unter Hochtour? Skitour im Gletscher? Eisklettern? Seilklettern? In den Bereichen kann ich Dir nicht helfen, aber zu beachten ist, dass die Hose gemäß Haupteinsatzgebiet nicht sehr eng im Abschluss unten ist und auch keine große Beinlänge hat (normal schon, aber nicht lang)


Es wird eine mehrtägige Gletscherausbildung für Einsteiger auf über 3000m. Also schon mit Seilklettern und Steigeisen.
Mister_Fistervor 6 m

Es wird eine mehrtägige Gletscherausbildung für Einsteiger auf über 3000m. …Es wird eine mehrtägige Gletscherausbildung für Einsteiger auf über 3000m. Also schon mit Seilklettern und Steigeisen.



okay, das hört sich nach groben Bergstiefeln uind Steigeisen an, das könnte tatsächlich ein Einsatzgebiet sein, zumindest meine Variante hat unten einen Innenbeinschutz, Gamaschen und Haken. Und das Außenmaterial verträgt gut sitzende Pausen auf Felsen usw, das ist keine Seide.
Wenn Ihr aber im Fels hängt und die Beine über den Kopf hebt usw könnte es anders aussehen. Es kommt hier bestimmt gleich jemand mit Ahnung um die Ecke, verlass Dich da nicht auf meine Aussage. Aber das hört sich gut an, hast Du Infos dazu (link oder so). Normale Fitness (regelmäßiges laufen und hier und da mal Kletterwald) sollten ja eigentlich als Einstiegslevel reichen, denke ich. Liest sich spannend, das würde ich wohl auch mal machen wollen, wenn es die Konstitution und das Budget (Helikoptertiefschnee usw ist ökologisch und ökonomisch nicht handlebar für mich) zulassen.
Mister_Fistervor 2 h, 12 m

Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach …Für Hochtouren geeignet? Mache im Sommer einen Kurs und schaue gerade nach Ausrüstung. Oder doch eher die Hose aus dem Deal? Macht eine Latzhose beim Klettern Sinn?


Ich habe eine leichtere und nicht wasserdichte Hose für Hochtouren (Vaude Badile), die bei nicht allzu grausigem Wetter immer sehr angenehm war, bis etwa -10 Grad. Die hier schätze ich als zu dick ein. Goretex ist trotz aller Werbeversprechen halt immer noch weniger dampfdurchlässig als ein nicht wasserdichtes Material, so dass man in Bewegung doch ziemlich schwitzen kann. Bei nem Kurs steht man tendenziell eher viel rum oder baumelt in der Gletscherspalte bis die Kollegen endlich mal die Lose Rolle hinkriegen, so dass man da auch mal friert. Wenn man aber ne Tour macht, kannst bei schönem Wetter teilweise im T-Shirt hochgehen weil man da ziemlich viel Abwärme produziert. Die wasserdichte Eigenschaft hab ich bisher nicht vermisst
cycorevor 1 h, 37 m

Ich habe eine leichtere und nicht wasserdichte Hose für Hochtouren (Vaude …Ich habe eine leichtere und nicht wasserdichte Hose für Hochtouren (Vaude Badile), die bei nicht allzu grausigem Wetter immer sehr angenehm war, bis etwa -10 Grad. Die hier schätze ich als zu dick ein. Goretex ist trotz aller Werbeversprechen halt immer noch weniger dampfdurchlässig als ein nicht wasserdichtes Material, so dass man in Bewegung doch ziemlich schwitzen kann. Bei nem Kurs steht man tendenziell eher viel rum oder baumelt in der Gletscherspalte bis die Kollegen endlich mal die Lose Rolle hinkriegen, so dass man da auch mal friert. Wenn man aber ne Tour macht, kannst bei schönem Wetter teilweise im T-Shirt hochgehen weil man da ziemlich viel Abwärme produziert. Die wasserdichte Eigenschaft hab ich bisher nicht vermisst


Endlich jemand, der dort oben auch war.
Völlig richtig, solange es nicht sehr nass von oben ist, kommt man sehr gut ohne membran gut aus. Da habe ich auch eine ähnliche wie die Vaude zB.
Interessehalber: Trägst Du die solo oder mit Leggings bei -10°?

Bei höheren (>+15°) Temperaturen muss man bei den Membranhosen die Belüftung öffnen, die ganzen Membranen funktionieren ja eher bei großen Temperaturunterschieden zwischen innen und außen.
Bei -10° hab ich dann schon was drunter. Generell hängt das aber sehr von der Intensität ab. Bei ner schnellen Skitour ohne Pause wäre das fast schon wieder zu warm. Wenn man aber nur rumsteht, dann kanns auch bei +10° kühl werden.
Bzgl wasserdicht nochmal: wenns richtig regnet oder stürmt würd ich eh auf der Hütte bleiben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text