Leider ist dieses Angebot vor 5 Minuten abgelaufen.
1631° Abgelaufen
128
Gepostet 20 Oktober 2022

Tokio (Japan): Hin- und Rückflug von Zürich mit Etihad Airways ab 520€ + 23kg Freigepäck (2023)

520€
Avatar
Geteilt von rilum.osmanaj
Mitglied seit 2021
226
497

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Über Skyscanner --> Flugladen.de oder Cheaptickets.de
Zahlung mit MasterCard Credit: 520€, andere Bezahlmethoden: 530€

Flug: Zürich - Tokio Narita Flughafen
Fluggesellschaft: Etihad Airways
Beispielflüge: 2. Mai - 16. Mai

2059145_1.jpg
Mögliche Reisetermine (Auch teurere Termine vorhanden): Link

Falls dir mein Deal gefallen hat, würde ich mich auf ein Flammen-Like 🔥 freuen, vielen Dank!
Skyscanner Mehr Details unter Skyscanner
Zusätzliche Info
Avatar
Info von Slatan in den Kommentaren:

Ist seit 11. Oktober nicht mehr gesperrt, musst jedoch 3x geimpft sein + eine App installieren. asienspiegel.ch/202…ack

Könnte man im Startpost vllt. auch mal erwähnen.
Bearbeitet von rilum.osmanaj, 20 Oktober 2022
Sag was dazu

Auch interessant

128 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Ich bin seit ein paar Wochen hier, und kann jedem folgendes allgemein empfehlen @Dandaysan
    Die folgenden Punkte beziehen sich aufs grundsätzliche zu Recht kommen.

    1) Kommunikation / Daten
    Kümmert euch in DE bereits um eure SIM-Karte, falls ihr Internet braucht
    Ihr müsst euch grundsätzlich entscheiden, ob ihr nur Daten braucht, oder auch eine japanische Rufnummer. Letzteres wird deutlich teurer. In Japan ne SIM als Ausländer/Tourist zu bekommen ist tricky. Entweder es ist sau teuer, oder sehr aufwendig …
    Wir sprechen hier von "Aktivierungsgebühren" von knapp 40 € (5.500 Yen) in der Promotion zzgl ~ 20 € für den Datenplan (Sakura Mobile).

    Reine Daten-SIM:
    Hier würde ich auf eine eSIM zurückgreifen, falls euer Fon das mitbringt. Das ist wahrscheinlich die günstige und unkomplizierteste Variante.
    Ubigi kostet beispielweise knappe 7–8 € für 30 Tage und 3 GB. Netz(geschwindigkeit) war ganz ok, aber nicht herausragend.
    Ubigi läuft übers Docomo-Netz.
    Ansonsten gibt es sicher viele weitere eSIM-Anbieter für Japan.
    Soweit mir bekannt hat kein "Touri"-MVNO (jemand der kein eigenes Netz betreibt) 5G – zu bezahlbaren Preisen. Läuft also meist auf 4G oder LTE raus.

    Was mich persönlich sehr an Ubigi (Docomo) stört, ist die teils richtig schlechte Verbindung zu den SignalApp-Servern.
    (Surfen, Threema, und Co funktionieren top – Signal-Nachrichten gehen –je nach Standort– weder ein, noch aus).
    38070543-tAtS9.jpgEs gibt für Ubigi im netz immer wieder 10% Codes. Einfach danach suchen.
    Es gibt aber wie gesagt auch andere eSIM-Anbieter mit ähnlichen, oder vll sogar besseren Preisen.

    Zur Ergänzung:
    Es gibt am Flughafen und auch in den größeren Geschäften (BigCamera bspw.) klassische Prepaid-SIM-Karten für Touries mit Daten. Diese kosten meist an die 25–30 € und mehr. Ergo: Wer ein eSIM-fähiges Gerät hat, fährt mit einem eSIM-Tarif deutlich günstiger.


    Daten+Rufnummer:
    Hier wirds tricky.
    Persönlich würde ich mobal empfehlen (heute frisch eingelegt).
    Starterkit kostet 3.000 Yen (20 €). Die Karte wird euch kostenlos nach Hause geliefert (DE) oder kann an bestimmten Spots am Flughafen abgeholt werden. → Einfach nach DE bestellen, und kurz vor Abflug online aktivieren. Voila.
    mobal.com/jap…rd/
    Tipp: Nehmt bei mobal den Tarif für "Langzeit" > 90 Tage. Das sollte günstiger sein. Keine Garantie!
    Das ganze ist monatlich kündbar (verlängert sich mtl. automatisch, aber keine MVLZ, keine Cancellation fee).

    Bei mobal wird nach erreichen des Datenkontigents auf 200 kb/s gedrosselt. Für die meisten Sachen sollte das reichen.

    Persönlich finde ich, dass mobal (SoftBank-Netz) deutlich (!) besser funktioniert, als Ubigi (Docomo).
    Ich fahre kreuz-und-quer durch Tokyo.

    WLAN
    Allgemein gibt es fast überall WLAN. – AAAABER
    Ich persönliche habe oft Probleme mich zu verbinden. Fast immer muss man sich registrieren (FakeMail) und diese bestätigen (ansonsten wird man 10 Min wieder rausgeschmissen, und muss sich wieder registrieren).
    Oft kann ich auch keine Verbindung aufbauen ...

    Am Flughafen funktionierte das WLAN sehr gut (Haneda). Was wichtig wäre für die mySOS (Corona) App.

    Bei Heimweh und mehr – Nachhause telefonieren

    W-LAN-Call funktioniert auch wunderbar (Telekom, und fraenk getestet).

    Nutze zwei SIM-Karten (eSIM JP, SIM DE).
    Vor dem Telefonieren aktiviere ich die DE-SIM (falls sie deaktiviert wurde).
    Gehe in den Flugmodus.
    Schalte WLAN ein, warte.
    Telefoniere, empfange SMSen, …

    Danach deaktiviere ich meine DE-SIM in den Einstellungen – einfach um auf Nummer sicher zu gehen


    2) Reisen

    Holt euch ne SUICA-Card. Einfach am "grünen" Automaten (JR) rauslassen. Kostet 500 YEN Pfand. Aufladen, und wie alle Japaner zum commuten nutzen. (In wie weit der Touristen JR Pass etc für normale Metro-Fahrten in Tokyo und Co greift, weiß ich nicht, weil ich "Resident" bin
    Mit der Suica-Card kann man auch an vielen Stellen damit bezahlen (bspw. an den tollen Getränkeautomaten, teils Restaurants, …)

    Wo ist oben, wo ist unten?
    Ich verwende GoogleMaps um von A nach B in der Stadt zu kommen. Funktioniert gut, ist präzise und zeigt den Preis an (unterschiedliche Verbindungen, mit unterschiedlichen Bahnunternehmen kosten unterschiedlich, bei gleichen Start/Stopp).

    Viele der alten Apps, die auf vielen Reiseführerseiten empfohlen sind gibt es scheinbar nicht mehr (HyperDia u.a.) …
    Nachteil Maps: Soweit ich weiß bietet Maps nicht die Möglichkeit nach Fahrten zu filtern, welche man mit den verschiedenen Touri-Pässen machen kann/darf.

    Für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel sollte es aber mehr als good enough sein
    Richtig gut: Maps zeigt auch an, bei welchem Bahnhofseingang man rein muss, in welche Richtung man gehen soll, und wo man beim Verlassen des Bahnhofs hin muss richtungstechnisch. Das ist wirklich eine große Hilfe bei vielen Bahnhöfen!!!


    3) Geld / Zahlen
    Vieles läuft hier immer noch mit Bargeld in den meisten kleineren Restaurants, Imbissen, private Läden, … . Es tut sich aber was in Richtung bargeldloses zahlen (ich spreche jetzt v.a. für Tokyo).
    Das Abheben von Geld am Automat kostet immer* (!).
    Das günstigste, was ich gefunden habe:
    10.000 Yen = 110 Yen Gebühr
    Ab 20.000 Yen = 220 Yen Gebühr. Es lohnt sich also mehr abzuheben.
    *Falls jemand einen Tipp hat, wo man kostenlos Geldabheben kann: Gerne her damit.
    Danke an @rowbot
    Scheinbar kann man bei Aeon-Automaten kostenlos Geld abheben. Werd' ich demnächst aufsuchen, und berichten.
    08.11.: Kann ich bestätigen. Das funktioniert.


    Geld wird v.a. in Supermärkten abgehoben (FamilyMart, Seven Eleven, …). Irgendwo im Laden versteckt sich immer ein Automat
    Bei den regulären Banken konnte ich bisher mit meiner "ausländischen" Visa kein Geld abheben, oooder es wurde mehr berechnet (220 Yen für 10.000 Yen).


    Schleichwerbung: Ich nutze die Barclay VISA Card.
    VISA hat im Vergleich zu MasterCard un AMEX den besten Durchschnitt bei den Wechselkursen.

    Karte fürs Ausland ready?
    Und weil es immer wieder vorkommt: Gebt eurer Bank ggf. Bescheid, dass ihr demnächst verreist.
    Habe erst neulich zwei Touristen aus DE hier ausgeholfen, die gestrandet sind, kein Geld hatten, weil die Visa gesperrt war.
    (Ich musste meiner Barclay noch nie Bescheid geben, dass ich verreise.).
    Und nein: Mit der Sparkassen-Card kann man in Japan kein Geld abheben (Einem der zwei deutschen wurde gesagt, dass er im Ausland –auch in Japan– damit Geld abheben könne …).
    Update: Scheint vereinzelt mit Sparkassen-Cards an vereinzelten Geldautomaten doch zu gehen (u.a. SevenEleven). Allerdings sollte/muss man seiner Sparkasse Bescheid geben, und es kommen meist (höhere) Gebühren obendrauf.
    Weitere Infos siehe hier: thehangrystories.com/201…an/



    Für die Hardcore-Sparfüchse:

    visa.co.uk/sup…on=

    KEINE FINANZBERATUNG IM FOLGENDEN
    Ich beobachte über die normale Währungsapp den Wechselkurs (Freitags meist schwächer).
    Der Visa-Wechselkurs wird einmal gg. Vormittag (Tokyo Ortszeit) festgelegt und ist dann fix.

    Sprich: Ich schaue Abends (Ortszeit) ob der Kurs signifikant zum tagesaktuellen VISA-Kurs gestiegen ist. Falls ja, hebe ich erst am nächsten Tag ab. Falls der Kurs gleich ist, oder gesunken ist, oder es Donnerstag ist: Hebe ich ab.
    … oder zahle meine Miete (im Voraus , lade meine SUICA Card auf, …)

    Was das ausmachen kann?
    Beispiel: Letzten Donnerstag/Freitag: 1 € = 141,3 Yen. Heute Donnerstag: 1 € = 146 Yen.
    Bei 1000 € ca. 30 € Differenz.

    Anfang September war der Yen noch bei 138 je Euro und flaktuiert …

    4) Einreise am Flughafen:

    Erst werdet ihr von dutzenden von Menschen in die richtige Richtung geleitet.
    Dann müsst ihr euren Corona-Kram machen. Die mySOS-App ist aktuell* quasi unerlässlich**
    ** und richtig schlecht gemacht … also nicht wundern …

    *bis 01.11. mySOS-App.
    bis 14.11. mySOS-App und Visit Japan Web
    ab 14.11. Visit Japan Web

    MySOS funktioniert aber nur bis 14.11. Danach soll man "Visit Japan Web" nehmen.
    Danke an @mkon001

    Danach müsst ihr zwei Zettel ausfüllen.
    Einer sollte für die Einreise an sich sein, der andere folgt dann beim Zoll.
    Beim Zoll werdet ihr u.a. gefragt, und darauf hingewiesen, dass ihr bspw. keine pornographischen DVDs / Content mitnehmen dürft. Also schnell weg damit


    5) Allgemein
    Für die, die glauben hier einen Technik-Schnapper zu machen. Falsch gedacht.
    Nahezu alles ist teurer hier in Tokyo, als in DE (gerade in Bezug auf Elektronik), was u.a. am schwachen YEN liegt.
    Selbst meine Sony Kopfhörer (Sony = japanische Firma, für die, die es nicht wissen ) sind hier 30 € teurer, als bei Amazon DE ...

    Travel-Adapter mitnehmen … Die meisten Geräte kommen mit den 100 Volt hier klar (siehe Geräte-Typenschild).

    Gepäck ins Hotel liefern lassen …

    Es gibt verschiedene Anbieter. Ein sehr bekannter ist jener, mit zwei schwarzen Katzen und gelben Logo.
    Pro Gepäck kostet die Lieferung ca 15–20 € (soweit ich weiß – aber keine Garantie).
    Ich habe es nicht gemacht, bereute es dann aber sehr, weil es warm und sehr tropisch-feucht gewesen ist bei meiner Ankunft.

    Trinkwasser:

    Ja man kann das Leitungswasser in Tokyo (und eigentlich in ganz Japan) trinken, auch wenn es öfters chlorig riecht, und teils auch so schmeckt. Persönlich habe ich mich die ersten zwei Wochen geweigert es zu trinken, nach Recherche und Umgewöhnung trinke ich das Leitungswasser mittlerweile. Der Chlorgeschmack ist harmlos.
    Zwei Liter Wasser ausm Supermarkt kosten ansonsten ca 100–120 Yen.

    Unnützes Wissen bei Nutzung einer jp. SIM
    Benutzt man eine japanische SIM im eigenen (dt.) Handy, kann es passieren, dass sich der Kamera-Auslöserton (*click*) aktiviert, und sich auch nicht mehr deaktivieren lässt. So zumindest bei Google Pixel Smartphones (non rooted).
    Es gäbe Möglichkeiten das zu umgehen. Beispielsweise Handy ohne SIM starten im Flugmodus, JP SIM rein, Flugmodus raus. Voila


    Zu guter Letzt:

    Falls jemand Verbesserungsvorschläge hat – gerne her damit. (bearbeitet)
    Avatar
    Das mit den SIMs kann ich so gar nicht unterschreiben. Einzig vielleicht wenn man tatsächlich Telefonieren will. Aber eigentlich sind nur Daten relevant. Whatsapp und co machen den Rest.

    Japan ist bei Telekommunikation grundsätzlich nicht billig. Und PrePaid/ReiseSIMs sind das idR sowieso nie. Insofern finde ich jap. Preise gar nicht so schlimm.

    Zb eine ganz einfache Variante ist über einen der Railpassanbieter vorab eine unlimited Data (in wirklichkeit allerdings gibts limits, teilweise 5GB pro 2 Tage oder so) SIM für 16 Tage für 30 Euro. japan-rail-pass.com/de/…rte


    Vor 10 Jahren oder so war das noch etwas schwieriger. Mittlerweile gibts haufenweise TouristenSIMs. Am Flughaben sogar Automaten dafür. Bzw bekommt man dort (und auch sonst in der Stadt) in fast jedem Konbini (7Eleven, Familymart, etc) auch TouristenSIMs.

    Sogar auf amazon (Japan) kann man die Dinger vorab bestellen.

    Erst wenn jemand meint er muss Daten verbrennen wie zuhause wirds vielleicht wieder komplizierter/teurer. Aber fürs nachschlagen/Maps etc werden den meisten Leuten die sogar üblichen 3-5GB SIMs für 2 Wochen oder so reichen.

    Hier ist eine recht umfangreiche Liste von Anbietern.


    P.S.: wenn man natürlich dauerhaft dort ist, und einen Vertrag brauch sieht die Sache natürlich wieder anders aus. Aber die meisten hier werden nicht länger als einen Monat dort sein (bearbeitet)
  2. Avatar
    Immer noch mein Wunschziel für März 2023, aber weiterhin gesperrt für individualreisen

    => Edit: Seit 9 Tagen wieder möglich. Danke für den Hinweis! (bearbeitet)
  3. Avatar
    Habe gerade keine Zeit mit dir Fare Rules durchzulesen, aber bekommt man irgendwie kostengünstig noch zwei Nächte in Abu Dhabi zustande? danke<3
    Avatar
    Ich habe gerade keine Zeit dir die Arbeit abzunehmen.
  4. Avatar
    Wir waren bisher 1x dort und haben fast alle Infos von wanderweib.de/ bekommen, wirklich ein guter Blog!
    Hatten uns auch bisschen verrückt gemacht, weil es uns wie ein fremdes, fernes Land vorkam, eben anders als z.B. USA. Es war aber alles total easy und die Japaner sind auch sehr hilfsbereit. Sich zurechtzufinden war einfacher als gedacht, außer anfangs in der U-Bahn , Essen steht häufig aus Plastik im Schaufenster und bei Sehenswürdigkeiten sind Schilder wo man nur rauf zeigen musste.
    Waren auch "nur" eine Woche in Shinjuku in Tokio und sind dann nach Ishigaki. Sehr schöne Insel zum Entspannen mit ein wenig Karibik-Flair! (bearbeitet)
  5. Avatar
    Ich kenne zwar die aktuelle Auslastung der Etihad-Flieger nicht, aber als ein Verwandter 2019 noch nach Australien geflogen ist, wurde er in Abu Dhabi informiert, dass er nicht weiterfliegen durfte, weil der Anschlussflug überbucht war. Ihr wollt euch bestimmt in einem solchen Fall nicht Etihad antun! Kein Essen, kein Hotel, keine Entschädigung, keine Umbuchung auf andere Airline und nicht mal eine Garantie, dass man mit dem nächsten Flugzeug (am nächsten Tag übrigens) fliegen würde (war ebenfalls schon überbucht). Ist am Ende doch weitergeflogen, aber diese Erfahrung würde ich gerne nicht riskieren wollen, selber zu machen.
    Avatar
    Ein Verwandter 2019 - es gilt wie immer, Einzelfall. Es gibt ja noch genug andere, die keine Probleme mit ergießen der Airline hatten
  6. Avatar
    Danke für den Deal! Ich suche gerade für Ende März einen Flug nach Tokio. Gibt's zu dem Zeitpunkt auch so gute Preise? Irgendwie komme ich mit den Skyscanner nicht zurecht. Kann mir jemand helfen?
    Avatar
    Du kommst it skyscanner nicht zurecht? Das nehme ich dir nicht ab. Leichter kann eine Suche nicht sein. Start Ziel Zeitraum.
  7. Avatar
    Wichtig zu wissen ist, dass ab Schweiz in ein Drittland EG 261 nicht greift und man es so deutlich schwieriger hat, Entschädigungen zu bekommen. Bei den aktuell vielen kurzfristigen Streichungen und Verspätungen sollte man das berücksichtigen.
  8. Avatar
    Wir kommt man jetzt günstig nach Zürich?
    Avatar
    Sparpreis Europa mit der Bahn, da kann man wenigstens sich noch von unliebsamen Sitznachbarn trennen und mal etwas mehr zwischendurch laufen oder sonstwas machen.
    Flixbus = overrated.
  9. Avatar
    Wo bleibt der Kommentar vom "Zensurfreien" von wegen..."Japan..das Ziel für alle denen Südkorea zu langweilig ist..."
    Avatar
    Bin sonst 3 Mal im Jahr in Japan gewesen und war jetzt 2 Wochen in Seoul und fliege gleich mehr als positiv überrascht ab :-) da flieg ich auch nochmal hin
  10. Avatar
    Guter Preis. Wir fliegen in Februar, wenn auch nicht über den Deal. Zwei Wochen durchs Land reisen.
    Avatar
    Naja ich habe viel gegoogelt in welcher Stadt welche Stadtteile clever wären zum übernachten. zb „Wo in Tokio übernachten“ bei Google. Dann mal n bisschen suchen.

    Am Ende habe ich alles über booking.com gebucht.
  11. Avatar
    Wir fliegen am Mittwoch von Tallinn nach Tokio (280€ mit Turkish Airlines - zurück geht's nach Hamburg).
    Visum wird nicht mehr benötigt und man muss entweder 3 mal geimpft sein (Jansen zählt als 2 Impfungen) oder bis zu 48h vorher einen PCR Test machen.
    Im Vorfeld am besten alles in der MySOS App hochladen und dann via fast lane einreisen :-). (bearbeitet)
    Avatar
    MySOS funktioniert aber nur bis 14.11. Danach soll man "Visit Japan Web" nehmen.
  12. Avatar
    Falls jemand schon ein- oder mehrmals da war, würde es mich freuen, wenn er hier vielleicht ein paar Erfahrungen oder auch Tipps für Leute, die das erste mal dort hin verreisen wollen, aufschreiben würde. Ich habe mir für 2023 die Reise dorthin für mind. 3 Wochen fest vorgenommen und bin noch in den ersten Planungen. Das würde mir definitiv etwas weiterhelfen
    Avatar
    Ich war in Tokio, Kyoto, Hiroshima, Osaka und Okinawa innerhalb 3 Wochen. War sportlich würde beim nächsten Mal mehr Zeit in Kyoto einplanen und Osaka nur als Tagesausflug. Okinawa war wunderschön, war aber nur 3 Tage dort. Hatte 2 Wochen nen Railpass und bin fast jeden Tag weitergezogen. Hatte nur nen Rucksack dabei und hab den teilweise in Schließfächer am bhf gepackt und mir einzelne Stationen nur Stundenweise angeschaut. Würde wieder mit Rucksack reisen und möglichst flexibel sein.
  13. Avatar
    Der Deal ist nice.

    In diesem Zeitraum (Mitte März-Mitte April) ist auch Malaysia sehr interessant ZRH-KUL für 500.- zu finden Inlandsflüge kosten dann ca. 8-20.- (separat buchen).

    Wir fliegen noch dieses Jahr für 445.- ZRH-KUL. Dann separat gebucht direkt nach Langkawi für 10 Tage (The Sanctuary Langkawi), dann 2 Tage nach Penang für Streetfood und shopping (Hompton by the Beach). Dann über KLU zurück. Alles zusammen für 945 pP
  14. Avatar
    Jetzt so früh wie möglich wieder rein bevor sie wieder die Hütte zu machen XD. Zum Glück bin ich eh bald in Asien. Da mache ich einen kleinen Besuch für nen 100€ Flug
    Avatar
    Zumachen werden die so schnell nicht mehr. Können sie sich überhaupt nicht leisten. Der Yen ist immerhin auf dem tiefsten Stand seit 1990 gegenüber dem Dollar
  15. Avatar
    Alle haben drauf gewartet und spätestens nächstes Jahr gibt es eine Invasion von Touristen in Japan
    Avatar
    Bin seit Anfang des Monats hier. Sind mir gefühlt jetzt schon zu viele
  16. Avatar
    Gebucht =) danke suche schon seit wochen eher monaten
  17. Avatar
    Wir haben uns das einmal angetan. Von Nähe München nach Zürich mit der Bahn und dann in die USA. War die Ersparnis nicht mal Ansatzweise wert. Würde ich nie wieder machen.
    Ich werde auch für Ende März oder Ende April buchen, aber direkt mit ANA.
    Avatar
    Sehe ich persönlich genau so, aber hauptsächlich wegen den Fluggastrechten …
    Bin ein ganzes Jahr regelmäßig zwischen München und Zürich gependelt mit der Bahn / EuroCity, und hab das wirklich gut und sehr bequem in Erinnerung.
    Wenn man zeitig anreist für den Fall, dass ein EC ausfällt, und man auf Regio umsteigen muss … sehe ich persönlich keine Probleme (wenn man die Zeit gegen Ersparnis tauschen möchte).
    Oder noch "besser": Tag früher anreisen, und sich Zürich gönnen

    Neugiershalber: Wieso direkt bei ANA?
    Meiner Erfahrung nach werden die Flüge kunterbunt operated, ganz gleich bei wem man bucht (Swiss, ANA, Lufthansa).

    Hatte LH mit ANA verglichen (teils exakt selbe Flüge operated by ANA) und LH war bei mir immer günstiger, als ANA … (bearbeitet)
  18. Avatar
    Also ich würde gerne 1 Woche bzw Montag bis Freitag nach Tokio (an und Abreise exklusive)
    Lohnt sich das ?
    Avatar
    Viele werden da eher nein sagen.

    Kommt drauf an. Zum ersten mal? Dann würde ich eigentlich schon sagen das 5 Tage (Mo-Fr) ein bisserl kurz sind.

    Kann man natürlich trotzdem machen wenn man auch jetlag/zeitumstellung gut weg steckt. Ich würde aber dann wirklich nur einen sehr guten (direkt) Flug nehmen.

    Ich war schon auf Trips 'nur' eine Woche in Japan. Aber da war ich zumindest ohnehin unterwegs und 'in der Gegend'. Und hab schon recht genau gewusst was ich unternehmen werde.

    Nur für einen Wochentrip wär mir das eine zu lange An/Abreise. Bzw dann auch Reisekostentechnisch schade um die hohen Flugkosten für so wenig 'return'.

    Es gibt ja auch Leute die mal schnell ein Wochenende nach NY fliegen. Insofern, kann man machen. Besser als keine Reise
Avatar