Tolino shine 2 HD bei Hugendubel für 99€ + 6% Qipu
299°Abgelaufen

Tolino shine 2 HD bei Hugendubel für 99€ + 6% Qipu

30
eingestellt am 17. Jun 2016
Wer einen guten Ebook Reader sucht, der dem Kindle Paperwhite (aktuell auch für 99€ zu haben), technisch ebenbürtig, aber in vieler Hinsicht offener ist, wird beim Tolino Shine 2 HD fündig.
UVP liegt bei 129€, der Idealo Preis meisten um die 109€.
Da Hugendubel mit 6% recht großzügig Qipu zahlt ist der Tolino für 93€ zu haben und somit ein echtes Schnäppchen.

Viel Spaß

30 Kommentare

Eher mit dem vorletzten Kindle paperwhite zu vergleichen oder?

portego

Eher mit dem vorletzten Kindle paperwhite zu vergleichen oder?


Absolut nicht, Tolino ist um Welten besser. Der Kindle ist wie die Demoversion, alles gesperrt. Tolinos sind offen.

portego

Eher mit dem vorletzten Kindle paperwhite zu vergleichen oder?


Habe selber den 2. und auch den 3. probiert, der Unterschied ist meiner Meinung nach vernachlässigbar.
Das gute am Tolino ist das er alle Formate kann, das heißt du kannst auch ohne Probleme Ibooks rüberziehen oder ebooks in der öffentlichen Bücherei ausleihen wenn die dies kann. Der Kindle kann nur Amazons properitäres Format, ePub ist der offene Standard für ebooks

portego

Eher mit dem vorletzten Kindle paperwhite zu vergleichen oder?


Verwaltet nicht sowieso jeder seine elektronische Bibliothek mit Calibre, das beim Übertragen automatisch in AZW konvertiert?

thmnp

Verwaltet nicht sowieso jeder seine elektronische Bibliothek mit Calibre, das beim Übertragen automatisch in AZW konvertiert?



Nein.

flaver77

Nein.


Womit denn dann?

flaver77

Nein.


Ich zum Beispiel mit nichts, ich kopiere mir das was ich lese auf meinen shine 2 hd und wenn ich fertig bin, lösche ich das wieder. Brauch da nichts zum verwalten.

Und ich sende mir alle .epubs die ich lesen will, per Mail an meinen Kindle.

Kann alles lesen, hab den noch nie an PC anschließen müssen.

Was will ich denn mehr?

HouseMD

Und ich sende mir alle .epubs die ich lesen will, per Mail an meinen Kindle.Kann alles lesen, hab den noch nie an PC anschließen müssen.Was will ich denn mehr?



Wie macht man das denn genau mit der E-Mail?

HouseMD

Und ich sende mir alle .epubs die ich lesen will, per Mail an meinen Kindle.Kann alles lesen, hab den noch nie an PC anschließen müssen.Was will ich denn mehr?


Du bekommst eine Mailadresse, wenn du ein Kindle kaufst, in etwa VornameNachname@kindle.com

Die gibt du in Calibre ein und dann kannst du alle Bücher per Klick an dein Kindle senden.
Bearbeitet von: "HouseMD" 18. Jun 2016

HouseMD

Und ich sende mir alle .epubs die ich lesen will, per Mail an meinen Kindle.Kann alles lesen, hab den noch nie an PC anschließen müssen.Was will ich denn mehr?



Wenn ich schon Calibre gestartet habe, kann ich auch noch das Kabel anschließen. Wo ist der Vorteil der Mail? Amazon wird sicherlich die Mails auswerten und das möchte ich eher vermeiden.

portego

Eher mit dem vorletzten Kindle paperwhite zu vergleichen oder?



Das wäre ja ein toller Trick Es gibt keinen Shine 3 - nur einen Vision 3

epubs an den Kindle senden geht auch ganz einfach ohne calibre. Mit Bookdrop:
getbookdrop.com/start
Einfach mal lesen, ist easy!
Man schiebt die epubs in einen bestimmten Ordner in der Dropbox und die werden dann online automatisch in mobi konvertiert und auf den Kindle geschickt. Mach ich schon seit Jahren so

mcinnocent

epubs an den Kindle senden geht auch ganz einfach ohne calibre. Mit Bookdrop:https://getbookdrop.com/startEinfach mal lesen, ist easy!Man schiebt die epubs in einen bestimmten Ordner in der Dropbox und die werden dann online automatisch in mobi konvertiert und auf den Kindle geschickt. Mach ich schon seit Jahren so



Und wie soll das dann mit Ebooks aus der Bücherei im ePub DRM Format funktionieren?
Den Kopierschutz entfernen?

Mag ja sein, dass es mittlerweile tolle Tricks gibt sich Ebooks auf den Kindle zu schieben.
Trotzdem sind diese Beschränkung seitens Amazon bei den Kindle Geräten einfach totaler Mist und für mich ein Grund diese Geräte niemals zu kaufen.

HouseMD

Und ich sende mir alle .epubs die ich lesen will, per Mail an meinen Kindle.Kann alles lesen, hab den noch nie an PC anschließen müssen.Was will ich denn mehr?


Ganz einfach. Der Kindle liegt im Schlafzimmer, mein PC steht im Wohnzimmer.

Kann jemand einen Ebook Reader empfehlen? Bei chip.de ist der kindle voyage an erster stelle, an zweiter der paperwhite und erst an drei kommt der shine 2 hd....der hat mich vom display aber nicht so umgehauen...

timoojii

Kann jemand einen Ebook Reader empfehlen? Bei chip.de ist der kindle voyage an erster stelle, an zweiter der paperwhite und erst an drei kommt der shine 2 hd....der hat mich vom display aber nicht so umgehauen...



Habe mir das Teil hier gekauft, weil ich mich dadurch nicht in den Käfig des Amazon Ökosystems begebe. Außerdem gibt es anders als beim 99€ Paperwhite keine Werbeeinblendungen, m.M.n. eine Selbstverständlichkeit. Erzwungene Werbeeinblendungen bei einem gekauften Gerät? Nein, danke.

Das Paperwhite hat rein technisch die Nase vorn, aber der Unterschied sollte eher marginal sein. Bei den wichtigsten technischen Eckdaten wie Akkulaufzeit, Bildschirmauflösung und Speicher sind die Geräte gleichauf. Wenn du Wert auf Details wie Bildschirmhelligkeit & erweiterbaren Speicher legst wäre ja vielleicht das teurere Modell, Tolino Vision 3 HD etwas für dich? Das ist beim Media Markt z.Z. allerdings günstiger als bei Hugendubel.


Noch ein paar Gedanken zur "Freiheit" des Systems:
es gibt zwei zentrale Suchmaschinen/Tauschbörsen für einerseits Bücher im Allgemeinen und andererseits wissenschaftliche Artikel. Die Namen möchte ich nicht nennen, kann jeder selbst herausfinden. Dort kann man auf Millionen von Werken zugreifen.
Meiner Meinung nach ist es in vielen Fällen moralisch absolut vertretbar, Bücher und wissenschaftliche Artikel zu beziehen ohne dafür zu bezahlen. Der Handel mit wissenschaftlichen Artikeln, wie er momentan global betrieben wird ist ein Unding. Die "Publisher" sind einfach große Seiten, die ihre Monopolstellung schamlos ausnutzen und dabei sowohl die Autoren als auch die Leser ausbeuten. Preise für solche Artikel fangen i.d.R. erst bei 20-30€ an und davon kommt kaum etwas oder sogar gar nichts bei den Autoren an. Warum der freie Austausch wissenschaftlicher Publikationen wichtig ist, erklärt sich dabei ja eigentlich von selbst.

Vorraussichtlich werden in (nicht ganz so) naher Zukunft auf europäischer Ebene Gesetze die freie Verfügbarkeit solcher Publikationen vorschreiben (theguardian.com/sci…ers). Die Realität eilt dem längst voraus, man muss sich bloß leider das Gesetz in die eigene Hand nehmen.

Bei belletristischen Büchern, also Romanen und dergleichen verhält es sich natürlich anders, aber doch ähnlich. Ich halte es da so: für die Werke lebender Autoren zahle ich nicht nur gern, sondern aus Pflichtbewusstsein. "Klassiker" verstorbener Autoren gehören m.M.n. aber in die "public domain", sollten also für alle frei verfügbar sein.

Kurze Rede langer Sinn: wenn du ähnlich denkst, wird dir ein Gerät wie das Tolino mehr Türen öffnen als ein Kindle.


Bearbeitet von: "borisblocksberg" 19. Jun 2016

timoojii

Kann jemand einen Ebook Reader empfehlen? Bei chip.de ist der kindle voyage an erster stelle, an zweiter der paperwhite und erst an drei kommt der shine 2 hd....der hat mich vom display aber nicht so umgehauen...



Oha, danke für die ausführliche antwort! das mit der werbung beim kindle stört mich weniger, die kann man nachträglich entfernen lassen, der eigentliche vk liegt damit aber natürlich höher als eh ohnehin.

Dass die kindle paperwhite und voyage vom display (ausleuchtung) noch besser sein sollen, ist für mich mit am wichtigsten. Den vision 3 hd hab ich deshalb auch ins auge gefasst, nur dann sind es auch wieder 160€ und dann will ich eigentlich das best mögliche gerät, insbesondere display, dafür haben.

Die beiden stores jedoch, die du namentlich nicht nennst, sind aber eigentlich wieder ein (der?) super pluspunkt für die tolino welt. Dass man beim kindle nur auf kindle bücher zugreifen kann / kaufen muss, macht die sache natürlich nochmal viel teurer, wenngleich es sowieso unmoralisch ist (zumindest bei lebenden autoren).

Lange rede ohne sinn: ich weiß immer noch nicht welchen ereader ich am besten bestelle, eigentlich muss ich mal zu media markt und das ausprobieren. Sollte das tolino display mich trotzdem überzeugen, dann wird es wohl einer, weil das mit den zwei stores schon die beste lösung ist, auch wenn klassiker bei amazon ebenfalls teils kostenlos oder sehr vergünstigt zu haben sind. Wissenschaftliche artikel fallen bei mir als kriterium raus, weil ich nicht mehr an der uni bin. Also wahrscheinlich ab zu media markt und ausprobieren ...

Ich hatte bisher verschiedene Reader und mich immer geweigert den Paperwhite auch nur in Erwägung zu ziehen wegen der Bindung an Amazon und deren Format. Als ich allerdings bei einer Kollegin das absolut brillante Display des Paperwhite gesehen habe, konnte ich nicht anders und hab mir doch auch einen gekauft ;-)
Ich habs nicht bereut! Und ich beziehe viele Bücher aus den oben genannten Quellen und schick sie eben über nen Umweg (s.o ) auf meinen Kindle. Ich muss so trotz Anazon -Gerät keine Abstriche machen

Huchx

Wenn ich schon Calibre gestartet habe, kann ich auch noch das Kabel anschließen. Wo ist der Vorteil der Mail? Amazon wird sicherlich die Mails auswerten und das möchte ich eher vermeiden.



Ach du meinst das andere Anbieter nicht auswerten was du liest?
Adobe sendet alle "Kundenrelevante Informationen" von Büchern mit Ihren DRM an Ihre Server und unverschlüsselt.(Bei Wikipedia unter Sicherheitsprobleme oder der original Artikel bei Heise.de. Hätte man sie nicht "erwischt" würde die Öffentlichkeit immer noch nichts davon wissen.

Wenn du natürlich nur freie Ebooks ohne DRM liest lokal über USB auf deinen Reader spielst und du den Reader niemals ins WLAN lässt, dann bist du vielleicht auf der sicheren Seite. Aber auf Amazon zu verzichten da es eine "Datenkrake" sei, ist absurd. Bei Amazon kann man sich wenigsten sicher sein, dass die Daten bei Ihnen selbst bleiben um Ihre personalisierte Werbung zu verbessern und nicht noch an irgendwelche meistbietenden Dritte versteigert werden ohne mein wissen.

borisblocksberg

Außerdem gibt es anders als beim 99€ Paperwhite keine Werbeeinblendungen, m.M.n. eine Selbstverständlichkeit. Erzwungene Werbeeinblendungen bei einem gekauften Gerät? Nein, danke.


Die kann man entfernen lassen. Das weißt du aber auch. Es erhöht sich aber halt der Gesamtpreis des Kindles. Wenn man die Werbung ertragen kann, gibt es aber halt ein technisch überlegenes Gerät zum "Kampfpreis" (wie du selbst gesagt hast). Wenn nicht, muss man halt den Vergleich bzw. Preis des Kindle ohne Werbung und dem Tolino ziehen.
Ob es einem Wert ist für die freie Wahl des Entsperrbildschirmbildes die Euros auszugeben ist eine andere Sache.

borisblocksberg

Noch ein paar Gedanken zur "Freiheit" des Systems: es gibt zwei zentrale Suchmaschinen/Tauschbörsen für einerseits Bücher im Allgemeinen und andererseits wissenschaftliche Artikel. Die Namen möchte ich nicht nennen, kann jeder selbst herausfinden. Dort kann man auf Millionen von Werken zugreifen. Meiner Meinung nach ist es in vielen Fällen moralisch absolut vertretbar, Bücher und wissenschaftliche Artikel zu beziehen ohne dafür zu bezahlen. Der Handel mit wissenschaftlichen Artikeln, wie er momentan global betrieben wird ist ein Unding. Die "Publisher" sind einfach große Seiten, die ihre Monopolstellung schamlos ausnutzen und dabei sowohl die Autoren als auch die Leser ausbeuten. Preise für solche Artikel fangen i.d.R. erst bei 20-30€ an und davon kommt kaum etwas oder sogar gar nichts bei den Autoren an. Warum der freie Austausch wissenschaftlicher Publikationen wichtig ist, erklärt sich dabei ja eigentlich von selbst.


Ganz absehen davon dass jeden Author frei steht in einem OpenAccess Journal zu veröffentlichen: Ja die Publisher zur Zeit sind nur Geldeintreiber. Aber fast jede Uni hat zu allen großen Publishern Zugänge. Auch hilft meist eine Mail an die Autoren wenn einem der Abstract sehr interessiert
Wenn man nun doch auf diese Portale zugreifen will/muss: Diese bieten auch .mobi an, welches der Kindle nativ unterstützt. Die .epubs können auch ohne Probleme in .mobi oder .azw durch Calibre umgewandelt werden. PDFs sind auf beiden der letzte Graus.
Ich weiß jetzt nicht warum der Tolino dort besser abschneiden soll als der Kindle.

Letztlich bleibt ein ereader auf die Wahl des shops beschränkt bei welchen man sich am meisten Lesestoff kauft. Denn Drittanbieter shops sind immer unpraktisch zu handhaben im Vergleich zum voreingestellten Shop. Und wenn man gerne englische Bücher liest, ist man bei Hugendubel eh eher falsch und müsste einen Tolino bei Thalia kaufen bzw halt den Kindle von Amazon.
Wenn man viel mit Drittanbietern zu tun hat wird man sich über kurz oder lang eh mit Calibre auseinander setzen und dann ist es Jacke wie Hose was man kauft und greift einfach zum günstigsten Angebot.
Bearbeitet von: "bronko15344" 20. Jun 2016

Bei mir ist er heute angekommen.
Update auf 1_8_0 Firmware, Reset danach auf Werkseinstellungen sowie download der Wörterbücher sind erledigt.
Qualität entspricht meinem Kindle Paperwhite und Voyage. Kein Vergleich zum Tolino Shine der ersten Generation.

Huchx

Wenn ich schon Calibre gestartet habe, kann ich auch noch das Kabel anschließen. Wo ist der Vorteil der Mail? Amazon wird sicherlich die Mails auswerten und das möchte ich eher vermeiden.


Aber ganz genau so handhabe ich das! Der Kindle ist im Flugmodus, also keine Werbung, keine Auswertung meiner Lesegewohnheiten, längere Akkulaufzeit usw. Die Synchronisation des Lesestands benötige ich allerdings auch nicht, da ich nur mit einem Kindle lese.

mcinnocent

epubs an den Kindle senden geht auch ganz einfach ohne calibre. Mit Bookdrop:https://getbookdrop.com/startEinfach mal lesen, ist easy!Man schiebt die epubs in einen bestimmten Ordner in der Dropbox und die werden dann online automatisch in mobi konvertiert und auf den Kindle geschickt. Mach ich schon seit Jahren so


Danke für den Tip! Die App kannte ich noch nicht!

Huchx

Aber ganz genau so handhabe ich das! Der Kindle ist im Flugmodus, also keine Werbung, keine Auswertung meiner Lesegewohnheiten, längere Akkulaufzeit usw. Die Synchronisation des Lesestands benötige ich allerdings auch nicht, da ich nur mit einem Kindle lese.



Da hast du aber ein ganz schönes Bündel an Gemeinfreien Büchern und anscheinend interessieren dich ja dann auch keine aktuelleren Bücher...

Aber ja. Wenn man das so macht dann bekommt Amazon keine Daten. Dann kannst du aber auch nicht die App BookDrop benutzen. Die braucht nämlich WLAN am Kindle damit der die Email bekommt.
Bearbeitet von: "bronko15344" 24. Jun 2016

Huchx

Aber ganz genau so handhabe ich das! Der Kindle ist im Flugmodus, also keine Werbung, keine Auswertung meiner Lesegewohnheiten, längere Akkulaufzeit usw. Die Synchronisation des Lesestands benötige ich allerdings auch nicht, da ich nur mit einem Kindle lese.


Ja, das stimmt wohl. Bookdrop war mir dann auch etwas zu heikel, irgendeiner Seite meine Dropbox freizugeben. Ich bin wohl ein wenig paranoid...

Twist

Bei mir ist er heute angekommen.Update auf 1_8_0 Firmware, Reset danach auf Werkseinstellungen sowie download der Wörterbücher sind erledigt.Qualität entspricht meinem Kindle Paperwhite und Voyage. Kein Vergleich zum Tolino Shine der ersten Generation.



Im Ernst? Ich war jetzt im Laden und hab mir die Ebooks angeguckt. Kobo ging gar nicht und der Voyage war im Vergleich zum Paperwhite nochmal um einiges heller und hochwertiger. Welchen voyage hast du denn? (Gibts davon ältere versionen?) den tolino hatten die leider nicht als vorführgerät...

mcinnocent

Ich hatte bisher verschiedene Reader und mich immer geweigert den Paperwhite auch nur in Erwägung zu ziehen wegen der Bindung an Amazon und deren Format. Als ich allerdings bei einer Kollegin das absolut brillante Display des Paperwhite gesehen habe, konnte ich nicht anders und hab mir doch auch einen gekauft ;-)Ich habs nicht bereut! Und ich beziehe viele Bücher aus den oben genannten Quellen und schick sie eben über nen Umweg (s.o ) auf meinen Kindle. Ich muss so trotz Anazon -Gerät keine Abstriche machen



Kannst du die o.g. Quellen vielleicht auch namentlich nennen? Ich würde das glaub ich auch so machen calibre + voyage und dann konvertieren...thx

Twist

Bei mir ist er heute angekommen.Update auf 1_8_0 Firmware, Reset danach auf Werkseinstellungen sowie download der Wörterbücher sind erledigt.Qualität entspricht meinem Kindle Paperwhite und Voyage. Kein Vergleich zum Tolino Shine der ersten Generation.



es gibt 10 Arten von Leuten...die einen können auch Google bedienen und verstehen diesen Witz...die anderen....nun ja....

Abgelaufen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text