Tolle Preise nach Japan von vielen deutschen Flughäfen mit Japan Airlines - November bis März - ab 240€ gehts los

ReisenMomondo Angebote

Tolle Preise nach Japan von vielen deutschen Flughäfen mit Japan Airlines - November bis März - ab 240€ gehts los

Admin

Japan Airlines und British Airways bieten momentan sehr gute Preise für Flüge nach Japan an. So geht es nach Tokio ab 310€, auf Japans Ferieninsel Okinawa ab 310€ oder auf die Nordinsel Japans für 310€. Man kann fast jedes Ziel sehr günstig und ohne viel Heckmeck erreichen.


Wer etwas mehr Umstand in Kauf nehmen möchte und das ganze als Gabelflug bucht und z.B. ab Berlin losfliegt und nach Düsseldorf zurück, kommt sogar auf 260€ runter. Das lohnt sich natürlich nur, wenn man in einer Stadt wohnt, wo es eh keinen Flughafen gibt und die Reise nach Berlin oder Düsseldorf so oder so anstehen würde.


  • Abflughafen: Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München, Berlin (Bremen, Köln, Hannover, Leipzig, Münster, Nürnberg und Stuttgart sollten auch gehen)
  • Zielflughafen: Osaka, Okinawa, Sapporo, Tokyo, Ishigaki Island, Fukuoka, Nagokja, Hiroshima (vermutlich auch noch andere Ziele)
  • Preise: ab 300€ – ~320€
  • Reisezeitraum: 1.11. – 31.3.2017

Als Gabelflug ab 257€ zu haben sogar. Ganz vereinzelt haben sich auch Preise noch deutlich dadrunter gefunden – das wäre dann vom 7.2. bis 15.2. oder bis zum 23.2. alternative geht auch der 7.12. – 19.12. für 241€. bei den Preisen muss man dann allerdings noch von Paris Orly nach Paris Charlles de Gaulle den Flughafen wechseln, eher was für die hartgesottenen unter uns. Ich denke mit den “normalen” Preisen oben, ist man im Schnitt besser bedient und muss keine Stunts mit einplanen.


Die Normalpreise für diese Strecken liegen je nach Zeitraum und Abflug-/Zielflughafen bei ~400-600€ (wobei 400€ auch schon ein sehr guter Preis wären). Für Tokio ist HND der Flughafen der deutlich näher am Stadtinneren ist und NRT der eigentlich größere Hauptflughafen. Speziell für den Hinflug würde ich HND empfehlen. Auch noch wichtig, wer in Japan mit dem Zug rumreisen will, sollte sich den “Flatrate”-Pass holen. Den kann man NUR!! im Ausland kaufen. Wenn man drüben ist, isses zu spät und man muss die normalen Preise zahlen. Dieser gilt auch in Tokio für einige Linien im Ubahn-System. Wenn man allerdings nur die Ubahnen nutzen möchte, lohnt sich der Pass nicht. Er lohnt sich eigentlich erst, wenn man min. 2 Fernziele anreisen möchte, aber das müsst ihr euch am besten selber ausrechnen.


771525.jpg


Ein Video was einige Eindrücke Tokios einfängt:


771525.jpg


 


Und hier eine Rundreise durch Japan von unserem User Peter3232:


771525.jpg


Beste Kommentare

Lol01

Die Preise sind wirklich klasse nur leider nicht lang genug, ich will nächstes Jahr so ca. 3 Wochen hin. Hat jemand erfahrung zu welcher Jahreszeit es gut ist und ob man eine Geführte Reise machen sollte wen man kein Japanisch kann ?



Kommt drauf an was du sehen willst. Die Autumn Colors sind großartig, besser aber noch ist natürlich die Kirschblütenzeit Ende März - Mitte April, wobei Mitte April sich bei uns mehr gelohnt hat.

Hier auf der Seite findest du alles an Sehenwürdigkeiten, mit Punktebewertung und Beschreibung japan-guide.com/

Wir waren dort, haben uns Ziele vorab ausgesucht, haben den oben erwähnten Railpass für 2 Wochen gehabt und kamen bestens ohne Führung aus. Am Anfang durchaus ungewohnt aber nach ein paar Tagen kommt man gut zurecht.
Ist in der Regel auch alles irgendwie in Englisch ausgeschildert, mal mehr oder weniger korrekt.

Sind gelandet in Tokio Narita, von dort mit dem Zug nach Tokio, dort am Hauptbahnhof haben wir uns den Railpass abgeholt (muss vorher bestellt werden, dann ein Gutschein im Land umgetauscht werden), von dort dann gleich in den Zug nach Kyoto.
Dort waren wir ein paar Tage, sind z.B. nach "Nara" gefahren.
Anschließend ging es mit dem Zug weiter nach Hiroshima. (Fahrzeit von Tokio nach Kyoto etwa 2 Stunden und ebenfalls 2 Stunden nach Hiroshima mit dem Shinkansen)
Dort waren wir natürlich am A-Bomb-Dome und im dazugehörigen Museum und haben uns viel in der Umgebung angeschaut, Tagesausflug nach Miyajima musste mit (waren sogar 2x da, einmal mit mehr Kirschblüte).
Eine Tagesfahrt nach Iwakuni haben wir von dort aus auch noch unternommen.

Dann ging es nonstop nach Tokio.
Akihabara grandios, Shinjuku war toll, Odaiba iszt zu empfehlen und und und.. wir hatten quasi immer was zu gucken.
Zwischendurch sind wir zur schöneren Kirschblüte nochmal zurück nach Kyoto.
Osaka und Kamakura haben wir auch noch mitgenommen und was im Norden das mir gerade nicht einfallen will.
Alles ohne geführte Tour und ohne großartige japanisch-Kenntnisse.

Waren tolle 16 Tage.
Bearbeitet von: "myoshi" 5. Jul 2016

Ich war erst im Mai/Juni für zwei Wochen vor Ort. Hatten jeweils Tokio und Kyoto als Basis. Von beiden Standorten kann man gute Tagestrips machen. Von Tokio beispielsweise nach Nikko, Kamakura und Hakone. Wobei ich bei letzterem eine Übernachtung empfehlen würde in einem Ryokan inkl. Onsen (Achtung! Ziemlich teuer, ist aber ein Erlebnis). Eignet sich auch gut als Zwischenstop auf dem Weg nach Kyoto.

Japan Rail Pass (zumindest der für 7 Tage) lohnt sich allein schon wenn man einmal Tokyo-Kyoto und zurück macht. Innerhalb von Tokyo haben wir den aber kaum genutzt. Ja, man kann die JR-Linien nutzen, aber meist steigt man den eh wieder in die Metro weiter (für die der Pass nicht gilt). Die Pasmo/Suica Karten sind dafür am einfachsten.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen: Geiles Land, nicht so teuer wie immer erzählt wird (bis auf Übernachtung), verrücktes Volk und Englisch ist nicht so ganz geläufig, aber zumindest in den touristischen Zentren klappt alles dennoch irgendwie.

Was ich sehr empfehlen kann: Gepäck "verschicken". Macht in Japan jeder. Einfach einen Tag vor Weiterreise im Hotel das Gepäck schon an den nächsten Ort weiterschicken lassen. Kostet 10 Euro und bietet mega Komfort ohne Koffer/Rucksack zu reisen. Insbesondere wenn man wie wir in Hakone einen Zwischenstop einlegt. Da will man nicht den ganzen Tag einen Koffer mit sich rumschleppen.

Japan Rail Pass für die zweite Klasse reicht locker. Gibt eigentlich immer Plätze und der Platzkomfort ist dort schon - bzgl. Beinfreiheit - wie 1. Klasse in Deutschland. Green Car ist m.E. den Aufpreis nicht wert.

Als Hotel in Tokio kann ich Red Planet Asakusa empfehlen. Ist sehr neu, ruhig und in Asakusa gelegen. Daher nix für Nachtschwärmer die Partylife haben wollen, aber wir fanden es sehr angenehm ein ruhiges Viertel zu haben. Auch gute Lage für die Tagestrips (beispielsweise nach Nikko).

Für alle Vegetarier/Veganer sei die HappyCow App empfohlen. Entgegen der Wahrnehmung muss man in den meisten Städten weder verhungern, noch kulinarische Einbußen erleben. Aber man sollte seine Essenstops entsprechend im Voraus planen.

Für Tokyo auch sehr empfehlenswert ist die offizielle Tokyo Metro App. Einfach angeben wo man hinmöchte und es wird die Route ausgespuckt. Musste kein einziges Mal einen Metroplan anschauen.

Ansonsten gebe es so viel zu erzählen... Ein paar Verhaltensregeln sollte man sich vorher zu Gemüte führen (nicht im Gehen rauchen oder essen, etc.).

Geiles Land und ich würd am liebsten sofort wieder hin.

97 Kommentare

Beispielbuchung:
Düsseldorf - Tokyo Haneda Airport (geht es schneller ins Zentrum)
10373699-F1AP1



Berlin- Tokyo Haneda Airport
10373699-63UWh

Beim Shoppen nicht vergessen den Reisepass mitzunehmen.
Man bekommt in fast jedem Geschäft (auch die großen Länden wie H&M, A&F, Zara,...) saftig Rabatte als Ausländer, aber dazu muss man den Originalpass mit gültigen Tourivisa (bekommt man bei der Einreise) vorzeigen können, eine Kopie reicht nicht aus! (MBW: 5000Yen)


Meilen:
Gebucht wird es in der Q Klasse von JL + BA, gibt dafür leider nur 25% Bei AB Topbonus / British Airways avios, somit 3282 AB Meilen bei eine roundtrip von Berlin aus.


Einreise:
Als Tourist muss man nicht vorher ein Visum beantragen bis zu einer Aufenthaltsdauer von max. 90 Tagen, Rückflugticket muss man vorzeigen können.

Bearbeitet von: "aqua" 5. Jul 2016

Aber erst ab 5000 yen pro einkauf

Die MwSt is eh nur 9%

Lt Kommentar bei Urlaubspiraten geht es nicht mehr?

aqua

...Reisepass mitzunehmen.... saftig Rabatte als Ausländer...




Warum?

Zwei verschiedene Preise?
Kenne das nur so, dass Einheimische weniger bezahlen ;-)

Was kostet das denn sonst so?

Ich empfehle euch auf jeden Fall Osaka bzw Kyoto mitzunehmen. Gerade Kyoto sollte m. E. Auf keiner Japanreise fehlen.

aqua

...Reisepass mitzunehmen.... saftig Rabatte als Ausländer...



Nein als Ausländer gibt es manchmal Rabatte, wenn man zB bei der touristeninfo sich paar Flyer holt. So saftig sind die nicht, v. A. Sind das dann die Läden die eher teurer sind.

Tax Return haben nur die großen Läden, ab 5000 den Einkauf, lohnt sich eigtl auch nur wenn man bestimmte Markenprodukte läuft, zumal die MwSt nur 8 oder 9% beträgt

schnapperjack

Was kostet das denn sonst so?



600+

VerfasserAdmin

schnapperjack

Was kostet das denn sonst so?


Also ab 400€ haste einen guten Preis für Japan erwischt. Aber je nach Reisezeitraum können es auch mal 500€ oder 600€ sein. Speziell die große Flexibilität an Reisedaten und Reisezielen/Abflughäfen ist genial.

Hat jemand Erfahrung mit Skitransport bei Japanairlines?? Find da im vgl zu anderen Airlines keine klare Aussage zu.

Bei dem verlinkten Flug muss man beim Umstieg in Paris den Flughafen (CDG/Orly) wechseln. Unter der Woche in der Rush Hour finde ich 4:30 Stunden Umsteigezeit jetzt nicht sooo viel.Aber da ist wohl jeder anders

Nur mal so:
Haben die Japaner die gleichen Handynetze, wie wir?
4G Band 20? ;-)

Oder funktionieren unsere Handys womöglich gar nicht?

VerfasserAdmin

WalterBoom

Hat jemand Erfahrung mit Skitransport bei Japanairlines?? Find da im vgl zu anderen Airlines keine klare Aussage zu.


Ich fürchte das wird wie Surfbretter behandelt:
jal.co.jp/en/…ht/

VerfasserAdmin

Commander_Brandt

Nur mal so:Haben die Japaner die gleichen Handynetze, wie wir?4G Band 20? ;-) Oder funktionieren unsere Handys womöglich gar nicht?


Die haben andere, aber wenn man kein Uraltgerät hat, sollte das kein Problem sein.
Mein iPhone hat keine Mucken gemacht drüben und tadellos mich durch Tokio und Kyoto geführt


Vielleicht eher müsste man bei seinem Hotspot drauf achten, aber das ist ja in USA genauso
Bearbeitet von: "admin" 5. Jul 2016

schnapperjack

Was kostet das denn sonst so?


Bin schon des öfteren für 450-500 geflogen. Von Nürnberg sowie von Frankfurt. Der Preis ist natürlich sehr hot, wenn man 24 Stunden Hinflug verkraften kann. Allerdings sind es normal auch meistens so 14-17 Stunden. Wenn ich nach Japan wollte und Zeit hätte, würde ich es zu diesem Preis auf jeden Fall machen! Echt nicht übel. P. S. Falls jemand nach Okinawa, dem Ursprungsort des Karates, fliegt, dann besucht die Dojo-Bar in Naha und grüßt James von mir X) Ich kann es persönlich nur empfehlen, sehr coole und entspannte Menschen dort (in Okinawa allgemein), die zwar wie Japaner aussehen, aber komplett anders ticken. Wer Low-Budget reisen möchte kommt mit AirBNB relativ weit in Japan. Hokkaido ist während der kalten Jahreszeit aber nicht so zu empfehlen. Besser im Sommer und nen Nationalpark besuchen!
Bearbeitet von: "BigBA" 5. Jul 2016

WalterBoom

Hat jemand Erfahrung mit Skitransport bei Japanairlines?? Find da im vgl zu anderen Airlines keine klare Aussage zu.


*)Other sports equipments will be handled as normal baggage and will be charged extra baggage fee under JAL regulations if weight or size is over free baggage allowance.

admin

Vielleicht eher müsste man bei seinem Hotspot drauf achten, aber das ist ja in USA genauso




Was bedeutet das? Hotspot?
Danke

Nach Japan muss ich auch mal fleigen...

VerfasserAdmin

Schnappi Schnapp

Lt Kommentar bei Urlaubspiraten geht es nicht mehr?


Funktioniert weiterhin. Wenn irgendein Datum nicht mehr klappt, ist es vermutlich ausgebucht. Dann musst Du ein anderes Datum probieren.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text