Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
TomTom Alt gegen Neu Aktion
-173° Abgelaufen

TomTom Alt gegen Neu Aktion

27
eingestellt am 4. Mai 2018Bearbeitet von:"s_markus"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hey hier ein kurzer Hinweis. TomTom hat seit einiger Zeit den Support für einige Ihrer Navis eingestellt. Daher bieten sie Rabatte auf neue Generationen.
Beim Go 6200 sind es zum Beispiel 113,99€ auf deren Kaufpreis von 379,95€.
Fazit das TomTom Go 6200 für 265,96€
Rabatt gäbe es auch bei kleinen Navis neuen Typs.
Einfach dem Link folgen. Kurz den eigenen Navityp eintragen und mit Glück seid ihr betroffen und bekommt einen Link mit dem ihr bei TomTom euch ein neues Navi holen könnt.
Zusätzliche Info
TomTom AngeboteTomTom Gutscheine

Gruppen

27 Kommentare
Und dein altes TomTom hast du damals nicht bezahlt?
Wer benutzt überhaupt noch so ein Navi?
Das gleiche macht Navigon auch, weil beide auch ihre Apps einstellen. Trotz Rabatt sind die eigenen Preise teilweise höher als im freien Handel.

Persönlich finde ich diese Aktion fragwürdig, da sie nur den Verkauf neuer Geräte dient. Das Versprechen "lebenslanger kostenloser Kartenupdates" wird somit umgangen.

Muss man ja nicht unterstützen.
Google Maps... herrlich
Avatar
GelöschterUser389353
Geht jetzt nicht gegen Dich ... aber warum sollte ich mich bei TomTom ein zweites Mal reinlegen lassen? Auf die Masche mit den lebenslangen Kartenupdates ("jaa, gemeint ist natürlich die Produktlebensdauer. Tut uns leid, dass die bei Ihrem Produkt nur noch drei Monate war. Aber wollen Sie nicht hier für ein Abo unterschreiben? Dann kriegen wir ungefähr alle zwei Jahre das Geld für Ihr Navi ein weiteres mal, und das in alle Zukunft") bin ich schon einmal reingefallen. Die Lehre über das Leben und die Wirtschaft war viel wichtiger und viel schneller erteilt als meine 2-jährige Wirtschaftsfachschule. Lieber lasse ich mir für den Rest meines Lebens von Einheimischen meinen Weg mit einem Stöckchen in Sandboden kratzen, aber das ist gar nicht nötig. Gibt ja Nokia "Here" plus diverse Karten-Apps für OSM in allen Variationen incl. Bike.

Edit: "Kartenupdates", vorher stand da von mir "Garantie"
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 4. Mai 2018
jaeger-u-sammler04.05.2018 07:47

nicht offline...


Lässt sich auch offline nutzen, wenn man zuvor die Karte speichert.
Alternativ für den Urlaub beispielsweise "maps.me". War in Thailand sehr hilfreich.
Avatar
GelöschterUser389353
jaeger-u-sammlervor 20 m

nicht offline...



Nokia "Here" bzw. heute "Here we go" genannt, ist im Gegensatz zu Google maps offline. Online nur nötig, wenn man Verkehrsinformationen haben will, und die Windows-Version (heisst nur "Karten") bringt online sehr viel mehr und aktuellere POIs, braucht dafür aber nur minimalen Datenverkehr. Die Android Version vermutlich auch, aber die läuft auf meinem Android-Smartphone noch nicht (braucht 4.1 und ich habe nur 4.0, für Navigation habe ich bis Jahresende daher noch ein Lumia 520). Und alles kostenlos. Die Verkehrsinformationen von "Here we go" sollen laut einem ca. September 2017er Bericht minimal schlechter sein als die von Google Maps.
Ich benutze "Karten" mit Sprachführung auf dem Motorrad mit einem Mono-Hörer unter dem Helm (amazon.de/gp/…s00?ie=UTF8&psc=1). Hat mir bei der allerersten Erprobung, in einer Umleitung, die in's Nirvana führte, gleich den A... gerettet. Großer Nachteil: keine Zwischenziele vorgeb-bar, also die Route für einen ganzen Tag oder eine längere Fahrt kann man sich nicht einprogrammieren. Rudimentäre Routen-Optionen kann man durch Wahl entweder des "kürzesten" (für's Motorrad schöner) oder des "schnellsten" (Sch...Autobahnen) setzen, sowie der Wahl zwischen z.B. Auto- und Fußgängernavigation.
Die Methode, dass man sich bei Google Maps Kartenausschnitte mit kryptischen Eingaben herunterlädt, ist wohl eher ein Witz.
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 4. Mai 2018
GelöschterUser38935304.05.2018 07:43

Auf die Masche " ... Aber wollen Sie nicht hier für ein Abo …Auf die Masche " ... Aber wollen Sie nicht hier für ein Abo unterschreiben? Dann kriegen wir ungefähr alle zwei Jahre das Geld für Ihr Navi ein weiteres mal, und das in alle Zukunft" bin ich schon einmal reingefallen.


Wer fällt denn auf sowas rein?
Bearbeitet von: "Caipirinna" 4. Mai 2018
Avatar
GelöschterUser389353
Caipirinna4. Mai 2018

Wer fällt denn auf sowas rein?



Jeder, den ich mit einem TomTom oder einer App von TomTom rumlaufen sehe . Ich sogar zweimal, mit Hardware von TomTom und mit der kostenpflichtigen Karte von TomTom für die freie App von Locus Maps. Da waren nicht die "lebenslangen Kartenupdates" gelogen, sondern dass die App damit offline läuft (hatte die Nachteile von beidem - erst ein Riesendownload für die Karten DACH, und will dann bei jedem 100sten Einschalten, spätestens aber nach 14 Tagen Nichtbenutzung, online gehen. Dh. wenn du dich verirrt hast und am A... der Welt, ohne Netzversorgung, die Navi-App wirklich mal brauchtest, lässt dich TomTom buchstäblich im Wald stehen, mit einem "Ätsch, Lizenzabfrage nicht möglich".
Cisy04.05.2018 07:52

Lässt sich auch offline nutzen, wenn man zuvor die Karte …Lässt sich auch offline nutzen, wenn man zuvor die Karte speichert.Alternativ für den Urlaub beispielsweise "maps.me". War in Thailand sehr hilfreich.


Ganz Deutschland und Ansagen?
sag-ich-nicht04.05.2018 07:22

Das gleiche macht Navigon auch, weil beide auch ihre Apps einstellen. …Das gleiche macht Navigon auch, weil beide auch ihre Apps einstellen. Trotz Rabatt sind die eigenen Preise teilweise höher als im freien Handel.Persönlich finde ich diese Aktion fragwürdig, da sie nur den Verkauf neuer Geräte dient. Das Versprechen "lebenslanger kostenloser Kartenupdates" wird somit umgangen.Muss man ja nicht unterstützen.


Woher kommt die Info, dass die Apps eingestellt werden?
Danke.
BillichBillichWasWillichvor 22 m

Woher kommt die Info, dass die Apps eingestellt werden?Danke.


Nachrichten. Navigon als Beispiel zieht sich aus der Sparte zurück. 14.05.2018 ist Schicht mit der App. GidF.
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 4. Mai 2018
Danke! 20% Rabatt ist ein Wort.
Ich bin mit dem Rider 410 soweit zufrieden (deutlich besser als der Kack-Navi von VW). Umschaltprobleme hoch/quer und ein- bis zweimal Probleme mit der Empfindlichkeit, aber wasserdicht und dauerregenfest auch

Der Support von Tomtom ist superschlecht, aber wenn der Tomtom mal läuft, ist es durchaus gut.
FAKE-ACCOUNTvor 59 m

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Navigon-Apps-verschwinden-vom-Markt-4026533.html


Ich danke dir.
wumbo04.05.2018 09:27

Wie lebt es sich so hinter dem Mond?


Ich meine das ernsthaft, offline, ganz Deutschland, mit Sprachansagen...? Google Maps? Konnte bisher eine Routenansage nur online.
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 4. Mai 2018
jaeger-u-sammler04.05.2018 10:35

Ich meine das ernsthaft, offline, ganz Deutschland, mit Sprachansagen...? …Ich meine das ernsthaft, offline, ganz Deutschland, mit Sprachansagen...? Google Maps? Konnte bisher eine Routenansage nur online.


Ganz Deutschland offline oder auch einzelne Bundesländer. Die Sprachausgabe kann ich dir leider nicht verifizieren, ich hab die Stimme bei Navis generell deaktiviert.

Edit: vielleicht hilft der link weiter, bin gerade unterwegs.
mapsme.de/maps/
Bearbeitet von: "Cisy" 5. Mai 2018
Cisy05.05.2018 01:44

Ganz Deutschland offline oder auch einzelne Bundesländer. Die …Ganz Deutschland offline oder auch einzelne Bundesländer. Die Sprachausgabe kann ich dir leider nicht verifizieren, ich hab die Stimme bei Navis generell deaktiviert.Edit: vielleicht hilft der link weiter, bin gerade unterwegs.https://mapsme.de/maps/


Ja, und genau das macht es nicht. Das ist ja genau das, was man will normalerweise. Sprachanweisungen, damit ich nicht abgelenkt bin beim Fahren.

Da ist Navigon, tom Tom und wie sie sie alle heissen Google Maps überlegen. Maps braucht nun mal die Google-Server. Online.

Den Link schau ich mir mal an...

[edit: maps.me scheint ein guter Atlas für "die Welt" zu sein, Routenplanung und Co. scheint aber noch in den Kinderschuhen zu stecken. Nichts, was ich im Alltag benuzen würde (keine Blitzer, keine Geschwindigkeitswarnung, keine Staudaten, keine... ach so viele Punkte, ist nun mal so bei kostenloser Software). Danke, aber ich brauche da schon mehr als nur ne Karte und n Pfeil auf nem Display. Das ist kein Vergleich/Alternative zu einer ausgereiften Navigations-Software]
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 5. Mai 2018
Avatar
GelöschterUser389353
jaeger-u-sammlervor 27 m

Das ist ja genau das, was man will normalerweise. Sprachanweisungen, damit …Das ist ja genau das, was man will normalerweise. Sprachanweisungen, damit ich nicht abgelenkt bin beim Fahren. Da ist Navigon, tom Tom und wie sie sie alle heissen Google Maps überlegen.


Das Dumme ist, dass schon die Turn-by-Turn Navigation nur bei den Spitzenanbietern was taugt, wobei man an TomTom ode Navigon oft nicht vorbeikommt, aber niemals bei kostenlosem Kartenmaterial. Locus Maps und OSM-Karten sind da katastrophal, zeigen mir mitten in einer Kleinstadt im Westerwald an: "jetzt die Auffahrt links nehmen" und bleiben an einer Gabelung der Landstraße hier mit zwei gleich großen weiterführenden Straßen verwirrt stumm. Anscheinend sind die wichtigen Daten für die Turn-by-Turn-Navigation in den Karten enthalten und nicht in der Software. Logisch, denn woher soll letztere nur anhand des grafischen Straßenverlaufs z.B. wissen, wo eine Einbahnstraße ist.
Für Locus Maps konnte man gegen Aufpreis das TomTom Kartenmaterial kaufen, aber es funktioniert nicht wie versprochen offline (Lizenzabfrage). Nie wieder TomTom für mich.

Das kostenlose Nokia Here, in der Version "Karten" für ein Windows Phone, erwies sich als perfekt und aktuell (die Lösung geht natürlich nur bis Ende 2018, weil die Lumia Smartphones nicht mehr supported werden), dann muss auch ich auf die Android-Version "Here we go" umsteigen.

Bei diesen kostenlosen Apps ist aber der Nachteil, dass sowohl Google Maps als auch Here ziemlich grobes Kartenmaterial haben. Vermutlich ist das Absicht. In der Vorbereitung von Radwanderungen habe ich extra auch einen Blick auf die "Here" Karten geworfen, damit ich nicht auch die ungepflasterten Holzabfuhrwege mit einbeziehe. In der Präzision der Karten (nicht der Navigation) sind die OSM-Karten unschlagbar. Sie zeigen (teils?) auch alle Hausnummern und wo Google Maps eine rechtwinkelige Einmündung zeigt, sieht man auf den OSM-Karten beispielsweise den realistischen Winkel. Bloß die Navigation taugt halt nicht (soifz).
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 5. Mai 2018
Avatar
GelöschterUser389353
jaeger-u-sammler05.05.2018 06:00

Da ist Navigon, tom Tom und wie sie sie alle heissen Google Maps …Da ist Navigon, tom Tom und wie sie sie alle heissen Google Maps überlegen. Maps braucht nun mal die Google-Server. Online.


Nokia Here, Here we go, Microsoft "Karten" (alles dasselbe) haben eine perfekte Turn-by-Turn Navigation und Sprachausgabe und funktionieren offline. Ich erwähne das nur, weil ich es selber vor wenigen Tagen erlebt habe, hat mir auch den A... gerettet, mitten in der Pampa.

Online mit Datenempfang zu bleiben, empfiehlt sich trotzdem, um Verkehrsinformationen, POIs über Bing sowie GPS-A zur Verfügung zu haben. GPS-A macht nach dem Einschalten erst einmal eine grobe Ortsbestimmung anhand der umliegenden Mobilfunkmasten, was bei schlechten GPS-Empfängern den Sat-Fix wesentlich beschleunigt. Der Datenverbrauch ist hierbei aber minimal.

(Windows-Phone-Kenner wissen, dass Microsoft "Karten" für die Sprachausgabe dann "Here Drive +" aufruft und sowieso nur z.B. bei Lumia 520 Smartphones, aber nicht z.B. ab den 600er läuft, aber dieser ganze unverständliche Hardware- und Software-Zoo hat ab 2019 sowieso nur noch musealen Wert).
Bearbeitet von: "GelöschterUser389353" 5. Mai 2018
Bei mir wird das normale Preis angezeigt..TomTom 6200
GelöschterUser3893535. Mai 2018

Nokia Here, Here we go, Microsoft "Karten" (alles dasselbe) haben eine …Nokia Here, Here we go, Microsoft "Karten" (alles dasselbe) haben eine perfekte Turn-by-Turn Navigation und Sprachausgabe und funktionieren offline. Ich erwähne das nur, weil ich es selber vor wenigen Tagen erlebt habe, hat mir auch den A... gerettet, mitten in der Pampa.Online mit Datenempfang zu bleiben, empfiehlt sich trotzdem, um Verkehrsinformationen, POIs über Bing sowie GPS-A zur Verfügung zu haben. GPS-A macht nach dem Einschalten erst einmal eine grobe Ortsbestimmung anhand der umliegenden Mobilfunkmasten, was bei schlechten GPS-Empfängern den Sat-Fix wesentlich beschleunigt. Der Datenverbrauch ist hierbei aber minimal.(Windows-Phone-Kenner wissen, dass Microsoft "Karten" für die Sprachausgabe dann "Here Drive +" aufruft und sowieso nur z.B. bei Lumia 520 Smartphones, aber nicht z.B. ab den 600er läuft, aber dieser ganze unverständliche Hardware- und Software-Zoo hat ab 2019 sowieso nur noch musealen Wert).


Klar dass ich für die Trafficdaten online sein muss.... mal kurz ne Datenabfrage ist ja ok, aber eben nicht ständig und auch keine 500MB meines Datenkontingents, die dann weg sind, für eine h Autofahren mit Navi.
Das hat sich ja mit den downloadbaren Karten bei Google Maps ja auch gebessert. Das war es dann aber schon.

Here we go schau ich mir mal an. Danke.
Ich habe mal quergelesen und bin ansonsten aber gar nicht im Thema (weil ein fest eingebautes Navi im Auto bei
mir ab Werk drin war)…..
Was würde den jetzt bitte der/die Fachmann/Frau von Euch empfehlen, wenn ich sehr kurzfristig/sofort ein
nicht nur für Deutscheland/Europa, sondern für Urlaube halbwegs weltweit - speziell USA+Kanada - einsetzbares mobiles
Navi (ähnlich einem z.B. TomTom GO 620 z.B.) brauche?
Danke vorab für die Tipps!
Ich hatte bisher immer Copilot

CoPilot GPS – Navigation von ALK Technologies Ltd.itunes.apple.com/de/…t=8

(iPhone)
Mittlerweile navigiere ich allerdings auch im Ausland meist mit Google. Ist ja mit Roaming kein Problem mehr, da ist Google echt sparsam. Allerdings immer noch Copilot als Backup :-)
Man kann auch bei Tomtom direkt anrufen unter 069 66308012 . Ich habe das gemacht, weil mir auf die Mails von der Webseite nicht geantwortet wurde.

Allerdings kommt man in einem Callcenter irgendwo auf der anderen Seite dieses Planeten an. Ich erhielt jedesmal andere Auskünfte. Mal waren es 25%, da hatte er aber gerade Probleme mit dem Rechner, dann waren es nur 10%. Tomtom bleibt sich treu mit unterirdisch schlechtem Service.

Das Routing und die Verkehrsinformationen sind in Deutschland und Holland aber erste Sahne. In Skandinavien konnte ich Traffic nie testen, dort waren die 174 Autos, die es in den Ländern gibt, anscheinend immer gerade woanders unterwegs

"vielen Dank, dass Sie sich bei uns gemeldet haben. Willkommen beim TomTom Kundendienst!


Email vom Tomtom Support Team

Mein Name ist Rahma Mahm***, und ich helfe Ihnen gerne.

Ich entschuldige mich bei Ihnen sehr in aller Form auch im Namen von TomTom dafür, dass es Ihnen ein falsches Angebot versprochen wurde, was nicht einzuhalten ist.

Wie telefonisch erklät bitten wir keine Rabatte mit dem neuen Geräten bzw. den noch nicht auf dem Lager stehenden Geräten.

Wir bitten Sie um Verstädnis. Ich kann mich sehr gut in Ihrer Lage hineinversetzen.

Vielen Dank für Ihre Zeit, Geduld und Ihr Verständnis. Ich wünschen Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne wieder an mich oder einen meiner Kollegen wenden wir helfen gerne!

Mit freundlichen Grüßen,

R. Mahm***

Ihr TomTom Kundendienst"
Bearbeitet von: "Shebang" 7. Mai 2018
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von s_markus. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text