149°
ABGELAUFEN
TomTom Rider Navi

TomTom Rider Navi

ElektronikLouis Angebote

TomTom Rider Navi

Preis:Preis:Preis:349€
Zum DealZum DealZum Deal
Für Motorradfahrer interessant:

Bei Louis gibt momentan das TomTom Rider - Navigationssystem mit Karten für Komplett-Europa für 349 € und Zentral Europa 339 € (Online zzgl. Versand). Vergleichspreis für Gesamt-Europa bei seriösen Händlern wie Amazon ist rund 375 €, für Zentral-Europa 365 €.


Der TomTom Rider ist speziell auf Motorradfahrer zugeschnitten .

Freie Wahl zwischen 3 Routen-Optionen: Entweder Sie wählen den direkten bzw. schnellsten Weg zum Ziel. Oder Sie fahren die spannendste, kurvenreichste Strecke. Sie können auch Ihre eigene Route zuammenstellen - per Computer oder direkt auf Ihrem Rider.
Free Lifetime Maps*: Fahren Sie immer mit der aktuellsten Straßenkarten.
Map Share: Erhalten Sie täglich kostenlose Aktualisierungen über dynamische Änderungen wie geänderte Geschwindigkeitsbegrenzungen oder gesperrte Straßen über die Map Share-Community.
Eigenschaften:

Free Lifetime Maps - immer aktuelles Kartenmaterial dank kostenlosen lebenslangen Kartenupdates mit vier oder mehr Kartenupdates pro Jahr
Kartenmaterial mit Straßenkarten von 45 Ländern Europas (Länderabdeckung siehe unten) und speziellen Biker POI´s vorinstalliert
robustes, wasserdichtes und vibrationsgeschütztes Gehäuse (IPX7)
kontraststarkes 4,3 Zoll Touchscreen Display, selbst mit Handschuhen einfach zu bedienen und auch bei grellem Sonnenlicht gut ablesbar
Bluetooth-Schnittstelle - zur Übertragung der Navigationsanweisungen an ein optionales Bluetooth-fähiges Headset
Freisprechanlage: der TomTom Rider leitet Anrufe von Ihrem Handy mit Bluetooth-Funktion über eine Bluetooth-Verbindung an ein optionales Bluetooth-Headset weiter, sodass Sie sicher telefonieren können, ohne Handschuhe oder Helm abzunehmen (Bluetooth-Headset nicht im Lieferumfang enthalten)
stabile Motorradhalterung mit RAM-Mount Universal-Gerätehalterung
Bordnetz-Stromversorgung über Motorradbatterie-Anschlusskabel
Fahrspurassistent (Erleichtert das Einordnen an Kreuzungspunkten und Autobahnkreuzen)
Korrekturen der eigenen Karte und Nutzung der Korrekturen anderer TomTom Nutzer durch Map Share
attraktive Routenvorschläge mit kurvenreichen Strecken
Routen hochladen und nachfahren - finden Sie Routen online und laden Sie sie auf Ihr TomTom Rider
TomTom IQ Routes - intelligente, individuelle Streckenführung
Computergesteuertes Routenmanagement mit TYRE Pro Lifetime Software - die interaktive Software unterstützt Sie beim Suchen, Erstellen, Adaptieren und Speichern von Routen auf Ihrem Computer
auch im Auto verwendbar (erfordert separate Autohalterung - nur im Lieferumfang des Rider Premium Pack enthalten)
Anzeige von zulässigen Höchstgeschwindigkeiten in Städten, auf Bundesstraßen und Autobahnen
Routen aufzeichnen und mit anderen Rider Nutzern online oder via Bluetooth teilen
Anschalten/Ausschalten analog zur Zündung - der TomTom RIDER schaltet sich analog zur Zündung Ihres Bike an oder aus, was den Bedienkomfort maßgeblich erhöht. So ist das Navigationsgerät sofort zur Abfahrt bereit.
Länderabdeckung:
Vollständige Abdeckung: Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Republik Irland, Russische Föderation, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien (einschließlich Kanarische Inseln), Tschechien, Türkei, Ungarn, Vatikanstadt
Nur Hauptverkehrsstraßen: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Rumänien, Serbien, Ukraine, Weißrussland

deutliche, präzise und schrittweise gesprochene Ansagen in folgenden Sprachen (über optionales Bluetooth Headset bzw. optionale Autohalterung):
Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch (Australien), Englisch (GB), Englisch (USA), Estnisch, Finnisch, Flämisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Kanton-Chinesisch, Lettisch, Litauisch, Malaysisch, Mandarin-Chinesisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Slowenisch, Spanisch, Spanisch (Lateinamerika), Thai, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch

Technische Informationen:
Geräteabmessungen (BxHxT): 13,0 x 10,1 x 5,3 cm
Bildschirm: WQVGA TFT-Farbdisplay (Auflösung: 480 x 272) mit 4,3 Zoll (10,9cm) Diagonale
Stromversorgung: integrierter Lithium-Ionen-Akku
Betriebsdauer: bis zu 6 Stunden
Gewicht: ca 350 Gramm
Kompatibel mit Windows XP oder neuerer Version / Mac OS x 10.5.8
Tyre Routenplanungssoftware nur kompatibel mit Windows XP und neuer
Lieferumfang TomTom Rider:

TomTom Rider
RAM Universal-Gerätehalterung für alle Lenkerdurchmesser und aktiver Bike Dock - Motorradhalterung und 12V Batteriekabel
Netzladegerät
Kartenmaterial mit Straßenkarten von 45 Ländern Europas vorinstalliert

11 Kommentare

So etwas sollte es mal zum Preis der Auto-Navis geben. Ein wasserfestes Gehäuse kostet ja wohl keine 200€ und ein vernünftiger Halter ist i.d.R. auch nicht dabei.

schwicker

So etwas sollte es mal zum Preis der Auto-Navis geben. Ein wasserfestes Gehäuse kostet ja wohl keine 200€ und ein vernünftiger Halter ist i.d.R. auch nicht dabei.


Die Preise sind i.d.R. schon gerechtfertigt.
-Motorradnavis müssen um einiges robuster gebaut werden (Lötstellen etc. werden durch Vibrationen stark belastet),
-Die Halterung muss um einiges mehr aushalten (Die Halterung beim TomTom Rider hat zum Beispiel eine eingebaute Federung um stärkere Stöße abzufangen)
-Das Gehäuse sowie die Stromversorgung muss Wasserdicht sein.
-Der Bildschirm muss auch bei direkter Sonneneinstrahlung erkennbar sein

Ich mag nachtragend erscheinen, aber sobald ich TomTom höre, muss ich an Kundendatenverkauf denken - preislich hot hin oder her

WildPotato

Die Preise sind i.d.R. schon gerechtfertigt. -Motorradnavis müssen um einiges robuster gebaut werden (Lötstellen etc. werden durch Vibrationen stark belastet), -Die Halterung muss um einiges mehr aushalten (Die Halterung beim TomTom Rider hat zum Beispiel eine eingebaute Federung um stärkere Stöße abzufangen) -Der Bildschirm muss auch bei direkter Sonneneinstrahlung erkennbar sein



Genau da hakts. Das TomTom Rider ist von der Software genial, meiner Meinung nach deutlich besser als das Zumo390, was ich jetzt habe.
Aber TomTom schafft es einfach nicht, eine gescheite Halterung zu bauen.
Ich hatte alle Riders bis auf das zweier (also Rider 1, Urban Rider, und das aktuelle) und jedes mal geht diese scheiß Halterung nach kurzer Zeit kaputt (ca. 6 Monate/5000 km). Das Plastik beginnt sich aufzulösen und die Pins brennen sich auf der Rückseite des TomToms ein.
Immerhin fliegt einem bei den aktuellen das TomTom nicht mehr weg, zumindest so stabil ist die Halterung (im Gegensatz zum ersten). Ich schätze so in 3-4 Produktgenerationen kriegen sie es dann endlich gebacken.
Aber Louis tauscht die TomToms eigentlich recht problemlos um, nur geht das Spiel halt immer nur zwei Jahre lang...

Touratech bietet eine Halterung an, die das Problem wohl teilweise in den Griff bekommen soll, kostet aber auch nochmal über 100 Euro extra

Ich fahre einen Sporttourer, also nichts mit Offroad oder so, aber ich fahre recht viel, und recht viel Sträßchen im Schwarzwald, die halt teilweise beschissenen Asphalt haben. Aber angeblich bezahl ich ja genau für diese Robustheit die 200 Euro Aufpreis...

Hab mir letztens ein 5 Zoll Navi von Garmin für 71.- Euro gekauft. Das ist bei meinem Bike
hinter einer Halterung mit Folie, durch die ich auch navigieren kann, hat ca. 15 Euro bei MM gekostet. Wenn es nur 2 Saisons hält, schmeiss ich es weg und kauf mir ein Neues.
Mehr als 300 Euro find ich ne Frechheit.

Kann ich zwar nachvollziehen, aber welcher Motorrad-Fahrer möchte schon sein Navi durch eine Folie bedienen bzw. ansehen? Also ich hab das Geld für das TomTom investiert, hab jetzt Lifetime-Maps und kann mein Navi ohne störende Abdeckungen auch bei Wind und Wetter nutzen.

Das TomTom Rider ist wirklich gut. Von den Garmin Zumos kann ich nur abraten, zudem ist der Garmin Support das Allerletzte.
Die Rider Modelle habe m.W. allerdings kein TMC, zum Autofahren also eher ungeeignet.

aber welcher Motorrad-Fahrer möchte schon sein Navi durch eine Folie bedienen bzw. ansehen?

Ich z. B.
Verstehe das Problem nicht. Navigieren tue ich nicht während, sondern vor der Fahrt.
Kann ich auch ohne die Folie.
Ausserdem kann ich per Bluetooth - Headset auch hören, was zu tun ist!
Aber gut wer, mehr als das 4fache ausgeben will, soll das natürlich tun.

Rudi2211

aber welcher Motorrad-Fahrer möchte schon sein Navi durch eine Folie bedienen bzw. ansehen? Ich z. B. Verstehe das Problem nicht. Navigieren tue ich nicht während, sondern vor der Fahrt. Kann ich auch ohne die Folie. Ausserdem kann ich per Bluetooth - Headset auch hören, was zu tun ist! Aber gut wer, mehr als das 4fache ausgeben will, soll das natürlich tun.


Ich würde es nicht wollen... Richtig nervig das Navi ständig hinter ne Folie quetschen zu müssen. Mal abgesehen davon dass man dann viel weniger erkennt. Die gut gelöste Halterung, das Wasserdichte Gehäuse und die Funktionen "Kurvige Strecke" und "Anrufe über Bluetooth annehmen" sind mir eigentlich schon den Aufpreis wert.
Aber wieso werden hier auch Äpfel mit Birnen verglichen?

zudem sind die Autonavis sogar gefährlich da man das Display nicht so gut ablesen kann... ich hab mir den TT Urban Rider geholt, der kann das gleiche wie der neue Rider hat halt ein etwas kleineres Display

Kurvige Strecke ist schon top bei dem TomTom und auch die Möglichkeit Strecken mit (bei TT glaub 48) Wegpunkten abzufahren ist bei den Zumos und Riders deutlich besser als bei den Autonavis
Aber Preis und Robustheit passen halt nicht zueinander

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text