Toshiba OCZ RVD400 M2 SSD 512GB für 219,90€ bei Alternate
171°Abgelaufen

Toshiba OCZ RVD400 M2 SSD 512GB für 219,90€ bei Alternate

7
eingestellt am 19. Jul 2017
Hallo zusammen,

bei Alternate gibt es aktuell die 512GB SSD zum Angebotspreis.
Laut Testberichten soll die Toshiba OCZ SSD eine ähnlich Performance wie die Samsung EVO Pro haben. Daher ist der Preis sicherlich sehr interessant.

Hier noch der Link zum PV:
m.idealo.de/pre…tml
Nächster Anbieter nach Alternate ist aktuell CSV mit 274€



und hier die Artikelbeschreibung: (Copy/Paste)

RD400

Die
SSD Flash-Laufwerke der RD400-Serie sind speziell für anspruchsvolle
Anwender und Technik-Enthusiasten entwickelt worden. Die
RVD400-M22280-512G überzeugt durch eine hohe Performance im kompakten
M.2-Format und erreicht bis zu 2600 MB/s Datendurchsatz. Solid State
Drives verwenden im Gegensatz zu herkömmlichen 2,5'-Festplatten keine
beweglichen, stoßempfindlichen Bauteile und bieten so neben höherer
Zuverlässigkeit auch geringeren Stromverbrauch und weniger Abwärme.



  • Hersteller: OCZ
  • Marke: OCZ
  • Produkttyp: Solid State Drive
  • Modellbezeichnung: RVD400-M22280-512G
  • Serie: RD400
  • Bauform: Steckkarte
  • Kapazität: 512 GB
  • MTBF: 1.500.000 h
  • Abmessungen: 0,223 x 2,2 x 8 cm
  • Anschluss - M.2: 1
  • Energieverbrauch - Betrieb: 6 W
  • Hauptfarbe: Keine Farbangabe
  • Hersteller-Artikelnummer: RVD400-M22280-512G
  • Hinweis: NVM Express, M.2 2280, SMART
  • Transferrate - Lesen: 2.600 MB/s
  • Transferrate - Schreiben: 1.600 MB/s
  • Anschluss - M.2-Modul Key: M
  • Beschreibung - Serie: RD400
  • Gewicht: 7 g
  • Gewicht inkl. Verpackung: 62 g
  • Grundpreisberechnung - Test: 512.0
  • Laufwerk Allgemein - Internes Interface: PCIe
  • SSD Allgemein - Chiptyp: MLC
  • SSD Allgemein - IOPS (Lesen): 190000
  • SSD Allgemein - IOPS (Schreiben): 120000
  • SSD Allgemein - Trim: Ja
Zusätzliche Info

Gruppen

7 Kommentare
Wer kauft denn sowas? Es hält sich die Meinung bei einer deutlichen Mehrheit, dass man nur Samsung kaufen darf. Da müßte Toshiba, angesichts der Samsung 960 Evo 500, den Preis bei 180 Euro im Angebot ansiedeln, um konkurrenzfähig zu sein.
Dafür hat die Toshiba 5 Jahre Garantie.


Warum?
powermueller19. Jul 2017

Da müßte Toshiba, angesichts der Samsung 960 Evo 500, den Preis bei 180 E …Da müßte Toshiba, angesichts der Samsung 960 Evo 500, den Preis bei 180 Euro im Angebot ansiedeln, um konkurrenzfähig zu sein.


Warum? Die EVO kostet doch auch um die 220 Euro.

Abgesehen davon gibt es aktuell im Prinzip nur eine Consumer-SSD, die in fast allen Belangen deutlich besser ist als die RD400. Und das ist die 960 Pro von Samsung. Die aber auch deutlich teurer ist.

Klar ist die EVO im normalen Alltag speziell innerhalb ihrer Cache-Zone besser als eine RD400. Von den Performance-Unterschieden auf dem Papier merkt man allerdings in der Realität nichts.

Davon abgesehen ist die RD400 in vielen Punkten das interessantere Paket, wenn denn der Preis stimmt (und das tut er hier IMHO).

- MLC statt TLC
- für MLC eher konservative 296TB TBW vs. 200TB (für Samsung vermutlich auch eher konservativ)
- 5 Jahre Garantie mit kostenloser Abholung und Sofort-Austausch vs. 3 Jahre Standard-Garantie
NoNameForMe19. Jul 2017

Warum? Warum? Die EVO kostet doch auch um die 220 Euro.Abgesehen davon …Warum? Warum? Die EVO kostet doch auch um die 220 Euro.Abgesehen davon gibt es aktuell im Prinzip nur eine Consumer-SSD, die in fast allen Belangen deutlich besser ist als die RD400. Und das ist die 960 Pro von Samsung. Die aber auch deutlich teurer ist.Klar ist die EVO im normalen Alltag speziell innerhalb ihrer Cache-Zone besser als eine RD400. Von den Performance-Unterschieden auf dem Papier merkt man allerdings in der Realität nichts.Davon abgesehen ist die RD400 in vielen Punkten das interessantere Paket, wenn denn der Preis stimmt (und das tut er hier IMHO). - MLC statt TLC- für MLC eher konservative 296TB TBW vs. 200TB (für Samsung vermutlich auch eher konservativ)- 5 Jahre Garantie mit kostenloser Abholung und Sofort-Austausch vs. 3 Jahre Standard-Garantie



eben

der Knackpunkt ist die Leistungsbeständigkeit, denn TLC ist nur "schnell" solange der "Cache" nicht voll ist

siehe z.B. hier: computerbase.de/201…/4/


imho, wer schon überhaupt ne NVME kauft, der soll wirklich nicht sparen und gleich die 960 PRO kaufen .... darunter tuts auch jede normale SATA noch dicke


trotzdem ist der Deal und Preis hot
Bearbeitet von: "pumuckel" 19. Jul 2017
Nunja aber wenn Samsung TLC besser im Griff hat als OCZ, dann sieht die Sache wieder anders aus.

Denn die Sache ist ja die, dass die Samsung 960 Evo in den letzten Wochen für unter 200 Euro zu haben war.

Und wenn man dann sagt, dass man mit weniger Leistung leben kann, dann kann man sich direkt eine 960TB für den Preis leisten bzw. auf 2,5" SSDs bleiben.

PS: ich habe nicht ohne Grund nur die Pro Versionen als M.2 und 2,5", abgesehen von den OEM Dingern SM9x1. Für die 950 Pro hatte ich damals noch 225 Euro bezahlt.
Neulich war m2 EVO für 200 im Angebot. Leider Cold
more133719. Jul 2017

Neulich war m2 EVO für 200 im Angebot. Leider Cold


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text