237°
ABGELAUFEN
Trekkingrad Black Pepper mit 100% Deore Komponenten 10% Rabatt
Trekkingrad Black Pepper mit 100% Deore Komponenten 10% Rabatt

Trekkingrad Black Pepper mit 100% Deore Komponenten 10% Rabatt

Preis:Preis:Preis:659€
Zum DealZum DealZum Deal
Zum Firmenjubiläum gibt es nur heute 10% Rabatt auf das Black Pepper Trekkingrad!
Für den Preis hat es sehr gute Komponenten verbaut, womit man nichts falsch macht. Würde mal behaupten für den Preis gibt es kein Fahrrad was besser ausgestattet ist.
Das Mountainbike gibts am 23.07.15


Bestellbare Rahmenhöhen 47, 52, 57, 62
Gewicht in kg ca. (ohne Pedale) 15.2
Innenlager bei Kurbel integriert
Naben v: Shimano Nabendynamo DH-3N30 | h: Shimano Deore FH-T610
Felgen Exal ZX19 Hohlkammer,einfach geöst
Farben schwarz matt
Zusatzausstattung Pepper Gepäckträger light aus Aluminiumrohr | Atran Mittelbauständer
Reifen Continental Contact 37-622
Rahmen Pepper Ultra light tubing Aluminium 6061 DB
Gabel Suntour NCX-D Lite, 63mm Federweg, Vorspannung einstellbar, hydraulisches lockout
Steuersatz FSA A-Head 1-1/8" semi cartridge
Bremsen Shimano Deore BR-T610
Beleuchtung vorn: Busch+Müller Lumotec Lyt LED Senso | hinten Busch+Müller Toplight Flat Plus
Kurbel Shimano Deore FC-T611, 48-36-26 Zähne, Innenlager integriert
Schaltwerk Shimano Deore RD-T610
Umwerfer Shimano Deore FD-T610
Kette Shimano CN-HG54 10-fach
Kassette Shimano CS-HG62 10-fach, 11-32 Zähne
Pedale Wellgo MTB mit Aluminiumkäfig und Reflektoren
Lenker Pepper Trekking 620mm, mattschwarz, 25,4 mm
Griffe Pepper Ergo
Vorbau Pepper verstellbar 90 oder 110mm, mattschwarz 25,4 mm
Schalthebel Shimano Deore SL-T610
Bremshebel Shimano Deore BL-T610
Sattel Pepper Comfort
Sattelstütze Pepper Sport 27,2 mm

69 Kommentare

Hot, sollen ja ziemlich gut sein die Räder

Da kommt man schon ins Grübeln ... Hot von mir. Das Gleiche für unter 600 € in ein paar Wochen, und ich bin dabei

Schöne Ausstattung, insbesondere weil es eine etwas bessere Federgabel hat als sie vergleichbare Räder um 600 EURO haben. Das Einzige, was mir fehlt und das Ganze abrunden würde, wäre ein etwas besseres Nabendynamo. Das sieht man unter 800 EUR Listenpreis aber ohnehin so gut wie nie. Bisschen träumen möchte ja erlaubt sein

Lohnen sich die 180 EUR Aufpreis gegenüber diesem Radon: radon-bikes.de/bik…50/ für einen Gelegenheitsfahrer?

Auch die nächsten 4 Tage gibt es 10% Rabatt auf jeweils ein bestimmtes Modell

Link zur Aktion: pepperbikes.de/jub…tml

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder?

Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).

looo

Lohnen sich die 180 EUR Aufpreis gegenüber diesem Radon: http://www.radon-bikes.de/bikes/urban/trekking/trekking-comfort-series/tcs-50/ für einen Gelegenheitsfahrer?



Ich würde sagen, ja! Ich ärgere mich, dass ich damals nicht 200 EUR mehr in die Hand genommen habe. Meine Ausstattung ist zB unterm Strich unter der des hier angepriesenen Fahrrads. Hab 619 EUR gezahlt.

mdgenius

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder? Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).



Würde mich auch sehr interessieren, bin das gestern probegefahren und war eigentlich sehr zufrieden.

Reicht die Ausstattung für längere Touren (auch mal über Wald - und Wiesenwege)?


Danke!

100% Deore..., ist der billige Nabendynamo auch Deore? Ich dachte das 3N30 ist son billiges Ding, das nicht lange hält und schwer läuft.

100% Deore Komponenten


Und das sagt uns was ? Deore ist mit die günstigste und einfachste Sereie von Shimano und Kein Zeichen für besondere oder tolle Qualität.

mdgenius

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder? Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).



Aus dem Bauch heraus, würde ich das Decathlon Fahrrad eher nicht vorziehen. Es hat eine schlechtere Gabel, die Nabe ist vermutlich nur eine aus der Acera Reihe, ebenso der Umwerfer, aber die hydraulischen Scheibenbremsen sind natürlich ganz nett - kosten dann auch mehr wenn es um die Wartung geht. Das Schaltwerk ist zwar eins aus der XT Reihe, aber das ist der typische Blender beim Fahrradkauf. Bei Rädern unter 1000 Euro Listenpreis muss man ohnehin viele Abstriche hinnehmen, da ist das Pepper die rundere Sache.


Verfasser

100% Deore Komponenten


de.wikipedia.org/wik…ano
Deore ist im guten Mittelfeld für fortgeschrittene Fahrer. Alivio, Acera, Altus sind alle unter Deore und auch von Shimano

Was ein Unsinn. Für fortgeschrittene Fahrer ... . Wenn man keine Ahnung hat ...

100% Deore Komponenten


100% Deore Komponenten


Das ist falsch! 100% Deore-Komponenten sind ein Qualitätsmerkmal; recherchiere mal nach Begriffen wir "Blenderfahrrad" oder "Blenderbike"...

Ich habe vor 8 Jahren (m)ein Black Pepper Cross-Bike für rund EUR 500,-- gekauft und würde das jederzeit wieder tun; einer der besten Käufe überhaupt. Mit etwas Pflege hat man (oder Frau) sehr lange Freude mit seinem Pepper Bike. Mein nächsted Fahrrad wird wieder ein Pepper Bike sein!

Verfasser

100% Deore Komponenten



keine Ahnung? Ich zitiere profirad.de ( profirad.de/fah…des )
Nun bitte deine Quelle, dass Deore die günstigste und einfachste Serie von Shimano ist

looo

Lohnen sich die 180 EUR Aufpreis gegenüber diesem Radon: http://www.radon-bikes.de/bikes/urban/trekking/trekking-comfort-series/tcs-50/ für einen Gelegenheitsfahrer?



nein

radon-bikes.de/bik…70/
dann nimm sowas wenn dir jemand sagt dass du 700€ ausgeben musst für ein fahrrad. das ding ist leichter. die federgabel brauch niemand wirklich.

aber was ist ein gelegenheitsfahrer?
ich würde für einen ambitionierten fahrer zu so einem "fitnessbike" oder einem "crossrad" raten als zu so einem... "tourenrad". da sind zu viele sachen dran die man nicht wirklich brauch - scheibenbremse, federgabel(, nabendynamo). alles fehler-, wartungs- und verschleißquellen die dazu noch gewicht bringen. gepäckträger... stecklichter... bekommt man sehr günstig gekauft und auch (selber) drangebastelt. weniger ist manchmal einfach mehr.
wenn du aber einfach ein stadtrad suchst mit dem man auch mal länger aus der stadt raus fahren will dann tut es das von dir verlinkte genauso. ansonsten tust du dir mit einem leichteren rad generell eher einen gefallen.

Klar reicht das für dein minimales Anforderungsprofil.

Mich persönlich stört eigentlich nur folgendes:
Sattel - eher untere Kategorie
Lenker/Griffe/Barends - habe ich in der >799,- Liga schon viel bessere probiert; auch optisch
Schutzbleche - zweckmäßig, aber auch nicht viel mehr
Federgabel - hätte eine Kategorie besser sein dürfen

Die anderen Komponenten sind:
- gescheites (Tret)Lager
- Naben sind auch Deore
- fühlt sich sehr wertig an
- fährt und schaltet sich wirklich ruhig und komfortabel

Für unter € 620,- frei Haus finde ich es sehr okay. Hätten die die bemängelten Komponenten besser gemacht, wäre es meiner Meinung nach für rund € 700,- hitverdächtig gewesen...

mdgenius

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder? Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).

100% Deore Komponenten



darum geht es nicht. deore ist keine gruppe für "fortgeschrittene fahrer".

100% Deore Komponenten


Richtig. Deore ist für einen Hobbynutzer schon gut
Habe selber ein Pepper Bike seit etwa sieben Jahren. Ein Cross Rad inkl. Deore LX Ausstattung. Läuft immer noch super. Fahre auch recht viel damit, aber das ist relativ.

mdgenius

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder? Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).


Exakt -- volle Zustimmung!

mdgenius

Sattel - eher untere Kategorie Lenker/Griffe/Barends - habe ich in der >799,- Liga schon viel bessere probiert; auch optisch Schutzbleche - zweckmäßig, aber auch nicht viel mehr Federgabel - hätte eine Kategorie besser sein dürfen



Zeig mir mal ein Trekkingbike für 800 EUR Listenpreis, bei dem eine bessere Gabel verbaut ist, als es dieses hier hat? Das selbe trifft auch auf die Lenker bzw. den Sattel zu.

Nabe, Umwerfer, Pedale, etc. sind auch hier deore.

Aber du hast Recht: unter € 1.000,- wird es schwer mit XT, etc.
Wir reden aber hier von Rädern, die ein Drittel weniger kosten

mdgenius

Kurze Frage: Das hier ist aber nicht so weit weg davon, oder? Und bei decathlon gibts ja noch 5% über qipu sowie 30 Tage Rückgabe (kostenlos).


Listenpreise? Die sind doch nur dazu da, um dem Kunden ein Schnäppchenkauf zu suggerieren...

mdgenius

Sattel - eher untere Kategorie Lenker/Griffe/Barends - habe ich in der >799,- Liga schon viel bessere probiert; auch optisch Schutzbleche - zweckmäßig, aber auch nicht viel mehr Federgabel - hätte eine Kategorie besser sein dürfen


mdgenius

Sattel - eher untere Kategorie Lenker/Griffe/Barends - habe ich in der >799,- Liga schon viel bessere probiert; auch optisch Schutzbleche - zweckmäßig, aber auch nicht viel mehr Federgabel - hätte eine Kategorie besser sein dürfen




Damit hast du natürlich völlig Recht, aber wie willst du es denn sonst vergleichen. Die Händler erzielen beim Verkauf nach Listenpreis gute Margen und die Hersteller richten diese natürlich an Hand des Markts aus. Und man kann sehr wohl zwischen Fahrrädern mit "Listenpreis/Preisempfehlung" bis 500 EURO, bzw. unter 800 EUR, 1000 EURO, 1500 EURO vergleichen. Und dabei rede ich von renomierten "real existierenden" Herstellern Wobei, die meisten sind eher "Konfiguratoren" von Shimano-Teilen.


PS:
Bleibst mir ein solches Fahrrad noch immer schuldig




mdgenius, da haben wir aneinander vorbei geredet. Kritik ist bei dem Preis eh schwer zu rechtfertigen

mdgenius

Sattel - eher untere Kategorie Lenker/Griffe/Barends - habe ich in der >799,- Liga schon viel bessere probiert; auch optisch Schutzbleche - zweckmäßig, aber auch nicht viel mehr Federgabel - hätte eine Kategorie besser sein dürfen


Du hast aber schon verstanden das meine Kritik nicht an das Pepper-bike sondern an das decathlon-Rad adressiert war?

Hab mir vor 5 Jahren ein Black Pepper Trekking Bike gekauft. Die Qualität ist spitze!
Der Kundenservice ebenfalls.
Lediglich den Sattel empfand ich als etwas unbequem (subjektive Meinung), aber da gibt es ja genug Alternativen...
Würde mir sofort wieder ein Black Pepper holen!

Carloss

Schöne Ausstattung, insbesondere weil es eine etwas bessere Federgabel hat als sie vergleichbare Räder um 600 EURO haben. Das Einzige, was mir fehlt und das Ganze abrunden würde, wäre ein etwas besseres Nabendynamo. Das sieht man unter 800 EUR Listenpreis aber ohnehin so gut wie nie. Bisschen träumen möchte ja erlaubt sein



Ich fahre den Nady seit Jahren an 2 Rädern und kann nicht klagen, brauche keinen besseren.

Auch wenn es keinem von euch etwas nutzt, möchte ich erwähnen, dass ich mein 2014er Grey Pepper damals für 323€ bekommen habe.


looo

Lohnen sich die 180 EUR Aufpreis gegenüber diesem Radon: http://www.radon-bikes.de/bikes/urban/trekking/trekking-comfort-series/tcs-50/ für einen Gelegenheitsfahrer?



Ja lohnen sich, beim Radon sind fast alle Komponenten mindestens 2 Klassen schlechter. Allein die Schalthebel beim Radon sind das billigste vom billigsten.

Das Pepper ist hochwertiger und macht mehr Spaß.

LSD2011

Auch wenn es keinem von euch etwas nutzt, möchte ich erwähnen, dass ich mein 2014er Grey Pepper damals für 323€ bekommen habe.



Wie das?

ich empfehle in der preiskategorie auch immer die pepperbikes, allerdings meist die mit ner starrgabel, da die verbaute gabel eher schwer ist, wartung braucht und die auch nicht wirklich viel dämpf

Mir wäre eine gescheite Nabenschaltung (z. B. Alfine 11 Gang) und dazu ein komplett gekapselter Antriebsstrang viel wichtiger. Nicht unbedingt für ein Treckingrad mit gelegentlicher Nutzung aber für ein Arbeitsrad das jeden Tag bewegt wird und wo man an einem Regentag Abends sicher keine Lust hat den Schlamm aus Kette und Ritze zu putzen. Und wenn man das nicht macht dann kann man jedes Jahr Kette und Ritzel tauschen und am knirschen tut es auch mit dem ganzen Sand und aussehen tut es auch nicht schön .-)

looo

Lohnen sich die 180 EUR Aufpreis gegenüber diesem Radon: http://www.radon-bikes.de/bikes/urban/trekking/trekking-comfort-series/tcs-50/ für einen Gelegenheitsfahrer?



für einen gelegenheitsfahrer kaum bemerkbarer unterschied. wenn es wirklich mal stört kann man das alles locker für unter 180€ aufrüsten.

und wo der "spass" bei solchen karren herkommen soll frag ich mich eh...

dudeness

darum geht es nicht. deore ist keine gruppe für "fortgeschrittene fahrer".



Doch, ist es. Aber auch für Anfänger. Und sowieso für alle, die wenig Geld ausgeben wollen, recht solide Qualität mögen und ein Wenig Mehrgewicht zu SLX/XT verschmerzen können (siehe zb http://www.mtb-news.de/news/2014/08/24/test-shimano-deore-m615-schaltwerk-kurbel-antrieb/).

Jetzt das große ABER: Die Deore-Gruppe an dem Rad ist alles andere als aktuell. Sowieso gilt, einfach nur "Deore" oder "XT" schreiben sagt seeeeehr wenig über die tatsächliche Leistung aus. Ich würde als passionierter MTBler eine aktuelle Deore Gruppe (siehe Link oben) einer XT-Gruppe von vor 3-4 Jahren vorziehen, jedes Mal (ein Hoch auf Shadow+).

Und mit so Kommentaren, wie "Wenn man keine Ahnung hat..." bitte aufpassen, wenn man sich vorher nicht perfekt informiert. Das Angebot ist ok. Ich würde eher zu einem Radon tendieren, aber ich denke das ist Geschmacksache, an welchen Komponenten man seine Prioritäten setzt.

Ach ja: Bitte, bitte, wer auch immer geschrieben hat "Scheibenbremsen [...] anfällig", der überlege sich doch noch einmal gut, wie sehr er sich mit der Materie Scheibenbremsen auskennt. Jede Scheibenbremse von Shimano ist meiner Erfahrung nach unanfälliger (und ich bin damit nicht allein), als jegliche Felgenbremse unter Magura HS11-Niveau (wie zB die hier erbaute Deore von was-weiß-ich-welchem Jahrgang).

bräuchte sowas als Damen Rad.

Ist das so schwer?

Ich würde natürlich den Support anschreiben, ob die den Angebotspreis nicht auch für das Damenrad machen können...:)

anderl

bräuchte sowas als Damen Rad.



blubbblubbblubbblubb

Ach ja: Bitte, bitte, wer auch immer geschrieben hat "Scheibenbremsen [...] anfällig", der überlege sich doch noch einmal gut, wie sehr er sich mit der Materie Scheibenbremsen auskennt. Jede Scheibenbremse von Shimano ist meiner Erfahrung nach unanfälliger (und ich bin damit nicht allein), als jegliche Felgenbremse unter Magura HS11-Niveau (wie zB die hier erbaute Deore von was-weiß-ich-welchem Jahrgang).



wartungsintensiver, im verschleiß teurer, mehr potentielle fehlerquellen. ich hab als verkäufer mehr kaputte scheibenbremsen als felgenbremsen im umlauf. und an der felgenbremse ist einfach schneller und günstiger was ausgetauscht.

wozu brauch man an so einem rad eine scheibenbremse? weil es 16kg wiegt? weil man im schnee damit fährt? weil man damit steile abfahrten macht? welches argument spricht dafür jemandem hier eine hydraulische scheibenbremse statt einer felgenbremse zu verkaufen ausser der mehrpreis?


anderl

bräuchte sowas als Damen Rad.



radon-bikes.de/bik…dy/
bike-discount.de/de/…914

Ich hatte eigentlich vor das Radon TCS 7.0 zukaufen. Welches von den beiden würden den die Profis nehmen?

- Einsatzzweck wäre täglich 40km, am we mal 80-100km und 1-2 mal im Jahr ne lange Tour mit Zelt (pro tag 200km)
- 95% Radweg/Straße, 5% Feldweg
- möglichst pflegeleicht
- würde viel draußen stehen

Reicht dass Rad für meine Anforderungen oder brauch ich für sowas schon die klasse höher? (TCS 9.0)

R0wlander

Ich hatte eigentlich vor das Radon TCS 7.0 zukaufen. Welches von den beiden würden den die Profis nehmen? - Einsatzzweck wäre täglich 40km, am we mal 80-100km und 1-2 mal im Jahr ne lange Tour mit Zelt (pro tag 200km) - 95% Radweg/Straße, 5% Feldweg - möglichst pflegeleicht - würde viel draußen stehen Reicht dass Rad für meine Anforderungen oder brauch ich für sowas schon die klasse höher? (TCS 9.0)



ich bleibe auch bei dir dabei es sei denn du bist es nicht anders gewohnt: eine scheibenbremse und federgabel brauchst du nicht (bzw. auf keinen fall).
radon-bikes.de/bik…dy/ (schau mal die gewichte)

persönlich würde ich aber bei deinen kilometern sogar zu etwas sportlicherem raten... aber nicht zwangsweise zu teurerem.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text