Tullamore Dew ab Donnerstag bei Lidl im Angebot
121°Abgelaufen

Tullamore Dew ab Donnerstag bei Lidl im Angebot

22
eingestellt am 11. Jun 2012
Ab Donnerstag gibt es wieder Tullamore Dew Irish Whiskey bei Lidl im Angebot. Zwar einen Euro teurer als vor einem halben Jahr aber immer noch ein vernünftiger Angebotspreis.

Der Whiskey ist relativ sanft im Geschmack und eignet sich hervorragend zum puren Genuss oder auch als Longdrink.

Der Hersteller schreibt:

Tullamore Dew, einer der erlesensten Irish Whiskeys, wurde erstmals im Jahr 1829 in der Kleinstadt Tullamore, County Offaly im Herzen Irlands gebrannt. Sein Name leitet sich aus den Initialen eines der frühen Besitzer der Destillerie, Daniel E. Williams, ab.

"Unter den Irish Whiskeys zählt Tullamore Dew wegen seines unverkennbaren, zugänglichen Geschmacks zu den beliebtesten"
Unter den Irish Whiskeys zählt Tullamore Dew wegen seines unverkennbaren, zugänglichen Geschmacks zu den beliebtesten – ob pur, auf Eis oder mit ein wenig Wasser genossen.

Kenner beschreiben Tullamore Dew als "subtil und sanft, angenehm malzig mit einer Note gebrannten Holzes und dem natürlichen Aroma goldener Gerste."
Zusätzliche Info
Beste Kommentare

Tullamore ist vollkommen in Ordnung, um mit Freunden verhältnismäßig günstig ein paar Gläser zu heben. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ziemlich gut, insbesondere im Vergleich zu einigen Scotch Blends (insbes. Chivas, der wirklich schlecht ist und von Johnnie Walker ganz zu schweigen). Wer für 13 Euronen die Qualität eines Lagavullin, Macallan, Oban etc. erwartet, hat etwas zu hohe Ansprüche.

Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind, sonst wären manche Getränke unbezahlbar.
Preiswerte Alkoholangebote als "Sauf-Deal" zu verunglimpfen ist doch ziemlich überheblich ("Keine Ahnung von... Rachenputzer...).

22 Kommentare

Bäh.

Tullamore Dew->IGITT

Tullamore Dew, einer der erlesensten Irish Whiskeys,


LOOOOOOOOL

Wohl eher ein Sauf-Deal für Leute die keine Ahnung von Whiskeys haben. Die können sich aber auch den übelsten Rachenputzer überhaupt kaufen: "Racke Rauchzart", der ist sogar noch schlimmer als Jack Daniels

Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind, sonst wären manche Getränke unbezahlbar.
Preiswerte Alkoholangebote als "Sauf-Deal" zu verunglimpfen ist doch ziemlich überheblich ("Keine Ahnung von... Rachenputzer...).

Tullamore ist vollkommen in Ordnung, um mit Freunden verhältnismäßig günstig ein paar Gläser zu heben. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ziemlich gut, insbesondere im Vergleich zu einigen Scotch Blends (insbes. Chivas, der wirklich schlecht ist und von Johnnie Walker ganz zu schweigen). Wer für 13 Euronen die Qualität eines Lagavullin, Macallan, Oban etc. erwartet, hat etwas zu hohe Ansprüche.

Chivas ist tatsächlich Mist. Interessanterweise hat der Hersteller sich irgendwann entschlossen, den Preis deutlich anzuheben um dadurch einen "Premium" Status zu suggerieren. Hat leider geklappt - bleibt trotzdem ein schlechter Whisky.

Tullamore. Naja, gibt schlimmere, gibt bessere. Ich enthalte mich mal, da ich persönlich lieber ein paar Euro mehr für guten Geschmack zahle. Aber bevor man sich Racke Rauchzart oder einen Stars & Stripes antut...

Für den Preis super Angebot - und in meinem Bekanntenkreis bevorzugen alle den Tullamore gegnüber einem Lagavulin oder Four Roses.
Ergo: Tullamore für die Gäste, mehr Lagavulin für mich!

Preis ist ganz okay, aber mehr auch nicht. Im real immerhin alle 4-6 Wochen für 9,99€ - 11,99€ im Angebot. Bei Thomas Philipps sehr häufig für 12,99€ zu haben und an verkaufsoffenen Sonntagen meist -20% = 10,39€.

Ich enthalte mich mal mit dem Vote.

Tullamore Dew, einer der erlesensten Irish Whiskeys,



Du vergleichst Tullamore mit Racke??
Nimms mir bitte krumm: DAS nenne ich keine Ahnung..
Alphajoe

Chivas ist tatsächlich Mist.


Chivas Regal?
Also ich mag den sehr gerne. Hat echt nen super Geschmack. Aber wie schon gesagt wurde, geschmäcker sind verschieden.

Welcher chivas?

Lecker, aber schlechter Preis

is das nen liter oder 0,7? dafür fänd ich den preis jetzt nich so hot.....

Alphajoe

Chivas ist tatsächlich Mist.



Such mal nach dem "Chivas Regal Effect" in der Suchmaschine Deiner Wahl. Gilt bis heute als Beispielprodukt dafür, wie man aus einem mäßigen Produkt durch eine Preiserhöhung Käufer zu der Annahme verleitet, es handle sich um etwas besonders wertiges.

Gibt es übrigens die ganze Woche über zum selben Preis auch bei Kaufland(zumindest in Berlin!).

Ich warte ja immer bis Weihnachten
Da gibt's meist nette Geschenksets in denen 2 Gläser dabei sind für zirka 12-13€

ich find es auch sehr merkwürdig Tullamore als "schlimmer als Jack Daniels" zu bezeichnen. Das zeugt für mich nicht wirklich von Ahnung. Lustig, ich hab die gleiche Erfahrung mit Chivas gemacht. Interessant.

Hat sonst jemand ne empfehlung für nen guten Altagswhisky in der 15€ klasse. Teachers ist mega ekelig. Bin für hinweise dankbar

Für den puren Genuss vllt. nicht geeignet, aber ansonsten finde ich Four Roses für ca. 12€ eigentlich nicht schlecht!

Bei Kaufland für den gleichen Preis...
@zunami: Kommt darauf an, was du magst und ob du mischen möchtest... Für mich wird es für 15 Euro schwer. Mein Alltagswhisky ist der Laphroaig 10 Years. Kostet bei trinkgut momentan 32 Euro, im Angebot aber auch mal 22-23 Euro - und dann wird zugeschlagen ;-)

Lieber nen paar Tacken drauflegen und in der Klasse um 25-30 Euronen schon echt gute Tröpfchen mitzunehmen, kommt aber allerdings immer auf den jeweiligen Geschmack an.

Den Tullamore find ich jetzt für nen Iren echt nich verkehrt - auf jeden Fall schonmal ein Tropfen, den man in dieser Preisklasse durchaus mal gemütlich trinken kann. Ansonsten wäre der Jameson noch recht beliebt.

Das sind auch so mit die beiden, die ich in der Preisklasse empfehlen würde, da ich persönlich komplett kein Ami-Freund bin und gute Schotten dafür eher selten zu haben sind (eigentlich gar nicht). Whisky-Cola is auch nich meine Welt, da komm ich aber wenn dann auch mal mitm Ami klar, einen (für mich) guten Tropfen würd ich da eh nicht reinschütten ;).

Also wäre somit meine Empfehlung für die Preisklasse wie schon gesagt Tullamore oder Jameson, vor allem für Leute, die nicht viel Whisk(e)y trinken und ein wenig vor der "Schärfe" manch anderer Sorten zurückschrecken, da beide doch als mild einzustufen sind.

Die Iren sind eh gute Einstiegswhiskeys (was nicht despektierlich gemeint sein soll), da sie häufig sehr mild sind und einen guten Basiseindruck von dem Geschmack geben, der einen so erwartet. Ok, die schottischen Islays sind dann nochmal eine ganz andere Nummer - ich hab ne Weile gebraucht, um mich mit ihnen zu arrangieren (und mittlerweile zu lieben ;)) und diese "Weile" gestattet man der Whiskywelt häufig nicht, wenn man nicht mindestens mal einen guten ersten Eindruck gewinnen konnte.

Fazit: Tullamore für den Preis mitnehmen, mag sein, dass er ab und an nen Tacken günstiger ist, aber is schon ok so.

Tullamore Dew ist doch total ok , hundert mal besser als Beam und konsorten

Verfasser

...kann ich nur bestätigen. Jameson und Tullamore Dew finde ich auch die angenehmsten Whiskeys in der Preisklasse unter 20 Euro.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text