Tune / NoTubes ZTR Iron Cross Disc CX 28" Laufradsatz für 450€ statt ca. 739€
299°Abgelaufen

Tune / NoTubes ZTR Iron Cross Disc CX 28" Laufradsatz für 450€ statt ca. 739€

453,50€739€-39%r2-bike Angebote
14
eingestellt am 23. MärBearbeitet von:"Bruns"
Bei r2-bikes gibt es derzeit einen sehr leichten CX Laufradsatz im Angebot:
Vorderradnabe: Tune King
Hinterradnabe: Tune Kong
Felgen: NoTubes ZTR Iron Cross
Speichen: Sapim D-Light
Gewicht: 1452g

Ein Vergleichspreis ist nicht leicht zu finden - konnte den LRS nur bei hibike für 739€ entdecken. Ansonsten kostet ein ähnlicher Aufbau von Tune, der TSR 22 Disc, etwa 600€.

Selbst wenn man die Teile einzeln rechnet, lohnt sich der LRS:
King/Kong: 450€ (150€ + 300€)
NoTubes: 140€ (2 x 70€)
Sapim: ca. 50€
= 640€



Es gilt zu beachten:
1. Der LRS ist nur bis 90kg freigegeben
2. Der LRS kann nur bis 3,1 bar gefahren werden (keine Ahnung, was da das Plus sein soll - vielleicht kann jemand was zu den NoTubes sagen)
3. Der LRS ist für ganz normale Schnellspanner (9/100, 5/135)
4. Der LRS ist für Drahtreifen konzipiert (Clincher)




Details:
Bremsentyp: nur für Scheibenbremse
Bremsscheibenaufnahme: 6-Loch (IS 2000 Standard)
Lochzahl vorn | hinten: 24 | 28 Loch
Außenbreite: 23,2 mm
Innenbreite: 20 mm
Felgenhöhe: 17,5 mm
ERD Felge: 600 mm
Einbaubreite Nabe Vorderrad: 100 mm
Einbaubreite Nabe Hinterrad: 135 mm
Zusätzliche Info
R2-bike Angebote

Gruppen

14 Kommentare
Für mein neues 100€ Decathlon-Fahrrad, danke ...

... jetzt noch ein 1200€-Dynamo und ich hab ein echt gutes Rad!
Größe: 28 Zoll, vielleicht schreibst du das noch in den Titel?
28" ist der Haken an dem Satz. Bei 29" wöre es hot.
GoodyRookievor 10 m

28" ist der Haken an dem Satz. Bei 29" wöre es hot.



Wo ist denn da der Unterschied?
Verfasser
GoodyRookievor 22 m

28" ist der Haken an dem Satz. Bei 29" wöre es hot.


29" = Marketingbezeichnung für MTB. Tatsächliche Größe: 622 = 700C = 28 Zoll
Brunsvor 42 m

29" = Marketingbezeichnung für MTB. Tatsächliche Größe: 622 = 700C = 28 Zol …29" = Marketingbezeichnung für MTB. Tatsächliche Größe: 622 = 700C = 28 Zoll


Ist das echt so?MTB 29" genauso groß wie Rennrad oder Hollandrad 28"?
Verfasser
dzeedenvor 1 h, 8 m

Ist das echt so?MTB 29" genauso groß wie Rennrad oder Hollandrad 28"?


Ja, das ist so. Der Reifeninnendurchmesser beträgt jeweils 622mm. Dass MTB als 29er bezeichnet werden dient nur zur Abgrenzung - und vielleicht auch, weil MTB-Reifen grundsätzlich sehr voluminös sind und so locker "den fehlenden Zoll" mehr bringen. Theoretisch könntest du aber einen MTB-Reifen aufs Rennrad ziehen und umgekehrt - scheitern wird es da höchstens an der Felgenbreite.
Tja das Hauptproblem an dem LRS ist das es für nix so recht passt.

Für 28" Trekking Rad fehlt der Nabendynamo.
Für 29" MTB fehlt die Steckachse.

Soweit ich weiß kann man Notube Felgen auch mit Schlauch fahren.
So sollte man mehr Auswahl bei den Reifen haben.
Verfasser
StillPadvor 10 h, 51 m

Tja das Hauptproblem an dem LRS ist das es für nix so recht passt.Für 28" T …Tja das Hauptproblem an dem LRS ist das es für nix so recht passt.Für 28" Trekking Rad fehlt der Nabendynamo.Für 29" MTB fehlt die Steckachse.Soweit ich weiß kann man Notube Felgen auch mit Schlauch fahren.So sollte man mehr Auswahl bei den Reifen haben.


@StillPad Danke, dass du das „Hauptproblem“ erforscht hast.
Für Trekking einen 1,4kg LRS mit 90kg Freigabe.. Damit kannst du dann dich selbst und eine Erdnuss herumfahren.
Und ja, der fährt mit Schlauch, siehe Punkt 4 des Deals.


Es handelt sich um einen Leichtbau-LRS mit seitensteifen Felgen für CycloCross/Gravel. Deshalb sollte man den weder für Trekking noch fürs MTB (nicht stabil genug), nicht fürs Kinderrad (zu groß), auch nicht für einen Singlespeeder (falsche Breite), überhaupt nicht für ein Einrad (weil Zweirad), nicht für...

Mir ist nicht klar, was diese Kommentare sollen..? Möchte man einfach so tun, als habe man Ahnung? Wie JEDER gute LRS hat er EINEN bestimmten Einsatzzweck und wenn man Kritik liest, wie 29er, Nabendynamo und co, weiß man leider sofort, dass der Verfasser keine Ahnung hat.
Bearbeitet von: "Bruns" 24. Mär
Na du scheinst ja der Fachmann in Person zu sein.
Ich schraube seit über 25 Jahren an den Dingern rum habe aber keine Ahnung...
Für mich ist der LRS einfach nicht gut gemacht.
Und ja Cyclocross kannte ich noch nicht, weil dieser Industrie jedes Jahr neue Mode Begriffe einfallen um irgend ein Scheiß zu beschrieben den die Leute schon seit Jahren betreiben.

Bei und im Wald aufen Trail treffe ich schon seit Jahren Rennradfahrer

Und warum soll die 90kg Freigabe behindern? Wenn man da nur eine Frau mit ihren 50-60kg unterwegs ist reicht das doch aus.
Es soll sogar Kerle geben die nur 70 wiegen.
Brunsvor 3 h, 4 m

@StillPad Danke, dass du das „Hauptproblem“ erforscht hast.Für Trekking ein …@StillPad Danke, dass du das „Hauptproblem“ erforscht hast.Für Trekking einen 1,4kg LRS mit 90kg Freigabe.. Damit kannst du dann dich selbst und eine Erdnuss herumfahren.Und ja, der fährt mit Schlauch, siehe Punkt 4 des Deals. Es handelt sich um einen Leichtbau-LRS mit seitensteifen Felgen für CycloCross/Gravel. Deshalb kann man den nicht fürs Rennrad nutzen (falsche Breite), weder für Trekking noch fürs MTB (nicht stabil genug), nicht fürs Kinderrad (zu groß), auch nicht für einen Singlespeeder (falsche Breite), überhaupt nicht für ein Einrad (weil Zweirad), nicht für...Mir ist nicht klar, was diese Kommentare sollen..? Möchte man einfach so tun, als habe man Ahnung? Wie JEDER gute LRS hat er EINEN bestimmten Einsatzzweck und wenn man Kritik liest, wie 29er, Nabendynamo und co, weiß man leider sofort, dass der Verfasser keine Ahnung hat.


Wenn man keine Ahnung hat... Top Satz fürs Rennrad l mit 25er oder 28er Reifen super Reifenform. Dazu kommen die sehr guten Tune Naben. Einziges Manko könnten für schwere Fahrer die Sapim D-light Speichen sein.
Verfasser
@StillPad Cyclocross ist nicht neu, sondern eine der ältesten Bereiche des Radsports - auch älter als MTB (und die kennst du doch wohl?). Dass du an Rädern rumschraubst finde ich gut! Du beschwerst dich doch aber auch nicht, dass ein F1-Rad nicht für die Rallye Dakar geeignet ist. Der Einsatzzweck des LRS ist klar definiert und dafür ist er sehr gut und leicht.
Bearbeitet von: "Bruns" 24. Mär
Ich kannte diese Bezeichnung trotzdem noch noch und dachte du hättest dich verschrieben CX statt XC.

Toll ist ja das die Scheibenbremsen wohl auch endlich den Weg zum Rennrad gefunden haben.
Damals gabs nur Prototypen wie von Hope.

Trotzdem bleibt dieser LRS für mich eine absolute Randgruppe und ist so für nur wenige nutzbar.
Verfasser
@StillPad da hast du ja auch Recht: es IST nur eingeschränkt nutzbar (auch wenn es grundsätzlich nicht "wenig" Cyclocrosser gibt), aber das liegt nicht an diesem LRS. Das liegt daran, dass du jenseits der 50€ Laufrädern nunmal "Speziallaufräder" hast: du würdest für dein Trekkingbike immer einen anderen LRS als für dein Rennrad holen, usw. Bei einem Randonneur würde man sich auch nicht darüber aufregen, dass er 26" hat, bei einem MTB nicht, dass das Laufrad schwerer ist und beim Renner nicht, dass das Laufrad im Wald eine Acht bekommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text