Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Twins Kindersitz mit verstellbarer Kopfstütze und Rückenlehne, Gruppe 2/3 (15-36 kg), ab 3,5 bis 12 Jahre, schwarz
227° Abgelaufen

Twins Kindersitz mit verstellbarer Kopfstütze und Rückenlehne, Gruppe 2/3 (15-36 kg), ab 3,5 bis 12 Jahre, schwarz

34,99€49,99€-30%Amazon Angebote
25
eingestellt am 12. Mär
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Wenn ich so einen Mist wie Zweitsitz und deshalb günstig lese, ich komm darauf nicht klar.
Auch wenn man selten mit diesem "Zweitsitz" fährt, ein (besonders nicht selbst verschuldeter) Unfall kann immer passieren.
25 Kommentare
Ohne Isofix =
Musst du mehr ausgeben
Von mir ein HOT
ohh... bin grade mitten im Thema Zweitsitz, der einfach und günstig sein soll... dieser hier sieht von den Fotos nicht sooo tolle aus... (Funktion, Stoffhalt etc.). Da muss ich gestehen, dass es deutlich bessere für das gleiche oder etwas mehr Geld gibt.
Aber Danke fürs Teilen.
Gigamax12.03.2019 11:20

Ohne Isofix =


Ich muss oft die Sitze Umklappen und bin froh das bei mir alle ohne Isofix sind. Aber bei meiner Frau ihr Auto haben wir alle mit Isofix. Hat beides seine Berechtigung.
SparMax12.03.2019 11:46

Ich muss oft die Sitze Umklappen und bin froh das bei mir alle ohne Isofix …Ich muss oft die Sitze Umklappen und bin froh das bei mir alle ohne Isofix sind. Aber bei meiner Frau ihr Auto haben wir alle mit Isofix. Hat beides seine Berechtigung.


Sehe ich nicht so. Funktionalität sollte bei einem Autokindersitz nie Vorrang vor der Sicherheit haben. Daher ist für mich Isofix unverzichtbar.

Preis übrigens Hot!
Gibt es Testberichte? Nur vernünftig getestete Kindersitze, egal ob billig oder teuer, sollten zum Einsatz kommen.
Wenn ich so einen Mist wie Zweitsitz und deshalb günstig lese, ich komm darauf nicht klar.
Auch wenn man selten mit diesem "Zweitsitz" fährt, ein (besonders nicht selbst verschuldeter) Unfall kann immer passieren.
Gigamax12.03.2019 11:50

Sehe ich nicht so. Funktionalität sollte bei einem Autokindersitz nie …Sehe ich nicht so. Funktionalität sollte bei einem Autokindersitz nie Vorrang vor der Sicherheit haben. Daher ist für mich Isofix unverzichtbar.Preis übrigens Hot!


Bei 3-11jahren hat es wenig mit Isofix zutun.
Davor geb ich dir Recht und da hatte auch ich in meinem Auto isofix genutzt. Aber hier geht es um ein Kindersitz nach 3 Jahren.
blorenz12.03.2019 12:02

Wenn ich so einen Mist wie Zweitsitz und deshalb günstig lese, ich komm …Wenn ich so einen Mist wie Zweitsitz und deshalb günstig lese, ich komm darauf nicht klar. Auch wenn man selten mit diesem "Zweitsitz" fährt, ein (besonders nicht selbst verschuldeter) Unfall kann immer passieren.



Güstig ist ja nicht gleich Sicherheitstechnisch ungenügend! Sicher nicht!!!
Nur brauche ich dann keine Isofix und keine Superduper Stoffpolsterung. Er muss gut verarbeitet sein und die Aufprallabsorbierenden Komponenten haben... etc. Kein Schnicki Schnacki, denn auch bei 5 Minuten Autofahrt ist Safty 1st!
SparMax12.03.2019 12:06

Bei 3-11jahren hat es wenig mit Isofix zutun.Davor geb ich dir Recht und …Bei 3-11jahren hat es wenig mit Isofix zutun.Davor geb ich dir Recht und da hatte auch ich in meinem Auto isofix genutzt. Aber hier geht es um ein Kindersitz nach 3 Jahren.


Sorry aber auch da kann ich dir nicht zustimmen. Warum soll ein Kind ab 3 Jahren bedeutend unsicherer reisen? Über den Sicherheitsvorteil einer starre Verbindung zwischen Karosserie und Kindersitz müssen wir hoffentlich nicht diskutieren. Warum der Kindersitz ab einem Kindesalter von 3 Jahren dann nur noch mit Gurten an der Rückbank fixiert werden soll, erschließt sich mir nicht.

Wenn bei mir ein Kind im Kindersitz sitzt, dann in einem mit Isofix. Wenn es dir wichtiger ist, die Rücklehne schneller umzuklappen, dann ist das deine persönliche Entscheidung.
Bearbeitet von: "Gigamax" 12. Mär
injuresvor 3 h, 30 m

Güstig ist ja nicht gleich Sicherheitstechnisch ungenügend! Sicher n …Güstig ist ja nicht gleich Sicherheitstechnisch ungenügend! Sicher nicht!!! Nur brauche ich dann keine Isofix und keine Superduper Stoffpolsterung. Er muss gut verarbeitet sein und die Aufprallabsorbierenden Komponenten haben... etc. Kein Schnicki Schnacki, denn auch bei 5 Minuten Autofahrt ist Safty 1st!


Falsch!

Weiterhin wird durch die starre Verbindung mit der Karosserie das Risiko eines Nachgebens der Gurte und eines Aufpralls des Kindes bei einem Unfall minimiert. Aus diesen Gründen schneiden Kindersitze mit Isofix-Halterung bei Crash-Tests im Allgemeinen besser ab als ansonsten identische Sitze mit konventioneller Gurthalterung.

Quelle: Wikipedia
Gigamax12.03.2019 18:24

Sorry aber auch da kann ich dir nicht zustimmen. Warum soll ein Kind ab 3 …Sorry aber auch da kann ich dir nicht zustimmen. Warum soll ein Kind ab 3 Jahren bedeutend unsicherer reisen? Über den Sicherheitsvorteil einer starre Verbindung zwischen Karosserie und Kindersitz müssen wir hoffentlich nicht diskutieren. Warum der Kindersitz ab einem Kindesalter von 3 Jahren dann nur noch mit Gurten an der Rückbank fixiert werden soll, erschließt sich mir nicht.Wenn bei mir ein Kind im Kindersitz sitzt, dann in einem mit Isofix. Wenn es dir wichtiger ist, die Rücklehne schneller umzuklappen, dann ist das deine persönliche Entscheidung.


Bei Kindern von 3-11 Jahren ist die schwachstelle einfach die Gurtführung, da kannst du auch den Kindersitz Festschweißen ändert nichts daran.
SparMax12.03.2019 18:59

Bei Kindern von 3-11 Jahren ist die schwachstelle einfach die Gurtführung, …Bei Kindern von 3-11 Jahren ist die schwachstelle einfach die Gurtführung, da kannst du auch den Kindersitz Festschweißen ändert nichts daran.


Sorry aber das stimmt so nicht. Die Schwachstelle ist eben nicht nur die Fehlbedienung bei der Gurtführung, sondern das Nachgeben der Gurte bei einem Crash. Das ist nicht meine Argumentation, sondern wurde von der Stiftung Warentest bestätigt, die Kindersitze mit Isofix in allen Tests sicherer einstuften als die Sitze, die nur mit dem Gurt an der Rückbank befestigt werden.

Warum das für Kinder von 0-3 Jahren sicherheitsrelevant ist und ab 3 Jahren nicht mehr, verstehe ich trotzdem nicht. Reden wir doch gleichermaßen davon den Sitz sicher im Auto zu befestigen.
Gigamax12.03.2019 19:42

Sorry aber das stimmt so nicht. Die Schwachstelle ist eben nicht nur die …Sorry aber das stimmt so nicht. Die Schwachstelle ist eben nicht nur die Fehlbedienung bei der Gurtführung, sondern das Nachgeben der Gurte bei einem Crash. Das ist nicht meine Argumentation, sondern wurde von der Stiftung Warentest bestätigt, die Kindersitze mit Isofix in allen Tests sicherer einstuften als die Sitze, die nur mit dem Gurt an der Rückbank befestigt werden.Warum das für Kinder von 0-3 Jahren sicherheitsrelevant ist und ab 3 Jahren nicht mehr, verstehe ich trotzdem nicht. Reden wir doch gleichermaßen davon den Sitz sicher im Auto zu befestigen.


Es geht nicht um Fehlbedienung! Sondern das bei allen Kindersitzen ob isofix oder nicht der Schultergurt aus der Gurtführung springt oder sogar ganz versagt.

Kinder von 0-3 werden völlig anders angeschnallt.


In den Tests der Gruppe II/III (15 bis 36 kg, also Kinder bis elf/zwölf Jahre) werden allgemeine Schwächen bei der Gurtführung deutlich. Hier wird das Kind auch bei Isofix-Sitzen mit dem „Erwachsengurt“ gesichert. Durch spezielle Führung am Sitz wird der Gurtverlauf an die Größe des Kindes angepasst. Häufigstes Problem: Der Schultergurt springt aus der Führung oder die Gurtführung versagt komplett. Die gefährliche Folge: In diesem Moment beschleunigt der Körper wieder stark und der Gurt schlägt gegen den Hals des Kindes. Die GTÜ appelliert deshalb an alle Hersteller, die Gurtführungen entsprechend zu verstärken.
SparMax12.03.2019 19:55

Es geht nicht um Fehlbedienung! Sondern das bei allen Kindersitzen ob …Es geht nicht um Fehlbedienung! Sondern das bei allen Kindersitzen ob isofix oder nicht der Schultergurt aus der Gurtführung springt oder sogar ganz versagt.Kinder von 0-3 werden völlig anders angeschnallt. In den Tests der Gruppe II/III (15 bis 36 kg, also Kinder bis elf/zwölf Jahre) werden allgemeine Schwächen bei der Gurtführung deutlich. Hier wird das Kind auch bei Isofix-Sitzen mit dem „Erwachsengurt“ gesichert. Durch spezielle Führung am Sitz wird der Gurtverlauf an die Größe des Kindes angepasst. Häufigstes Problem: Der Schultergurt springt aus der Führung oder die Gurtführung versagt komplett. Die gefährliche Folge: In diesem Moment beschleunigt der Körper wieder stark und der Gurt schlägt gegen den Hals des Kindes. Die GTÜ appelliert deshalb an alle Hersteller, die Gurtführungen entsprechend zu verstärken.


Du vergleichst völlig verschiedene Sachen. Es geht hier ausschließlich darum, wie Kindersitze am Auto befestigt werden und erst einmal nicht, wie die Kinder darin angeschnallt werden. Und da sagen nun mal die Fachleute, dass es deutlich sicherer ist, einen Kindersitz oder auch eine Babyschale (dann mit Basis) mit ISOFIX an der Karosserie des Autos zu befestigen. Unsicherer ist die Befestigung per Gurt, weil diese bei einem Crash nachgeben können.

Selbstverständlich werden Babys im Maxicosi anders angeschnallt als Kleinkinder in einem Kindersitz. Da gibt es keinen Unterschied zwischen Modellen mit oder ohne Isofix. Der Unterschied ist, ob der ganze Sitz bei einem Crash dann noch auf der Rückbank steht, weil er mit Isofix bombenfest an der Karosserie hängt oder ob die fixierenden Gurte nachgegeben haben und der Sitz eine ungünstige Position beim Unfall eingenommen hat. Da entscheiden manchmal Zentimeter um Verletzungen zu vermeiden.

Mir ist es das Wert, auch wenn ich die Rückbank hin und wieder mal umklappen muss. Aber wie gesagt, dass muss jeder für sich selbst entscheiden, so wie du es getan hast.

Ich habe alles gesagt und bin jetzt raus. Schönen Abend noch!
Gigamax12.03.2019 20:15

Du vergleichst völlig verschiedene Sachen. Es geht hier ausschließlich d …Du vergleichst völlig verschiedene Sachen. Es geht hier ausschließlich darum, wie Kindersitze am Auto befestigt werden und erst einmal nicht, wie die Kinder darin angeschnallt werden. Und da sagen nun mal die Fachleute, dass es deutlich sicherer ist, einen Kindersitz oder auch eine Babyschale (dann mit Basis) mit ISOFIX an der Karosserie des Autos zu befestigen. Unsicherer ist die Befestigung per Gurt, weil diese bei einem Crash nachgeben können.Selbstverständlich werden Babys im Maxicosi anders angeschnallt als Kleinkinder in einem Kindersitz. Da gibt es keinen Unterschied zwischen Modellen mit oder ohne Isofix. Der Unterschied ist, ob der ganze Sitz bei einem Crash dann noch auf der Rückbank steht, weil er mit Isofix bombenfest an der Karosserie hängt oder ob die fixierenden Gurte nachgegeben haben und der Sitz eine ungünstige Position beim Unfall eingenommen hat. Da entscheiden manchmal Zentimeter um Verletzungen zu vermeiden.Mir ist es das Wert, auch wenn ich die Rückbank hin und wieder mal umklappen muss. Aber wie gesagt, dass muss jeder für sich selbst entscheiden, so wie du es getan hast.Ich habe alles gesagt und bin jetzt raus. Schönen Abend noch!


Du verstehst es nicht. Was nützt mir das sicherste Fahrrad wenn ich kein Helm trage?

Was nützt mir das, das der Sitz fest ist aber der Gurt das Problem ist? Klar ist grundsätzlich Isofix sicherer bringt aber nichts aus den oben genannten Gründen. Bei 0-3 bin ich voll bei dir aber bei diese Art von Sitz nicht.
SparMax12.03.2019 20:34

Du verstehst es nicht. Was nützt mir das sicherste Fahrrad wenn ich kein …Du verstehst es nicht. Was nützt mir das sicherste Fahrrad wenn ich kein Helm trage?Was nützt mir das, das der Sitz fest ist aber der Gurt das Problem ist? Klar ist grundsätzlich Isofix sicherer bringt aber nichts aus den oben genannten Gründen. Bei 0-3 bin ich voll bei dir aber bei diese Art von Sitz nicht.


Willst Du es nicht verstehen oder akzeptierst Du keine Argumente?

Es ist egal ob ISOFIX oder nicht. Es wird bei beiden Sitzen gleich angeschnallt. Der Sitz insgesamt wird aber entweder per ISOFIX an der Karosserie befestigt oder aber (unsicherer) mit dem Gurt. Wenn der Anschnallgurt das Problem bei beiden Sitzen ist, verbessere ich doch wenigstens, das was beeinflussbar ist - die Befestigung des Sitzes im Auto. Oder ist das dann auch bei dir egal?
Gigamax12.03.2019 20:44

Willst Du es nicht verstehen oder akzeptierst Du keine Argumente?Es ist …Willst Du es nicht verstehen oder akzeptierst Du keine Argumente?Es ist egal ob ISOFIX oder nicht. Es wird bei beiden Sitzen gleich angeschnallt. Der Sitz insgesamt wird aber entweder per ISOFIX an der Karosserie befestigt oder aber (unsicherer) mit dem Gurt. Wenn der Anschnallgurt das Problem bei beiden Sitzen ist, verbessere ich doch wenigstens, das was beeinflussbar ist - die Befestigung des Sitzes im Auto. Oder ist das dann auch bei dir egal?


Dann bitte auch ein Helm aufsetzen ist auch sicherer hilft leider nur auch nicht beim Gurt Problem.

Aber da du es nicht verstehen möchtest bin ich jetzt raus.
SparMaxvor 16 m

Dann bitte auch ein Helm aufsetzen ist auch sicherer hilft leider nur auch …Dann bitte auch ein Helm aufsetzen ist auch sicherer hilft leider nur auch nicht beim Gurt Problem. Aber da du es nicht verstehen möchtest bin ich jetzt raus.


Aber du verstehst schon den Unterschied zwischen Sitzbefestigung und Kind anschnallen?
injures12.03.2019 11:44

ohh... bin grade mitten im Thema Zweitsitz, der einfach und günstig sein …ohh... bin grade mitten im Thema Zweitsitz, der einfach und günstig sein soll... dieser hier sieht von den Fotos nicht sooo tolle aus... (Funktion, Stoffhalt etc.). Da muss ich gestehen, dass es deutlich bessere für das gleiche oder etwas mehr Geld gibt.Aber Danke fürs Teilen.


Hättest du da vielleicht ein paar Tipps welche gut und günstig sind? Mein Auto hat kein ISO-Fix.
joe352628.03.2019 08:43

Hättest du da vielleicht ein paar Tipps welche gut und günstig sind? Mein A …Hättest du da vielleicht ein paar Tipps welche gut und günstig sind? Mein Auto hat kein ISO-Fix.


Die Frage ist, für welchen Zweck du suchst, als Hauptsitz auch für längere Strecken oder "nur" als Zweitsitz für kurze Strecken.
injuresvor 4 m

Die Frage ist, für welchen Zweck du suchst, als Hauptsitz auch für längere …Die Frage ist, für welchen Zweck du suchst, als Hauptsitz auch für längere Strecken oder "nur" als Zweitsitz für kurze Strecken.


Na hoffentlich entbrennt jetzt nicht gleich wieder eine Grundsatzdiskussion. Ich suche einen Sitz für Kurzstrecken. Sprich, Kita nach Hause, ca. 2 km für die Oma, die dann im Notfall auch mal das Kind holen kann.
joe3526vor 28 m

Hättest du da vielleicht ein paar Tipps welche gut und günstig sind? Mein A …Hättest du da vielleicht ein paar Tipps welche gut und günstig sind? Mein Auto hat kein ISO-Fix.



amazon.de/gp/…_7s
Maxi-Cosi Rodi SPS mitwachsender Kindersitz für nur 66€
Ich habe meinen gestern bekommen Maxi-Cosi Rodi SPS mitwachsender Kindersitz, Gruppe 2/3 Autositz (15-36 kg)

Ist nur dünn gepolstert (5mm die sehr nachgeben), aber für Kinderpopo gut, Junior hat sich sogar rein gelegt und findet ihn ganz toll. Er passt gut rein, hat eine breitere Statur. Dieser Sitz ist gut verarbeitet, die Bezüge sind abnehmbar und er ist vom Gewicht echt leicht,
Das Unterteil kann man am Ende auch ohne Rückenlehne verwenden. Preise schwanken auf den bekannten Seiten, am besten in den Warenkorb legen und beobachten! (Ich habe 50€ bezahlt)
Safty 1st ist auch okay, hier ist aber quasi keine Polsterung mehr vorhanden (nur noch ein dickerer Bezug). Kindern ist das auf kurze Strecke glaub ziemlich egal...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text