316°
ABGELAUFEN
[Übersicht] Prämien für Depotübertrag
[Übersicht] Prämien für Depotübertrag

[Übersicht] Prämien für Depotübertrag

Preis:Preis:Preis:400€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer sowieso langfristig anlegt, kann durch Depot-Hopping den garantierten Ertrag ohne erhöhtes Risiko steigern. Das ganze bei mit überschaubarem Aufwand (1x Postident). Für kurzfristige Anlagen sind natürlich andere Kriterien wichtig, gehe hier davon aus, dass man hierfür ein zweites Depot bei einer anderen Bank behällt.

Die Postbank bietet aktuell 400 Euro für 50 000 Euro Übertrag (50 Euro bei 5k und 150 Euro bei 20k). Das Depot ist ab 50 000 Euro Volumen kostenfrei. Nach 6 Monten Haltefrist kann man weiterziehen.

Alternativ empfiehlt sich z.B. die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei 125k, 600 Euro bei 50k, 200 Euro bei 10k), hier muss allerdings 12 Monate gehalten werden und ein kostenpflichtiger Sparplan zur Vermeidung der Depotgebühren eingerichtet werden.

Letztes Jahr war die Targobank mit 0,75% Prämie (max. 1500 Euro) noch interessant, gibt es nun leider nur noch in Verbindung mit dem teuren PlusDepot oder für übertragene Investmentfonds.

Maxblue zahlt 0,5% Prämie (max. 2500 Euro) für ein kostenloses Depot.

Wüstenrot zahlt 250 Euro für 100k (100 uro bei 25k, 50 Euro bei 5k). 6 Monate Haltefrist.

Diba zahlt 75 Euro für 5k, evt nur 6 Wochen Haltefrist.

Weitere Vorschläge gerne in den Kommentaren

---
Auszug aus dem Produktinformationsblatt der Commerzbank:
"Die Prämienzahlung für einen Übertrag von Depotwerten ist steuerfrei, sofern sämtliche in einem Kalenderjahr bezogenen „sonstigen Einkünfte“ (§ 22 Nr. 3 EStG) weniger als 256 € betragen. Andernfalls ist eine Angabe in der persönlichen Einkommensteuererklärung notwendig."

39 Kommentare

Hast du mal bitte einen Link zu dem Commerzbankangebot. Ich bin offensichtlich zu doof dort das richtige zu finden... Mercy

Und wie hoch sind zu zahlenden Depotgebühren für das halbe Jahr???

Verfasser

Starwashvor 7 m

Hast du mal bitte einen Link zu dem Commerzbankangebot. Ich bin …Hast du mal bitte einen Link zu dem Commerzbankangebot. Ich bin offensichtlich zu doof dort das richtige zu finden... Mercy



Commerzbank Übertrag

Verfasser

hicom200vor 8 m

Und wie hoch sind zu zahlenden Depotgebühren für das halbe Jahr???



<50k fallen bei der Postbank Gebühren an: 2,46 Euro Depot pro Quartal und 2,25 Euro pro Quartal für das Verrechnungskonto, zzgl. Porto für den Kontoauszug (kann man evtl. auf elektronisch umstellen)

Joe123vor 18 m

Commerzbank Übertrag



Geht ein Wechsel bzw Übertrag nur offline?

wie sieht das eigentlich mit der Steuerbefreiung aus wenn man sein Depot schon Urzeiten hat. werden die bezugsdaten mit an das neue Depot über geben oder hat man dann stress mit den Finanzamt.

Flatex verlangt ab sofort Negativzinsen (https://www.mydealz.de/diskussion/achtung-flatex-fuhrt-negativzinsen-fur-depot-kunden-ein-970733) daher kommt das genau richtig. DANKE!

Vor einem Wechsel sollte man einen Blick auf die Preisgestaltung werfen. Z.B. erhebt die Postbank bereits Gebühren falls eine Limitorder nicht ausgeführt, eine Order geändert oder gestrichen wird. Weiterhin sind die Transaktionspreise auch sehr unterschiedlich.

Verfasser

snaepattackvor 17 m

wie sieht das eigentlich mit der Steuerbefreiung aus wenn man sein Depot …wie sieht das eigentlich mit der Steuerbefreiung aus wenn man sein Depot schon Urzeiten hat. werden die bezugsdaten mit an das neue Depot über geben oder hat man dann stress mit den Finanzamt.


Normalerweise klappt das ohne Probleme. Die Banken müssen die Daten spätestens seit ca. 2009 übermitteln.

Verfasser

ohnenickvor 6 m

...


Bzgl. Prämien und Steuern: Betrifft vermutlich qipu genauso, oder?

Bei der Commerzbank sei erwähnt, dass Bestandskunden auch die Wechselprämie erhalten können, wenn sie ihr Geld auf einem Konto einer anderen Bank haben und dann bei der Coba anlegen. Ich hab das z.B. für Immobilienfonds geplant, die man eh 2 Jahre mindestens halten muss und sich mit soliden 2,5% verzinsen, wenn man den Hausinvest der Coba nimmt zahlt man nur noch 4% Ausgabeaufschlag und mit den 200 Euro Wechselprämie in meinem Fall komme ich auf nur noch rund 2% was unschlagbar ist für ein solches Produkt.
Alternativ kann man auch an einer Aktion der Coba teilnehmen und z.B. Fonds/ETFs ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Ich spare z.B. in Wertpapiere, jedoch ist meine Empfehlung für sowas doch lieber ein finanzen.net-Depot zu öffnen, die nehmen da grundsätzlich keine Gebühren und keinen Ausgabeaufschlag.

... die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei 125k, 600 Euro bei 50k, 200 Euro bei 10k), hier muss allerdings 12 Monate gehalten werden und ein kostenpflichtiger Sparplan zur Vermeidung der Depotgebühren eingerichtet werden...
a- wie groß sind die minimalen kosten für so einen sparplan?
b- gehen auch etf-sparpläne?
c- gibt es eine empfehlung für einen sparplan, bei der commerzbank?

kinkel-2vor 9 m

... die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei …... die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei 125k, 600 Euro bei 50k, 200 Euro bei 10k), hier muss allerdings 12 Monate gehalten werden und ein kostenpflichtiger Sparplan zur Vermeidung der Depotgebühren eingerichtet werden...a- wie groß sind die minimalen kosten für so einen sparplan?b- gehen auch etf-sparpläne?c- gibt es eine empfehlung für einen sparplan, bei der commerzbank?


Also man muss mindestens 25€ pro Zeitraum zahlen beim Sparplan.
Ja ETF Sparpläne gehen. Also eigentlich gehen glaube ich die meisten Fonds/ETFs. Einzelwerte/Renten/Optionen etc. gehen grundsätzlich nicht (nirgendwo)
Was meinst du mit Empfehlung? Also es gibt Anlageideen bei der Coba. Z.B. ein ETF, das in Unternehmen investiert, die in den Aging Sektor gehen, war eine der neuesten Empfehlungen. Die Coba hat auch jedes Quartal neue Angebote, wo man ausgewählte ETFs/Fonds ohne Ausgabeaufschlag/Gebühren sparen kann. Sind meistens iShares Produkte. Zum Advent waren es Dax/MSCI World/Euro Stoxx/S&P 500 etc. das würde ich am ehesten nutzen, wobei man bedenken muss, dass man dort oft nicht so gute Produkte bekommt. Z.B. von Lupus alpha wurde mir der Fond Anlageklasse A angeboten ohne Gebühren (aber scheinbar mit Ausgabeaufschlag). Bei finanzen.net gab es Anlageklasse C mit weniger Verwaltungsgebühr ohne Ausgabeaufschlag und das ganzjährig.

kinkel-2vor 50 m

... die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei …... die Commerzbank mit 2000 Euro Prämie für 250k Übertrag (1200 Euro bei 125k, 600 Euro bei 50k, 200 Euro bei 10k), hier muss allerdings 12 Monate gehalten werden und ein kostenpflichtiger Sparplan zur Vermeidung der Depotgebühren eingerichtet werden...a- wie groß sind die minimalen kosten für so einen sparplan?b- gehen auch etf-sparpläne?c- gibt es eine empfehlung für einen sparplan, bei der commerzbank?


Ich habe die Bedingungen nicht gelesen, aber als Idee wäre vielleicht auch ein Sparplan aus vermögenswirksamen Leistungen interessant?

Muss man bei einem Depotübertrag, das Depot bei der alten Bank selber kündigen oder übernimmt das die neue Bank für einen?

Joe123vor 1 h, 56 m

<50k fallen bei der Postbank Gebühren an: 2,46 Euro Depot pro Quartal und …<50k fallen bei der Postbank Gebühren an: 2,46 Euro Depot pro Quartal und 2,25 Euro pro Quartal für das Verrechnungskonto, zzgl. Porto für den Kontoauszug (kann man evtl. auf elektronisch umstellen)



Allerdings nur dann, wenn man nicht das Giro extra plus hat - andernfalls ist das Depot gratis. Dieses Konto bietet sich schon deshalb an, weil es (außer für einige Aktionskontoinhaber) das einzige Postbank-Girokonto ist, das gebührenfrei sein kann (dazu reicht eine Eigenüberweisung von 3000 Euro im Monat, wobei der Betrag auch gestückelt eingehen darf).
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 4. Mär

Depot bei der diba kann ich empfehlen , auch für kleine Depots unter 50k free

Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der Negativzinsen wechseln.
Suche aber einen Broker mit Flatpreisen wie bei Flatex und keine % Provision vom Kurswert. Der Broker sollte die Steuern direkt abführen. Also kommt z.B. Degiro nicht in Frage (da muss man sich selbst um die Steuern (Steuererklärung) kümmern, weil die im Ausland sitzen).

Onvista wäre eine Alternative. Da zahlt man aber teilweise ordentlich bei Auslandsordern z.B. über Kanada...
Bearbeitet von: "Eames" 4. Mär

Eamesvor 22 m

Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der …Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der Negativzinsen wechseln.Suche aber einen Broker mit Flatpreisen wie bei Flatex und keine % Provision vom Kurswert. Der Broker sollte die Steuern direkt abführen. Also kommt z.B. Degiro nicht in Frage (da muss man sich selbst um die Steuern (Steuererklärung) kümmern, weil die im Ausland sitzen).Onvista wäre eine Alternative. Da zahlt man aber teilweise ordentlich bei Auslandsordern z.B. über Kanada...


Ich hätte auch zu Onvista geraten. Eventuell DKB, aber das sind schon ordentliche Preise.
Vielleicht hilft dir das: mydealz.de/dea…589

Eamesvor 54 m

Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der …Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der Negativzinsen wechseln.Suche aber einen Broker mit Flatpreisen wie bei Flatex und keine % Provision vom Kurswert. Der Broker sollte die Steuern direkt abführen. Also kommt z.B. Degiro nicht in Frage (da muss man sich selbst um die Steuern (Steuererklärung) kümmern, weil die im Ausland sitzen).Onvista wäre eine Alternative. Da zahlt man aber teilweise ordentlich bei Auslandsordern z.B. über Kanada...



Über Xetra kann man übrigens auch einige US und CA-Aktien handeln. Ist halt die Frage wie speziell es wird

Eamesvor 57 m

Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der …Wer kennt eine gute Alternative zu Flatex? Möchte aufgrund der Negativzinsen wechseln.Suche aber einen Broker mit Flatpreisen wie bei Flatex und keine % Provision vom Kurswert. Der Broker sollte die Steuern direkt abführen. Also kommt z.B. Degiro nicht in Frage (da muss man sich selbst um die Steuern (Steuererklärung) kümmern, weil die im Ausland sitzen).Onvista wäre eine Alternative. Da zahlt man aber teilweise ordentlich bei Auslandsordern z.B. über Kanada...



M.E. gibt es, wenn die Onvista Bank nicht infrage kommt, keinen Broker, der diese Bedingungen erfüllt. Ich werde bei Flatex bleiben und noch mehr als bisher darauf achten, nur dann Geld dort zu haben, wenn ich was kaufen will.

Joe123vor 3 h, 17 m

Normalerweise klappt das ohne Probleme. Die Banken müssen die Daten …Normalerweise klappt das ohne Probleme. Die Banken müssen die Daten spätestens seit ca. 2009 übermitteln.



Richtig, normalerweise. Aber nicht garantiert, und somit nicht ohne Risiko bzw. stressfrei.
Durch unterschiedliche Datenbanken und dadurch nötige manuelle Eingriffe können immer Fehler passieren.
Wer sicher sein will, hebt alle Unterlagen zum Kauf und Übertrag solcher Papiere auf, als ggfs. nötiger Nachweis ggü. Steuerbehörden. Ich persönlich würde mit solchen Alt-Positionen kein Depot-Hopping betreiben, das bringt potenziell mehr Stress als Ertrag/Ersparnis. Aber das darf natürlich jeder individuell entscheiden.

Rocotovor 1 h, 1 m

Richtig, normalerweise. Aber nicht garantiert, und somit nicht ohne Risiko …Richtig, normalerweise. Aber nicht garantiert, und somit nicht ohne Risiko bzw. stressfrei. Durch unterschiedliche Datenbanken und dadurch nötige manuelle Eingriffe können immer Fehler passieren. Wer sicher sein will, hebt alle Unterlagen zum Kauf und Übertrag solcher Papiere auf, als ggfs. nötiger Nachweis ggü. Steuerbehörden. Ich persönlich würde mit solchen Alt-Positionen kein Depot-Hopping betreiben, das bringt potenziell mehr Stress als Ertrag/Ersparnis. Aber das darf natürlich jeder individuell entscheiden.


Klar, manuelle Eingriffe in Produktivsysteme wegen einer Datenübertragung von extern. Der DBA, welcher sich hierzu überreden lässt, kann sich anschließend einen neuen Job suchen.

Datenintegration ist ein Feld für das große Banken eigene Teams haben. Hier existieren Standardprozesse und Vorgaben für jede einzelne Quelle.

Kopien würde ich übrigens grundsätzlich 10 Jahre aufbewahren, sofern sie nicht zu meinem Nachteil sind.

Joe123vor 4 h, 21 m

Normalerweise klappt das ohne Probleme. Die Banken müssen die Daten …Normalerweise klappt das ohne Probleme. Die Banken müssen die Daten spätestens seit ca. 2009 übermitteln.



Das ist nur halb wahr. Diese Aussage gilt nur für Banken die in Deutschland ihren Sitz haben.

Kann man bei der Postbank auch nur einen Teil des Depots (zB 2 x 25000 EUR) übertragen und den Rest bei der alten Bank lassen??

Verfasser

edlinvor 32 m

Kann man bei der Postbank auch nur einen Teil des Depots (zB 2 x 25000 …Kann man bei der Postbank auch nur einen Teil des Depots (zB 2 x 25000 EUR) übertragen und den Rest bei der alten Bank lassen??



steht nix da bzgl. altes depot muss geschlossen werden. sollte also funktionieren.

Top! an "Depot-Hopping" hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Der Aufwand marginal und wo meine Fonds lagern, kann mir ja recht egal sein (unter Berücksichtigung evtl. Depotgebühren).

Wenn ich das richtig verstehe, muss das Altdepot nicht geschlossen werden, oder? Habe da nämlich meinen ETF-Sparplan laufen, den ich auch weiterhin nutzen möchte.

edlinvor 42 m

Kann man bei der Postbank auch nur einen Teil des Depots (zB 2 x 25000 …Kann man bei der Postbank auch nur einen Teil des Depots (zB 2 x 25000 EUR) übertragen und den Rest bei der alten Bank lassen??



Zumindest über das online-erzeugte Formular (so habe ich das gemacht) geht das nicht. Aber eventuell gibt es auch ein herunterladbares Formular, musst mal auf der Aktionsseite gucken.

Die übertragende Depotbank dürfte kaum besonders motiviert sein, zB. bei 30 Depotpositionen alle Daten zu ermitteln und übermitteln. Bei Fondanteilen kann es kniffelig werden, zB. bei thesaurierenden Fonds, hier muss man auch ohne Depotwechsel alle Steuerbescheide aufbwahren, um bei einem Verkauf nicht nocheinmal Steuern zahlen zu müssen.

Bei 50.000€ Depotvolumen würde ich die Zeit lieber in Aktienanalyse investieren und dann jedes Jahr 1% mehr Rendite erwirtschaften.

Ob die motiviert sind - oder nicht - ist mir relativ egal.

Ich dachte hier an Positionen, die ich eh langfristig halte wie zB die Dt. Post.

Und 400 EUR für relativ wenig Aufwand...

arabidopsisvor 21 h, 7 m

...Bei 50.000€ Depotvolumen würde ich die Zeit lieber in Aktienanalyse in …...Bei 50.000€ Depotvolumen würde ich die Zeit lieber in Aktienanalyse investieren und dann jedes Jahr 1% mehr Rendite erwirtschaften.


Warum sollte das eine das andere ausschließen ;-)

Ansonsten ist auf praemien-programme.de auch alles schön übersichtlich zu den Depot Angeboten


Die Postbank bietet aktuell 400 Euro für 50 000 Euro Übertrag (50 Euro bei 5k und 150 Euro bei 20k). Das Depot ist ab 50 000 Euro Volumen kostenfrei. Nach 6 Monten Haltefrist kann man weiterziehen.

Und vorbei!!

Ja, sollte eigentlich auch nur bis Ende Februar laufen.

was heißt Haltefrist?

Die Zeit in der die Anteile im Depot verbleiben müssen. Bevor Sie auf eine andere Bank übertragen werden dürfen
Bearbeitet von: "NeXrom" 10. Mär

Die Commerzbank hat ihre Aktion bis Ende Juni verlängert! Im Übrigen muss man auch kein Depot übertragen, sondern es reicht von einer Fremdbank Geld zu überweisen aufs Commerzbank Konto und davon Werte zu erwerben. Kann ich nur empfehlen!

KonzRTwins21. Mär

Die Commerzbank hat ihre Aktion bis Ende Juni verlängert! Im Übrigen muss m …Die Commerzbank hat ihre Aktion bis Ende Juni verlängert! Im Übrigen muss man auch kein Depot übertragen, sondern es reicht von einer Fremdbank Geld zu überweisen aufs Commerzbank Konto und davon Werte zu erwerben. Kann ich nur empfehlen!



Wie lange hat es denn gedauert, bis die Prämie überwiesen wurde?

Tombakvor 2 h, 24 m

Wie lange hat es denn gedauert, bis die Prämie überwiesen wurde?


Bei mir waren es etwa 5 Tage. Aber du musst in eine Filiale gehen, das Online Banking tut da nix von selbst. Und 1 Jahr Haltefrist (umschichten ist erlaubt)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text