Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Ubiquiti UniFi CloudKey Gen2 Plus (UCK-G2-PLUS) [UniFi App, 1TB HDD, 1x Gigabit LAN, eloxiertes Aluminium]
422° Abgelaufen

Ubiquiti UniFi CloudKey Gen2 Plus (UCK-G2-PLUS) [UniFi App, 1TB HDD, 1x Gigabit LAN, eloxiertes Aluminium]

204€221€-8%
66
eingestellt am 21. Feb
Edit:Der Preis ist noch etwas gesunken, dafür ist die Lieferzeit mit 35-37 Tagen nun deutlich höher. Der aktuelle PVG liegt jetzt bei 221€ von Galaxus.

Bei vandepot erhaltet ihr momentan den Ubiquiti UniFi CloudKey Gen2 Plus zum (idealo) Bestpreis von 204 € inkl. Versand.

Zahlen könnt ihr zb. per PayPal oder Amazon Payments.

Der nächste Preis kommt vom omg.de und liegt bei 233,85 €.

1338665.jpg

Hier noch die Versandinfos vom Shop:

Online verfügbar: im Zulauf
Verfügbar in Filiale Chemnitz: 8 - 10 Tage
Nächste Lieferung voraussichtlich am: 01.03.2019
Lieferzeit: 8 - 10 Tage*

*Artikellieferzeiten gelten für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte den Versandinformationen



Beschreibung:

UniFi CloudKey Gen2 Plus

Stand-Alone UniFi® Controller mit 1TB HDD

Verwalten Sie Ihre UniFi-Netzwerk- und Videogeräte gleichzeitig mit dem neuen UniFi Cloud Key G2 Plus. Der Cloud Key G2 Plus wurde für eine einfache Installation entwickelt und kann mithilfe der mobilen UniFi-Anwendungen schnell über Bluetooth konfiguriert werden. Das Front-Display zeigt wichtige Systemstatistiken für Ihre UniFi-Netzwerkhardware und UniFi Protect-Videokameras an. Ein eingebauter Akku schützt vor Stromausfall. Zur Videospeicherung gehört auch eine 1 TB HDD, die auf bis zu 5 TB aufgerüstet werden kann.

Features:
  • inkl. UniFi Protect video surveillance Software
  • inkl. UniFi SDN network management Software
  • Einfache Einrichtung dank den mobilen Apps UniFi und UniFi Protect
  • Stromversorgung durch 802.3af PoE oder QC 2.0 USB-C
  • Batterie zur automatischen sicheren Abschaltung
  • 1 TB 2,5" Festplatte (erweiterbar auf 5 TB)
  • Display für Systemdetails auf einen Blick

Ubiquiti UniFi Cloud Key Gen2 Plus
Der Cloud Key Gen2 Plus vereint UniFi Protect und UniFi SDN auf einem Gerät. Die Stromversorgung des Cloud Key Gen2 Plus erfolg entweder über 802.3af PoE oder über QC 2.0 USB-C. Alle relevanten Informationen können kinderleicht am Front-Display des Cloud Key Gen2 Plus abgelesen werden.

UniFi Protect
UniFi Protect ist die Weiterentwicklung von der bisherigen Videoüberwachungslösung "UniFi Video". UniFi Protect ist ein skalierbares Plug-and-Play-Netzwerkkamerasystem. Sehen Sie Ihre Live-Videos und Aufzeichnungen überall mit kostenlosem Cloud-Zugang und mobilen Anwendungen. Die integrierte 1 TB Festplatte kann werkzeuglos durch eine Festplatte mit bis zu 5 TB Speicherplatz ersetzt werden.

UniFi SDN
Mit UniFi SDN (Software-Defined Networking) verwalten Sie nahtlos Ihre UniFi Switches, UniFi Gateways und UniFi Access Points in einer zentralen Lösung.

eingebaute USV
Die eingebaute USV sorgt für ein sicheres Herunterfahren des UniFi Cloud Key Gen2 Plus, sofern es zu einem Stromausfall kommt.

Docking-Station an der Unterseite
Mit Hilfe der Docking-Station kann der Cloud Key Gen2 Plus in einen 19" Rackeinbau-Rahmen eingesetzt werden. Alle Anschlüsse des Cloud Key Gen2 Plus werden an das 19" Gehäuse durch die Docking-Station weitergegeben. Das 19" Gehäuse ist nicht im Lieferumfang enthalten

1338665.jpg1338665.jpg1338665.jpg1338665.jpg
Produktdaten:

  • Abmessungen: 131,16 x 27,10 x 134,20 mm (5,16 x 1,07 x 5,28")
  • Gewicht: 582 g (1,28 lb)
  • Gehäuse: Eloxiertes Aluminium
  • Managementschnittstelle: UniFi Management Portal UniFi SDN UniFi Protect
  • Festplattenkapazität: 1 TB 2,5" SATA HDD (vom Benutzer aufrüstbar)
  • Gerätekapazität: UniFi Protect-Modus: Bis zu 20 UniFi-Kameras UniFi SDN + UniFi Protect: Bis zu 15 UniFi-Kameras und 50 UniFi-Geräte
  • Prozessor: APQ8053 8-Core mit 3 GB RAM
  • eMMC-Speicher: 32 GB
  • Netzwerkschnittstelle: (1) 10/100/1000 Ethernet-Port
  • Tasten: (1) Power, (1) Reset
  • LEDs: (1) Power (weiß/blau)
  • Stromversorgungsmethode: Standard 802.3af PoE Schnellladeadapter 2.0/3.0 (9 V DC, 2 A)
  • Unterstützter Spannungsbereich: Standard 802.3af PoE oder 9 V DC, 2 A
  • Max. Stromverbrauch: 12,95 W (PoE), USB-C-Stromversorgung
  • Betriebstemperatur: 0°C bis 35°C (32°F bis 104°F)
  • Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 20 bis 80% nicht kondensierend
  • Zertifizierungen: CE, FCC, IC
Zusätzliche Info

Gruppen

66 Kommentare
Kann man dort drauf auch die Unifi Videos speichern?
Aktuell ein guter Preis, aber da das Teil sonst bei noch keinem anderen Händler zeitnah lieferbar ist, gehe ich davon aus, dass das mittelfristig der Normalpreis wird. Insbesondere, da ubiquiti in den USA dafür nur 200$ haben will.
Wusste gar nicht das es schon eine 2. Generation gibt.. Mit hdd ist natürlich praktisch
nimra98vor 6 m

Aktuell ein guter Preis, aber da das Teil sonst bei noch keinem anderen …Aktuell ein guter Preis, aber da das Teil sonst bei noch keinem anderen Händler zeitnah lieferbar ist, gehe ich davon aus, dass das mittelfristig der Normalpreis wird. Insbesondere, da ubiquiti in den USA dafür nur 200$ haben will.


jepp da gebe ich dir recht. wer es nicht eilig hat sollte sich noch etwas gedulden.
für die ungeduldigen jedoch ein aktuell recht guter preis
rutschigvor 5 m

Kann man dort drauf auch die Unifi Videos speichern?



Ja, du kannst da deine UniFi Protect Daten speichern. Die Festplatte lässt sich auch gegen eine größere austauschen.
rutschig21.02.2019 09:48

Kann man dort drauf auch die Unifi Videos speichern?



Ja, der hat auch die Management Software für die Unifi Kameras dabei
Bin da auch ernsthaft am überlegen, denke aber, die fallen noch etwas. Die sind zu neu.

Die "normale" Gen 2 Version ohne Video kost 175, die 25 Euro ist mir den Mehrwert (für später) schon wert
Bearbeitet von: "whyte" 21. Feb
tomu190721.02.2019 09:49

Wusste gar nicht das es schon eine 2. Generation gibt.. Mit hdd ist …Wusste gar nicht das es schon eine 2. Generation gibt.. Mit hdd ist natürlich praktisch


Der große Vorteil ist eine integrierte Batterie, die einen "graceful shutdown" bei Stromausfall ermöglicht. Die erste Generation hatte bei sowas immer mit korrupten MongoDB Datenbanken zu kämpfen, sodass man den Controller neu aufsetzen oder aus einem Backup wiederherstellen musste, wenn man keine UPS hatte.
nimra9821.02.2019 09:57

Der große Vorteil ist eine integrierte Batterie, die einen "graceful …Der große Vorteil ist eine integrierte Batterie, die einen "graceful shutdown" bei Stromausfall ermöglicht. Die erste Generation hatte bei sowas immer mit korrupten MongoDB Datenbanken zu kämpfen, sodass man den Controller neu aufsetzen oder aus einem Backup wiederherstellen musste, wenn man keine UPS hatte.


Richtig.
2x musste ich das händisch wieder hinbiegen, mittlerweile gibt's ein USV für alles was mit Netzwerk hier zu tun hat.
Ich finde die 200€ aber trotzdem zu sportlich.
Keine Videokamera von denen vorhanden, also für mich kein großer Mehrwert.
Oder übersehe ich den?
whyte21.02.2019 09:56

Ja, der hat auch die Management Software für die Unifi Kameras dabeiBin da …Ja, der hat auch die Management Software für die Unifi Kameras dabeiBin da auch ernsthaft am überlegen, denke aber, die fallen noch etwas. Die sind zu neu.Die "normale" Gen 2 Version ohne Video kost 175, die 25 Euro ist mir den Mehrwert (für später) schon wert


Allein die ausbaubare 1TB Festplatte ist den Aufpreis wert.
Und wirklich lieferbar?
Mist, warum kommen diese Deals immer wenn man diesen Monat schon für viel anderes zueugs ausgegeben hat? Kennt jemand diesen Shop?
nimra9821.02.2019 09:57

Der große Vorteil ist eine integrierte Batterie, die einen "graceful …Der große Vorteil ist eine integrierte Batterie, die einen "graceful shutdown" bei Stromausfall ermöglicht. Die erste Generation hatte bei sowas immer mit korrupten MongoDB Datenbanken zu kämpfen, sodass man den Controller neu aufsetzen oder aus einem Backup wiederherstellen musste, wenn man keine UPS hatte.


Oh. Danke für den Hinweis! Gestern gerade kurz Strom weg gewesen. Da muss ich mir mal Gedanken machen.
marcometervor 3 m

Richtig.2x musste ich das händisch wieder hinbiegen, mittlerweile gibt's …Richtig.2x musste ich das händisch wieder hinbiegen, mittlerweile gibt's ein USV für alles was mit Netzwerk hier zu tun hat.Ich finde die 200€ aber trotzdem zu sportlich.Keine Videokamera von denen vorhanden, also für mich kein großer Mehrwert.Oder übersehe ich den?


Um einen alten Cloudkey zu ersetzen lohnt sich das aus meiner Sicht auch nicht. Aber wenn man ein neues System baut und keinen virtualisierten Controller nutzen will oder kann, sind 200€ für ein x86 mit allem drum und dran jetzt auch nicht weltfremd. Bei ARM unterstützen sie ja leider den Cloudzugriff nicht, wenn das noch aktuell ist. Ansonsten wäre das natürlich die beste Variante.
marcometer21.02.2019 10:00

Richtig.2x musste ich das händisch wieder hinbiegen, mittlerweile gibt's …Richtig.2x musste ich das händisch wieder hinbiegen, mittlerweile gibt's ein USV für alles was mit Netzwerk hier zu tun hat.Ich finde die 200€ aber trotzdem zu sportlich.Keine Videokamera von denen vorhanden, also für mich kein großer Mehrwert.Oder übersehe ich den?


Bis die billig USV dann nach kurzer Zeit schon versagt weil minderwertige Komponenten verbaut sind... Und das betrifft die <200 APC sowie Eaton’s beide.
whyte21.02.2019 09:56

Ja, der hat auch die Management Software für die Unifi Kameras dabeiBin da …Ja, der hat auch die Management Software für die Unifi Kameras dabeiBin da auch ernsthaft am überlegen, denke aber, die fallen noch etwas. Die sind zu neu.Die "normale" Gen 2 Version ohne Video kost 175, die 25 Euro ist mir den Mehrwert (für später) schon wert


Ja und da ist dann auch keine Festplatte dabei.... für 25€ mehr....
... ich überlege gerade auch, was ich jetzt kaufe....
nimra9821.02.2019 10:00

Allein die ausbaubare 1TB Festplatte ist den Aufpreis wert.


Ist das ganz sicher, dass man die ausbauen kann?
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 21. Feb
Im Zulauf steht bei anderen auch schon seit Wochen. Glaube dafür lohnt es nicht jetzt schon bezahlen und dann doch noch Wochen warten...
Zero921.02.2019 10:11

Bis die billig USV dann nach kurzer Zeit schon versagt weil minderwertige …Bis die billig USV dann nach kurzer Zeit schon versagt weil minderwertige Komponenten verbaut sind... Und das betrifft die <200 APC sowie Eaton’s beide.


Ich frage mich da, wie der Cloudkey bei ner externen USV den Trigger bekommt, runterzufahren.... den er ja bei der internen USV bekommt.
Denn das Problem der inkonsistenten Datenbank hat man mit ner externen USV nur zeitlich verschoben.
Wenn die abschaltet, hat man dann doch wieder das gleiche Problem... nur eben 10, 15, 30 Minuten später...
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 21. Feb
jaeger-u-sammler21.02.2019 10:17

Ja und da ist dann auch keine Festplatte dabei.... für 25€ mehr....... ich …Ja und da ist dann auch keine Festplatte dabei.... für 25€ mehr....... ich überlege gerade auch, was ich jetzt kaufe....



macht absolut Sinn sofern man auch die Kameras betreiben will.
wenn nicht, reicht auch der "kleine" ohne HDD.
cupavor 2 m

macht absolut Sinn sofern man auch die Kameras betreiben will.wenn nicht, …macht absolut Sinn sofern man auch die Kameras betreiben will.wenn nicht, reicht auch der "kleine" ohne HDD.


Macht ja nur 25 € Unterschied zur Variante mit Festplatte. Daher die Frage wegen dem Ausbauen derselben.
Die Relation ist dann eher, dass ich die kleinere teuer empfinde, wenn ich die grosse Version für nur 25 mehr kriege.... weisst du, was ich meine?
jaeger-u-sammler21.02.2019 10:18

Ist das ganz sicher, dass man die ausbauen kann?



Doch das geht. Verriegelung ist auf der Unterseite des Gerätes
Youtube hilft
mecki110121.02.2019 10:30

Doch das geht. Verriegelung ist auf der Unterseite des Gerätes

mecki1101vor 5 m

Doch das geht. Verriegelung ist auf der Unterseite des Gerätes


Ja, hardwareseitig ja, garantiert.

Aber läuft die Kiste dann noch? Oder speichert die Daten auf der Festplatte, die se braucht für den Betrieb, na?
whyte21.02.2019 10:33

Youtube hilft


Ja, hardwareseitig ja, garantiert. Krieg ich auch ohne Video hin.

Aber läuft die Kiste dann noch? Oder speichert die Daten auf der Festplatte, die se braucht für den Betrieb, na?
jaeger-u-sammlervor 14 m

Ich frage mich da, wie der Cloudkey bei ner externen USV den Trigger …Ich frage mich da, wie der Cloudkey bei ner externen USV den Trigger bekommt, runterzufahren.... den er ja bei der internen USV bekommt.Denn das Problem der inkonsistenten Datenbank hat man mit ner externen USV nur zeitlich verschoben.Wenn die abschaltet, hat man dann doch wieder das gleiche Problem... nur eben 10, 15, 30 Minuten später...


Das ist zwar richtig, aber in der Regel geht ein Stromausfall nicht 10, 15 oder 30 Minuten, sondern wesentlich kürzer.
Meist einfach nur weil irgendwer im Haus meint eine Sicherung raushauen zu müssen.
Dann läuft einer an den Kasten, klickt sie wieder rein und weiter geht's.
Deckt für mich im Prinzip alles ab, was seither je passierte.
Einzig einmal nicht, als (vorangekündigt) der hiesige Grundversorge eine Leitung in der Straße erneuerte und wir somit 12 Stunden ohne Strom waren.
Sonst bisher immer damit durch gekommen.
Also ich kann das Gerät empfehlen.

Habe seit Dezember 2 Stück erworben. Für 230 € bei einem Händler und für 204 € bei Future-X.

Die Verfügbarkeit ist in der Tat sehr problematisch... Future-X beispielweise hat mich 1 Monat warten lassen mit ständigen Verschiebung der Lieferzeit und obwohl Sie es dann auf Lager hatten, musste ich eine böse Mail schicken, damit die den Cloudkey auch versenden (Preis war ja zwischenzeitlich gestiegen bei denen).

Ich würde prinzipiel bei keinem Händler bestellten, der Lieferzeit hat. Diese werden nicht eingehalten. Es ist schlauer bei Idealo und co tagtäglich zu schauen. Es gibt öfters Händler die das Gerät in kleiner Stückzahl dann auf Lager haben. Preis schwankt dann natürlich.

Zum Gegenwert selbst, so ist dieser meiner Meinung nach gerechtfertigt. Der Cloudkey Gen2 Plus hat ja 2 Webserver drin (Unifiy für Wlan und dann Unify Video). Beide sind recht flott. Die Hardware hat mit dem Cloudkey Gen1 wenig zu tuen. Die austauschbare Festplatte (1 TB in auswerfbaren Einschub) hat auch ihren Reitz.

Ich habe die Video Funktion mit einer UVCG3-Pro getestet. Läuft sehr gut nachdem alle Komponenten mit der neuesten Firmware ausgestattet sind. Davor nicht

Der Cloudkey gibt gut Wärme ab. Er wird ohne Füße geliefert... ich habe dann 4 Gummifüße draufgeklebt und dann geht es.

Der integrierte Akku tut sein Zweck. Sobald Strom weg ist fährt der Cloudkey runter.

Das Display kann auch helfen, da es einige Informationen bereitstellt wie IP Adresse und co.

In meinen Augen eine gute Weiterentwicklung des Cloudkey Gen1, auch wenn der Preis gestiegen ist. Und besonders die Integration des NVR im Cloudkey relativiert den Preis sehr.
jaeger-u-sammler21.02.2019 10:35

Ja, hardwareseitig ja, garantiert. Krieg ich auch ohne Video hin. Aber …Ja, hardwareseitig ja, garantiert. Krieg ich auch ohne Video hin. Aber läuft die Kiste dann noch? Oder speichert die Daten auf der Festplatte, die se braucht für den Betrieb, na?


Ja! - wie gesagt, sieht man bei Youtube. Die Platte wird wohl NUR für die Video Daten benötigt.
scoubie21.02.2019 10:47

Also ich kann das Gerät empfehlen.



Da du dich ja mit dem System auskennst, hätte ich eine Frage: sehe ich das richtig, dass das Cloudkey via Ethernet Kabel mit dem Router verbunden wird, und hier die Kameras über Wlan oder Ethernet verbunden werden können?
whytevor 6 m

Ja! - wie gesagt, sieht man bei Youtube. Die Platte wird wohl NUR für die …Ja! - wie gesagt, sieht man bei Youtube. Die Platte wird wohl NUR für die Video Daten benötigt.


Ok dann sende mir bitte mal nen Link dazu, denn ich finde nur Upgrade-Videos, wie man die HDD vergrößern kann, aber keinen "Ausbau".

Gerade verstehe ich nicht, was du willst - hier ein Upgrade Video auf 5 GB INKL. Ausbau
Kann man auch Kameras anderer Hersteller integrieren?
Peterlivor 1 h, 15 m

Da du dich ja mit dem System auskennst, hätte ich eine Frage: sehe ich das …Da du dich ja mit dem System auskennst, hätte ich eine Frage: sehe ich das richtig, dass das Cloudkey via Ethernet Kabel mit dem Router verbunden wird, und hier die Kameras über Wlan oder Ethernet verbunden werden können?



Ja, das siehst du soweit richtig. Allerdings müssen ein paar Sachen beachtet werden.

Der Cloudkey ist Teil des Ubiquity Unifi Programm... dieser beinhaltet Router, Switche, Wlan Access Point.

Parallel gibt es dann noch das Unifi Video Proramm... dieser beinahltet NVRs (Aufzeichnungsgeräte), Kameras.

Du kannst den Cloudkey über usb-c mit Strom versorgen. Aber am Sinnvollsten geht es über das Netzwerkkabel mittels dem Power Over Ethernet Protokoll. Du brauchst also entweder einen POE Injektor dazu oder ein Switch der POE Funktionalität besitzt.

Und hier kommt das, was zu beachten ist. Wie bei Apple sind bei Ubiquiti alle Geräte aufeinander abgestimmt. Das bedeutet, dass etliche Funktionen die der Cloudkey überwachen kann (Upstream, Downstream, Durchsätze der Netzwerkports an Switchs...) nur beim Einsatz mit andererer Ubiquiti Unifi Hardware funktionieren. Wenn der Cloudkey mit anderere Hardware zusammen betrieben wird, so hast du nur 30% der Möglichkeiten zur Verfügung oder sogar noch weniger.

Und nun um deine Frage zu beantworten.
Damit alles klappt müssen Cloudkey und die Kamera im selben Netz (Oder Subnetz sein). Als Beispiel das Netz 192.168.0.XXX oder 192.168.4.XXX ... ob das Netz über viele Switche geht ist nicht schlimm, alllerding sollte das Netz nicht durch Router getrennt werden (Router bilden ja ihre eigenen Netze und somit wären beide Geräte in verschiedenen Netzen).
Wenn beide Geräte im selben Netz sind, so führst du über den NVR Webserver des Cloudkeys eine Suche nach Kameras im Netz durch. Dann sollte die Kamera vom NVR Server gefunden werden und kann dann eingebunden werden. Das Vorgehen ist daselbe wenn mann beim Unify Server ein weiteres Hardwaregerät wie Gateway, Switch oder Access Point einbinden will.

Du kannst aber, und das solltest du vorher machen, eine Kamera von Ubiquiti auch direkt über ihre IP Adresse ansprechen. Dann kannst du diese auch über ihre eigene Oberfläche aktualisieren. Das war bei mir beispielweise notwendig, weil meine Pro obwohl neu, nicht gut mit dem Cloudkey Gen2 wollte (Streaming ging nicht). Nach Update auf dem letzten Stand funktionierte es dann.

Edit: Rechtschreibfehler korrigiert die aufgefallen sind.
Bearbeitet von: "scoubie" 21. Feb
knxler21.02.2019 11:48

Kann man auch Kameras anderer Hersteller integrieren?



Soviel mir bekannt ist nein. Ubiquiti nutzt eigenen Protokolle und keine offenen Standards.

Vom Vorgehen her ist Ubiquiti mit der Arbeitsweise von Cisco zu vergleichen (Eine Welt eigener Geräte), mit dem Unterschied, dass Cisco viel teurer ist.
Hat das Teil schon jemand mit einer Kamera im Einsatz? Zufrieden damit?
scoubie21.02.2019 12:05

Soviel mir bekannt ist nein. Ubiquiti nutzt eigenen Protokolle und keine …Soviel mir bekannt ist nein. Ubiquiti nutzt eigenen Protokolle und keine offenen Standards.Vom Vorgehen her ist Ubiquiti mit der Arbeitsweise von Cisco zu vergleichen (Eine Welt eigener Geräte), mit dem Unterschied, dass Cisco viel teurer ist.



Naja und, dass Cisco für Meraki & CloudManagement zusätzlich zu den Hardwarekosten, Jahreslizenzkosten nimmt - die hat man bei Ubiquity nicht.
Dachskillervor 27 m

Hat das Teil schon jemand mit einer Kamera im Einsatz? Zufrieden damit?


man schaue 7 (oder mehr) posts nach oben
Bearbeitet von: "rutschig" 21. Feb
scoubie21.02.2019 12:05

Soviel mir bekannt ist nein. Ubiquiti nutzt eigenen Protokolle und keine …Soviel mir bekannt ist nein. Ubiquiti nutzt eigenen Protokolle und keine offenen Standards.Vom Vorgehen her ist Ubiquiti mit der Arbeitsweise von Cisco zu vergleichen (Eine Welt eigener Geräte), mit dem Unterschied, dass Cisco viel teurer ist.


Soweit ich sehe gibts ja keine WLAN Kameras von denen. Wenn ich kein Kabel (zb zur Garage) liegen habe. Müsste ich mir wahrscheinlich einen Mesh Repeater setzen und dann dort die Kamera über POE oder nochmal einen Switch anschließen oder?
der_andy000021.02.2019 12:45

Naja und, dass Cisco für Meraki & CloudManagement zusätzlich zu den H …Naja und, dass Cisco für Meraki & CloudManagement zusätzlich zu den Hardwarekosten, Jahreslizenzkosten nimmt - die hat man bei Ubiquity nicht.



Das fliest bei mir alles in der Feststellung, dass CIsco viel teurer ist.

Cloud Management würde ich ehrlich gesagt auch nicht gut finden... zuviel Angst, dass der Hersteller gehackt wird und dann ist man der Blöde...

Betreibe meine Unifys hinter Sophos Firewalls. Fernzugang über VPN zu den Sophos. Cloudkey ist dann über die Sophos ansprechbar, der Rest des Netzes nicht. Somit bist du auf der sicheren Seite... selbst wenn die VPN Verbindung gehackt wird, so haben die Angreifer keinen Zugang zum internen Unifi Netz.

Aktuell verdient Ubiquiti noch genug Geld, dass alle Cloud Dienste kostenlos sind... aber ich vermutte, dass es irgendwan Zahlungspflichtig wird.

Der große Vorteil von Ubiquiti ist das sehr einfache Management, die doch der Zeit entsprechende gute GUI (Da kenne ich von Cisco und co anderes...) und die relativ gute Zuverlässigkeit.

Bei allen Unify Switche und Gateways bis 500 € tausche ich prinzipiel alle Lüfter gegen Noctuas aus. Reduziert Lärm und erhöht die Kühlung. 120mm Lüfter in den Rackseitenwänden helfen auch sehr gut. Alle Geräte selbst unter last bei 44 Grad.
Benötigt man die Cloud Dienste überhaupt wenn man sich alles selbst über VPN einrichtet?
erratorvor 16 m

Soweit ich sehe gibts ja keine WLAN Kameras von denen. Wenn ich kein Kabel …Soweit ich sehe gibts ja keine WLAN Kameras von denen. Wenn ich kein Kabel (zb zur Garage) liegen habe. Müsste ich mir wahrscheinlich einen Mesh Repeater setzen und dann dort die Kamera über POE oder nochmal einen Switch anschließen oder?



Es gibt in der Tat keine Wlan Kameras. Das Problem liegt unter anderem an der Stromversorgung. Die meisten Wlan Kameras haben entweder Batterien oder brauchen einen externe Stromzufuhr.

Mit einem Netzwerkkabel wird das Stromproblem gelöst (POE) und die Übertragunsgeschwindigkeit ist auch noch besser und stabiler als über Wlan.

Die Unifi Access Points AP-PRO, AP-EDU und AP-HD haben alle 2 Netzwerkkabelanschlüsse. Es könnte sein, dass wenn diese APs im Repeater Mode sind, dass man einen oder beide Netzwerkanschlüsse für das Anschliessen weiterer Hardware nutzen kann.

Ich weiss, dass wenn die APs über Netzwerkabel angeschlossen sind, über den zweiten Netzwerkanschluss andere Geräte vom AP versorgt werden können (AP arbeitet da als Switch über den zweiten Netzwerkanschluss).

Ich habe es allerdings nie getestet, wenn der AP im Repeater Mode mit externen Netzteil betrieben wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text