264°
ABGELAUFEN
Ultimaker 2.0 3D Drucker
Ultimaker 2.0 3D Drucker

Ultimaker 2.0 3D Drucker

Preis:Preis:Preis:1.920,51€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei meiner suche nach einem Ultimaker 2 habe ich gesehen, das Hornbach den auch anbietet.

Mit der bekannten 10% Preisgarantie komme ich auf einen Betrag von 1920,51 Euro.
Idealopreis liegt bei 2133,99 Euro.

Macht eine Ersparnis von 213,48 Euro.

Von meiner Bestellung vom Sonntag kam gerade die Bestätigung der preisgarantie durch Hornbach.

Beste Kommentare

fabbax

wofür braucht man sowas zuhause...


Ich drucke mir damit einen Ultimaker 2.0 und schicke den zurück - fertig ist der Freebie.
27 Kommentare

Danke - gleich mal zwei fürs Gästeklo bestellt

Für was kann man solch eine Maschine brauchen?

rantanplan28

Für was kann man solch eine Maschine brauchen?



Kannst dir schöne Sachen in 3D ausdrucken wie z. B.

7971126-Md6XK

X)

Gibt's schon Boards für Produktpiratiere mittels 3D Drucker?

rantanplan28

Für was kann man solch eine Maschine brauchen?


hier klicken

wofür brauch man sowas zuhause...

fabbax

wofür braucht man sowas zuhause...


Ich drucke mir damit einen Ultimaker 2.0 und schicke den zurück - fertig ist der Freebie.

fabbax

wofür brauch man sowas zuhause...


wieso bist du auf mydealz?
alles was du hier siehst, ist sinnloser plunder.
wofür ne 480gb SSD wenn es auch eine 128gb tut?

rantanplan28

Für was kann man solch eine Maschine brauchen?


Na gut - das ist jetzt kein optimales Beispiel...wer kauft sich um 2k einen 3D Drucker um damit so nutzlosen Krempel zu drucken

rantanplan28

Für was kann man solch eine Maschine brauchen?


Na für's Gästeklo. Wurde ja eh schon 100x geschrieben

sehe auch keinen sinn sich sowas für zuhause zu kaufen. wenn man dann wirklich mal was ausgedruckt haben will, dann geht man in den lokalen 3d druck store und gut ist. so viel kann man gar nicht drucken, dass sich 2 mille jemals lohnen.

Prozosch

Gibt's schon Boards für Produktpiratiere mittels 3D Drucker?


Ja, seit es die Drucker gibt... Lohnt sich aber nur bedingt.

Tobi911

sehe auch keinen sinn sich sowas für zuhause zu kaufen. wenn man dann wirklich mal was ausgedruckt haben will, dann geht man in den lokalen 3d druck store und gut ist. so viel kann man gar nicht drucken, dass sich 2 mille jemals lohnen.


Würde ich auch so machen (Im Store drucken lassen), aber gibt genug Leute die Gründe haben sich einen für zuhause zu kaufen. Und wenn es nur als Hobby gedacht ist..

Immer wieder witzig wir bei 3D Druckern die ganzen "sinnloser Scheiss" Schwätzer daherkommen. Bei 55" TVs oder superduper 80 GHz Intel CPUs ist das natürlich was anderes.

Niemand der sowas kauft, ist davon überzeugt damit Geld zu verdienen oder auf Dauer zu sparen.

Klasse. Man kann mit einem 2k Drucker Objekte herstellen, die man für 10 Cent sonst aus dem Kaugummiautomaten zieht. Schöne neue Welt, die solche Drucker in sich hat.

Lohnt sich der Aufpreis denn gegenüber einem der Prusa i3 Kits die es für ein Fünftel gibt?

Dann zeig mir mal den Kaugummiautomaten, der das nach meinen Wünschen mm genau druckt! Wenn dich die Materie interessiert, ist es schon höchst interessant. Wer einen halbwegs vernünfigen Copter zuhause hat, kann sich einiges entwerfen und drucken. Rechnen wird sich das nie aber es geht ja hier auch eher um den Preis!!!

H O T ! ! !

Das hier ist kein Bausatz! Würde den u2 eher für den fortgeschrittenen empfehlen, der schon erste Erfahrungen mit kleineren Geräten gesammelt hat...2k ist natürlich auch kein Pappenstiel.

NamenIos

Lohnt sich der Aufpreis denn gegenüber einem der Prusa i3 Kits die es für ein Fünftel gibt?



Kommt auf die Anforderungen, Nutzung und den Geldbeutel an. Sowas kann man nicht pauschal beantworten. Der Bau, Betrieb und die Nutzung eines i3 wird aber sicherlich zu tieferem Verständnis führen, während ein Ultimaker 2 auch als Black Box betrachtet werden kann.

CrocoDoc

Immer wieder witzig wir bei 3D Druckern die ganzen "sinnloser Scheiss" Schwätzer daherkommen. Bei 55" TVs oder superduper 80 GHz Intel CPUs ist das natürlich was anderes. Niemand der sowas kauft, ist davon überzeugt damit Geld zu verdienen oder auf Dauer zu sparen.


jenau...Lustkäufe sind verboten - und auch sonst, jeder andere Beweggrund, den ich nicht habe, hat auch kein anderer zu haben

es soll leute geben die maschinenbau studieren oder haben und im laufe der studium soetwas vertieft haben und damit wissen umzugehen. ich kenne auch leute die eine cnc fräse zuhaus haben. nur weil man selbst nicht kreativ genug ist oder kein passendes hobby oder sogar geschäft hat heißt das ja nicht dass der rest der welt auch so einfältig ist. tellerrand und so...
man braucht ja auch wissen um die prgramme zu bedienen die der drucker benötigt, man geht ja nicht zu dem teil und sagt druck mir mal das und das

leute gibts

Prozosch

Gibt's schon Boards für Produktpiratiere mittels 3D Drucker?



naja. einerseits könntest du dir ein auto drucken lassen in echt größe. man müsste alles nur zusammenkleben (natürlich ohne elektronik). ich habe geplottete geigen bereits gesehen, waffen natürlich auch, rasp gehäuse, architekturmodelle, ich persönlich würde vermutlich mini-versionen von mir und freunden damit drucken (fertig ist das geburtstagsgeschenk), man könnte sich autoteile damit drucken (passteile), vielleicht bald sogar kleidung. es gibt so vieles...

könntest dir mal eben einen golfball und golfschläger fürs haus plotten, schmuck, spielzeug für dein kind. legosteine, die es nicht gibt (in besonderen winkeln), eine besondere carreraautokarosse, gegenstände für die märklin eisenbahnszene

usw und so fort.

Also als Architekturstudent der zu doof zum Modellbauen ist lohnt das Ding.

Hab den Ultimaker Original und würde gerne gegen den 2er tauschen. ;D

In ein paar Jahren wird man 3D Drucker für ein Zehntel dieses Preises bekommen.

Also wir haben den Drucker in der Firma.
Ist ok für einfaches Prototyping kann man den schon nehmen.
Aber so wirklich schön werden die Sachen nicht.
Auch nach mehreren Tagen Einstellungen anpassen und Beiträge im Forum lesen.
Manchmal wird ein Teil super und das Nächste bleibt hängen oder wird frizzelig.
Denke gibt genug günstige Alternativen, die das gleiche erreichen, gerade wenn man nur PLA nutzt und kein ABS.

Die Software ist recht übersichtlich und ausreichend, gerade in der neuen Version viel einfacher zu handhaben auch für Tante Erna

Für den Dragonlock Kickstarter 3D Dungeon für's Rollenspiel selber drucken. Da ich dann wieder 30-40 Teile drucken werde, ist's vermutlich günstiger das selbst zu machen und nach dem ersten Hype (bei mir) den wieder einzustellen, nachdem er 4 Wochen rumstand. Dafür wird's dann aber kein Ultimaker, sondern entweder ein Kit über Otto.de (Hephestos) oder ein Makerbot Clone über die Bucht für 400. Der Ultimaker ist aktuell ja gehobene Mittelklasse.

Prakstuhl

In ein paar Jahren wird man 3D Drucker für ein Zehntel dieses Preises bekommen.


Und wem verdanken wir das? Den Leuten die jetzt einen kaufen und die Nachfrage damit hochtreiben und die Hersteller mehr und günstiger produzieren können
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text