UMTS-Hotspot selbstgemacht – der eigene PC als WLAN-Router und Repeater
136°Abgelaufen

UMTS-Hotspot selbstgemacht – der eigene PC als WLAN-Router und Repeater

27
eingestellt am 14. Mär 2011heiß seit 14. Mär 2011
Genau was ich gesucht habe - vielleicht ist es ja für den einen oder anderen auch interessant - leider nur für Windows 7:

Mit kostenloser Software aus dem Netz verwandelt man jeden WLAN-fähigen PC oder Notebook in einen Internet-Hotspot, der seine Online-Verbindung mit anderen Geräten drahtlos teilt. Besonders interessant ist das, wenn mehrere Rechner oder Smartphones gemeinsam über einen UMTS-Stick ins Internet gelangen sollen. Sogar Modem- und ISDN-Verbindungen können damit geteilt werden.

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

Bisher ist es technisch nicht möglich Tethering nachzuweisen oder wirksam zu unterbinden.

27 Kommentare

joa connectify habe ich auch schonmal ausprobiert. Hat wohl ein neues Design bekommen
Der WLAN Adapter muss die ganze Geschichte natürlich auch unterstützen (google suche: "ap mode")
Mein Anwendungsfall: Im Studentenwohnheim hatte ich nur LAN. Habe dann WLAN für mein Smartphone bereitgestellt.

Nutzt es, solange es noch geht. Denn das "Tethering", also teilen der UMTS-Verbindung, ist meist in den AGBs der Provider ausgeschlossen.
Vodafone möchte es sogar demnächst technisch unterbinden.
Siehe: teltarif.de/tet…tml

Geht hier doch um das teilen der DSL Verbindung.

UMTS bzw. Breitbandmodem-Sharing ist eh in mit den neueren Version von Connectify nicht möglich.

Abhilfe schaft da nur downgraden auf z.B. Version 1.2.0.14599, da diese beliebige Modems als Zugriffspunkte einbindet.

Und @ Deee: heul doch!

Und jo: DAS ist definitiv kein Deal, sondern bestenfalls diverses.

Bisher ist es technisch nicht möglich Tethering nachzuweisen oder wirksam zu unterbinden.

@Deee
Bisher ist es technisch nicht möglich Tethering nachzuweisen oder wirksam zu unterbinden.

symbian und windows-mobile handys können das auch. und zwar damit: joikushop.com
geht allerdings ordentlich aufn akku.

Naja, wenn man sich mim Iphone Flashinhalte anguckt wäre das wohl verdächtig.

Summa summarum ist es rechtliche Grauzone, wenn nicht gar illegal. Egal ob nachweisbar ist oder nicht...hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, um AGB zu hintergehen. Ich finde das höchst kritisch.

funktioniert bei mir nicht.
"virtual router could not be started"

jemand en tip?

Was soll das hier ?

Danke

Also soviel wie ich weiß brauch man dafür keine extra Software. Als ich noch Windows genutzt habe (Windows XP) konnte man schon seine Verbindung mit anderen 'teilen' und mit Ubuntu gehts auch von Haus aus (oder mit einem zusätzlichen Paket oder so) und bei Mac gehts glaube ich auch.
Vielleicht besser gleich ein vernünftiges Betriebssystem nutzen :P

Avatar

GelöschterUser22215

wie geht das unter xp?

der weg ist mir bekannt, leider nur für leute, die wirklich eine W-LAN-Karte haben. Ich dümpel noch mit OnBoard-ethernet rum. ;D

Ich bin eher auf der suche nach einem Adapter - quasi Ethernet to WiFi, den man dann auch hinter einen anderen WiFi-Router hängen kann, ohne dass es zu Problemen kommt... Wer da was kennt - ab inne kommentare ich will ja nicht immer den Desktop-PC anschmeißen, der mit inzwischen 5 Lüftern auch einigermaßen laut ist...

abazc

Summa summarum ist es rechtliche Grauzone, wenn nicht gar illegal. Egal ob nachweisbar ist oder nicht...hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, um AGB zu hintergehen. Ich finde das höchst kritisch.




?????
geht´s noch ?

sommerplanet

@DeeeBisher ist es technisch nicht möglich Tethering nachzuweisen oder wirksam zu unterbinden.


Es ist möglich, wie der von mir oben verlinkte Artikel auch beschreibt. Nämlich indem man den gesamten Datenverkehr durchleuchtet (-> http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Packet_Inspection). Wird auch schon zum Schutz von Netzwerkinfrastrukturen angewandt!

abazc

Summa summarum ist es rechtliche Grauzone, wenn nicht gar illegal. Egal ob nachweisbar ist oder nicht...hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, um AGB zu hintergehen. Ich finde das höchst kritisch.


Höchst kritisch ist wohl eher, dass das Fernmeldegeheimnis übergangen wird!

Hahaa, über AGB umgehen zu heulen ist echt mal was für kleine Mädchen. Aber wir machen das natürlich nicht! Echt! Wirklich! Nieeeeee...

Ultracold.
Wlan-Router existieren. Sogar mit UMTS gibt es welche für relativ leines Geld.
Die Lösung mit einem PC ist allenfalls als ekurzfristige Lösung interessant. Für 24/7 Einsatz zu teuer.

würde auch gern wissen, obs ne möglichkeit für xp gibt. danke

tmueller6160

Ultracold.Wlan-Router existieren. Sogar mit UMTS gibt es welche für relativ leines Geld.Die Lösung mit einem PC ist allenfalls als ekurzfristige Lösung interessant. Für 24/7 Einsatz zu teuer.



Warum? Der PC läuft doch sowieso ständig. Ausser man "braucht" 5 Lüfter...

vms985

würde auch gern wissen, obs ne möglichkeit für xp gibt. danke



Du verbindest deinen PC per LAN - je nach Verfügbarkeit - mit einem Router oder der Telefondose (Splitter) oder ähnlichem und richtest den PC als Host ein. Die anderen Geräte dann als Client einrichten. Dazu klickst du auf google.com und suchst nach "XP Home Netzwerk einrichten".:p Sorry, aber das würde den Thread sprengen.

doubleK

Also soviel wie ich weiß brauch man dafür keine extra Software. Als ich noch Windows genutzt habe (Windows XP) konnte man schon seine Verbindung mit anderen 'teilen' und mit Ubuntu gehts auch von Haus aus (oder mit einem zusätzlichen Paket oder so) und bei Mac gehts glaube ich auch.Vielleicht besser gleich ein vernünftiges Betriebssystem nutzen :P


Um das Internet zwischen 2 PCs zu teilen braucht man das Programm an sich nicht. Jedoch hat es mit meinem htc Desire nicht geklappt auf das dabei erstellte >Ad-Hoc< Netz zuzugreifen. (Mit Custom-Rom geht es wohl) Es musste eine Access-Point verbindung her.



Einfach einen WLan Router nehmen, der die Internetverbindung über Lan "herstellen" kann (sich in ein bereits bestehendes Metzwerk integrieren lässt) z.B Fritzbox.
Edit/ Sorry falsch verstanden


Wozu ein Programm, wenn man die Internetverbindung von Haus aus teilen kann (auch XP)? Unter den Eigenschaften von dem Adapter das Häckchen bei
"Anderern Benutzern im Netzwerk gestatten, diese Verbindung des Computers als Internetverbindung zu verwenden" setzten. Funtioniert auch mit einem UMTS Modem. Wie man eine Verbindung über WLan zwischen Geräten herstellt sollte bekannt sein...


paradonym

Ich bin eher auf der suche nach einem Adapter - quasi Ethernet to WiFi, den man dann auch hinter einen anderen WiFi-Router hängen kann, ohne dass es zu Problemen kommt... Wer da was kennt - ab inne kommentare ich will ja nicht immer den Desktop-PC anschmeißen, der mit inzwischen 5 Lüftern auch einigermaßen laut ist...

sommerplanet

@DeeeBisher ist es technisch nicht möglich Tethering nachzuweisen oder wirksam zu unterbinden.

abazc

Summa summarum ist es rechtliche Grauzone, wenn nicht gar illegal. Egal ob nachweisbar ist oder nicht...hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, um AGB zu hintergehen. Ich finde das höchst kritisch.



VPN benutzen

paradonym

der weg ist mir bekannt, leider nur für leute, die wirklich eine W-LAN-Karte haben. Ich dümpel noch mit OnBoard-ethernet rum. ;DIch bin eher auf der suche nach einem Adapter - quasi Ethernet to WiFi, den man dann auch hinter einen anderen WiFi-Router hängen kann, ohne dass es zu Problemen kommt... Wer da was kennt - ab inne kommentare ich will ja nicht immer den Desktop-PC anschmeißen, der mit inzwischen 5 Lüftern auch einigermaßen laut ist...



netgear.com/lan…spx

Wieso UMTS? Ansich gehört diese Software in Windows integriert. Früher habe ich auch einen alten PC als Kabelrouter umfunktioniert als die teile noch sehr teuer waren. Wenn man mal eben etwas schnell auf einen anderen rechner schieben möchte, ist das hier top. Aber der Titel stimmt nicht. Es ist kein UMTS Hotspot. Auch kein LTE, Satelliten oder Kabelrouter. Es ist eine Soft, die einen Wlan Accesspoint/ Hotspot simuliert.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text