42°
Univega Alpina HT-590 XT

Univega Alpina HT-590 XT

Dies & DasBike-Discount Angebote

Univega Alpina HT-590 XT

AvatarGelöschterUser156232

Preis:Preis:Preis:1.299€
Zum DealZum DealZum Deal
Momentan ist Radkauf ja noch relativ günstig. Bin eben über folgendes Angebot gestolpert:
Univega Alpina HT-590 XT

Für die Ausstattung und das Gewicht durchaus sehenswert. Nächstbester Preis den ich gefunden habe liegt bei 1500 Euro (ebay) bzw 1599 (boc), UVP 1999 Euro. Selbst mit Versand von 19,95 liegen wir hier durchaus bei 20 % Ersparnis. Würde bei den Reifen einen Wechsel auf Continental Race King Supersonic 2,2" empfehlen (beim selben Anbieter 31,9 statt 54,9) empfehlen.

Rahmen Univega MTB, High-Modular UD-Carbon
Gabel Rock Shox Reba RL, remote lockout
Laufradsatz Shimano XT race wheelset
Bremsen Magura MT2 Disc-Brake 185mm/160mm
Kurbel Shimano XT
Schalthebel Shimano SLX
Schaltwerk Shimano XT
Reifen Schwalbe Nobby Nic
Vorbau Concept EX
Lenker Concept EX Risebar, alloy
Sattelstütze FSA SL-250
Sattel Fizik Ardea
Pedale -
Gewicht Komplettrad 10.55 kg
Farbe Red / Carbon
Bereifung Schwalbe Nobby Nic, Racing Ralph Evolution Line, foldable, 57-559

23 Kommentare

Schade nicht mehr in 51 verfügbar.

Aber sexy Shop. Ich surfe aus der Schweiz und bekomme direkt Preise ohne Mwst. Das nenne ich mal Service

Schlagt zu, wenn ihr auf der Suche seid! Bin sehr zufrieden und nutze es selbst ausgiebig.

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.

Nettes Bike.
Leider nur noch "kleine" Rahmengrößen.:(

ragga

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.



pinkbike.com/vid…28/

Hat doch schicke Eigenschaften

ragga

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.



hehe, leider kann man einen Santacruz Rahmen wohl kaum mit einem Univega Rahmen vergleichen

Beim Rennrad habe ich auch einen Carbonrahmen und das trotz einigen Rennen im Jahr. Beim Mtb würde ich wegen der hohen Sturzgefahr und dem meist sehr steinigen Untergrund drauf verzichten. Gewicht kann ich dann lieber bei anderen Parts sparen, wenn es einem darauf ankommt.

Preis ist natürlich hot.

ragga

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.



Sorry, wer Carbon als generell schlecht bezeichnet hat einfach keine Ahnung. MTB vs Carbon als nogo zu bezeichnen zeigt einfach, dass jemand keine Ahnung von Materialeigenschaften hat!

ragga

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.



echt?

dann sag mir doch mal wie ein Carbonrahmen nach einem Sturz auf einem felsigen Trail ausschaut und wie ein Alurahmen ausschaut.

Carbon hat ein Loch, mit Pech nicht mehr zu reparieren. Alu allerhöchstens eine Delle...
Und auch wenn Carbon von außen keine Beschädigung aufweist, so können Haarrisse die Steifigkeit und damit die Fahrstabilität einschränken.
Selbst beim Rennrad zweimal erlebt.




Ob der Univega Rahmen was taugt? Aber der Preis ist für die Teile ganz gut.

razputin

Ob der Univega Rahmen was taugt? Aber der Preis ist für die Teile ganz gut.



Sind nicht so schlecht...werden wie alle Rahmen in Taiwan produziert und im gleichen Werk wie Focus (Cloppenburg) montiert. War mal gezwungen deren Rennräder fahren zu "müssen".

ragga

dann sag mir doch mal wie ein Carbonrahmen nach einem Sturz auf einem felsigen Trail ausschaut und wie ein Alurahmen ausschaut. Carbon hat ein Loch, mit Pech nicht mehr zu reparieren. Alu allerhöchstens eine Delle...Und auch wenn Carbon von außen keine Beschädigung aufweist, so können Haarrisse die Steifigkeit und damit die Fahrstabilität einschränken.Selbst beim Rennrad zweimal erlebt.



*Unterschreib*
Aber jeder hat halt seine eigene Philosophie und Erfahrung.
Ich persönlich schwöre auf Stahl.

Es ist halt schwer in den Kopf zu kriegen das ein Kohlefaserverstärker Kunstoff soviel aushält. Ich selber war wärend meiner Ausbildung 1 Jahr in einer Firma die viel CFK verarbeitet hat. Auch für Rennräderrahmen etc. Und selbst ich als "Metaller" kann es nicht immer wahr haben. Aber es ist ja auch eine kostenfrage. Wobei bei mir schnell die Frge beantwortet ist. Denke der Preis ist schon gut. Habe nun auch nicht soviel Hintergrundwissen. Wenn man dieses Rad mit dem Radon ZR Race 7.0 verleich falle mir auf die Schnelle die andere Gabel und die andere Bremsen auf. Welche nun besser ist, überlasse ich gerne einem der mehr ahnung davon hat.

ragga

leider carbon rahmen...für mich beim mtb uninteressant.



EDIT: schwöre auf stahl. Hehe genial. Das wäre mir dann doch etwas zu schwer

ragga

dann sag mir doch mal wie ein Carbonrahmen nach einem Sturz auf einem felsigen Trail ausschaut und wie ein Alurahmen ausschaut. Carbon hat ein Loch, mit Pech nicht mehr zu reparieren. Alu allerhöchstens eine Delle...Und auch wenn Carbon von außen keine Beschädigung aufweist, so können Haarrisse die Steifigkeit und damit die Fahrstabilität einschränken.Selbst beim Rennrad zweimal erlebt.



Ich schwöre auf Holz! Schließlich waren die ersten Fahrräder aus Holz. Das kann nicht schlecht sein.

Wieso sind eigentlich überall Federgabeln dabei? Hatte mal vor langem nach nem Mountain Bike ohne irgend eine Federung gesucht und irgendwie nix gefunden.

Macht man das aus Komfortgründen nicht?

EthanHunt

Wieso sind eigentlich überall Federgabeln dabei? Hatte mal vor langem nach nem Mountain Bike ohne irgend eine Federung gesucht und irgendwie nix gefunden.Macht man das aus Komfortgründen nicht?



Dann wäre es kein Mountainbike mehr
Ich persönlich würde sogar ein Fully einem HT vorziehen, aber wer ein HT sucht, kann sich über den Deal Gedanken machen!

m0rTuuS

EDIT: schwöre auf stahl. Hehe genial. Das wäre mir dann doch etwas zu schwer



Dann schau dir mal moderne Stahlrahmen an.


Stig

Ich schwöre auf Holz! Schließlich waren die ersten Fahrräder aus Holz. Das kann nicht schlecht sein.



Ja, Rahmen aus Bambus sind zwar noch recht experimentell - weisen aber überraschende Materialeigenschaften auf.

Ein MTB ist für das Gelände gedacht. Mit Starrgabel kommt man da nicht weit. Einfach mal Youtube und Downhill eingeben... die fahren quasi mit dem meisten Federweg von 200mm (vorne). Falls du ein Video anschaust, wo die Kamera direkt an der Gabel montiert ist, siehst du, wie viel sie arbeitet.

In der Stadt braucht man eigentlich keine Federgabel. Ein Bordstein "ist nichts", aber eine Federgabel kann hier Komfort bieten.


MTB -> (fast) immer Federgabel
Rennrad (RR) -> (fast) immer Starrgabel

EthanHunt

Wieso sind eigentlich überall Federgabeln dabei? Hatte mal vor langem nach nem Mountain Bike ohne irgend eine Federung gesucht und irgendwie nix gefunden.Macht man das aus Komfortgründen nicht?

DealBen

Ein MTB ist für das Gelände gedacht. Mit Starrgabel kommt man da nicht weit. Einfach mal Youtube und Downhill eingeben... die fahren quasi mit dem meisten Federweg von 200mm (vorne). Falls du ein Video anschaust, wo die Kamera direkt an der Gabel montiert ist, siehst du, wie viel sie arbeitet.In der Stadt braucht man eigentlich keine Federgabel. Ein Bordstein "ist nichts", aber eine Federgabel kann hier Komfort bieten.MTB -> (fast) immer FedergabelRennrad (RR) -> (fast) immer Starrgabel



Was wäre es dann? Eine art Crossrad?^^




Naja, ist halt alles mit Wartung verbunden. Klar, Kette, Ritze etc. muss man sozusagen auch warten ... aber bei Federgabeln ist das was anderes.

Naja, hab mich dann dieses Jahr für ein Fully, das Scott Spark 29 Team
scott-sports.com/glo…-s/

entschieden.

Hab es bis jetzt nicht bereut.

Vor allem dieses Twinlock (Dämpfer Sperre per Hebel am Lenkrad) würde ich nicht mehr missen wollen.

EthanHunt

Was wäre es dann? Eine art Crossrad?^^



Wenn du lesen möchtest klickst du mich

In deinem Fall wäre das entweder ein gemütliches (Sitzposition!!) Rennrad, Crossbike oder ein Trekkingrad.
DealBen kann ich hier uneingeschränkt zustimmen: Im Gelände möchte ich eine Federung/Dämpfung nicht missen! In der Stadt ist es nicht dringend notwendig.
Die Wahl deines MTBs ist gut gelungen für den Stadtgebrauch, da, wie du selbst sagst, die federnden Komponenten ge- und entlockt werden können.

EthanHunt

Was wäre es dann? Eine art Crossrad?^^



Danke für den Link. Und die Beschreibung!:)

Die Entscheidung viel Zwischen dem Haibik Q irgendwas (All Mountain Vorne und Hinten nen Federweg von um die 150mm) und diesem oben genannten.

Ab und zu Fahr ich schon im Gelände, aber nicht viel und auch keine extremen Wege. Da sind 100mm Federweg OK.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text