177°
ABGELAUFEN
[ UNIX ] SoftMaker Office kostenlos für den Ausbildungsbereich

[ UNIX ] SoftMaker Office kostenlos für den Ausbildungsbereich

Freebies

[ UNIX ] SoftMaker Office kostenlos für den Ausbildungsbereich

SoftMaker fördert allgemein- und berufsbildende Schulen und Hochschulen mit einem außergewöhnlichen Angebot.

Diese erhalten SoftMaker Office Standard 2016 für Windows und Linux kostenlos und können es auf beliebig vielen Computern oder in der Verwaltung einsetzen. So bilden Schulen ihre Schüler ohne Kosten an einem modernen und kompatiblen Officepaket aus.

Lehrer, die an staatlich anerkannten allgemein- und berufsbildenden Schulen unterrichten, erhalten SoftMaker Office 2016 kostenlos zur eigenen Nutzung.

14 Kommentare

Leider nicht für Schüler und Studenten.

was ist der Vorteil gegenüber Open/Libre Office?

Toobi

was ist der Vorteil gegenüber Open/Libre Office?



Die Software ist sehr schlank und schnell... Open Office/M$ Office sind ja eher langsame Suiten. Support ist auch sehr gut...

Frag mich zwar selbst wie die noch überleben, aber es muss ganz gut laufen.

mark-s

Leider nicht für Schüler und Studenten.



Doch , auch für Schüler und Studenten , für nen zehner *g

Toobi

was ist der Vorteil gegenüber Open/Libre Office?



Darfst du mir gerne mailen

Dodgerone

[quote=Toobi]was ist der Vorteil gegenüber Open/Libre Office?



Die Software ist sehr schlank und schnell... Open Office/M$ Office sind ja eher langsame Suiten. Support ist auch sehr gut...

Frag mich zwar selbst wie die noch überleben, aber es muss ganz gut laufen.[/

Naja , jedes hat so seine Vorteile

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, aber der Wichtigste ist wohl die extrem gute Kompatibilität zu Word, Excel und PowerPoint. Man kann zwischen SoftMaker Office und Microsoft Office problemlos Daten austauschen, während LibreOffice und andere Alternativen Formatierungen und Inhalte zerschiessen. Andere Vorteile: Benutzeroberfläche, Features, Stabilität, Geschwindigkeit, Support.

danke!

Toobi

was ist der Vorteil gegenüber Open/Libre Office?


Na da kann man auch Abiword usw. benutzen, diese Anwendungen sind auch schlank, auf jeden Fall würde ich auf freie Software zurückgreifen und nicht Office Anwendungen von irgendwelchen Drittanbietern, alternativ Microsoft Word. Und die Kompatibilität mit Word ist auch zu vernachlässigen, habe ich Dokumente, bei denen es auf die Formatierung ankommt benutzt man LaTeX, will man Wordkompatibilität benutzt man am besten die gleiche Wordversion mit der das Dokument erstellt wurde.

Ich sehe das als reine Werbeaktion an die kaum einen Nutzen mit sich bringt. Es soll an einer kaum verbreiteten Officesoftware gelehrt werden, das ist für mich ehrlich gesagt eine Einbahnstraße die ich im Schulsystem nicht begrüßen kann.

Naja, das ist so eine Aktion. An vielen Hochschulen erhält man als Student Windows und das komplette MS Office - Paket kostenlos. Warum sollte dann ein Student 10 Euro ausgeben, damit er dann ein KOMPATIBLES Produkt erhält? Davon abgesehen wollen die Profs die abgegebenen Arbeiten i.d.R. in MS Office öffnen und nehmen sich garantiert nicht die Zeit, da auch noch zu konvertieren. Wenn dann die Formatierung weg oder falsch ist, gibt das nur Ärger.

Auch was Schulen angeht, ist die Sache zwar aus Sicht von Softmaker gut gemeint, aber letzten Endes wird von den Schülern im Berufsleben verlangt, dass sie mit Word, Excel & Co. sicher umgehen können. Welches Unternehmen setzt schon Softmaker Office ein?

Ich mag das Programm eigentlich, aber so ist das nur eine PR-Aktion, mehr nicht. Entweder ganz kostenlos, auch für Schüler, oder das Ganze interessiert niemanden (glaube ich zumindest).

Davon abgesehen. Wo ist das "Freebie"? Wo kann ich oder sonst jemand Privates sich das Softmaker Office Standard 2016 kostenlos herunter laden? (Und ich meine damit nicht eine abgespeckte oder alte Version)

mkrueger

Naja, das ist so eine Aktion. An vielen Hochschulen erhält man als Student Windows und das komplette MS Office - Paket kostenlos. Warum sollte dann ein Student 10 Euro ausgeben, damit er dann ein KOMPATIBLES Produkt erhält? Davon abgesehen wollen die Profs die abgegebenen Arbeiten i.d.R. in MS Office öffnen und nehmen sich garantiert nicht die Zeit, da auch noch zu konvertieren. Wenn dann die Formatierung weg oder falsch ist, gibt das nur Ärger. Auch was Schulen angeht, ist die Sache zwar aus Sicht von Softmaker gut gemeint, aber letzten Endes wird von den Schülern im Berufsleben verlangt, dass sie mit Word, Excel & Co. sicher umgehen können. Welches Unternehmen setzt schon Softmaker Office ein? Ich mag das Programm eigentlich, aber so ist das nur eine PR-Aktion, mehr nicht. Entweder ganz kostenlos, auch für Schüler, oder das Ganze interessiert niemanden (glaube ich zumindest). Davon abgesehen. Wo ist das "Freebie"? Wo kann ich oder sonst jemand Privates sich das Softmaker Office Standard 2016 kostenlos herunter laden? (Und ich meine damit nicht eine abgespeckte oder alte Version)



Da ich keine Roman schreibe , geschweige denn LESE ( *g ) ......
Hast du in allem Recht

mkrueger

Naja, das ist so eine Aktion. An vielen Hochschulen erhält man als Student Windows und das komplette MS Office - Paket kostenlos. Warum sollte dann ein Student 10 Euro ausgeben, damit er dann ein KOMPATIBLES Produkt erhält? Davon abgesehen wollen die Profs die abgegebenen Arbeiten i.d.R. in MS Office öffnen und nehmen sich garantiert nicht die Zeit, da auch noch zu konvertieren.

Erstens gibt's eben doch nicht an allen Unis MS Office für die Studenten, zweitens kann Softmaker Office sehr gut ins doc- und auch docx-Format konvertieren. Bei mir sind alle Textverarbeitungen immer auf Speichern in .doc voreingestellt, damit habe ich überall volle Kompatibilität.

Ich benutze es nur noch, auch hier wieder erstens und zweitens:
1.) Es gibt auch eine kostenlose Version, die man schnell mal auf einem Rechner installieren kann und die fast die volle Funktionalität hat.
2.) Es gibt auch eine kostenlose App, die ebenfalls fast die volle Funktionalität wie am Desktop hat. Eine etwas erweiterte App kostet 5,-

Alles in allem sind es Bagatell-Kosten, durch die man sich nicht schwerwiegend an einen Hersteller bindet. Eine normale Lizenz gilt übrigens immer für drei Rechner.

1040bln

Erstens gibt's eben doch nicht an allen Unis MS Office für die Studenten, zweitens kann Softmaker Office sehr gut ins doc- und auch docx-Format konvertieren. Bei mir sind alle Textverarbeitungen immer auf Speichern in .doc voreingestellt, damit habe ich überall volle Kompatibilität. Ich benutze es nur noch, auch hier wieder erstens und zweitens: 1.) Es gibt auch eine kostenlose Version, die man schnell mal auf einem Rechner installieren kann und die fast die volle Funktionalität hat. 2.) Es gibt auch eine kostenlose App, die ebenfalls fast die volle Funktionalität wie am Desktop hat. Eine etwas erweiterte App kostet 5,- Alles in allem sind es Bagatell-Kosten, durch die man sich nicht schwerwiegend an einen Hersteller bindet. Eine normale Lizenz gilt übrigens immer für drei Rechner.



Ja, aber wo ist hier also das "Freebie"? Hier ging es um Zitat "SoftMaker Office Standard 2016 für Windows und Linux". Deine abgespeckte Free-Version ist nicht das Gleiche. Nach Deiner Logik wäre dann MS Ofice auch eigentlich kostenlos. Irgendwie. Du kannst ja eine kostenlose Online-Version (natürlich abgespeckt) nutzen und eine Microsoft Office 365 Home - 5PCs/MACs Version kostet gerade mal 66,98 Euro bei Amazon. Da das Teil für fünf (!) PC's eingesetzt werden kann, bist Du auch nicht mal bei 14 Euro pro PC. Wenn Du noch ein wenig suchst, findest Du auch noch die Starter 2010 Version irgendwo, vielleicht.

Das ist insgesamt einfach kein Freebie, sondern gehört unter "sonstiges", weil weder Du noch ich eine kostenlose Version von "SoftMaker Office Standard 2016 für Windows und Linux" hier irgendwo bekommen. Wie gut die Aktion auch gemeint ist.

1040bln

Erstens gibt's eben doch nicht an allen Unis MS Office für die Studenten, zweitens kann Softmaker Office sehr gut ins doc- und auch docx-Format konvertieren. Bei mir sind alle Textverarbeitungen immer auf Speichern in .doc voreingestellt, damit habe ich überall volle Kompatibilität. Ich benutze es nur noch, auch hier wieder erstens und zweitens: 1.) Es gibt auch eine kostenlose Version, die man schnell mal auf einem Rechner installieren kann und die fast die volle Funktionalität hat. 2.) Es gibt auch eine kostenlose App, die ebenfalls fast die volle Funktionalität wie am Desktop hat. Eine etwas erweiterte App kostet 5,- Alles in allem sind es Bagatell-Kosten, durch die man sich nicht schwerwiegend an einen Hersteller bindet. Eine normale Lizenz gilt übrigens immer für drei Rechner.


Das mußt Du dem DE sagen und nicht mir. Ich habe mich nur zu Softmaker Office an sich geäußert.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text