461°
ABGELAUFEN
UPDATE [cdkeys.com] Battlefield 1 Hellfighter Pack (DLC) für 0,69 Euro (PC/Origin)

UPDATE [cdkeys.com] Battlefield 1 Hellfighter Pack (DLC) für 0,69 Euro (PC/Origin)

Apps & SoftwareCdKeys.com Angebote

UPDATE [cdkeys.com] Battlefield 1 Hellfighter Pack (DLC) für 0,69 Euro (PC/Origin)

Preis:Preis:Preis:0,69€
Zum DealZum DealZum Deal
Wer die Vorbestellversion nicht kaufen will/kann/darf und das DLC trotzdem unbedingt haben möchte, kann es bei cdkeys.com einzeln kaufen. Mit Umstellung auf Pfund und dem Facebookgutschein geht es noch ein paar Cent günstiger.



Hellfighters Pack:

Kämpfe wie der Teufel und weiche mit dem Hellfighter-Pack keinen Meter zurück. Dieses Pack wurde von den Harlem Hellfighters inspiriert und enthält Objekte, die auf den Heldentaten dieses ersten afro-amerikanischen Infanterieregiments basieren, das zu den härtesten Infanterieregimentern des Ersten Weltkriegs zählte.

  • Primärwaffe: Hellfighters Grabenschrotflinte

  • Pistole: Hellfighters M1911

  • Nahkampfwaffe: Bolo der Hellfighters

  • Emblem: Hellfighters Insignie

Beliebteste Kommentare

11521590-nfDMI.jpg

Der Kommentarbereich strotzt mal wieder nur so für Unwissenheit und albernen Rumgebashe. Zu aller erst: Dieses Pack bekommt jeder Vorbesteller gratis (die richtige Vorbesteller-Version) und wird von EA einzeln gar nicht verkauft.

Battlefield 1 spielt im 1. WK und nicht in einem alternativen Universum. Nur Assault und Support haben automatische Waffen. MPs und LMGs, wie sie auch in dieser Zeit im Einsatz waren. Dass jetzt hier die Menge der automatischen Waffen bemängelt wird ist m.M.n. lächerlich. Dann spielt doch bitte Verdun, wenn ihr es so authentisch haben wollt, aber heult dann nicht rum, dass es total hässlich und langweilig ist. DICE hat dazu übrigens gesagt "Gameplay first". Wenn man ganz authentisch sein wollte (und das war ein Battlefield noch nie), hätten fast alle Fraktionen und Klassen die selbe Waffe. Klingt echt super!

Die Harlem Hellfighter gab es nun mal und deshalb werden sie erwähnt, weil es DICE für erwähnenswert hält. Wie man das als etwas Negatives sehen kann, muss man nicht verstehen.

"Das Spiel funktioniert Monate lang nicht." - Es läuft alles bestens bei mir, super Performance und Grafik, keine Probleme und der Netcode ist bereits jetzt besser, als bei BF4 oder CS:GO. Bitte erst spielen, dann meckern!

"Das Spiel ist bloß für Gelegenheitsdaddler und wird sowieso bald sterben!" - Wieviel wollen wir wetten, dass das nicht passiert?

Der Battlefront-Vergleich bzw. das Argument "ist eh kein richtiges BF" oder "ist ja genau, wie BF4, nur mit neuen Skins" ist genauso hirnrissig. Die Leute, die das sagen, haben das Spiel anscheinend noch gar nicht gespielt. Die Unterschiede sind immens. Es spielt sich komplett anders und Skills aus vorherigen Teilen lassen sich nicht einfach übernehmen.

So, ich bin erstmal fertig. Nennt mich ruhig Fanboy oder sonstwas, ist mir egal. Aber immer diese Trolle, die hier nur rumhaten, weil ihnen langweilig ist, gehen mir auf die Nerven.
Wenn ihr eh nicht vor habt, euch das Spiel zu kaufen, geschweige denn es anzutesten und euch selbst ein Bild zu machen, dann behaltet doch euer gehaltloses Geblubber für euch und lasst den Leuten hier ihren Spaß an ihrem Hobby. Vielen Dank!

RS00



http://oi41.tinypic.com/18g7sj.jpg

Und so sah es vor der "Last Gen" aus, echt traurig wie sich das entwickelt hat

Das Spiel sieht schon fancy aus, aber die EA PreisGestaltung löst in mir nur Würgereize aus.

23 Kommentare

11521590-nfDMI.jpg

3 Waffen für knapp 1€...typisch EA

Bacardivor 6 m

3 Waffen für knapp 1€...typisch EA


Eh, gibt doch auch noch ein tolles Emblem dazu! Ich gehe bei dieser Entwicklung auch nicht mit, aber da sich die meisten Gamer sowas gefallen lassen, wird es so bleiben oder sogar noch schlimmer werden.
Bearbeitet von: "Mckick" 14. Oktober

RS00



http://oi41.tinypic.com/18g7sj.jpg

Und so sah es vor der "Last Gen" aus, echt traurig wie sich das entwickelt hat

Gibt es wirklich Trottel, die so ne Scheiße kaufen ?
Bearbeitet von: "egal545" 13. Oktober

keinen cent kriegen die von mir.

Battlewars 1, nichts mehr zutun mit dem guten alten Battlefield.

Das Spiel sieht schon fancy aus, aber die EA PreisGestaltung löst in mir nur Würgereize aus.

Die Codes sind in der Form nicht für den Verkauf vorgesehen.

egal545vor 20 m

Gibt es wirklich Trottel, die so ne Scheiße kaufen ?



Gibt genug Deppen die auch in Vollpreis-Spielen Microtransactions kaufen (siehe Overwatch uvm).

Das Spiel scheint zwar Klasse zu sein, aber warum man auf europäischen Schlachtfeldern im 1.Weltkrieg einen Schwarzen spielt, ist mir schleierhaft. Anbiederung an den heutigen Zeitgeist wahrscheinlich. Wenn sie den amerikanischen Bürgerkrieg thematisieren würden, wo große schwarze Regimenter gekämpft haben, vollkommen in Ordnung. Aber die 4 Wochen Fronteinsatz einer kleinen Einheit US-Soldaten?! Naja.

Das Spiel funktioniert doch über Monate hinweg sowieso nicht richtig. Hat es noch nie.
Jetzt kommt erstmal eine lange lange Betatestphase.

Also ich fand die Open Beta hat mega gebockt. Man merkt schon dass das Framework von Star Wars übernommen wurde, aber es bockt trotzdem. Und durch den Otto Deal (32€ für Physische Version) finde ich den Preis auch okay. Ob man die DLCs später braucht kann man ja immernoch entscheiden und auf Deals warten

Lemi1818vor 33 m

Das Spiel scheint zwar Klasse zu sein, aber warum man auf europäischen Schlachtfeldern im 1.Weltkrieg einen Schwarzen spielt, ist mir schleierhaft. Anbiederung an den heutigen Zeitgeist wahrscheinlich. Wenn sie den amerikanischen Bürgerkrieg thematisieren würden, wo große schwarze Regimenter gekämpft haben, vollkommen in Ordnung. Aber die 4 Wochen Fronteinsatz einer kleinen Einheit US-Soldaten?! Naja.


Wenn DAS dein Problem mit Battlefield 1 ist, dann hast du sowieso keine Ahnung von Geschichte. Sorry, aber das ganze Spiel spielt in einem historische alternativ-verlaufenden 1.Weltkrieg. Und es ist auch Tatsache, dass nicht wenige "nicht-europäische" Truppen besonders als Support-Roles von Kolonialmächten und US-Armerikaner (dort waren es über 300.000 Afro-Amerikaner im gesamten Kriegsverlauf) eingesetzt wurden. Das diese in einem alternativen Szenario auch als kämpfende Truppen in die Schlachtfelder gezogen werden, ist daher durch aus logisch.

Zum Spiel selbst:
Für Gelegenheits-Daddler ist es, ähnlich wie Battlefront perfekt (schnelle Spawns, einfache Steuerung, geniale Grafik, einfaches Prinzip etc...). Für alle die mehr aus einem Spiel, besonders bei hohen Spielzeiten, rausholen wollen, könnten wie bei Battlefront durch die Spielmechanik enttäuscht werden (kaum Skills nötig, taktisch keine Tiefe, KÖNNTE schnell monoton werden)
Bearbeitet von: "RedstarZ" 13. Oktober

RedstarZvor 3 h, 50 m

Wenn DAS dein Problem mit Battlefield 1 ist, dann hast du sowieso keine Ahnung von Geschichte. Sorry, aber das ganze Spiel spielt in einem historische alternativ-verlaufenden 1.Weltkrieg. Und es ist auch Tatsache, dass nicht wenige "nicht-europäische" Truppen besonders als Support-Roles von Kolonialmächten und US-Armerikaner (dort waren es über 300.000 Afro-Amerikaner im gesamten Kriegsverlauf) eingesetzt wurden. Das diese in einem alternativen Szenario auch als kämpfende Truppen in die Schlachtfelder gezogen werden, ist daher durch aus logisch.Zum Spiel selbst:Für Gelegenheits-Daddler ist es, ähnlich wie Battlefront perfekt (schnelle Spawns, einfache Steuerung, geniale Grafik, einfaches Prinzip etc...). Für alle die mehr aus einem Spiel, besonders bei hohen Spielzeiten, rausholen wollen, könnten wie bei Battlefront durch die Spielmechanik enttäuscht werden (kaum Skills nötig, taktisch keine Tiefe, KÖNNTE schnell monoton werden)



Bumbumbumbumbumbum - drrrrr,drrrrrr,drrrrrr,drrrrr ; vergiss nicht die vielen automatischen Waffen die so zahlreich gar nicht im Einsatz waren. Du hast es sonst gut aufn Punkt gebracht, erinnert schon an Battlefront. Aber das ist wohl Zweck, muss massentauglich werden. Ist nicht wirklich schlecht aber ein richtiges Battlefield findet man nicht.

RedstarZvor 6 h, 39 m

Wenn DAS dein Problem mit Battlefield 1 ist, dann hast du sowieso keine Ahnung von Geschichte. Sorry, aber das ganze Spiel spielt in einem historische alternativ-verlaufenden 1.Weltkrieg. Und es ist auch Tatsache, dass nicht wenige "nicht-europäische" Truppen besonders als Support-Roles von Kolonialmächten und US-Armerikaner (dort waren es über 300.000 Afro-Amerikaner im gesamten Kriegsverlauf) eingesetzt wurden. Das diese in einem alternativen Szenario auch als kämpfende Truppen in die Schlachtfelder gezogen werden, ist daher durch aus logisch.Zum Spiel selbst:Für Gelegenheits-Daddler ist es, ähnlich wie Battlefront perfekt (schnelle Spawns, einfache Steuerung, geniale Grafik, einfaches Prinzip etc...). Für alle die mehr aus einem Spiel, besonders bei hohen Spielzeiten, rausholen wollen, könnten wie bei Battlefront durch die Spielmechanik enttäuscht werden (kaum Skills nötig, taktisch keine Tiefe, KÖNNTE schnell monoton werden)



Wenn Dice/EA in Pressemitteilungen zum Spiel extra betonen, dass das Szenario gewählt wurde, um die damaligen Ereignisse der heutigen, jungen Generation näher zu bringen, dann hätte ich gerne schon historische Akkuratheit.
6 Monate 1918 an der Westfront. Wow. Bei 70 Mio. eingesetzten Soldaten. Viel passender wäre es gewesen, wenn Dice indisch-britische Soldaten zeigen würde. Die waren wesentlich zahlreicher und länger im Kriegseinsatz.
Bearbeitet von: "Lemi1818" 14. Oktober

Neunervor 13 h, 59 m

​ [Bild] Und so sah es vor der "Last Gen" aus, echt traurig wie sich das entwickelt hat



Nicht ganz korrekt bzw. noch weit davor war es so das Updates,Erweiterungen und Maps kostenlos per Patch geliefert wurden... nix mit Expansions, da kam dann eher irgendwann der zweite Teil.

Mein Gott, was ein geheule man hier lesen muss, wenn es um 1,09 € geht. Ich will gar nicht wissen, wie ihr euch dann um 30,-€ streitet! Bei aller liebe zum Spiel... es ist und bleibt ein Spiel! Was korrekt war und was auch passiert ist, muss man den Geschichtsbüchern glauben, was wirklich im 1. Weltkrieg passiert ist, wissen nur die, die dabei waren und es miterlebt haben. Und nun hört mit dem albernen gestreite darüber auf, ihr Geschichtsprofessoren und Videospielanalytiker!

Also wer das kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!

Der Kommentarbereich strotzt mal wieder nur so für Unwissenheit und albernen Rumgebashe. Zu aller erst: Dieses Pack bekommt jeder Vorbesteller gratis (die richtige Vorbesteller-Version) und wird von EA einzeln gar nicht verkauft.

Battlefield 1 spielt im 1. WK und nicht in einem alternativen Universum. Nur Assault und Support haben automatische Waffen. MPs und LMGs, wie sie auch in dieser Zeit im Einsatz waren. Dass jetzt hier die Menge der automatischen Waffen bemängelt wird ist m.M.n. lächerlich. Dann spielt doch bitte Verdun, wenn ihr es so authentisch haben wollt, aber heult dann nicht rum, dass es total hässlich und langweilig ist. DICE hat dazu übrigens gesagt "Gameplay first". Wenn man ganz authentisch sein wollte (und das war ein Battlefield noch nie), hätten fast alle Fraktionen und Klassen die selbe Waffe. Klingt echt super!

Die Harlem Hellfighter gab es nun mal und deshalb werden sie erwähnt, weil es DICE für erwähnenswert hält. Wie man das als etwas Negatives sehen kann, muss man nicht verstehen.

"Das Spiel funktioniert Monate lang nicht." - Es läuft alles bestens bei mir, super Performance und Grafik, keine Probleme und der Netcode ist bereits jetzt besser, als bei BF4 oder CS:GO. Bitte erst spielen, dann meckern!

"Das Spiel ist bloß für Gelegenheitsdaddler und wird sowieso bald sterben!" - Wieviel wollen wir wetten, dass das nicht passiert?

Der Battlefront-Vergleich bzw. das Argument "ist eh kein richtiges BF" oder "ist ja genau, wie BF4, nur mit neuen Skins" ist genauso hirnrissig. Die Leute, die das sagen, haben das Spiel anscheinend noch gar nicht gespielt. Die Unterschiede sind immens. Es spielt sich komplett anders und Skills aus vorherigen Teilen lassen sich nicht einfach übernehmen.

So, ich bin erstmal fertig. Nennt mich ruhig Fanboy oder sonstwas, ist mir egal. Aber immer diese Trolle, die hier nur rumhaten, weil ihnen langweilig ist, gehen mir auf die Nerven.
Wenn ihr eh nicht vor habt, euch das Spiel zu kaufen, geschweige denn es anzutesten und euch selbst ein Bild zu machen, dann behaltet doch euer gehaltloses Geblubber für euch und lasst den Leuten hier ihren Spaß an ihrem Hobby. Vielen Dank!

also fast jeder hat drei- bis vierstellige stunden spielzeit in bf2/3/4 aufm tacho. aber seit hardline und battlefront fühlt sich das alles irgendwie nach plüschboombling an aber vielleicht werde ich auch einfach zu alt für diesen [...] bin außerdem noch gar nicht wieder bereit für die worldwarschwemme. haben wir uns nicht erst vor 10 jahren alle monatelang durch cod und moh gesuchtet? meh!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text