244°
ABGELAUFEN
[Update Preis gesenkt] Acer Aspire V3 - i5-4210U, 4GB RAM, 500GB SSHD, 13,3 Zoll Full-HD matt, Windows 8.1, 1,5kg, 8h Akku weiß - 449€ - Cyberport

[Update Preis gesenkt] Acer Aspire V3 - i5-4210U, 4GB RAM, 500GB SSHD, 13,3 Zoll Full-HD matt, Windows 8.1, 1,5kg, 8h Akku weiß - 449€ - Cyberport

ElektronikCyberport Angebote

[Update Preis gesenkt] Acer Aspire V3 - i5-4210U, 4GB RAM, 500GB SSHD, 13,3 Zoll Full-HD matt, Windows 8.1, 1,5kg, 8h Akku weiß - 449€ - Cyberport

Preis:Preis:Preis:449€
Zum DealZum DealZum Deal
Sonst ab 544,92€

Preis wurde recht frisch gesenkt, daher nochmal 20€ günstiger als die schwarze Version im Wochendeal. Kleines Notebook in weiß mit viel Leistung und guter Ausstattung, Akku schafft wohl 8 Stunden. Im Warenkorb muss der Gutschein "INTEL-I5" benutzt werden für 50€ Rabatt - Endpreis 479€, versandkostenfrei.

Daten:

CPU: Intel Core i5-4210U, 2x 1.70GHz-2.70Ghz [weiß: i5-5200U; 2.2Ghz-2.7GHz]
RAM: 4GB
Festplatte: 500GB SSHD (8GB SSD-Cache)
optisches Laufwerk: N/A
Grafik: Intel HD Graphics 4400 (IGP), HDMI [weiß: Intel HD 5500]
Display: 13.3", 1920x1080, non-glare
Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, Gb LAN
Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0
Cardreader: 5in1
Webcam: 1.3 Megapixel
Betriebssystem: Windows 8.1 64bit
Akku: Li-Ionen, 4 Zellen, 3220mAh
Gewicht: 1.50kg
Herstellergarantie: zwei Jahre

Preisvergleich: geizhals.de/ace…tml

Test: notebookcheck.com/Tes…tml

Update: Der Preis wurde noch weiter gesenkt auf nun 499€ - man landet somit bei 449€.

Beliebteste Kommentare

Ich habe das identische Modell mit dem i5-5200U Prozessor seit Mittwoch.

Finde das Touchpad jetzt nicht total verkehrt, aber es gibt sicher bessere ganz klar. Bisher war für mich ein Touchpad ohne separate Tasten ein absolutes no-go, aber der insgesamt sehr runde Eindruck des V3-371 hat mich dann doch dazu bewogen es zu kaufen. Das Touchpad an sich funktioniert eigentlich sehr gut, man kann auch problemlos scrollen (z.B. bei Webseiten) indem man mit beiden Fingern hoch oder runter gleitet. Bisher konnte ich keinen Ausfall oder kein Hängen feststellen (bei meiner Freundin der ich das gleiche Gerät gekauft habe ist dies ebenfalls noch nicht passiert).

Insgesamt kann ich aber folgendes sagen:
- Display muss man auf jedenfall manuell einstellen, dann bekommt man ein gutes, ausreichend helles Bild
- habe bei mir eine SSD eingebaut (statt der verbauten 500GB SSHD) -> Bootzeit 5-6 Sekunden (Power drücken bis Windows vollständig geladen ist). Habe aber auch komplett neu installiert, da ich keine Lust auf die Werksseitig vorinstallierte Bloatware hatte. Das identische Image habe ich meiner Freundin aufgespielt bei der "nur" die SSHD verbaut ist. Die Bootzeit dauert ca. 3 Sekunden länger. Insgesamt aber eine sehr starke Performance der SSHD.

- Akku hält fantastisch lange, obwohl er bisher noch nicht einmal geladen wurde (Akku war bisher noch nicht leer).
- Gerät ist sehr leise, Lüfter hört man nur, wenn man ihn gezielt quält (keinesfalls beim normalen Surfen etc.)
- Tastatur völlig in Ordnung, manche Tasten etwas klein geraten (sollte für normale Finger aber kein Problem darstellen)
- Gerät bleibt sehr kühl auf der Oberfläche
- Gehäuse sehr wertig und meiner Meinung nach sehr gut verarbeitet (ich habe das weisse Modell). Wirkt sehr edel insgesamt
- Lautsprecher eigentlich ganz gut (habe bisher nur normal Lautstärke getestet)
- Gerät wirkt insgesamt sehr stabil und keinesfalls wackelig oder "zerbrechlich". Da habe ich vor allem bei Lenovo schon ganz andere Geräte in der Hand gehabt (auch Business-Geräte jenseits der 1500 Euro Klasse)
- Netzwerkkarte ist Gigabit-fähig - war für mich auch absolute Voraussetzung (kann nicht nachvollziehen wie man heutzutage noch 100MBit Karten verkauen kann)
- WLAN-Empfang bei mir zuhause absolut überragend. Habe über das WLAN mit den vollen 120MBit die mein Internetanschluß bietet mehrere Minuten downloaden können

Mein Modell mit dem neueren Prozessor (i5-5200U) hat 500 Euro gekostet (Cyberport). Es hat die neuere Broadwell-Architektur und damit auch eine etwas schnellere Grafikkartengeneration (Intel HD5500 statt HD4400). Daher würde ich persönlich auf jedenfall die paar Euro drauflegen und die aktuellere bevorzugen.

RAM-seitig ist das Gerät mit einem 4GB Riegel bestückt. Ein RAM-Slot ist noch frei.
Es gibt keine Wartungsklappe, aber man kann die gesamte Bodengruppe abnehmen, nachdem man 10 gut zugängliche Schrauben geöffnet hat. Die Bodengruppe ist dann noch eingeklipst, aber auch das bekommt man gewaltfrei mit dem Fingernagel geöffnet, sodaß auch keine hässlichen "Kampfspuren" am Gehäuse zurückbleiben.

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen ja bei der Entscheidung.

10 Kommentare

die Touchpads sind bei dieser Baureihe wirklich eine Zumutung. sollte man zwingend vorher einmal testen

Ich habe das identische Modell mit dem i5-5200U Prozessor seit Mittwoch.

Finde das Touchpad jetzt nicht total verkehrt, aber es gibt sicher bessere ganz klar. Bisher war für mich ein Touchpad ohne separate Tasten ein absolutes no-go, aber der insgesamt sehr runde Eindruck des V3-371 hat mich dann doch dazu bewogen es zu kaufen. Das Touchpad an sich funktioniert eigentlich sehr gut, man kann auch problemlos scrollen (z.B. bei Webseiten) indem man mit beiden Fingern hoch oder runter gleitet. Bisher konnte ich keinen Ausfall oder kein Hängen feststellen (bei meiner Freundin der ich das gleiche Gerät gekauft habe ist dies ebenfalls noch nicht passiert).

Insgesamt kann ich aber folgendes sagen:
- Display muss man auf jedenfall manuell einstellen, dann bekommt man ein gutes, ausreichend helles Bild
- habe bei mir eine SSD eingebaut (statt der verbauten 500GB SSHD) -> Bootzeit 5-6 Sekunden (Power drücken bis Windows vollständig geladen ist). Habe aber auch komplett neu installiert, da ich keine Lust auf die Werksseitig vorinstallierte Bloatware hatte. Das identische Image habe ich meiner Freundin aufgespielt bei der "nur" die SSHD verbaut ist. Die Bootzeit dauert ca. 3 Sekunden länger. Insgesamt aber eine sehr starke Performance der SSHD.

- Akku hält fantastisch lange, obwohl er bisher noch nicht einmal geladen wurde (Akku war bisher noch nicht leer).
- Gerät ist sehr leise, Lüfter hört man nur, wenn man ihn gezielt quält (keinesfalls beim normalen Surfen etc.)
- Tastatur völlig in Ordnung, manche Tasten etwas klein geraten (sollte für normale Finger aber kein Problem darstellen)
- Gerät bleibt sehr kühl auf der Oberfläche
- Gehäuse sehr wertig und meiner Meinung nach sehr gut verarbeitet (ich habe das weisse Modell). Wirkt sehr edel insgesamt
- Lautsprecher eigentlich ganz gut (habe bisher nur normal Lautstärke getestet)
- Gerät wirkt insgesamt sehr stabil und keinesfalls wackelig oder "zerbrechlich". Da habe ich vor allem bei Lenovo schon ganz andere Geräte in der Hand gehabt (auch Business-Geräte jenseits der 1500 Euro Klasse)
- Netzwerkkarte ist Gigabit-fähig - war für mich auch absolute Voraussetzung (kann nicht nachvollziehen wie man heutzutage noch 100MBit Karten verkauen kann)
- WLAN-Empfang bei mir zuhause absolut überragend. Habe über das WLAN mit den vollen 120MBit die mein Internetanschluß bietet mehrere Minuten downloaden können

Mein Modell mit dem neueren Prozessor (i5-5200U) hat 500 Euro gekostet (Cyberport). Es hat die neuere Broadwell-Architektur und damit auch eine etwas schnellere Grafikkartengeneration (Intel HD5500 statt HD4400). Daher würde ich persönlich auf jedenfall die paar Euro drauflegen und die aktuellere bevorzugen.

RAM-seitig ist das Gerät mit einem 4GB Riegel bestückt. Ein RAM-Slot ist noch frei.
Es gibt keine Wartungsklappe, aber man kann die gesamte Bodengruppe abnehmen, nachdem man 10 gut zugängliche Schrauben geöffnet hat. Die Bodengruppe ist dann noch eingeklipst, aber auch das bekommt man gewaltfrei mit dem Fingernagel geöffnet, sodaß auch keine hässlichen "Kampfspuren" am Gehäuse zurückbleiben.

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen ja bei der Entscheidung.

Danke @feigenbaum
Dann werd ich das Notebook mal versuchen

Touchpad ist horror

@Trollhammer: Hast du das Gerät getestet?

feigenbaum

Ich habe das identische Modell mit dem i5-5200U Prozessor seit Mittwoch.



Wäre das dann der hier: cyberport.de/ace…tml ?

Das ist ja der Hammer. Ich schreibe gerade von meinem "neuen" (ich glaube mir wurde B-Ware untergejubelt) Acer V 13:

- das Ding ist größer (Länge und Breite), als mein 4 Jahre altes ThinkPad !
- Die Festplatte macht ein derart lautes Leerlaufgeräusch, dass es ohne SSD nicht gehen wird
- das Display ist eine solche Beleidigung für meine Augen, dass ich erstmal nach einer Schutzfolie gesucht habe, vergebens!

Tastatur ist i.O., besser als beim XPS 13 imho. Ist auch relativ dünn, Touchpad spackt irgendwie rum, kann aber daran liegen, dass aktuell noch Updates laufen und gequeued sind.

Aber mit diesem Bildschirm, also Entschuldigung aber, das ist wirklich übel, ob jetzt Full HD oder nicht, aber das Ding ist körnig, das sieht einfach so scheisse aus das Bild. Wie ein Schleier vor dem Bild -.-.

Wieso wird bei dem Gerät über Klappern (ja, das Touchpad klappert ein wenig ), WLAN und ähnliches mukiert, aber keiner spricht dieses matte Schrottdisplay an :D?
Achso, vielleicht habe ich so ein Montagsmodell, denn das Touchpad fällt ständig aus. Ich hatte es ja erst auf die Updates geschoben, aber das sind schöne Aussetzer. Genial :).

feigenbaum

Ich habe das identische Modell mit dem i5-5200U Prozessor seit Mittwoch.


Genau...
@Zyph
- bei deinem Modell muss was defekt sein. Das von meiner Freundin mit SSHD ist praktisch lautlos
- Display musst du einstellen damit man ein brauchbares Bild bekommt
- Touchpad ist bei uns beiden bisher fehlerfrei

feigenbaum

RAM-seitig ist das Gerät mit einem 4GB Riegel bestückt. Ein RAM-Slot ist noch frei. Es gibt keine Wartungsklappe, aber man kann die gesamte Bodengruppe abnehmen, nachdem man 10 gut zugängliche Schrauben geöffnet hat. Die Bodengruppe ist dann noch eingeklipst, aber auch das bekommt man gewaltfrei mit dem Fingernagel geöffnet, sodaß auch keine hässlichen "Kampfspuren" am Gehäuse zurückbleiben.



Hey, ich hab grad nen passenden 4GB Riegel reingeschoben, doch es wird weiterhin 4GB angezeigt.
Muss man noch iwas im BIOS machen? Hab das BIOS auf Version 1.15 geupdated, doch trotzdem leider nix gefunden, nicht mal die Option für den 2.7Ghz Turboboost.
Wäre super wenn du mir helfen könntest.

Ich hab mitterlweile mein Laptop und das Laptop meiner Freundin aufgerüstet.
Bei mir ist jetzt 1x 8GB verbaut, bei meiner Freundin habe ich 2x 4 GB eingebaut. Funktioniert einwandtfrei.
Vermutlich kommt dein Laptop mit dem neuen RAM-Riegel nicht zurecht.
Probier mal nur das neue Modul einzubauen und schau ob er startet. Falls nicht, kannst du nichts machen, dann funktioniert der RAM einfach nicht in deinem Laptop. Vermutlich wird er zu langsam sein. Schau nochmal die RAM Spezifikationen an ob die bei deinem neuen RAM Riegel passen. Manchmal hilft es auch, die Riegel in den anderen Steckplatz zu stecken.

Viel Erfolg.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text