USA-Wohnmobilüberführung - 2 Wochen ab 49€ p.P. !!!
312°Abgelaufen

USA-Wohnmobilüberführung - 2 Wochen ab 49€ p.P. !!!

40
eingestellt am 5. Apr 2012
Hab ja ne Weile überlegt, ob ich den Deal posten soll, weil er doch ziemlich eingeschränkt von den Zeiten her ist.
Aber villeicht passts ja für den ein oder anderen.
Der Preis ist wirklich gut, denke ich!

Hier die Fakten:

- Übernahme in Fort Wayne (Indiana) und Rückgabe in Los Angeles, Las Vegas, San Francisco oder Denver.

- 13 Tage/12 Nächte Wohnmobilmiete inklusive unbegrenzte Meilen

- 1 Hotelübernachtung im Hampton Inn oder Comfort Suite in Fort Wayne

- Einweggebühr

- Haftpflichtversicherung Euro 2.000.000

- Zusatzversicherung mit Nullselbstbehalt

- VIP Cover des Vermieters mit $ 1500 Selbstbeteiligung

- Kompletter Fahrzeug- und Campingausstattung (Prep & Kits)

- Steuern auf alle vorgebuchten Leistungen

- Reiserücktrittskosten-Versicherung

- CANUSA-Infopaket mit Reiseführer, Straßenatlas, Rucksack und Steckdosenadapter

- Übernahmezeiträume: 01.-05.05.2012, 01.-08.06.2012

Wenn man dazu noch günstige Flüge erwischen kann, könnte die Sache schon ziemlich interessant werden.
Der Haken an der Sache ist halt, dass 2 Wochen für die Strecke, die man zurücklegen muss, eigentlich ein wenig zu kurz sind und jeder Verlängerungstag mit 50€ dann doch wieder relativ teuer ist.
D.h. es sind entweder nur sehr wenige oder sehr kurze Stops auf der Strecke drin.

Beste Kommentare

Everything4you

Wie steht denn der Diesel in den Staaten?Komme auf ca. 629 Liter bei 2300 Meilen. Mal was?


Wenn du Diesel tankst, dürfte das Teil nach wenigen Metern stehen bleiben

Cool ! ! ! Crystal Meth kochen in der WallaPampa X)

Wer noch weiter fast kostenlos fahren möchte, für den lohnt sich auf jeden Fall ein Blick bei Standby Relocs. Hier sind auch die 14 Tage ab Indiana gelistet für 14$ + 25$ Buchungsgebühr, dazu gibts 200$ Anfahrts- und Benzinkosten zurück, aber es ist noch keine Null-Selbstbehalt-Versicherung incl.

Link: Standby Relocs

Verfasser

Urlaubspiraten

Naja, viel zu sehen gibts da nicht, wenn man von Fort Wayne nach LA fährt. Kein Meer, keine besonders schönen Städte...Naja aber wer einfach die Weite der USA, ein paar Tornados und einfach pure Naturluft schnuppern möchte, für den ist das schon ganz gut.



Schonmal was von National Parks gehört??
Und as Meer hätte man dann ja zumindest am Ziel in Frisco oder LA.
40 Kommentare

Naja, viel zu sehen gibts da nicht, wenn man von Fort Wayne nach LA fährt. Kein Meer, keine besonders schönen Städte...Naja aber wer einfach die Weite der USA, ein paar Tornados und einfach pure Naturluft schnuppern möchte, für den ist das schon ganz gut.

Die Entfernungen sind eigentlich noch OK, selbst auf der längsten Strecke wären nur 280km pro Tag zu fahren. Man könnte problemlos mal ein paar Tage aussetzen und in den Folgetagen eben 560km fahren. Mit Tempomat auf den Highways oder Interstates geht das wirklich entspannt, bin selbst mal Orlando->Key West (630km) am Stück gefahren und musste zwischenzeitlich bestimmt 2 Stunden am Stück kein Pedal betätigen.

Wer noch weiter fast kostenlos fahren möchte, für den lohnt sich auf jeden Fall ein Blick bei Standby Relocs. Hier sind auch die 14 Tage ab Indiana gelistet für 14$ + 25$ Buchungsgebühr, dazu gibts 200$ Anfahrts- und Benzinkosten zurück, aber es ist noch keine Null-Selbstbehalt-Versicherung incl.

Link: Standby Relocs

Verfasser

Urlaubspiraten

Naja, viel zu sehen gibts da nicht, wenn man von Fort Wayne nach LA fährt. Kein Meer, keine besonders schönen Städte...Naja aber wer einfach die Weite der USA, ein paar Tornados und einfach pure Naturluft schnuppern möchte, für den ist das schon ganz gut.



Schonmal was von National Parks gehört??
Und as Meer hätte man dann ja zumindest am Ziel in Frisco oder LA.

Verfasser

solarosa

Wer noch weiter fast kostenlos fahren möchte, für den lohnt sich auf jeden Fall ein Blick bei Standby Relocs. Hier sind auch die 14 Tage ab Indiana gelistet für 14$ + 25$ Buchungsgebühr, dazu gibts 200$ Anfahrts- und Benzinkosten zurück, aber es ist noch keine Null-Selbstbehalt-Versicherung incl.Link: [url=Standby Relocs]Standby Relocs[/url]



Auch sehr interessant!
Danke für den Tipp!

super Angebot - einfach Colorado und die NP mitnehmen und noch 2 Wochen verlägern - ist supergünstig und alles drin.
normalerweise kosten schon Mehrkilometer locker 30 US/CT pro Meile.
Wenn ihr die C27-30 er klasse bekommt ist bequemes Reisen mit 4 Personen locker möglich.
Die NP in Colorado, Utha, Arizona, Californien usw. liegen praktisch alle auf der Strecke. Billiger bekommt ihrs nicht mehr und die Reisemonate sind perfekt, vorallem ab Juni !

Urlaubspiraten

Naja, viel zu sehen gibts da nicht, wenn man von Fort Wayne nach LA fährt. Kein Meer, keine besonders schönen Städte...Naja aber wer einfach die Weite der USA, ein paar Tornados und einfach pure Naturluft schnuppern möchte, für den ist das schon ganz gut.



NP ohne ende - wem die Parks im Westen nicht reichen der hat dann wohl ein anderes Problem :-)

geht das mitm normalen Führerschein?

Komplette Route 66 geht auch sehr gut!

Es sollte sich um Campervans von Apollo zur Übernahme in East Decatur, Indiana, handeln.

Bei Standby Relocs ist die Größe mit 5-6 berth (Betten) angegeben, also eine der größten Klassen. Bei Apollo kann man sich die genauen Fahrzeugtypen anschauen:

Eclipse Camper
US Wanderer

so sieht ein Camper dann von innen aus:
US Wanderer

Die großen Wohnmobile verbrauchen laut Angaben im Netz so viel, dass man 10-12 Meilen pro Gallone (3,7854 Liter) damit fahren kann, das entspricht etwa 24-28 Liter auf 100km (!). Realistisch sollte man eher den höheren Verbrauch (nur 10 Meilen pro Gallone) einrechnen, da an Bord die ganze Ausrüstung auch noch viel Strom und damit Sprit verbraucht.

Definitiv hot!
Leider an einem schlechten Datum für dieses Jahr. Sonst hätte ich es direkt gemacht.

Bei Apollo gibts auch noch Tourempfehlungen für die Routen.

solarosa

24-28 Liter auf 100km



Du weißt aber das es sich dabei nicht um einen Smart handelt?

Mit Blumen und Liebe fährt noch kein Auto...

solarosa

24-28 Liter auf 100km


Ts, ts. Bei sportlicher Fahrweise 30-32 Liter, so wird ein Schuh draus.

zu streßig !!
Ich spiele also den kostenlosen Überführungs-Otto für die? Ne danke!

Alleine Spritkosten ca. 800 Liter also 400 Euro !!!!

tfruh

und noch 2 Wochen verlägern



Laut Apollo kann man max 6 Nächte auf insgesamt 20 Nächte verlängern mit einem Aufpreis von 62,50$ pro Nacht, wenn man dort direkt bucht. Müsste man bei Canusa anfragen, wie lange es dort maximal verlängerbar ist.

Natürlich ist es von den Spritkosten her ein teurerer Spaß als auf den ersten Blick, aber wenn man sich das ganze mit 4-5 Leuten teilt, relativiert sich das auch wieder. Vom Fun-Faktor her aber sicher ne ganz große Nummer, mit so einem Schlitten die unendlichen Weiten zu erfahren..

Also ich bin 2009 schon mal ne Tour von Detroit über canada und die niagara fälle bis nach las vegas in 2 1/2 Wochen gefahren.... da gibts soooviel zu sehen! Unbedingt machen!

Absolut hot!

Das ist der Stoff aus dem Road Movies sind!

Tatsächlich spult man hier nur km ab, ist eine undankbare Strecke zu fahren. Da gibt es m.E.n. Spannenderes als einmal quer durch die USA zu touren. Aber wenn man das als kleine Gruppe macht und die Fahrt das Ziel ist kann es auch durch die Sache als solches schon unterhaltsam werden...und bequem ist es in diesen Hütten allemal, ich sag nur King-Size Betten

Yeah, das sanfte Blubbern des Ford V8 beim mäßigen Beschleunigen

qipuEXPERT

geht das mitm normalen Führerschein?



Internationaler Führerschein! Kostet 10€ und ist dann 3 Monate (oder warens 3 Jahre?) gültig.

Der int. Führerschein gilt 3 Jahre, musste für meinen vorher erst noch den alten Papierführerschein gegen den EU-Kartenführerschein umtauschen - also rechtzeitig beantragen..

Cool ! ! ! Crystal Meth kochen in der WallaPampa X)

qipuEXPERT

geht das mitm normalen Führerschein?


klar, normale rosane europappe reicht - haben noch nie was anderes sehen wollen

Wayne. Fort Wayne.

qipuEXPERT

geht das mitm normalen Führerschein?


Heutzutage darf man hier mit dem "normalen" nur 3,5t fahren....

Ich bin so nen Gerät mal von Broome nach Darwin in Australien gefahren, das sind rund 2000-2500 Kilometer, auch mit nem Apollo-Deal.

Ihr müsst Euch darüber klar sein:
1. Das Teil fährt nicht schneller als 90.
2. Wir haben 22 Liter Diesel pro 100 Km verbraucht. Da kommt schon was zusammen...

Positiv ist: Man kann richtig gut drin schlafen, kochen, sogar fernsehen. Und fahren lässt es sich acuh sehr leicht. Nur laaaaangsam.

qipuEXPERT

geht das mitm normalen Führerschein?


ich glaube dem ursprünglichen Fragesteller ging es darum ob für die Wohnmobile die Führerscheinklasse B reicht!?

Wie steht denn der Diesel in den Staaten?
Komme auf ca. 629 Liter bei 2300 Meilen. Mal was?

Also ich habe einen Dieselpreis von 4,10$ pro Gallone in Indiana gefunden, das wären 3,11 Euro pro Gallone oder 0,82 Euro pro Liter. Kommt mir recht viel vor, hoffe es stimmt.

ja in etwa....

klingt ja echt gut

solarosa

Also ich habe einen Dieselpreis von 4,10$ pro Gallone in [url=Indiana]Indiana[/url] gefunden, das wären 3,11 Euro pro Gallone oder 0,82 Euro pro Liter. Kommt mir recht viel vor, hoffe es stimmt.



Wow, ich habe vor 2 Jahren als Student eine Tour von Chicago - Vegas - LA - SF gemacht, da kostete die Gallone 2,30 im Süden und 3,10 in Kalifornien.

Einmal in Fahrt sind die Dinger leicht zu manövrieren, aber wehe ihr müsst mal einparken, wenden oder ne Enge Straße befahren, dann kann es haarig werden. Also auch ein kleines Polster für etwaige Schäden einplanen, wird alles genau kontrolliert.

Ansonsten hatte es schon jemand geschrieben. Am meisten Spaß macht die Sache, wenn der Weg das Ziel ist. Einfach mal in verschiedenen Döfern übernachten und die Countrygirl auschecke. Macht meiner Meinung zigfach mehr Spaß als die Touri-Spots abzuklappern.

Freiheit pur.

Puh. Soll ich oder soll ich nicht. Wird ja eigentlich gut zum ende des studiums passen. Gibt es sowas auch mit mottorad irgendwie? Mir mangelt es an mitfahrern.

warum kostet es mich geld, wenn ich doch für die den fahrer gebe; fair wären, sagen wir, spritkosten halbe-halbe und die kiste for free...

Ne ne, erinnert mich zu sehr an "The Hills have Eyes" oder auch "Wrong Turn"

gaytroop

[quote=solarosa] ...Ansonsten hatte es schon jemand geschrieben. Am meisten Spaß macht die Sache, wenn der Weg das Ziel ist. Einfach mal in verschiedenen Döfern übernachten und die Countrygirl auschecke. Macht meiner Meinung zigfach mehr Spaß als die Touri-Spots abzuklappern.Freiheit pur.



Genau das will ich schon lange machen, alles was du gesagt hast.
Hatte bisher vor es mit dem Auto zu machen, mit einem Wohnwagen wär es ja echt noch viel geiler, definitiv HOT!

Beogradjanin

Ne ne, erinnert mich zu sehr an "The Hills have Eyes" oder auch "Wrong Turn"



Haha.

Everything4you

Wie steht denn der Diesel in den Staaten?Komme auf ca. 629 Liter bei 2300 Meilen. Mal was?


Wenn du Diesel tankst, dürfte das Teil nach wenigen Metern stehen bleiben

Beogradjanin

Ne ne, erinnert mich zu sehr an "The Hills have Eyes" oder auch "Wrong Turn"



Schon gemerkt, dass the Hills have Eyes im australischen Outback spielt?!

Also bevor du hier "witzige" Sprüche reißen willst, recherchier gefälligst richtig. Denn der Spruch war nicht witzig, und inhaltlich auch noch falsch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text